welcher synthesizer ist am besten geeignet?


H
Hannes
Registriert
23.08.02
Beiträge
133
Punkte Reaktionen
0
Punkte
164
hallo,

da ich normal eher nicht im synthibereich zu hause bin habe ich eine frage. ich würde mich gerne mit dem thema auseiandersetzen, da mich synthesizerklänge seit neustem sehr faszinieren. da ich gerne schwere und düster melancholische musik schreibe (dark ambient zB) würd ich mich freuen, wenn ihr mir einen tipp geben könntet. welches gerät wär für einen studenten wie ich einer bin geeignet und auch finanziell erschwinglich?
suche wie gesagt kein profigerät, aber auch kein aldi-produkt :)
danke
 
N
NULL
Guest
Ach , das ist keine einfache aufgabe.

Ein Dark Ambient Synthie der nicht viel kostet.

Es müsste eigentlich ein Allrounder sein mit möglichst vielen Stimmen und auch noch guten FX onboard.

Kannst du was mit VST Instrumenten anfangen ?
Dann würde ich dir mal den FM7 empfehlen, ein FM Synthie.

Wenn es um Hardware geht finde ich ja die Korg Wavestation gut für Düstere Atmo Sounds und Percussions. Aber da bist du schon gefordert weil die Kiste einem nix aber auch garnix schenkt.
Die Filter sind scheisse und die Fx eben standart 1990 style.
Die standart Subtraktive Synthese hat nicht sooo viel zu bieten aber sie kann noch wavesequenzing und vectorsyntese. Am Besten bei Interesse mal im Netz auf die Suche gehen.

Man kann eigentlich fast jeder Kiste was abringen und es kommt stark auf das arrangieren der Sounds an. Bei Ambient auch sehr auf den Halleinsatz.

Ein guter Kandidat für neue und frische Känge mit einer sehr einfach Benutzeropberfläche ist z.B. der Waldorf microQ.Der hat im Gegensatz zur Wavestation keine PCM Samples sondern erzeugt die Klänge mit Oszillatoren selbst und ist absolut fett im Sound.

Eigentlich eignen sich auch neure Sampler sehr gut weil du da die Sounds die du brauchst einfach einaden kannst und Synthesemöglichketen bieten die genug.
Aber wenn der Preis nicht so hoch sein soll eher Softwaresampler wie Halion z.B.

Ich finde es schwer "den" Synthie Tipp zu geben.
Wenn der geldbeutel Gross genug wäre tät ich sagen kauf den Yamaha CS6X oder die CS6R Variante denn den kann man sich zusammenbasteln wie man ihn haben will.


Soweit erstmal

Carsten
 
frankye
frankye
Registriert
03.09.02
Beiträge
10.417
Punkte Reaktionen
154
Ort
Waldorf
Punkte
12.719
Hi
Also Micro Q ist schon eine gute Adresse, kann ich sowohl subjektiv als auch objektiv gesehen empfehlen!!!
Die Sounds sind klasse, Bedienung mittlerweile auch und das Preis-Leistungs Verhältnis lässt auch nicht zu wünschen übrig.
Jau mag nach Schleichwerbung klingen, aber ich kann die Kiste trotz meiner zeitweilen Tätigkeit für das Haus Waldorf nur empfehlen!!!!
Momentan gibt es die MQ auch in einem Weichnachts-Spezialangebot für 555,- Euro (empfohlener VK liegt bei 800,-)..dabei ist sowohl ein Soundset, als auch ein Gutschein über 50 Euro bei der Aufrüstung auf einen MQ Omega (der hat ne Stimmenerweiterung mit bis zu 75 Stimmen), welche regulär 275,- Euro kostet.
Billiger kann man die Kiste nicht bekommen....alternativ gibt es manchmal auch Geräte im reStore, die sind allerdings gebraucht aber mit Garantie von Waldorf.
Ja Alternative gerade für Flächen ist auch ein Microwave oder Microwave XT bzw. Wavtablesyntheziser überhaupt!!

So jetzt werde ich bestimmt wieder wegen Schleichwerbung gesteinigt......... ;-)...aber ich finde auch andere Synths klasse....besser is von der intuitiven Bedienung bestimmt der Access Virus C, aber der kostet Sch**** viel Geld!!!...... Ein Sampler ist natürlich auch eine Möglichkeit; in der Beziehung ist meiner Meinung nach ein AKAI S 6000 das Nonplusultra, da er momentan auf dem Gebrauchtmarkt recht günstig gehandelt wird und das bei einer beispiellosen Bedienoberfläche!!!...großes LCD Display...16 Einzelausgänge etc..
 
HaSBACHMeSBACH
HaSBACHMeSBACH
Teilzeitmusiker
Registriert
28.04.02
Beiträge
1.053
Punkte Reaktionen
2
Ort
Hamburg
Punkte
1.381
Hi!

<hr>
> schwere und düster melancholische musik
<hr>
Würde nicht zu virtuell analogen Synthis raten, weil diese zu synthetisch klingen. Bestimmt eine gute Ergänzung zu einem bestehenden Setup, aber nur mit analogen Sound schwere und düster melancholische Musik zu machen stelle ich mir äußerst schwer vor.

