Information ausblenden

Westerngitarre günstig und trotzdem brauchbar, was empfehlt Ihr?

Dieses Thema im Forum "Gitarre & Bass" wurde erstellt von Moiterei, 20.07.12.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. Moiterei

    Moiterei Themenersteller

    Registriert seit:
    23.02.11
    Punkte:
    4.462
    4462
    Gebt doch mal ein paar Tips für eine ordentliche Westerngitarre, die nicht all zu teuer ist. Welche würdet Ihr kaufen und warum? Hab bewußt keinen Preisbereich mit reingeschrieben, weil es ja nichts nützt, sich z.B. auf den untersten Preisbereich zu beschränken, wenn es da nur Mist geben sollte.

    Also was sind Eure Preis-/Leistungstips?
     
    Moiterei, 20.07.12
    #1
  2. DaVogi

    DaVogi

    Registriert seit:
    08.06.06
    Punkte:
    14.513
    14513
    nicht all zu teuer ist relativ....

    weiß nicht ob das noch immer zutrifft, aber cort hatte früher gut gebaute akustikgitarren mit massiver decke usw. zu einem günstigen preis im angebot (<500 euro) die man echt empfehlen konnte.

    ansonsten kann man ibanez auch immer empfehlen, zwar nicht so edel wie martin, larivee... aber alles was die angreifen hat normalerweise hand und fuß und ist zudem vom preis/leistungsverhätlnis sehr gut. ich hab beispielsweise eine stage-western (dünnerer korpus, talmann serie müsste das sein) von ihnen die zusätzlich zum piezo auch einen magnetischen tonabnehmer besitzt, im preamp kann man dann beide signale mischen und so dem ansonsten glasklaren und oft nervig dünnen piezo sound einen guten schuss wärme und tiefmittendruck beimischen.

    wär also auch interessant zu wissen für was du die gitarre eigentlich einsetzen willst.... recording, stage, beides?!
     
    DaVogi, 20.07.12
    #2
    Moiterei bedankt sich.
  3. MountainKing

    MountainKing

    Registriert seit:
    04.03.06
    Punkte:
    22.285
    22285
    Einige Verdächtige:

    - Yamaha
    - Cort
    - Breedlove (!)
    - Tanglewood
    - Simon & Patrick
    - LAG Tramontane

    Du siehst ... es gibt da ganz viel gute Möglichkeiten. Eine Preisvorstellung ist nötig, weil es einfach ein Unterschied ist, ob du 200 oder 600 EUR zur Verfügung hast.
     
    MountainKing, 20.07.12
    #3
    Moiterei bedankt sich.
  4. Norro

    Norro

    Registriert seit:
    15.07.11
    Punkte:
    2.101
    2101
    Na, eine gewisse Preisvorstellung wäre schon hilfreich um eine Empfehlung aussprechen zu können. Denn was heißt nicht all zu teuer. Es gibt Westerngitarren für über 7000 €. und mehr. Dagegen ist eine Martin,Gibson,Taylor von der Stange auch nicht mehr teuer. Also, was für eine Preisklasse schwebt dir denn vor?
     
    Norro, 20.07.12
    #4
    Moiterei bedankt sich.
  5. PearlMicrophones

    PearlMicrophones

    Registriert seit:
    26.06.12
    Punkte:
    21
    21
    Ohne Preisvorstellung ists natürlich schwer, aber ich geh mal von aus dass "nicht all zu teuer" bedeutet "unter 500€" und hier wurd ich auch eine Cort empfehlen. Ich habe mittlerweile meine 2. und bin sowohl spielerisch als auch klanglich sehr zufrieden. Jedoch würde ich dir raten im Musikladen deines Vertrauens ein paar Gitarren auszuprobieren, dann merkst du recht schnell welche dir zusagt und welche nicht.
     
    PearlMicrophones, 20.07.12
    #5
    Moiterei bedankt sich.
  6. SynthRock

    SynthRock

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    6.087
    6087
    Ich werfe mal ganz vorsichtig meine Fender CD-60 in die Runde.
    Es ist wohl mit Abstand die günstigste hier, jedoch muss ich sagen
    das ich den Kauf bis heute keinesfalls bereue.

    - Sehr gute Verarbeitung
    - klasse Sound
    - Top Mechaniken - Da verstellt sich keine einzige Saite.
    - angenehme Saitenlage

    LG
     
    SynthRock, 20.07.12
    #6
    Moiterei bedankt sich.
  7. Moiterei

    Moiterei Themenersteller

    Registriert seit:
    23.02.11
    Punkte:
    4.462
    4462
    In erster Linie für recording.
     
    Moiterei, 20.07.12
    #7
  8. Moiterei

    Moiterei Themenersteller

    Registriert seit:
    23.02.11
    Punkte:
    4.462
    4462
    Also 200 sind sicher leichter zusammenzukratzen als 600, aber gibt's denn für 200 wirklich schon korrekte Klampfen?
     
