Information ausblenden

Welche CD's sollte ich mirbeim Monitorkauf anhören?

Dieses Thema im Forum "Mixing" wurde erstellt von william, 06.01.06.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. william

    william Themenersteller

    Registriert seit:
    26.12.04
    Punkte:
    416
    416
    Hallo,
    ich wollte mir nächste Woche neue Abhörmonitore kaufen, dabei wollte ich ein paar Test-CD's mitnehmen. Gibts da irgendwelche, die man empfehlen kann? Ich dachte, weil man z.B. zum Einmessen von PA-Anlagen auch pinkes Rauschen benutzt.
    Oder reicht es da meine Liebligs-Cd's mitzunehmen? Und wenn die gut klingen, dann ist der Monitor gekauft!?
    lg Nico
     
  2. steelyard

    steelyard

    Registriert seit:
    06.01.05
    Punkte:
    12.133
    12133
    Hi Nico,

    genau die CD´s, die Du gut kennst und ein wenig Querbeet, also was Rockiges, was eher Akustisches und was eher Synthielastiges.

    Fallst Du auch Klassik hörst dann auch ruhig davon was mitnehmen.

    Gruss Frank
     
  3. afogel

    afogel

    Registriert seit:
    24.05.04
    Punkte:
    1.405
    1405
    Am besten sind wirklcih die CDs, die du schon lange hörst und von denen du auch kleine Details raushörst. Wenn du weisst, wie die CD klingen muss, dann pack sie ein.
     
  4. mad

    mad

    Registriert seit:
    12.08.03
    Punkte:
    38.574
    38574
    Hmm, nu ja, ganz so einfach ist es nicht. Wenn du dir HiFi-Sound gewöhnt bist, wird dir vielleicht eine Box gefallen, die halt ein wenig Loudness-mässig klingt. Das heisst, im Mittenbereich nicht so schön abbildet. Gut möglich.

    Deswegen würd ich vorallem darauf hören: Wie detailliert hörst du, was du hörst? Bässe, Mitten, Höhen, alles da? Wie ist das Stereobild? Wie ist die Tiefenstaffelung, hat der Mix Tiefe? Klingen sie knackig oder eher verwaschen? So mal als Anhaltspunkte...

    Ist nicht wirklich einfach, aber du packst das schon.

    Gruss

    Mad
     
  5. eljaywe

    eljaywe

    Registriert seit:
    11.05.05
    Punkte:
    685
    685
    Hi Nico,


    Du meinst wahrscheinlich Studiomonitore - so haben es zumindest alle Antwortenden aufgefasst - und nicht PC-Lautsprecher (für einen Computerbildschrim muss man ja nicht CD's mitnehmen) - nur das du da nicht bei Saturn mit CD's stehst, nix für ungut.

    Gruß,
    Lars
     
  6. william

    william Themenersteller

    Registriert seit:
    26.12.04
    Punkte:
    416
    416
    Ups. Ja hast Recht. Hab ich gleich geändert, weißauch nicht, was ich mir dabei
    gedacht hab. Ich hab mal gehört, dass es da irgendwelche Testsonds gibt, die den schrittweiße alle Frequenzen wiedergibt und man so herausfindet, welche Frequenzen nicht so gut abgebildet werden. Weiß jemand mehr? Ist es auch nicht schlecht sich das Datenblatt eines Monitors anzusehen?
    lg Nico
     
  7. eljaywe

    eljaywe

    Registriert seit:
    11.05.05
    Punkte:
    685
    685
    Hi Nico,

    es gibt schon solche Testsignale (z.B. auf der Keys CD 01/06, bei Audionet), doch werden die Dir im Laden imo nicht viel nützen. Um die Aufstellung der Monitore zu überprüfen, fand ich sowas hingegen schon hilfreich (und war erschrocken, wie das MONO-Sinus-Signal bis 400Hz so munter im Panorama hin und her wanderte aufgrund meiner noch unsymmetrischen Anordnung). Ob die offiziellen Datenblätter zum Frequenzgang einem weiterhelfen, mag ich nicht beurteilen, unabhängige mögen einem schon helfen sich auf die Schwächen der Boxen einzustellen.
    Wenn Du Dir Zeit läßt (lieber noch ein zweites oder drittes Mal hingehen und auch mal was aus der Mittel- und Oberklasse anhören), welche Boxen z.B. mehr bzw. deutlichere Bässe haben, in den Mitten mehr trennen oder in den Höhen vllt auch unangenehmer klingen. Dann hast Du sicherlich eine finanzielle Grenze und dann bleiben vlt 2-3 Boxen übrig.
    Wenn Du ein Steely Dan Album hast (solltest Du), nimm es auch mit.

    Gruß,
    Lars
     
  8. mikesilence

    mikesilence

    Registriert seit:
    16.01.04
    Punkte:
    3.820
    3820
    Hi!

    Auch wenn es dann nicht Dein Geschmack sein sollte, "Billie Jean" und "Thriller" vom HIStory Album von Michael JAckson sind bei mir immer die Kandidaten um mal in Monitore reinzuhören. Wenn der Anfangssynth von Thriller in keiner Frequenz nervt und nur schiebt, dann sind die richtig. *ggg* ;)

    Greetz,

    Mike
     
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.