Information ausblenden

Welche Frequenzbereich ist hauptverantwortlich für die Lokalisation einer Bass-Drum?

Dieses Thema im Forum "Musik produzieren" wurde erstellt von Homerecorder66, 30.09.20.

  1. Homerecorder66

    Homerecorder66 Themenersteller

    Registriert seit:
    15.05.20
    Punkte:
    138
    138
    Hallo zusammen,

    möglicherweise kann mir jemand diese Frage ja tatsächlich beantworten.

    Anhand eines ganz konkreten Beispiels habe ich einen Effekt festgestellt. Vielleicht kennt ja noch jemand das Album "Eye in the Sky" von Alan Parsons Project aus den frühen Achziger Jahren.

    Titel 1 ist ein Eröffnungs-Intro, bei dem nach ein paar Synthie-Takten auf dem "fast komplett" rechten Kanal eine Bass-Drum einsetzt. Diese ist eher auf "Kick" getrimmt, als dass sie (für Bass-Drum-Verhältnisse) weit in den Frequenzkeller hinabreicht.

    Nun gibt es aber einen interessanten Effekt: Je weiter man sich beim Hören von den Boxen hinweg bewegt, ohne allerdings Mittelachse zwischen den Boxen zu verlassen, desto weiter rückt diese Bass-Drum in Richtung Bühnen-Mitte.

    Natürlich werden dann auch die Einflüsse des Abhörraumes stärker, aber so extrem habe ich das noch nie gehört. Es muss also auch mit irgendwelchen, ganz konkreten Frequenzanteilen im Frequenzspektrum des Instrumentes zu tun haben, die für dessen Lokalisation verantwortlich sind. Welche sind das?
     
    Homerecorder66, 30.09.20
    #1
  2. Wird schon

    Wird schon Faderhalter

    Registriert seit:
    09.01.20
    Punkte:
    1.789
    1789
    Wenn du dich weiter wegbewegst wird ja der Winkel kleiner... also kommt das logischerweise auch mehr von der Mitte (egal was).
    Oder hab ich die Frage falsch verstanden???
     
    Wird schon, 30.09.20
    #2
  3. Ennui

    Ennui Triangelspieler

    Registriert seit:
    28.02.16
    Punkte:
    3.862
    3862
    Egal welches Instrument: Je weiter du von den Boxen weggehst, desto schwieriger bzw. mittiger wird die Lokalisation im Panorama.
     
    Ennui, 30.09.20
    #3
    Wird schon bedankt sich.
  4. Pleytoon

    Pleytoon

    Registriert seit:
    02.02.05
    Punkte:
    5.682
    5682
    Ich schließe mich den beiden Vorrednern an. Das hat mit dem Abhörwinkel zu tun. Je weiter du von den Boxen wegrückst, desto mehr verlässt du den Sweetspot im Stereodreieck.

    Nimm den Extremfall:
    Bewegst du dich 100 Meter von deiner Stereoabhöre weg, wirkt sie auf dich als Hörer wie eine Punktschallquelle... also fast, wenn man mal nicht ganz pingelig ist. Deshalb klappt - je weiter du dich vom Sweetspot entfernst - dein Stereobild mittig zusammen und der gemeinsame Korrelationswert der Schallquellen steigt.

    Du hast recht, die Bassdrum ist etwas nach rechts gepant, allerdings nicht ganz so stark wie die Gitarre ab 0:13. Ich vermute, dass durch die stark gepante Gitarre der Eindruck entsteht, dass die Bassdrum zunächst einmal ganz von rechts kommt. Der Effekt nimmt allerdings nach ein paar Sekunden ab. Der Analyzer zeigt, dass in der ersten halben Minute ganz rechts kaum etwas passiert.

    EDIT:
    Irgendwie hängt der ganze Mix bei dem Intro leicht nach rechts...
     
    Pleytoon, 30.09.20
    #4
  5. Entone

    Entone Triangelspieler

    Registriert seit:
    04.01.03
    Punkte:
    19.641
    19641
    52,3 Hz
     
    Entone, 30.09.20
    #5
    SilentWarrior, sts und Wird schon bedanken sich.
  6. Wird schon

    Wird schon Faderhalter

    Registriert seit:
    09.01.20
    Punkte:
    1.789
    1789
    Nein nein nein. Die Antwort auf alles ist 42!!!
     
    Wird schon, 30.09.20
    #6
    sts und Entone bedanken sich.
  7. sts

    sts

    Registriert seit:
    09.09.08
    Punkte:
    31.892
    31892
    Das ist richtig, aber es sind 42 kHz.
     
    sts, 30.09.20
    #7
    Entone und Wird schon bedanken sich.
  8. Gel Mitglieder 12893

    Gel Mitglieder 12893 Guest

    Punkte:
    0
    Hab jetzt nur den Youtube Mix auf Kopfhörern gehört.

    Die Bassdrum ist da auf ca13 Uhr.

    Ich denke, dass evtl deine Lautsprecher zu nah beieinander stehen und aufgrund deiner Entfernung anfangen zu "einer Schallquelle" zu verschmelzen. Dein Stereofeld engt sich ja immer weiter ein, wurde ja auch schon gesagt.