    Moiterei, 20.07.12
    #8
  9. SynthRock

    SynthRock

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    6.087
    6087
    @Moiterei

    Ein "Soundbeispiel" meiner Fender kannst Du Dir wenn Du magst aktuell in der Mischmaschine
    anhören. Einmal am Anfang und bei Minute 1:16



    LG
     
    SynthRock, 20.07.12
    #9
    Moiterei bedankt sich.
  10. DaVogi

    DaVogi

    Registriert seit:
    08.06.06
    Punkte:
    14.513
    14513
    wird neu schwierig... wenn die einen schönen akustischen sound haben soll solltest du z.b. auf eine massive decke acht geben und die fangen eher erst bei 300 euro an. wenn du schon länger gitarre spielst und dabei bleiben willst dann würd ich dir schon ans herz legen zumindest eher in der 400-600 euro preisklasse einkaufen zu gehen weil du damit auch in 5 jahren noch was anfangen kannst.
     
    DaVogi, 20.07.12
    #10
    Moiterei bedankt sich.
  11. Moiterei

    Moiterei Themenersteller

    Registriert seit:
    23.02.11
    Punkte:
    4.462
    4462
    Ja, 'ne Wegwerfgitarre wollte ich mir ja nicht unbedingt kaufen, massive Decke sollte schon sein. Und das Qualität ihren Preis hat, denke ich auch. Allerdings gibt's ja auch immer mehr Gitarren mit massiver Decke unter 250,- €. Aber ob die auf Dauer taugen?

    Diese hier ist sogar vollmassiv für 222,-€:

    http://www.thomann.de/de/recording_king_rd_10.htm

    irgendwie bin ich da etwas skeptisch bei den niedrigen Preisen, andererseits ist die Kohle halt auch immer knapp. Aber wenn so ein Billigteil letzten Endes nur rausgeworfenes Geld ist, suche ich vielleicht doch lieber was Gebrauchtes oder spare länger...
     
    Moiterei, 20.07.12
    #11
  12. Nachtschicht

    Nachtschicht

    Registriert seit:
    20.08.11
    Punkte:
    19.501
    19501
    von recording king hab ich mal ne (ebenfalls extrem günstige) 12 saiter gekauft. war ziemlich beeindruckend muss ich sagen, klingt sehr gut und hält verblüffend lange die stimmung, und gerade 12 saiter sind ja besonders touchy was stimmung halten usw angeht. leistet seitdem treue dienste im studio.
     
    Nachtschicht, 20.07.12
    #12
    Moiterei bedankt sich.
  13. tomric

    tomric Rocker

    Registriert seit:
    10.12.06
    Punkte:
    35.206
    35206
    tomric, 20.07.12
    #13
    Moiterei bedankt sich.
  14. Norro

    Norro

    Registriert seit:
    15.07.11
    Punkte:
    2.101
    2101
    Eins sollte klar sein. Ein gutes Instrument kostet halt gutes Geld. Wenn du eine Gitarre zwischen 250 € und 500 € findest die deinen Ansprüchen genügt dann kauf sie. Sicher wirst du in diesem Forum auch nur begrenzt Hilfe finden. Am besten du gehst zu einem gut sortierten Gitarrenhändler und testest alle preislich geeigneten Gitarren an. Es ist immer wieder erstaunlich wie hoch der Qualitätsstandard in diesem Preisbereich ist. Hatte erst vor kurzem eine etwa 500 € teure Takamine in der Hand. Ich war begeistert von diesem Instrument. Und ich bin ziemlich verwöhnt von meiner Gitarre die mehr als das vierfache gekostet hat.
     
    Norro, 20.07.12
    #14
    Moiterei bedankt sich.
  15. Mike3000

    Mike3000

    Registriert seit:
    25.11.04
    Punkte:
    10.678
    10678
    Ich spiele seit ca. 1 Jahr eine Gitarre der Marke "Vineyard", Modell V-D205.

    Ich bin damit recht zufrieden, und wenn die mal beim Lagerfeuer nen Kratzer kriegt ist bei einem Preis von ca. 250 Euro auch nicht so schlimm.

    PS: und sie hat den Lack in seidenmatt (überall), ich finde der fässt sich besser an als hochglanz. Und man sieht die Fingerabdrücke nicht so ;-)
     
    Mike3000, 20.07.12
    #15
    Moiterei bedankt sich.
  16. pianoplayer81

    pianoplayer81

    Registriert seit:
    03.10.08
    Punkte:
    1.464
    1464
    Massive Decke würde ich dir auch empfehlen. Muss keine vollmassive Gitarre sein, aber die Decke sollte es wnigstens sein.
    Baton Rouge mal anschauen, klasse Gitarren.
    Oder aus der Godin-Reihe mal welche von Simon&Patrick, Seagull, Art&Lutherie und Norman anschauen.
    Tanglewood ist ebenfalls ein guter Tip.

    Allerdings gibts auch gar nichts gegen die Fender CD-60 zu sagen. Für eine laminierte Decke klingt sie SEHR gut. Deutlich besser als preisgleiche oder minimal teurere Konkurrenten.
    Hab eine 400€-teure Ibanez EW20 und die klingt richtig nach "plock" (laminierte Decke). Die hab ich aber nur wegen Optik und Pickup gekauft, nichzt wegen Klang.

    Was sich auch immer lohnt ist ein Blick in die Bucht. Konnte dort eine super Lakewood Gitarre für knapp 600,- ersteigern. Bj. 91, aber keine Kratzer oder sonstwas. Noch nicht mal Bünde abgenutzt.
    Da gehen oft sehr gute gebrauchte, ehemals richtig teure, Gitarren über den Tisch.
     
    pianoplayer81, 20.07.12
    #16
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.