Information ausblenden

Welche Endstufe?

Dieses Thema im Forum "Gitarre & Bass" wurde erstellt von BasementBluesBoy, 12.08.12.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. BasementBluesBoy

    BasementBluesBoy Themenersteller

    Registriert seit:
    27.08.10
    Punkte:
    5.367
    5367
    Hallo zusammen,
    habe vor kurzen einen Marshall Preamp Jmp 1 gekauft und überlege jetzt eine Endstufe zum Recordern und für kleine Gigs zu kaufen? Welche könnt Ihr empfehlen. Ich hatte an Marshall 20 W oder Mesa 20 W gedacht, da ich weitere Preamps kaufen werde.

    Um die Endstufe zum Recordern nutzen zu können, brauche ich auch eine Box oder eine Boxensimulation an der Endstufe. Sonst gehen die Röhren hopps. Das ist doch richtig oder?

    Also Ramble on an alle Classic Rocker

    bbb
     
    BasementBluesBoy, 12.08.12
    #1
  2. buffi

    buffi

    Registriert seit:
    12.09.08
    Punkte:
    15.041
    15041
    jo
     
    buffi, 12.08.12
    #2
    BasementBluesBoy bedankt sich.
  3. ppierson

    ppierson

    Registriert seit:
    24.01.04
    Punkte:
    153
    153
    ja, oder du nimmst, so wie ich, den preamp und gehst damit direkt in deine soundkarte und legst dir in deiner daw noch eine boxensimulation dahinter. funktioniert bestens. spart ärger mit den nachbarn und ich habe damit bessere erfahrungen gemacht als mit nem sm58 vor meiner box. hab ich irgendwie keinen tollen sound hinbekommen....

    boxensimulation ist ganz einfach. entweder du installierst so ein podfarm free oder amplitube free oder guitarrig free oder so ..... oder du nimmst impulsantworten von boxen und lädst die in ein plugin, das das unterstützt wie z.b. sir1.... ich nehm aber immer von voxengo boogex. da kann man die auch reinladen und hat noch einen eq dabei, muss aber oben dann die drive etx regler alle runterfahren, denn verzerrung hat man ja schon....

    viel erfolg

    pat
     
    ppierson, 14.08.12
    #3
    BasementBluesBoy bedankt sich.
  4. tomric

    tomric Rocker

    Registriert seit:
    10.12.06
    Punkte:
    35.203
    35203
    Oder man schnappt sich zum Recorden den Preamp-Out und packt dann auf die Spur den Two Notes Torpedo Free, der simuliert sowohl Boxen als auch Endstufe...
     
    tomric, 14.08.12
    #4
    BasementBluesBoy bedankt sich.
  5. BasementBluesBoy

    BasementBluesBoy Themenersteller

    Registriert seit:
    27.08.10
    Punkte:
    5.367
    5367
    Hallo zusammen,

    vielen Dank für die Tipps. Ich habe auch mal ein wenig gebastelt. Also die Sache mit den IRs ist schon ganz ok. Ich finde nur die IRs klauen dem Sound ein wenig die Presence und die Höhen. Das hört sich bei mir so an, je nach IR, als ob das über ne schlechte DI-Box aufgenommen worden wäre. Als IRs habe ich die Redwirez und sonstige verwandt mit sir, pougin, mix ir etc. aber das klingt irgendwie nicht so toll.

    Im Moment finde ich Aufnahmen über den Recording out am Besten.

    @tomric - den two notes Torpedo free kenne ich bisher noch nicht, den werde ich mal probieren

    Ich glaube aber schon, dass ich mir zum rumbrobieren eine Endstufe kaufen und da ist die Frage, welche sollte es sein. Sie sollte mit verschiedenen Preamps gut klingen, solide verarbeitet sein etc., so dass sie neben dem Studio auch Gig-tauglich ist.

    Welche könnt Ihr empfehlen - Marshall, Mesa, Rocktron, Engl etc.?

    Bis dahin

    bbb
     
    BasementBluesBoy, 14.08.12
    #5
  6. tomric

    tomric Rocker

    Registriert seit:
    10.12.06
    Punkte:
    35.203
    35203
    Ich hab meine Engl seit mittlerweile 13 Jahren und bin sehr zufrieden, allerdings geht es bei Engl erst mit 2 HE und 2 x 50 Watt los. Headroom hättest Du dann aber auch mehr als genug ;) Soll es ne 2 x 20 bleiben, würde ich mich für die Marshall entscheiden, die Mesa wird nicht mehr hergestellt, etwaige Exemplare sind Restposten und zudem wie Mesa-Kram bei uns generell überteuert.
     
    tomric, 14.08.12
    #6
    BasementBluesBoy bedankt sich.
  7. BasementBluesBoy

    BasementBluesBoy Themenersteller

    Registriert seit:
    27.08.10
    Punkte:
    5.367
    5367
    @tomric
    tja engl, die brauchen immer nen richtigen metall bumms. sind den 2 x 20 watt für kleine gings nicht schon genug und für das studio sowieso. ich will ja nicht vor 100.000 leuten spielen und das rhein-energie-stadion beschallen.

    bbb
     
    BasementBluesBoy, 14.08.12
    #7
  8. tomric

    tomric Rocker

    Registriert seit:
    10.12.06
    Punkte:
    35.203
    35203
    Nee, normal sollten 2 x 20 reichen, bei größeren Geschichten nimmt man ja eh die Box ab. Bei bösen, tiefgestimmten Geschichten bin ich allerdings froh, daß meine alte genug Leistung (2 x 60) und somit Headroom hat... klingt dann einfach straffer. Ich denk für Deine Zwecke ist die kleine Marshall ideal und vor allem rückenschonender ;)
     
    tomric, 14.08.12
    #8
    BasementBluesBoy bedankt sich.
  9. BasementBluesBoy

    BasementBluesBoy Themenersteller

    Registriert seit:
    27.08.10
    Punkte:
    5.367
    5367
    ok, dann halte ich mal ausschau nach der kleinen marshall. die 2 x 50 habe ich vor kurzem für eur 400 und ein paar kaputte gehen sehen.

