Information ausblenden

Wer hat ein gutes Classic Gitarren VSTi? Midi to Audio gewünscht

Dieses Thema im Forum "Music Cooperation" wurde erstellt von Antonius_A, 28.03.19.

  1. notebynote

    notebynote

    Registriert seit:
    10.10.06
    Punkte:
    7.037
    7037
  2. cauerpower

    cauerpower

    Registriert seit:
    14.04.07
    Punkte:
    1.879
    1879
    Hätte dann auch noch eine Version:

     
  3. sts

    sts

    Registriert seit:
    09.09.08
    Punkte:
    22.217
    22217
    Da ist ein komisches Störgeräusch auf der Eins jedes Takts (nein, eigentlich ganz kurz danach). Leise, aber vorhanden. "Fumpp", macht es jedesmal.
     
    cauerpower bedankt sich.
  4. cauerpower

    cauerpower

    Registriert seit:
    14.04.07
    Punkte:
    1.879
    1879
    Oh, ja, das macht das Pedal irgendwie. Hab ich gar nicht gemerkt.
     
  5. ModulationMatrix

    ModulationMatrix Faderhalter

    Registriert seit:
    10.09.13
    Punkte:
    32.239
    32239
    Klingt auch sehr nice! Sehr natürlich.
     
    Antonius_A und cauerpower bedanken sich.
  6. Andaraginga

    Andaraginga

    Registriert seit:
    22.09.03
    Punkte:
    3.662
    3662
    Schöner Thread, jetzt hat sich noch ein interessanter Gitarren-VSTi-Vergleich ergeben.
    So klingt Heavier7Strings mit cleanem Amp (wahrscheinlich nicht erste Wahl für Akustikgitarre):


     

    Anhänge:

    • h7s.mp3
      Dateigröße:
      3,6 MB
      Aufrufe:
      104
    Glutamatjunkie und Antonius_A bedanken sich.
  7. sts

    sts

    Registriert seit:
    09.09.08
    Punkte:
    22.217
    22217
    Man könnte auch sagen: Dieser Sound hat überhaupt nichts damit zu tun. ;)
     
    ABMusic bedankt sich.
  8. ABMusic

    ABMusic

    Registriert seit:
    27.11.16
    Punkte:
    411
    411
    Hallo ,
    häng mich auch mal interessehalber mit ins Thema. ( learning by doit )

    Auch Ample Luthier ..... trocken ohne Room etc. ab Takt 143



     

    Anhänge:

    Antonius_A bedankt sich.
  9. Kosaken-Kaffee

    Kosaken-Kaffee Überschätzte Legende

    Registriert seit:
    04.10.16
    Punkte:
    43.706
    43706
    Sodale, hier ist das komplette MIDI-File durch die Martin von Ample Sound gezogen. Gänzlich unbearbeitet, einzig durch Ozone Master Assistant quick & dirty auf competitive getrimmt. :)



     

    Anhänge:

    Glutamatjunkie und Antonius_A bedanken sich.
  10. Sascha Franck

    Sascha Franck

    Registriert seit:
    31.10.18
    Punkte:
    10.360
    10360
    Das zerrt irgendwie, besonders auf den tiefen Saiten.
     
    Glutamatjunkie bedankt sich.
  11. Sascha Franck

    Sascha Franck

    Registriert seit:
    31.10.18
    Punkte:
    10.360
    10360
    Ich habe mich eben mal, nur damit man einen ungefähren Eindruck davon bekommt, wie es sich vielleicht mit den Tonlängen im echten Leben verhalten würde, durch die ersten Takte gestokelt. Das kann man zwar bedeutend sauberer als ich spielen (und dann womöglich auch so richtig mit Fingernägeln, bei mir sind die für "Pick and Finger" auf der elektirschen optimiert, sprich, so gut wie nicht vorhanden), aber man kann es von den Tonlängen tatsächlich nicht wesentlich anders machen.
    Vielleicht ist das ja hilfreich, wenn jemand das MIDI-File optimieren möchte.
    (Zum Sound muss man an sich nix sagen, ist meine 30 Jahre alte Yamaha mit dem orginalen passiven Piezo direkt ins Interface, ohne weitere Verbiegungen, also vollkommen unbrauchbar)
     
  12. ABMusic

    ABMusic

    Registriert seit:
    27.11.16
    Punkte:
    411
    411
    :2up:

    LG
    Andy
     
  13. Antonius_A

    Antonius_A Themenersteller

    Registriert seit:
    01.11.18
    Punkte:
    596
    596
    Irgendwie Swingt das ein bisschen, kann das sein?
     
  14. Antonius_A

    Antonius_A Themenersteller

    Registriert seit:
    01.11.18
    Punkte:
    596
    596
  15. EmulatorX

    EmulatorX Gesperrter User

    Registriert seit:
    28.03.18
    Punkte:
    3.786
    3786
    Ich habe einfach die Humanize Funktion der DAW benutzt, weil ja kein Mensch 100% exakt auf die Zählzeiten spielen kann.
    Dadurch wirkt es etwas "menschlicher". Also Velocity Werte nie immer alle gleich und die Noten nicht zu stark quantisiert, das macht viel aus, bei solchen künstlichen Gitarren.
     