Ich rate lieber zu einem Rompler oder Sampler. Rompler sind Synthis, die eine komplette fertige Wavetable an Board haben. Geräte von Korg (Trinity, Triton), Roland(JV-Reihe,XV-Reihe) oder Yamaha(CS6x,Motif) würden sich dafür eignen. Diese Synthis sind nicht auf eine Musikrichtung spezialisiert, aber bieten durchaus auch Klänge an, die für Deine Zwecke einsetzbar wären.

Am besten Du hörst Dir die Kisten mal in einem Laden an und vergleichst die Preise.
 
frankye
frankye
Registriert
03.09.02
Beiträge
10.417
Punkte Reaktionen
154
Ort
Waldorf
Punkte
12.719
hassenatürlichauchwiedarecht! ;-)

nee stimmt an sich schon..von nem Rompler hat man eigentlich am Anfang immer am meisten, da er vielseitig ist......allerdings hat einm Rompler keine Wavetables drin sondern Rom Waves...das sind ganz kurze Samples bzw Sample Parts...meistens nur die Attack Phase, da diese für die Charakterisik und Erkennbarkeit eines Instruments verantwortlich ist. Die Sustain Phase + Release etc wird dann synthetisch erzeugt...

Wavetablesynthese hingegen bedeutet, daß ein Synthie keine normalen Oszillatoren hat (Sägezahn, Rechteck oder Sinus) sondern quasi eine Abbild eines kurzen Samples von dem nur ein kurzer Abschnitt als Synthesegrundlage dient wie bei einem subtraktiven Syntheziser halt der Oszillator........sprich es is ein Schnippsel eines "schlechten 8bit Samples" (ist es so an sich nicht ganz.aber ist so einfacher zu erklären) das im geloopt wird und als "Oszillator-Ersatz" dient.
Mann kann dann noch Das "Sampleabbild" selber ist ein Wavetable und die einzelnen Abschnite nennt man dann "Waves"...--> Wellenform .......wie halt bei nem "normalen Synthie" der Sinus etc.
Jau wenn man will kann man dann aber auch nicht nur einen Abschnitt des Wavtables nutzen sondern während man den Sound spielt dien Wavetable langsam durchfahren....quasi die Abspielregion verändern.

Wavetablesounds sind meistens etwas glockenartig...Erfunden wurde das Proinzip von Wolfgang Palm Anfang der 80er und die PPG Synths waren die ersten digitalen Synthies die es gab. Kostenpunkt damals für so ein System ca 30000 DM !!!! Benutzt hat se in den 80er jeder de was auf sich hielt...OMD, Erasure, Depeche Mode, Pet Shop Boys, Stevie Wonder etc...jau...

Heutige Geräte
Waldorf Microwave XT , WaldorfQ/MQ (da kann man als Wellenform neben Sinus etc auch ein paar Wavetables auswählen) Korg Wavestation..mmh sonst kenn ich keine....

So Mister Klugscheisser hat gesprochen ;-=))))) und hier gibt´s noch mehr zu erfahren über Wavtablesynthese an Hand des MW XT zwar auf Englisch..aber gut erklärt!! und hier noch mal in Deutsch von Kollege Till Kopper..einem sehr fitten Synthie-Freak!
 
HaSBACHMeSBACH
HaSBACHMeSBACH
Teilzeitmusiker
Registriert
28.04.02
Beiträge
1.053
Punkte Reaktionen
2
Ort
Hamburg
Punkte
1.381
Hi!

Hab' wohl die Begriffe durcheinander gebracht. Meinte natürlich "Multisounds".
 
frankye
frankye
Registriert
03.09.02
Beiträge
10.417
Punkte Reaktionen
154
Ort
Waldorf
Punkte
12.719
jau....es wird ja auch oft bei Synths auf Soundkarten von Wavetable Synthezisern gesprochen...aber das sind an sich auch nur Rompler..wenn auch übelstschlechte ;-)
Aber wenn Du den Begriff "Wavetablesynthese" bei Goole eingibst findet man auch fast nur Artikel zu Ssynths auf Soundkarten und nicht wirklich zu Wavetablesynthezisern..is wie mit Tremolo und Vibrato bei E-Gitarren.
Die Engländer nennen das Vibrato an der Gitarre Tremolo und den Effekt Tremolo Vibrato..witzig nich...
 
N
NULL
Guest
wenn man mal nicht über den preis nachdenkt 8-) finde ich den virus c brilliant Vielleicht nicht mit den werksounds, aber wenn man an denen ein bischen feilt(einfacher und übersichtlicher mit soundiver) kann man echt angst und gänsehaut kriegen. Ansonsten solltest du halt
mal schauen was so an viruellen Lösungen für dich greifbar ist und ein bischen an den Knöpfchen drehen. ;-) good luck
 

Ähnliche Themen

moonbooter
Antworten
6
Aufrufe
4K
synthpark
synthpark
moonbooter
    • Danke
  • Artikel
Antworten
0
Aufrufe
13K
moonbooter
moonbooter
moonbooter
    • Danke
  • Artikel
Testberichte Test: Line6 HX Stomp
Antworten
3
Aufrufe
17K
DocM.M
D
moonbooter
    • Danke
  • Artikel
Testberichte Test: Korg Prologue 8
Antworten
6
Aufrufe
14K
NorthernDecay
NorthernDecay
moonbooter
    • Danke
  • Artikel
Antworten
0
Aufrufe
33K
moonbooter
moonbooter

Neue Antworten


Oft gelesene Themen

Oben