Information ausblenden

welchen compressor ?

Dieses Thema im Forum "Recording & Mikrofonierung" wurde erstellt von NULL, 04.08.02.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. NULL

    NULL Themenersteller Guest

    Punkte:
    0
    hi

    bei ebay gibts derzeit einen

    Fostex 3070 comp/limiter
    Alesis 3630 comp/limiter/gate
    Boss RCL 10
    Presonus Bluemax 9.5"
    Behringer MDX 1200 Autocom


    an die Erfahrenen, welcher ist gut ?
    Brauche ihn hautpsächlich für Gitarre
     
    NULL, 04.08.02
    #1
  2. NULL

    NULL Themenersteller Guest

    Punkte:
    0
    Moin,
    wenn Du so fragst sage ich: KEINER! Anders sieht es aus wenn Du fragst: „Welcher davon würde zum Anfang für eine Gitarre ausreichen?“ Da würde ich das Pferd einmal von hinten aufzäumen: Der Behringer taugt überhaupt nichts, ist grottenschlecht, wenn schon Behringer, dann wenigstens den Composer. Gleiches gilt für den Alesis. Die anderen habe ich nie ausreichend getestet um zu sagen welcher noch halbwegs passabel ist.
    Was aber zu empfehlen ist, sind die Geräte von dbx, zum Beispiel der 266. Einfach, übersichtlich und gut! Bin mir sicher dass bei eBay auch dbx zu finden ist. Also einfach mal suchen, denn dann hast Du wirklich länger etwas davon!
     
    NULL, 04.08.02
    #2
  3. MalteSchwarz

    MalteSchwarz

    Registriert seit:
    26.05.02
    Punkte:
    1.167
    1167
    Den dbx 266 XL kann ich auch echt nur empfehlen!
    Das Gerät kostet neu auch "nur" ca.180€.

    Hier ein kleiner Werbetext:

    "Der 266XLV ist ein zweikanaliger Kompressor/ Limiter mit Expander/Gate, ein einfach zu bedienendes Gerät zum ausgleichen von Pegelunterschieden, zur Sustain-Verlängerung bei Bässen und Gitarren, um die Drums fetter zu machen oder um widerspenstige Sänger in Zaum zu halten... Die Ein- und Ausgänge sind als XLR- und Stereo- Klinkenbuchsen jeweils symmetrisch ausgeführt. Die Pegelverhältnisse lassen sich zwischen -10dBV und +4dBu umschalten. Ein Side-Chain-Insert ermöglicht das Einschleifen von EQ und Filtern im Regelkreis des VCAs. Man erreicht so eine frequenzselektive Komprimierung. Die Parameter für Expander/Gate sind Threshold und Ratio, die Zeiten stellen sich programmabhängig ein. Zwei LEDs kennzeichnen den Zustand jeweils unter- oder oberhalb des eingestellten Thresholds. Die Parameter des Kompressors sind Threshold, Attack, Release und Gain. Die Zeiten lassen sich im Auto-Mode auch programmabhängig einstellen. Der Kompressor-Threshold funktioniert wahlweise als hard-knee oder mit der von dbx patentierten Over-Easy®-Schaltung. Der Threshold wird mittels drei LEDs , die Gain-Reduction mit 8 LEDs angezeigt. Beide Kanäle lassen sich bei Stereo-Signalen koppeln, die Bedienung erfolgt dann mit den Reglern des linken Kanals. Die Kopplung wird mittels True-RMS-Power Summing™ realisiert, dies garantiert ein zuverlässiges und doch "musikalisches" Eingreifen in das Signal."
     
    MalteSchwarz, 05.08.02
    #3
  4. popsta

    popsta Administrator

    Registriert seit:
    14.04.02
    Artikel:
    273
    Punkte:
    52.347
    52347
    hi zusammen,

    ja, auch ich empfehle den dbx! auch wenn er so aussieht wie der alesis oder behringer, der dbx 266 xl ist um welten besser!

    mfg
    karsten
    homerecording.de
    soundsamples.de
     
    popsta, 06.08.02
    #4
  5. NULL

    NULL Themenersteller Guest

    Punkte:
    0
    Na dann will ich mich hier auch noch einreihen und meinen Zuspruch für dbx abgeben .
    Ich selbst habe einen 286a mic preamp mit Compressor und schnickschnack .
    Mein kleiner Bruder hat einen Behringer Virtualizer mit den selben optionen und ein wenig mehr aber überzeugen konnte mich dieses Gerät nicht und ich fand es auch auf Anhieb etwas unübersichtlich .

    Gruß

    Carsten
     
    NULL, 10.08.02
    #5
  6. NULL

    NULL Themenersteller Guest

    Punkte:
    0
    Moin,
    ein Virualizer ist kein Kompressor! Es ist ein Multieffektprozessor, und zwar noch nicht einmal ein guter…
     
    NULL, 11.08.02
    #6
  7. MalteSchwarz

    MalteSchwarz

    Registriert seit:
    26.05.02
    Punkte:
    1.167
    1167
    Meinst du vielleicht den "Behringer Ultravoice VX 2000"?


    [ Geändert von MalteSchwarz am 11.08.2002 09:57 ]
     
    MalteSchwarz, 11.08.02
    #7
  8. NULL

    NULL Themenersteller Guest

    Punkte:
    0
    ja stimmt , ultravoice hieß das Teil .
    Aber nicht VX sondern Pro glaube ich .
    Wäre ich beeindruckt gewesen hätte ich mir das wohl gemerkt ;-)
     
    NULL, 11.08.02
    #8
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.