Information ausblenden

Welches Großmembran? + Allgemeine Tipps?

Dieses Thema im Forum "Recording & Mikrofonierung" wurde erstellt von chief_jone, 21.08.12.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. chief_jone

    chief_jone Themenersteller

    Registriert seit:
    21.08.12
    Punkte:
    5
    5
    Hallo liebe recording Community,

    gestern habe ich dieses Forum entdeckt und ich bin sehr angetan. Da ich mich demnächst auch wieder ins Recording stürzen werde dachte ich, ihr könnt mir vieleicht helfen. ;-)
    Ich bin gerade auf der Suche nach einem Großmembranmikro, jedoch dachte ich, bevor ich 3-4 Threads in unterschiedlichen Foren-Bereichen aufmache, können wir vieleicht meine anderen Fragen auch hier behandeln um eine gewisse Übersicht zu wahren =)

    Ich fang also mal ganz von vorne an: Worum gehts? -Ich möchte mit meiner Band eine Single (selbst) aufnehmen. Zu der Single soll es eventuell ein Video geben. Bei der Gelegenheit möchten wir auch noch ein paar andere Songs mit aufnehmen - sollte es die Zeit erlauben. Hauptaugenmerk liegt allerdings auf der Single.

    Um euch meinen persönlichen "Recording - Wissensstand" näherzubringen: Leztes Jahr haben wir eine EP aufgenommen, auch hier haben wir alles selbst gemacht. Hier ein Beispiel. Bei Intresse kann ich gerne die restlichen Songs hochladen. - Über Kritik freue ich mich übrigens -

    http://soundcloud.com/rotten-rubbish

    Jetzt zur Technik: Die folgenden Sachen haben wir auch bei der EP benutzt.
    Ich habe:
    Roland UA25 - EX
    Die Cakewalk Monitore (haben damals ca. 160 euro gekostet)
    SM 57
    Cubase
    Guitar Rig

    Ausleihen kann ich:
    Thomann SC 1100
    2x Rode NT5 matched
    Shure Beta 52A
    Sennheiser E606
    2x EV PL35
    M Audio Fast Track Ultra 8R (wird/wurde nur beim Schlagzeug verwendet, sonst das Roland)

    Jetzt zu meinen Fragen:

    Was haltet ihr von dem Equipment? Habt ihr vieleicht ein paar "Geheimtipps" für ein bestimmtes Mic oder so?

    Ich möchte mir zu dem Anlass ein eigenes Großmembran kaufen. Budget liegt bei ca. 200 Euro. Billiger ist schön, teurer bis max. 250.
    Das Thomann SC1100 ist das einzige Großmembran mit dem ich bisher gearbeitet habe, und mir hat es eigentlich ganz gut gefallen. Die Umschaltbare Charakteristik gefällt mir auch sehr gut - das hätte ich auch sehr gerne, ist aber kein unbedingtes Muss.
    (Zum Vergleich könnte ich ein Rode NT2A ausleihen.)

    Was könnt ihr mir denn da so empfehlen? Bei Thomann gibt es für 40 euro einen Preamp von Art der extrem häufig und gut bewertet wurde. - Lohnt es sich für mich, auch den zu kaufen? Oder sind die Preamps von meinem Interface ausreichend gut?

    Puhh, das wars erstmal von mir, ich freue mich auf eure Antworten ;-)
    MFG
    chief_jone
     
    chief_jone, 21.08.12
    #1
  2. spacyfreak

    spacyfreak

    Registriert seit:
    04.08.05
    Punkte:
    2.789
    2789
    Sennheiser MK4 300€
     
    spacyfreak, 21.08.12
    #2
  3. tomric

    tomric Rocker

    Registriert seit:
    10.12.06
    Punkte:
    35.337
    35337
    Gebrauchtes AT4040 ca. 250 Euro mit Spinne (die beim Sennheiser ggf. noch dazukommt), sonst evtl. SE X1 (ca. 200 mit Spinne) oder SE 2200
     
    tomric, 21.08.12
    #3
  4. spacyfreak

    spacyfreak

    Registriert seit:
    04.08.05
    Punkte:
    2.789
    2789
    Ich hab Angst vor Spinnen!
    Ich leb auch ohne Spinne ganz ok mit dem Sennheiser.
    Braucht man die wirklich, oder sieht das nur gut aus wenn Besuch kommt?
    Ich latsch auch nicht rum beim Aufnehmen...
     
