Welche Synthesizer sind für Ambient am besten geeignet ?

Dieses Thema im Forum "Keyboards & Synthesizer" wurde erstellt von Biosphere, 06.02.06.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. Biosphere

    Biosphere Themenersteller

    Registriert seit:
    22.01.06
    Punkte:
    43
    43
    Hallo zusammen,

    ich in auf der Suche nach einem Synthesizer, mit dem ich ausdifferenzierte Ambient-Musik im Stile von Brian Eno und Biosphere machen kann. Die Variationsbreite der Klänge sollte sehr groß sein, ebenso wie die Möglichkeit die Klänge in alle Richtungen zu verformen. Warme Flächensounds (bzw. polare, nördliche Klänge) sollten ebenso möglich sein wie absolut bizarre Klänge, die man nicht überall hört.

    Was wäre in dem Fall das Richtige ?

    Vielen Dank
     
  2. chaos

    chaos

    Registriert seit:
    16.02.03
    Punkte:
    498
    498
    Hallo !

    empfehlenswert:

    crystal vsti
    kostenlos!

    oder

    absynth
    kostet was..

    beide sehr gut!

    Mit Synths wie FM7 oder Reaktor kommst Du auch weit..
     
  3. Biosphere

    Biosphere Themenersteller

    Registriert seit:
    22.01.06
    Punkte:
    43
    43
    Vielen Dank schon mal. Hast du auch eine Empfehlung für einen Hardware-Synthesizer ? Da ich gerne Echtzeit Modifikation an den Klängen vornehme ist das mit Software-Synthesizern etwas schwierig.
     
  4. chaos

    chaos

    Registriert seit:
    16.02.03
    Punkte:
    498
    498
    Oh sorry, wusste nicht, daß es um Hardware Synthies geht.. Da weiß ich nicht so Bescheid, vielleicht der V-Synth von Roland..

    Du kannst die Parameter der VSTis auch mit nem Midi-Controller in Echtzeit verändern..

    Da gibt es fast unendlich viele.. mit Tastatur oder ohne, mit Trigger Pads oder alles zusammen...

    Aber so was wie den Absynth wirst Du als Hardware in dem Umfang nicht finden..

    Bestimmt gibt´s ein paar Hardware - Freaks, die Dir noch Empfehlungen geben können..

    Grüße
     
  5. sound30

    sound30

    Registriert seit:
    31.05.05
    Punkte:
    160
    160
    da gebe ich meinem vorredner recht.

    mit synthies wie

    - reaktor von native instruments

    oder

    - atmosphere von spectrasonics

    gekoppelt mit einem hardware controller wie z.b.

    http://www.thomann.de/evolution_uc33e_usbcontroller_prodinfo.html

    kannst du bezüglich klangforschung pder abstrakten/ sphärischen klängen lange nach
    einem hardwaresynthie schauen. vor allem dann auch noch zu diesem preis.

    gruesse.
     
  6. functionizer

    functionizer

    Registriert seit:
    06.11.03
    Punkte:
    285
    285
    wenn es denn Hardware sein muss: Access Virus (geil für Pads, Flächen), Clavia NordLead

    LG functionizer
     
  7. Biosphere

    Biosphere Themenersteller

    Registriert seit:
    22.01.06
    Punkte:
    43
    43
    Herzlichen Dank an alle ! Das hilft mir schon mal weiter. Ich habe bisher wenig Erfahrung mit Studiotechnik im Allgemeinen. Aber das soll sich ja ändern. So ein Midi-Controller wäre auf jeden Fall eine gute Investition denke ich.
    Ich besitze bisher einen Roland JP8080, einen Roland JX-305 mit einer Terratec Phase 88 Soundkarte. Findet Ihr, dass man mit diesen Geräten was brauchbares zustande bringen kann ?

    Viele Grüße
     
  8. sound30

    sound30

    Registriert seit:
    31.05.05
    Punkte:
    160
    160
    natürlich kannst du mit diesem equipment was feines, ambientiges zustande bringen.

    die devise lautet einfach: hinsetzen und rumprobieren (schrauben).
    meistens kommen die besten sounds zufällig und völlig unerwartet (bei mir zumindest).

    ich hab übrigens noch ne liste mit eno's bevorzugten synthies gefunden:

    Synths:
    Yamaha DX7 (2)
    Yamaha DX7 Mk II
    SCI Prophet VS
    Yamaha TG77

    aber es liegt mit sicherheit nicht am equipment um gute, gefühlvolle ambientmusik zu produzieren. meines erachtens muss man bei gutem ambient immer wieder neue details
    entdecken können, auch wenn man das stück schon zig-mal gehört hat.

    meine all time ambient favs:

    gas - gas

    markus guentner - in moll

    biosphere - cirque

    kettel - through friendly waters

    pan american (alles)

    aphex twin - selected ambient works 1+2

    monolake - gobi

    kompakt pop ambient serie

    slowdive - alles

    und wahrscheinlich hab ich was ganz tolles mal wieder vergessen.


    gruesse.
     
  9. Biosphere

    Biosphere Themenersteller

    Registriert seit:
    22.01.06
    Punkte:
    43
    43
    Da erkenne ich einiges aus meiner eigenen Sammlung wieder. Gas, Biosphere und Slowdive beispielsweise. Vergessen hast du vielleicht Roedelius ? Sein "Aquarello" ist absolute klasse.
    Du hast Recht wenn du sagst, dass gute Ambient-Musik nicht nur am Equipment liegt. Die Stimmung und gerade das Neue das man beim erneuten Hören entdeckt, ist das tolle daran. Es ist eben doch mehr (und schwerer) als einfach ein paar Flächen und Sounds in Cubase zusammen zu hauen.

