Information ausblenden

wie baut ihr eure Kickdrums

Dieses Thema im Forum "Musik produzieren" wurde erstellt von JonnyJohn, 08.09.12.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. JonnyJohn

    JonnyJohn Themenersteller

    Registriert seit:
    14.05.11
    Punkte:
    8
    8
    Ich habe mir neulich mal folgende Frage gestellt.... und zwar dachte ich mir nach dem auch der Hundertste Versuch gescheitert war eine Kickdrum ausm synthie rauszukloppen... wie das wohl die großen so machen.... es gibt ja hunderte von Sample CD´s ... und über tausend verschiedene Kickdrums.... wie da so eine Vielfalt enstehen kann. Wie machen die Leute ihre Kickdrums.... habt ihr Ideen.... bitte helft mir ich weis echt nicht mehr wie ich an dem Punkt weiterkommen soll.

    Wie baut ihr eure Kickdrums

    Welche möglichkeiten gibt es um eine Kickdrums zu bauen und was sind die besonderheiten auf die es zu achten gilt.

    freue mich über alle beiträge..... nen schönen Tag noch und viel muse fürs studio
     
    JonnyJohn, 08.09.12
    #1
  2. LM18

    LM18 Ator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    05.05.10
    Punkte:
    53.377
    53377
    Sample die eine funktionierende, dreh' alles über 200 Hz ab und nimm diesen Körper als Basis zum layern...
     
    LM18, 08.09.12
    #2
  3. Squisi

    Squisi

    Registriert seit:
    13.09.10
    Punkte:
    235
    235
    also ich cutte die auch immer so ab 200 HZ und dann layern und dann vor allem ordentlich kompressions drauf. Ich benutz ableton und nehm da meist den multibankompressor.
     
    Squisi, 08.09.12
    #3
  4. Ari

    Ari Gesperrter User

    Registriert seit:
    24.06.04
    Artikel:
    1
    Punkte:
    141.850
    141850
    Also geht es um Klangerzeugung ansich?

    Wenn ja, dann kann man sagen, dass einer der wichtigsten Regler beim Synthesizer der Pitch-Envelope ist. Also die Tonhöhenmodulation per Hüllkurve. Das ist bei soziemlich ALLEN modernen Bassdrum der Fall, von der "einfachen" TR-909 angefangen.

    Ein gutes Programm um Drum-Synthese zu lernen ist Drumatic.
    Anhand von Presets sieht man schnell, wie welcher Sound zustande kommt, und wenn man dann selbst Hand anlegt und schraubt, sieht man auch, welcher Regler welche Auswirkung hat. Und dieses Erlernte kann man dann auf beliebige Synthesizer transferieren. (nicht alle haben ein EnvMod - also da wirds dann kaum möglich sein)

    [​IMG]
     
    Ari, 08.09.12
    #4
  5. Schlumpfpeter

    Schlumpfpeter Loudness-Opfer

    Registriert seit:
    23.06.10
    Punkte:
    33.448
    33448
    Ich baue mitlerweile zu 99% mit Bazzism als Grundlage. Das ist ein plugin das auf genau das spazialisiert ist, das Bassfundament für kicks, oder komplette Kicks zu designen. ist einfach zu bedienen und du hast die komplette Freiheit. Habe bei einem der "Großen" nachgefragt, er hats mir empfohlen und er hatte Recht.

    Beid en Layern musst du dann gucken ab wo du abschneidest, wo du noch was stehen lässt, wo sich die layer evtl. sogarfFrequenztechnisch überlappen, das ist alles vom Einzelfall abhängig und Geschmackssache. Pauschale Frequenzangaben sind nicht möglich meiner Meinung nach.