    spacyfreak, 21.08.12
    #4
  5. chief_jone

    chief_jone Themenersteller

    Registriert seit:
    21.08.12
    Punkte:
    5
    5
    Die von SE sehen ja ganz gut aus, ich tendiere allerdings eher zu den 200 Euro dingern.. wie gesagt, umschaltbare Richtcharakteristik wäre mir wichtig.
    Was haltet ihr denn von den TBone Modellen?

    Und meint ihr ich sollte über so nen Preamp nachdenken? zB diesen von Art, der ist bei Thomann auffallend häufig verkauft und bewertet worden. Oder sind die Preamps von meinem Interface ausreichend gut?

    grüße und danke schonmal für eure Antworten.
     
    chief_jone, 21.08.12
    #5
  6. schigge1605

    schigge1605

    Registriert seit:
    24.11.08
    Punkte:
    956
    956
    Shure SM7B, perfekt für Gesang, ob klar oder rotzig. Geil an nem Gitarrenamp oder in ner Bassdrum. Wenig Rauschen oder Nebengeräusche, da dynamischer Großmembran. Nen guten Preamp vorausgesetzt. Meine Meinung !!!
     
    schigge1605, 21.08.12
    #6
  7. DerGipfel

    DerGipfel Teilzeitmusiker

    Registriert seit:
    22.08.10
    Punkte:
    10.462
    10462
     
    DerGipfel, 21.08.12
    #7
  8. SynthRock

    SynthRock

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    6.087
    6087
    Top!
    Angeblich das Pendant zu dem SM57 - Oder wird gerne mit diesem verglichen, keine Ahnung.
    Bin erst lange um das legendäre SM57 geschlichen und habe mir dann doch das 606 geholt,
    Auf jeden Fall macht dieses vor meinem Amp eine gute Figur !
     
    SynthRock, 21.08.12
    #8
  9. m4d3raIn

    m4d3raIn

    Registriert seit:
    08.06.10
    Punkte:
    29.355
    29355
    das e606 hat einen schönen vollen biss.

    sm57 fisselt nur.
     
    m4d3raIn, 21.08.12
    #9
  10. SynthRock

    SynthRock

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    6.087
    6087
    Ach, was bin ich froh das Du das sagst.
    Dann habe ich ja mal was richtig gemacht :)

    Nee, wirklich - ein klasse Mikro.
    Einfach mit dem Kabel über den Amp hängen und - Geil!
     
    SynthRock, 21.08.12
    #10
  11. m4d3raIn

    m4d3raIn

    Registriert seit:
    08.06.10
    Punkte:
    29.355
    29355
    Wollte nur den Unterschied, für mich, zwischen SM57 und e606 darlegen...^^
     
    m4d3raIn, 21.08.12
    #11
  12. Astronautenkost

    Astronautenkost

    Registriert seit:
    05.09.03
    Punkte:
    18.148
    18148
    Das SM7 ist kein dynamisches Großmembran! Die Kapsel ist sehr ähnlich wie die beim SM58. Darüber hinaus könnte es das kleine Roland in die Knie zwingen. Es braucht ordentlich Dampf bei der Vorverstärkung.

    Wozu brauchst Du die umschaltbare Charakteristik? Mit einer Niere kommst Du eigentlich aus. Das SE 2200 in der limited Edition ist leider kaum noch zu bekommen. Da müssstest du mal im Netz nach Händlern suchen.

    So ein Billigpreamp bringt Dir gar nichts außer einer höheren Stromrechnung.
     