    Hast du eventuell auch eine Liste von Geräten, die Biosphere benutzt ?

    Viele Grüße
     
  10. Hilge

    Hilge

    Registriert seit:
    11.06.03
    Punkte:
    798
    798
    kann nur den m42 nebula empfehlen.

    m42 Nebula

    sensationell fuer den preis!
     
  11. sound30

    sound30

    Registriert seit:
    31.05.05
    Punkte:
    160
    160
    nein, ich hab leider keine ahnung welche geräte geir jenssen aka biosphere zu hause rumstehen hat. sehr interessant ist allerdings was er über seine musik so sagt und dass es einen zusammenhang zu verschiedenen landschaften / territorien gibt:

    http://www.biosphere.no/biography.html

    solltest du mal einen track / skizze fertig haben, würde ich mich über einen post freuen.

    gruesse.
     
  12. Biosphere

    Biosphere Themenersteller

    Registriert seit:
    22.01.06
    Punkte:
    43
    43
    Klar, das mache ich. Es wird vertmutlich so in 4 Wochen sein.

    Gerade Geir Jenssens Musik ist besonders ausdrucksstark, wenn es um nördliche Landschaften geht. Bestes Beispiel: Substrata.

    Viele Grüße
     
  13. mithras

    mithras

    Registriert seit:
    29.01.03
    Punkte:
    1.004
    1004
    hey,ihr habt ja 'nen schönen geschmack hier!aber "slowdive" machen ganz sicher keinen ambient,das ist lupenreiner shoegazer... (-:

    (sorry für ot)
     
  14. sound30

    sound30

    Registriert seit:
    31.05.05
    Punkte:
    160
    160
    ja, du hast recht.

    auch shoegaze mag ich und so ziemlich alle subgenres von ambient.
     
  15. Biosphere

    Biosphere Themenersteller

    Registriert seit:
    22.01.06
    Punkte:
    43
    43
    Hm, interessant. Von der Stilrichtung "Shoegaze" habe ich noch nie was gehört, obwohl ich mich seit mehr als 10 Jahren mit der Materie befasse
     
  16. sound30

    sound30

    Registriert seit:
    31.05.05
    Punkte:
    160
    160
    viele sagen einfach nur 'indie' dazu. ist aber schon ne eigene richtung. hier die atmliche def:

    http://www.indiepedia.de/index.php/Shoegaze

    es gibt ja mittlerweile auch nu-gaze. sind dann leute wie styrofoam oder ulrich schnauss (die ich auch sehr mag).

    aber ist eigentlich egal wie man eine musikrichtung kategorisiert (ausser man hat einen plattenladen).

    wie bereits gesagt: die vermittelte stimmung ist ausschlaggebend !!!
     
  17. troib

    troib

    Registriert seit:
    04.05.05
    Punkte:
    7.078
    7078
    ich finde den noch ganz flott
    ideal um flächen zu erzeugen


    ProtoPlasm
     
  18. Biosphere

    Biosphere Themenersteller

    Registriert seit:
    22.01.06
    Punkte:
    43
    43
    Die Einordnung in Stilrichtungen hat mir schon immer Probleme bereitet, da das wirklich nicht ganz einfach ist. Ulrich Schnauss ist hervorragend (z.B. Remix bei Roedelius "Lunz). Ich finde seine Musik hat große Ähnlichkeit mit der von Sigur Ros
     
  19. vls

    vls

    Registriert seit:
    04.02.04
    Punkte:
    8.304
    8304
    Hi!

    Für Ambient sollen die Oberheim Matrix Geräte auch gut sein! Aber die Reihe der VA's von Access Virus (ein B reicht denke ich) über Clavia Nordlead (seidene Pads) bis hin zum Vsynth (u.a. experimentelle Sounds, +D50 Card). Zusätzlich ist sicher ein Rompler ala Roland JV2080 oder XV5080 sinnvoll, für die "Brot-und-Butter-Sounds".

    Viele Grüße,

    Volker
     
  20. Seba

    Seba

    Registriert seit:
    18.04.04
    Punkte:
    3.437
    3437
    Hartmann Neuron oder NeuronVS...für Pads und experipentells sehr zu empfehlen.

    Die leider nicht mehr erhältliche Korg Legacy Coll. ist klasse und (war) günstig, etvl. auch mal die Leg. Coll. DE antesten! Der M1 hat wirklich klasse Sounds, auch wenn sie teilweise recht "künstlich" klingen, was aber auch was an sich hat!

    Die Synths von H.G.F sind allgemein zu empfehlen (STS- und ProtoPlasm-Serie)

    Synths von U-He...der neue Zebra2 (kost was) bietet wirklich einiges! Die belegbaren Stick-Controller sind ideal für Live-Auftritte bzw. einfache Manipulation.

    Spectrasonics Athmosphere...teuer aber bietet viel und hat viele Klänge aus bekannten Synths..die Liste ist riesig.

    Ansonsten gibts da so viel...und dann ja noch Hardware..also ich finde man kann da nichts 100% empfehlen..selber ansehen, testen, kucken ob er genug Varianten hat für einen (sonst wirds langweilig bzw. landet in der Ecke).

    Ich hab noch ne Menge Free-VSTis bei mir installiert, wo das ein oder andere für Ambient/Chill-Out geeignet ist...sind aber zu viele.

    Mach es wie ich...kuck immer mal wieder bei KVRaudio.com rein, probier Neues aus, plugindex.de und da wirst du ne Menge finden, viell. ja auch Deine baldigen Favouriten.
     
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.