    Sind die LS 1,5m voneinander entfernt, dürfte es bei einer Stereoreduzierung um 50% klingen, als würdest du 3m entfernt stehen.
     
    Gel Mitglieder 12893, 30.09.20
    #8
  9. BodoH

    BodoH Produzent

    Registriert seit:
    09.04.20
    Punkte:
    1.837
    1837
    Also sozusagen der Tieftonbereich für Motten und Fledermäuse ;)
    Erstere hören bis zu 300 Kilohertz....
     
    BodoH, 30.09.20
    #9
  10. sts

    sts

    Registriert seit:
    09.09.08
    Punkte:
    31.892
    31892
    Es kann aber keiner prüfen, ob sie es auch richtig gehört haben oder sich vertan haben. Die können einem doch sonstwas erzählen.
     
    sts, 30.09.20
    #10
    Entone und BodoH bedanken sich.
  11. SilentWarrior

    SilentWarrior Schrauber

    Registriert seit:
    21.07.17
    Punkte:
    22.260
    22260
    @Homerecorder66

    Hier sind paar interessante Testfiles. Sollten diese bei dir nicht funktionieren, dann ist was mit deiner Aufstellung der Boxen nicht richtig und/oder dein Raum ist nicht ideal.
     
    SilentWarrior, 30.09.20
    #11
  12. Homerecorder66

    Homerecorder66 Themenersteller

    Registriert seit:
    15.05.20
    Punkte:
    138
    138
    Vielen Dank für eure umfassenden Antworten. Ja, die Boxen stehen tatsächlich relativ weit weg, hätte aber nie gedacht dass die Auswirkungen so massiv sein können. Dass dem wohl so ist, unterstreicht auch die Tatsache, dass der Bass sowohl bei 52,3, als auch bei 42 Hz (nachgemessenermaßen) noch relativ linear verläuft.

    Aber nun habe ich Klarheit.
     
    Homerecorder66, 30.09.20
    #12
    Wird schon bedankt sich.
  13. Pleytoon

    Pleytoon

    Registriert seit:
    02.02.05
    Punkte:
    5.682
    5682
    You're joking, right? :schock:

    Aber dir ist jetzt klar, dass das nichts mit irgendeinem bestimmten Frequenzbereich zu tun hat und auch nicht mit dem Panning innerhalb des Mixes? ;)
     
    Pleytoon, 30.09.20
    #13
  14. Wird schon

    Wird schon Faderhalter

    Registriert seit:
    09.01.20
    Punkte:
    1.789
    1789
    Ich bin jetzt davon ausgegangen, dass er unser offtopicgelaber mit Humor genommen hat... oder etwa nicht?:eek:

    Edit:
    Übrigens: wenn man den Kopf nun 90 grad nach links dreht, kommt plötzlich alles von rechts. Und falls wer fragt: ja das sind auch 42.
     
    Wird schon, 30.09.20
    #14
    Pleytoon bedankt sich.
  15. muffy

    muffy Hippie

    Registriert seit:
    18.12.16
    Punkte:
    52.100
    52100
    Wenn man mal eine akustische Kick in ihre Frequenzbereiche zerlegt, bekommt man grob dieses Bild:

    upload_2020-9-30_13-44-41.png


    Unter 50Hz - Sub
    Um 60Hz- Grunddtonbereicht (GT)
    ca. 90- 200HZ Dröhnbereich (D) der für Maskierungen verantwortlich ist
    2-5kHz Der Bereich, in dem die Kick definiert und daher "ortbar" wird, das ist der Klang des Beates auf das Fell (B)
    über 6kKz - Topend (TE), das Klarheit und Definition und Durchsetzung im Mix bringt.

    D.h. für die Definition und Ortbarkeit der Kick ist der Hochmittenbereich insbesondere verantwortlich.
     
    muffy, 30.09.20
    #15
    clemenserwe und Ennui bedanken sich.
  16. Entone

    Entone Triangelspieler

    Registriert seit:
    04.01.03
    Punkte:
    19.641
    19641
    52,3 Hz
     
    Entone, 30.09.20
    #16
    SilentWarrior und Wird schon bedanken sich.
  17. muffy

    muffy Hippie

    Registriert seit:
    18.12.16
    Punkte:
    52.100
    52100
    Also doch! :D
     
    muffy, 30.09.20
    #17
    Wird schon bedankt sich.
  18. Entone

    Entone Triangelspieler

    Registriert seit:
    04.01.03
    Punkte:
    19.641
    19641
    Na klar. Glaubst Du, ich mach hier Spaß?! :D
     
    Entone, 30.09.20
    #18
    Wird schon bedankt sich.
  19. Homerecorder66

    Homerecorder66 Themenersteller

    Registriert seit:
    15.05.20
    Punkte:
    138
    138
    Sorry, war etwas unglücklich von mir ausgedrückt. Ich meinte natürlich nicht den Song bzw die Bass-Drum darauf, sondern meine Boxen. Und ja: Auch der Hörabstand als einzige Ursache ist nun klar.
     
    Homerecorder66, 30.09.20
    #19
    Pleytoon bedankt sich.