    rückenschonend ist bei meinem alter immer gut. aber der tsl 602 im proberaum, der wiegt eh schon genung.

    vielen dank
    bbb
     
    BasementBluesBoy, 14.08.12
    #9
  10. Mike1

    Mike1

    Registriert seit:
    01.09.05
    Punkte:
    1.301
    1301
    Ja is aber ein sehr gutes Rack ich hatte sehr lange einen Triaxis mit einer 2:90 und einem Lexicon pcm81 und z. Teil gleichzeitig eine Marshall 9100 und einen JMP1. Natürlich ist das Mesa Rack unterm Strich vll. einen Ticken besser kostet aber auch einige dicke Scheine mehr. Alledrings gibt´s einige Bereiche da ist die Marshallkombi sogar besser. Der frequenzkorrigierte Ausgang des JMP 1 ist um Welten besser. Damals gab´s noch keine Modellingsachen und dennoch hält der Preamp da heute noch ganz gut mit. Der Triaxis ist was das angeht lange nicht so gut. Mein Marshallrack hatte auch etwas mehr Druck als das Mesa Rack und ich finde die Möglichkeit am Jmp1 den Effektpegel (also Wet/Dry) für jedes Preset abzuspeichern absolt super. Das konnte mein Mesa leider auch nicht. Ich find den jmp1 heute noch einer der besten Preamps die´s gibt und würde mir jederzeit noch mal einen zulegen. Schade auch das er nicht mehr gebaut wird.

    Alles in allem ist der Triaxis der einizge der den Jmp1 m.M. nach ganz knapp schlägt allerdings nur weil er letztendlich mit seinen 8 Modes flexibler ist. Aber der Jmp-1 ist auch nicht soooo unflexibel wie manche behaupten. Man muss sich vielleicht besonders bei den Cleansounds bisschen mehr reinhängen aber bei mir klang der nach etwas Programmierarbeit auch clean richtig gut. Ja und Zerre is ja eh genau sein Ding.

    Im Übrigen würde ich zu der vergleichswiese teureren EL84 2x20 Watt Marshall raten. Die 9100 und die 9200 sind absolut super Endstufen aber neben den 3HE auch mit die schwersten Endstufe die ich je hatte. Ich glaube die 100 Watt Version also die 9200 wiegt 24 oder 25 kg soweit ich mich erinnere. Also wenn Du "klein" bleiben willst lieber die 2x20 und laut genug ist die allemal.

    Allso Daumen hoch - Gratualation!!!
     
    Mike1, 31.08.12
    #10
    BasementBluesBoy bedankt sich.
  11. BasementBluesBoy

    BasementBluesBoy Themenersteller

    Registriert seit:
    27.08.10
    Punkte:
    5.367
    5367
    @mike 1
    vielen dank. ja die jmp1 und die endstufe klingen prima. habe jetzt noch durch zufall eine marshall 2x12 1936 vintage für nen guten kurs kaufen können. will ich heute mal das paketchen ausbrobieren und sehen wie das so klingt.

    gruß

    bbb
     
    BasementBluesBoy, 03.09.12
    #11
  12. ranzman

    ranzman

    Registriert seit:
    02.06.11
    Punkte:
    525
    525
    Ich habe mir für genau diesen Zweck den Hughes & Kettner Tonmeister 18 zugelegt. Da gibt es einen DI-Ausgang über nen XLR-Stecker und der geht direkt in einen Mikroeingang vom Interface oder Mixer. Klingt einfach geilo und -naja - doch besser als virtuell (keine Glaubensdiskussion) und kein Stress mit Mikro etc. und ist einfach praktitsch.
    Gruß R.
     
    ranzman, 25.09.12
    #12
    BasementBluesBoy bedankt sich.
  13. BasementBluesBoy

    BasementBluesBoy Themenersteller

    Registriert seit:
    27.08.10
    Punkte:
    5.367
    5367
    @ranzman
    ja stimmt den h&k tubemeister 18 habe ich auch mit der 1x12 box klingt er auch mikrofoniert gut. ich finde nur, dass die eingebaute redbox dem sound die höhen irgendwie klaut.

    wollte aber alternativ noch mit einem marshall vintage rack (jmp1, el 84 20/20 und marshall se 100) experimentieren. ich mag halt einfach den klassischen marshall vintage sound. finde den sound für blues und classic rock einfach sehr ansprechend.

    gruß

    bbb
     
    BasementBluesBoy, 27.09.12
    #13
  14. Saurus

    Saurus Außensaiter

    Registriert seit:
    14.06.10
    Punkte:
    39.663
    39663
    Boxensim wird nicht reichen. Denke, Du brauchst eher eine Soak-/Loadbox.
     
    Saurus, 27.09.12
    #14
    BasementBluesBoy bedankt sich.
  15. BasementBluesBoy

    BasementBluesBoy Themenersteller

    Registriert seit:
    27.08.10
    Punkte:
    5.367
    5367
    @syrius

    jo ist korrekt. ich habe mittlerweile einen tonehound (loadbox) und einen Marshall Se 100, der sowohl loadbox als auch speaker simulator ist.

    von daher ist alles gut.

    gruß

    bbb
     
    BasementBluesBoy, 27.09.12
    #15
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.