    Astronautenkost, 22.08.12
    #12
  13. wakeup

    wakeup

    Registriert seit:
    04.11.06
    Punkte:
    509
    509
    Das Sm7B macht sich sehr gut auch bei helleren und etwas nasalen Stimmen hatte ich das Gefühl. Vielleicht teilt diese Meinung hier noch wer ? Auf jedenfall hab ich mal in euer Demo gehört und glaube das Sm7B könnte gut zu dem Sänger passen. Aber das liegt leider nicht im Budget.
    Noch etwas sparen kommt nicht in Frage ?
     
    wakeup, 22.08.12
    #13
  14. Imun

    Imun

    Registriert seit:
    25.05.12
    Punkte:
    90
    90
  15. BasisM

    BasisM

    Registriert seit:
    20.04.09
    Punkte:
    3.814
    3814
    ??? dann kannst du auch gleich ein neumann vorschlagen *kopfschüttel*
     
    BasisM, 22.08.12
    #15
  16. chief_jone

    chief_jone Themenersteller

    Registriert seit:
    21.08.12
    Punkte:
    5
    5
    Wie gesagt, meine einzige Referenz ist ja das Tbone SC 1100, und das hatte die umschaltbaren Charakteristika, und die fand ich schon sehr praktisch - die Kugel wäre zB geschickt um eine kleine Akustische Jam Session zu skizzieren...
    Zum Preamp: Ist der Preamp vom Roland schon ausreichend gut - Die Frage ist nur aus Interesse, ich habe nicht vor, mir einen so teuren Preamp zuzulegen.... Der für 40 wäre halt erschwinglich gewesen...


    Was teureres kommt für mich nicht in Frage, es ist ja mein erstes Großmembran und etwas teureres wäre für meine Zwecke vieleicht auch zu gut -die anderen Komponenten sind ja auch nicht gerade High-End-
    Hat jmd ne Meinung zu den Tbone Produkten? Das SC1100 hat mir prinzipiell ganz gut gefallen. Am Donnerstag werde ich die Möglichkeit haben, ein SC1100 und ein Rode NT2A direkt miteinander zu vergleichen. ;-)

    Vielen Dank für eure Antworten übrigens! =)

    PS: Das Mojave sprengt leider den finanziellen Rahmen ;)
     
    chief_jone, 22.08.12
    #16
  17. Astronautenkost

    Astronautenkost

    Registriert seit:
    05.09.03
    Punkte:
    18.148
    18148
    Ok. Dann schau mal nach dem Audio Technica AT 2050. Das ist sehr brauchbar und garantiert eine Klasse besser als das t.bone. Die Preamps und Wandler in Deinem Roland sind dafür dicke ausreichend. Da brauchst Du keinen (billigen) Preamp mehr. Steck das Geld besser in das Qualitätsmikrofon.
     
    Astronautenkost, 23.08.12
    #17
    tomric bedankt sich.
  18. chief_jone

    chief_jone Themenersteller

    Registriert seit:
    21.08.12
    Punkte:
    5
    5
    Ich denke ich werde mir mal das und noch ein anderes bestellen und dann eins zurückschicken. Danke für eure Tipps!
    Grüße
     
    chief_jone, 23.08.12
    #18
  19. OldMan

    OldMan

    Registriert seit:
    04.01.05
    Punkte:
    742
    742
    OldMan, 06.09.12
    #19
  20. whitealbum

    whitealbum

    Registriert seit:
    22.01.06
    Punkte:
    30.283
    30283
    Hier ist ja schon viel von Technik die Rede :)

    Ich sag mal was zur Musik.
    123 ist ja eher eine Skizze als ein Song.
    Angetan hat mir allerdings dann Blue, gesangsmäßig hat es mich spontan an Elliot Smith.
    (Hervorragender Songschreiber, der sich leider das Leben genommen hat).
    Gefallen hat mir auch die jugendliche und spontane Frische, toller Song, auch wenn er viele Schwächen im Recording und im Mix hat, was aber jetzt mal egal ist, wichtig ist, der Song ist gut!

    Bei der Art von Stimme kann man Dir eigentlich jedes Mikro empfehlen, ehrlich.
    Wenn man aber eins kauft, dann folge ich der Empfehlung von artcore mit dem at2050 oder dem etwas preiswerteren AT2035, was keine übermäßige Höhenanhebung hat (später sehr gut formbar).

    Ansonsten macht weiter mit der Art von Musik, haut rein :)

    Edit: Der unerwartete Break ab 01:55 ist richtig geil!
     
    whitealbum, 06.09.12
    #20
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.