    Liebe Grüße,

    Sp
     
    Schlumpfpeter, 08.09.12
    #5
  6. misterkanister

    misterkanister

    Registriert seit:
    01.12.11
    Punkte:
    10.574
    10574
  7. misterkanister

    misterkanister

    Registriert seit:
    01.12.11
    Punkte:
    10.574
    10574
    misterkanister, 08.09.12
    #7
    clemenserwe bedankt sich.
  8. JonnyJohn

    JonnyJohn Themenersteller

    Registriert seit:
    14.05.11
    Punkte:
    8
    8
    hallo misterkanister.... so weit wie der Typ da in dem Video bin ich ja auch schon.... nur wirklich gut klingt die Kickdrum da ja nich.... deshalb ich frag eher nach erweiterten Technicken was das angeht
     
    JonnyJohn, 08.09.12
    #8
  9. clemenserwe

    clemenserwe Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    03.03.09
    Artikel:
    13
    Punkte:
    37.033
    37033
    Coooool :D

    Der Typ ist ja mal krass! "Nehmen sie ein geeignetes Gefäss aus Holz, z.B. eine Rührschüssel einen Blumentopf oder eine Blechdose ..."


    Aber nicht direkt eine Kickdrum, oder?
     
    clemenserwe, 08.09.12
    #9
  10. Ari

    Ari Gesperrter User

    Registriert seit:
    24.06.04
    Artikel:
    1
    Punkte:
    141.850
    141850
    Also erweiterte techniken der Klangerzeugung?

    Gut, dann mal los:

    - Frequenzmodulation (FM)
    - Ringmodulator
    - anteilige Pulswelle
    - Rauschgeneratoren mit separaten Resonanz-Filtern
    - frequenzselective Bitcrusher
    - alle Arten von Distortions incl. Sättigung bis Fuzz

    Zum Schlus alles umrühren, durch einen finalen EQ jagen - FERTIG.

    Ari
     
    Ari, 08.09.12
    #10
  11. Databeatz

    Databeatz

    Registriert seit:
    16.07.12
    Punkte:
    530
    530
    Um ne Kickdrum zu erzeugen? Das hör ich zum ersten mal.

    Ein einfacher Sinusgenerator für die Bässe und einige gute Samples zum layern langt. Das ganze dann mit EQ und Kompressor bearbeiten wenn nötig und fertig.
     
    Databeatz, 09.09.12
    #11
  12. Ari

    Ari Gesperrter User

    Registriert seit:
    24.06.04
    Artikel:
    1
    Punkte:
    141.850
    141850
    Das mit dem "langt" ist ein Oxymoron in dem Satz. Weil "einige gute Samples" ist schon ein unbeschreibbarer Aufwand. (wortwörtlich) und hat mit einfacher Klangsynthese kaum noch was zu tun.

    Und ein Sinusgenerator wird auch nicht reichen. Weil wie ich schon schrieb, der EnvMod im Pitch fehlt.

    ----
    Und die dinge , die du markiert aufgezählt hast, die ich geschrieben hatte, das war eine kreativ-bearbeitende Fortsetzung meiner ersten Beschreibung der synthetischen BD-erzeugung.

    Ari
     
    Ari, 09.09.12
    #12
  13. Databeatz

    Databeatz

    Registriert seit:
    16.07.12
    Punkte:
    530
    530
    Kann ja sein. Hab ich wie gesagt bisher nur nicht gesehen dass jemand so ne Kickdrum baut :)
     
    Databeatz, 09.09.12
    #13
  14. Timucin

    Timucin

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    29
    29
    Moin Jungs,

    Ich benutze diese Plugin dafür
    http://www.vengeance-sound.de/plugins-vps-metrum-frame0.html

    Vorher hab ich mir auch aus vielen Sample mir was zusammen gelayert.
    Das auf dauer aber viel zuviel Zeit gekostet hat.

    Also einfacher kann man keine Kicks mehr zurechtschrauben.

    Kann ich nur empfehlen, gerade für Leute die Elektronische Musik machen möchten.
     
