Information ausblenden

weiterer beruflicher lauf habe fragen bitte um antworten

Dieses Thema im Forum "Aus- und Weiterbildung" wurde erstellt von Necron, 14.02.06.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. Necron

    Necron Themenersteller

    Registriert seit:
    14.11.02
    Punkte:
    255
    255
    guten Tag,

    nach meiner mittleren Reife nahm ich eine Ausbildung zum Kommunikationselektroniker an, in der ich im Moment im dritten Lehrjahr bin. Da ich nicht mein restliches Leben in diesem Gebiet tätig sein will, mach ich nach meiner Ausbildung ein Fachabitur oder eine allgemeine Hochschulreife nach, je nach dem.

    Im Kopf schwebt mir in der Zukunft etwas in Richtung Ton-, Veranstaltungs-, und Studiotechnik herum. Dabei würde ich gerne was mit der Technik zu tun haben wollen "sprich Verstärker, Lautsprecher, Effektgeräte, Mischpulte eben alles was damit zu tun hat, da meine Ausbildung im Moment ebenso eine technische ist.

    Ob ich diese Geräte bau oder sie bediene ist im Moment erstmal egal ich will mir erstmal einen Überblick über die Berufe machen, was es in diesem Gebiet denn alles so gibt.

    Wenn ihr mich ein bisschen aufklären könnt über Berufssbilder, Ausbildungen, Studium, Vorraussetzungen wäre ich sehr dankbar.

    Vielleicht weiß der eine oder andere was für mich geeignet wäre oder ob es gute alternativen gibt.

    Noch dazu wohne ich Nürnberg und würde auch nicht so weit weg fahren wollen.
     
  2. InSomnius

    InSomnius

    Registriert seit:
    07.04.04
    Punkte:
    15.739
    15739
    Grüße.


    puh, da gibt es vieles. zumal wenn Du offenhälst, ob Du in entwicklung oder anwendung gehen möchtest...

    entwicklung/herstellung dürfte etwas schwieriger sein, reinzukommen. nehme ich mal so an. allerdings habe ich da gar keine erfahrung.

    in der anwendung gibt es dagegen viele möglichkeiten. zwei beispiele, die ich etwas besser kenne:

    - SAE: privatinstitut, das ausbildungen zum audio engineer anbietet. teuer, und vermutlich brotlos.

    - Veranstaltungstechniker: eine öffentlich anerkannte ausbildung (im gegensatz zur SAE), die allerdings neben ton auch zB licht mit einschließt.


    die nächste SAE von Dir aus ist wohl die in münchen. für die ausbildung zum Veranstaltungstechniker kenne ich ebenfalls in münchen eine adresse.


    Der Gruß

    Griffin
     
  3. Necron

    Necron Themenersteller

    Registriert seit:
    14.11.02
    Punkte:
    255
    255
    habe den ganzen tag jetzt gestern das internet durchsucht, nach einem geeigneten Beruf für mich und bin zu dem entschluss gekommen, das ich nach der Ausbildung noch ein Jahr Berufsoberschule mach. und anschließen medientechnik studiere. im weitesten Sinne hat das ganze damit zu tun, was mich interessiert. (Studio, Film, Elektronik, Programmierung, Medien hatl) und meine Ausbildung als Kommunikationselektroniker - Informationstechnik kommt da bestimmt zu gute. Ebenso wird Gestalterisches Talent gefördert wofür ich ebenso sprechen kann. Dieser Beruf enthält eigentlich alles, was ich jetzt in der Arbeit und in der Freizeit mach nur internsiver und tiefer. Denke das wird das richtige für mich sein

    Kennt sich jemand in die Richtung aus oder ist vielleicht selbst in dieser Richtung tätig?
     
  4. BaRo

    BaRo

    Registriert seit:
    03.05.05
    Punkte:
    1.412
    1412
    Tag auch

    Studiotechniker ist eine aussterbende Spezies! Diese Leute werden für reine Studioanwendung nicht mehr benötigt. Wo noch was los ist, ist in reinen Sync-studios und in der Sorround-branche(Film/-vertonung)

    Ansonsten, ein harter Job ist Veranstaltungstechnik, sowohl im Audio wie im Lichtbereich, hier werden Leute noch gebraucht.

    Versuche einen Job in einem Musikhaus als Techniker zubekommen, dann biste am Puls der Zeit!!!

    Viel Erfolg
    Gruss Hardy
     
  5. popsta

    popsta Administrator

    Registriert seit:
    14.04.02
    Artikel:
    273
    Punkte:
    52.347
    52347
    Moin,
    den Job im Musikhaus würde ich dir auch vorschlagen. Wie schon gesagt bist du da an guten Quellen, und deine Ausbildung wird dir da weiterhelfen.
    Die Service Jobs werden zwar auch zurückgehen, aber es gibt immer was zu reparieren, installieren, oder zu beraten.
    Nebenbei kannst dir ja z.B. ein eigenes Studio einrichten (einkaufen zum EK ;)) und dich da selber vortbilden. Wenn dir das nicht mehr reicht, dann gibt es ja auch noch z.B. die SAE, in der du dann auch wesentliche Pluspunkte haben wirst.

    Was die Zukunft bringen wird is eh ein großes Fragezeichen, aber je mehr praktische Erfahrung du hast, desto mehr Einsatzbereiche wirst du finden. Deswegen, konzentriere dich auf die Praxis!
     
  6. Necron

    Necron Themenersteller

    Registriert seit:
    14.11.02
    Punkte:
    255
    255
    danke für die vielen antworten, was ist mit dem beruf den ich vorgeschlagen habe? dass das ganze mit musik zu tun haben muss ist bei mir eher nebensache, da wär doch der ing. für medientechnik eher erstrebenswert oder nicht?

    wie schaut es da mit dem arbeitsmarkt aus

    naja abgesehen davon schaut es im arbeitsmarkt überall schlecht aus.

    vielleicht ändert sich ja noch was bis ich in einigen jahren erst mit meinem studium fertig bin
     
  7. popsta

    popsta Administrator

    Registriert seit:
    14.04.02
    Artikel:
    273
    Punkte:
    52.347
    52347
    Moin auch,
    keine Ahnung wie es mit dem Medientechniker aussieht, und ebenso keine Ahnung, wie sich das in den nächsten 3-4 Jahren entwickeln wird.
    Du kannst aber mal sämtliche Jobbörsen nach Stellenangebote durchsuchen, dann siehst du ja, wie hoch der Bedarf wirklich ist.
    Wobei wie in jeden Beruf, wenn du keine Berufserfahrung hast, bist du denen, die bereits Berufserfahung haben im Nachteil. Zumindest ein Praktikum wäre gut. Eventuell könntest du das jetzt schon anfragen, um abzuchecken, ob der Beruf auch wirklich was für dich ist.
     
  8. Necron

    Necron Themenersteller

    Registriert seit:
    14.11.02
    Punkte:
    255
    255
    jop hast recht, das ganze werde ich dann wohl nach meiner ausbildung anpacken, da bin ich eh ein halbes jahr ohne arbeit und kann mich da und da schonmal umsehen.

    ebenso in der berufsoberschule. ich weiß nicht wie es da mit praktikas aussieht.

    werde mich im ganzen mal in diese richtung orientieren. was rauskommt werden wir sehen. ich habe noch ein paar andere wege die ich einschlagen könnte aber des wird schon werden:)

    danke für die antworten
     
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.