Information ausblenden

Welch FX liegen auf ner HipHop Stimme

Dieses Thema im Forum "Musik produzieren" wurde erstellt von DjPu-C, 27.07.02.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. DjPu-C

    DjPu-C Themenersteller

    Registriert seit:
    16.06.02
    Punkte:
    109
    109
    Also der Titel ist eigentlich selbstsprechend für meine Frage. Ich würde gern mal so klingen wie Eminem oder Busta Rhymes :oops: :oops: :oops: aber mein Mic lässt das irgendwie nicht zu. Welche Effekte muss ich auf mein Mic legen damit es annähernd nach Hip Hop anhöhrt ( Hab übrigens n Sennheiser E 835 S, dass dafür ehh nicht so geeignet sein soll...)

    Grüsse,
    LX
     
    DjPu-C, 27.07.02
    #1
  2. NULL

    NULL Guest

    Punkte:
    0
    Moin,
    also das Sennheiser e835 ist schon in Ordnung.
    Ein gut zu verwendender Effekt ist ein Hall, genauer gesagt ein kleiner Raum ohne lange Nachhallzeiten. Richtig eingesetzt, klingt der ganze Mix dann irgendwie gleich etwas "darker". Aber Achtung: weniger ist manchmal mehr! Das Gleiche gilt für´s Doppeln, ein kompletter Song klingt gedoppelt nicht so gut wie nur einzelne Passagen.
    Welche Effektgeräte hast Du denn überhaupt zur Verfügung? Es macht ja nun keinen Sinn Dir zu erklären welches Preset Du nehmen sollst, wenn Du das Gerät gar nicht hast...
     
    NULL, 27.07.02
    #2
  3. popsta

    popsta Administrator

    Registriert seit:
    14.04.02
    Artikel:
    273
    Punkte:
    52.347
    52347
    hi lx,

    antlicher usa hiphop wird folgernder maßen aufgenommen:
    neumann u87 über ne gut klingende konsole (neve, ssl, studer) auf ne bandmaschiene. dann mit nen lexikon 480 einen kleinen raum gebaut. dann die stimmen doppeln (mehrmals parallele einsingen lassen). manche arbeiten mit pitch shifter, manche mit chorus über die stimme. aber alles in einer relation, das es kaum hörbar ist. das ist der trick dabei.
    kannst es z.b. mit deinem mikro clean aufgenommen mit steinberg magneto, timeworks reverb 4080 und timeworks phaser sehr gut nachbilden.
    wichtig ist, das die stimme immer leicht /sehr leicht/ angezerrt wird.
    zum schluss musst du das ganze noch mal fett komprimieren.
    mfg
    karsten
    homerecording.de
    soundsamples.de
     
    popsta, 28.07.02
    #3
  4. DjPu-C

    DjPu-C Themenersteller

    Registriert seit:
    16.06.02
    Punkte:
    109
    109
    Also zu meinem Equipment:

    Sennheiser e835
    Mackie Vlz 1202
    Hoontech DSP24 Value
    1300 Mhz
    256 RAM
    Cubase SX
    seeeehr viele VST PlugInns und DX Pluginns (z.B. Waves Native Gold Bundle v.3.01, Steinberg Magneto usw)

    Danke für eure Tipps bis jetzt. Jetzt könnt ihr mir ja sagen mit was ich arbeiten soll. Ich mache meine Musikeffekte ausschließlich mit PC so dass ich mich aus jeglicher Softwarevariante die ihr mir vorschlägt wesentlich mehr Nutzen ziehen kann als irgendwelche Empfehlungen auf Hardwareefektgeräte
    Macht bitte weiterhin Vorschläge
    P.S.: Ist Waldorf Attack für n Hio Hop Schlgzeug brauchbar genug oder sollte das live aufgenommen werden oder zumindest gesamplet integriert werden?
     
    DjPu-C, 29.07.02
    #4
  5. NULL

    NULL Guest

    Punkte:
    0
    @ popsta

    Also noch n Beitrag zu der genannten Software:

    Wie hast du die eingestellt (und sag bitte nicht : Probieren geht über Studieren) Ich erwarte hier von dir ne präziese Antwort von dir :-D :-D :-D
    Es gibt tausende von Kombinationsmöglichkeiten mit dem Timew. Reverb und Phaser kombiniert mit Magneto dass ich die einstellung die du meinst erst nach stundenlangem rumprobieren rausbekomm (sceenshots wären sehr hilfreich [am dankbarsten wäre ich wenn du mir screenshots an pu-c@gmx.de schicken würdest]).
    Auserdem, wie soll ich den Eq vom Mischpullt einstellen Höhen- Mitten- und Tiefenmäsig?
    Mit welchem Kompressor soll ich das Ganze kompriemieren ?(kenn mich mit Kompressoren und deren Funktionsweise nicht wirklich aus, was brinen die überhaupt; *peinlich* *peinlich*so eine Frage stellen zu müssen)


    Danke für deine Mühe,
    Alex
     
    NULL, 29.07.02
    #5
  6. NULL

    NULL Guest

    Punkte:
    0
    Moin,
    man kann eine Einstellung niemals verallgemeinern! Man muss IMMER probieren, also fang´ schon mal an…
    Nein, im Ernst, was bei einer Stimme gut klingt, klingt bei einer anderen völlig daneben. Man braucht Erfahrung um seine Einstellungen vorzunehmen und um sofort zu wissen in welche Richtung man was verändern muss. Ich könnte Dir tausende von Screenshots schicken, und popsta auch, trotzdem kann es sein dass es bei Dir völlig Sch… (äbig) klingt. Also üben, üben, üben! Gleiches gilt für die Equalizer!
    Ein Kompressor kann zwei Sachen, mal wirklich ganz einfach ausgedrückt: Alles was über einem gewissen Pegel liegt auf einen eingestellten Pegel „runterdrücken“, oder als alles was unter einem gewissen Pegel liegt auf einen bestimmten Pegel „raufziehen“. Das stimmt zwar technisch so nicht ganz, aber es reicht um Dir zu verdeutlichen was so ein Gerät macht. Zeiten (Attack/ Release) und Pegel (Threshold) erkläre ich Dir jetzt nicht, das dauert zu lange. Die Fragen musst Du dann im speziellen Fall stellen.
    So, ich denke dass das zwar nicht die Antwort war die Du Dir erhofft hattest, aber Du kommst nicht darum herum: Dir nimmt die Arbeit keiner ab! Learning by doing, so haben wir alle einmal angefangen.
    Übrigens falls Du noch ein Lexicon 480L suchst, könnte ich Dir weiterhelfen…:-D
     
    NULL, 29.07.02
    #6
  7. NULL

    NULL Guest

    Punkte:
    0
    Zum MCen muß man geboren sein, ganz einfach. Da helfen keine Effekte...
     
    NULL, 27.08.02
    #7
  8. Lundstroem

    Lundstroem

    Registriert seit:
    18.10.02
    Punkte:
    159
    159
     
    Lundstroem, 18.10.02
    #8
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.