  16. rkdk

    rkdk

    Registriert seit:
    26.06.12
    Punkte:
    28.140
    28140
    Klasse, Sascha!
    Also..ich weiss ja nicht... die ganzen Midi-Fake Gitarren.. das ganze Rumprogrammieren...hm... klar, schon gute Umsetzungen hier, keine Frage! Und viele Guit-VSTis sind ja schon sehr nah dran. Aber eben auch nur sehr nah dran....
    Und wenn sich dann vergleichsweise ein echter Gitarrist ransetzt...trotz allen Ungenauigkeiten des Spielens....oder nicht ganz perfekte Mikro-Abnahme...das ist einfach eine andere Hausnummer. Sowas würde ich immer bevorzugen. Echt. Das lebt einfach!
    Bin selber (leider) kein Guit-Spieler (und müßte als Tastenmann wohl auch auf ein Midi+VSTi zurückgreifen), aber ich kenne im privaten Umkreis paar Gitarristen, die hauen solch Zeugs locker mal schnell rein. Rest kann man ja in der DAW zurechtbiegen.
    Und Cooperationen hier im Forum mit anderen Musikschaffenden sind ja auch möglich, diese Community hat wunderbare Gitarristen am Start, einfach mal anhauen! lohnt.
     
    Antonius_A und Sascha Franck bedanken sich.
  17. sts

    sts

    Registriert seit:
    09.09.08
    Punkte:
    22.217
    22217
    Also, ich habe es mal verglichen mit meiner letzten Version (mit automatischer "Humanize"-Funktion) und finde es leider holpriger. Warum das so ist, weiß ich nicht und will dem jetzt auch nicht weiter auf den Grund gehen - denn ich muss jetzt mal ein paar (andere) Sachen auf einer richtigen Gitarre vorbereiten und mich darum kümmern. Im Anhang aber trotzdem nochmal

    (a) die Version mit Deinem neuen Midi-File


    und (b) meine letzte Version (jeweils ein Ausschnitt).

     

    Anhänge:

  18. Sascha Franck

    Sascha Franck

    Registriert seit:
    31.10.18
    Punkte:
    10.360
    10360
    Für mich ist das gleichermaßen eine ästhetische wie eine praktische Frage.
    Ästhetisch drängt sich natürlich gerade bei Instrumenten, die im echten Leben über einen eigenen Klangkörper und gewisse Eigenarten verfügen, der "real deal" schon auf. Bei ner echten Akustikgitarre schnarrt halt mal 'ne Saite und die Rutscher produzieren oftmals Geräusche, die nur in genau einem Kontext passen, folglich über Libraries nicht eingefangen werden können. Und sowohl Rutscher wie auch Schnarren hört man selbst bei den ganz Großen der Zunft, etwa Segovia, Williams, etc.
    Auf der praktischen Seite sieht's dann aber eher so aus, dass man durchaus abwägen kann, ab wann diese kleinen Menschlichkeiten im Endresultat keine Rolle mehr spielen. Wenn so'ne Gitarre nur als Backgroundfüller dient, ist man da mit einer geeigneten Library, idealerweise inkl. Patterngenerator, einfach schneller am Start. Hinzu kommt ja, dass man selbst die nach klassischen Gesichtspunkten relativ schlichte Gitarre der hier benutzten Vorlage nicht mal so eben einspielen kann, es sei denn, man sitzt beinahe täglich an der Nylongitarre. Für mich als hauptamtlichen Plektrum- und meist Stahlsaitengitarristen würde das jedenfalls mit einigem Aufwand verbunden sein (anders als beim Klavier sind die Techniken da doch streckenweise gravierend anders). Und hinzu kommt dann, dass es mit dem Aufnehmen so einer Gitarre nicht wirklich richtig einfach klappen will. Ok, gibt mittlerweile ein paar ganz ausgezeichnete Pickup-Systeme (meist Mischungen aus Piezo und Mic, plus eigens dafür ausgelegtem Preamp), die gehen für alles, was nicht Gitarre solo ist, sicherlich locker durch, kosten aber auch schon richtig Geld und verlangen auch nach der entsprechenden Gitarre. Ich hätte gerne sowas - und leiste es mir bisher dann doch nicht, obwohl ich so ein kleines Akustik-Projekt habe (bisschen Jazz, bisschen Latin, bisschen Pop mit Kontrabass, Gesang und Nylongitarre). Andere Sachen sind dann doch wichtiger.

    Abgesehen davon ist es aber natürlich bei solchem Kram immens hilfreich, das ein oder andere Instrument eben in echt zur Verfügung zu haben.
     
    Andaraginga und rkdk bedanken sich.
  19. Kosaken-Kaffee

    Kosaken-Kaffee Überschätzte Legende

    Registriert seit:
    04.10.16
    Punkte:
    43.706
    43706
    Das hab' ich dem Kerl doch gleich gesagt, er soll das Ding live einspielen - nein, aber erst mal 'rumzicken ... :D
     
    rkdk bedankt sich.
  20. Sascha Franck

    Sascha Franck

    Registriert seit:
    31.10.18
    Punkte:
    10.360
    10360
    Bei (a) hört es sich hier für mich nach regelrechten Timing-Stolperern an und weniger nach einem gewissen "Fluss im Binnentiming", welchen die meisten hauptamtlichen Nylon-Spieler da vermutlich hinzufügen würden, (b) gefällt mir durchaus besser. Ich finde übrigens auch deinen Sound bisher eigentlich am gefälligsten.