    Timucin, 09.09.12
    #14
  15. birdseedmusic

    birdseedmusic Administrator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    13.04.02
    Artikel:
    2
    Punkte:
    25.607
    25607
    Moin

    Bin ich der einzige, der einfach nur ein Sample nimmt und dann bum bum bum bum einprogrammiert?

    lg
    bird
     
    birdseedmusic, 09.09.12
    #15
  16. kenfjohnnydee

    kenfjohnnydee

    Registriert seit:
    14.08.11
    Punkte:
    32.825
    32825
    Nee, nicht wirklich. In 99,5 % aller Fälle begnüge ich mich bei den Drums auch mit Samples. Allerdings wird dann im Sampler häufig noch ein bissken rumgefeilt und u.U. EQt.
     
    kenfjohnnydee, 09.09.12
    #16
  17. Databeatz

    Databeatz

    Registriert seit:
    16.07.12
    Punkte:
    530
    530
    Ich arbeite auch mit Metrum. Aber das is ja auch nichts anderes als verschiedene Sounds zu layern, nur dass es eben einen schnelleren Workflow bietet.
     
    Databeatz, 09.09.12
    #17
  18. misterkanister

    misterkanister

    Registriert seit:
    01.12.11
    Punkte:
    10.574
    10574
    Wie man sieht, viel Wege führen nach Rumms:)
    Wenn man Lust und Zeit hat, warum nicht etwas quasi aus dem Nichts erschaffen, kann ich nur empfehlen, machs Spass und kann sehr lehrreich sein.
    Man muß sich nämlich mal so richtig mit dem, was einen synthetischen Sound ausmacht beschäftigen.
     
    misterkanister, 09.09.12
    #18
  19. Miguel_da_Wu

    Miguel_da_Wu

    Registriert seit:
    12.11.08
    Punkte:
    2.332
    2332
    Kann aber auch schnell frustrierend werden, wenn man nach Stunden noch immer nix zustande bringt.

    Seit cirka 1 Jahr hab ich für mich die beste Lösung gefunden. Der "Body" der Kick kommt bei mir aussm "Metrum" , für die Attack such ich mir dann aus meiner Kickdrumsammlung ein gutklingende Kick und schneide einfach die tieferen Frequenzen weg, bzw. Kürze das Sample bis es passt.
    So komme ich am schnellstem zu einem Ziel.
     
    Miguel_da_Wu, 09.09.12
    #19
  20. Concerned

    Concerned

    Registriert seit:
    21.10.10
    Punkte:
    10
    10
    Hey....kann Dich gut verstehen - sowas ist frustrierend. Ich fand das Tutorial hier echt ganz gut und auf seiner Website kannst Du Dir die Patches für Massive (falls Du den auch benutzt) for free runterladen und für Dich verändern. Aber so wie er seine Kicks baut, kannst Du es auf jeden anderen Synth übertragen.

    Der Trick ist einfach. Für eine schöne Attack benutzt Du eine Hüllkurve, die den Pitch (also die Tonhöhe) moduliert. Also man lasst die Attack ziemlich hoch klingen, aber das auch sehr schnell, so dass das Ohr die hohe Tonhöhe nicht wahrnimmt, sondern ein "Klickgeräusch". Das kannst Du dann über die Hüllkurve anpassen und wenn Du noch zusätzlich einen Filter drüberlegst (den Du auch mit dieser oder einer anderen Hüllkurve modulieren kannst), hast du noch mehr Attack. Für den Bauch kann man noch zusätzlich einen anderen Oszillator nehmen.

    Schau Dir doch mal im Internet an welche Wellen man am besten für welche Sounds nimmt, oder probier es einfach aus. Sinus würde ich für sehr tiefe Kicks oder Subs nehmen, Sägezahn ist halt durchsetzungsfähig, weil er recht viele Obertöne hat, Puls wirkt etwas hohl und vielleicht metallisch...aber das sind ja nur die reinen Wellen. Wenn sie moduliert werden und durch Filter geschickt werden, klingen sie auch wieder anders.



    Also...viel Erfolg!
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 30.01.17
    Concerned, 10.09.12
    #20
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.