Information ausblenden

Watt und Ohm Fragen bei 2x12" Gitarrenbox für ein Head

Dieses Thema im Forum "Gitarre & Bass" wurde erstellt von flipnaut, 20.11.19.

  1. flipnaut

    flipnaut Themenersteller

    Registriert seit:
    05.01.05
    Punkte:
    12.324
    12324
    Hallo,
    ich habe ein paar Watt und Ohm Fragen. Bislang hatte ich immer Combos. Folgende Fragen stellten sich insofern noch nie.

    Also, es besteht ein Head.
    Der Head soll eine 2x12" bekommen.
    Anwendung: Proberaum.

    Ich habe einen Gitarren Head mit 45 Watt Vollröhre. Dieser Head hat:
    1 x 8 Ohm Out
    1 x 4 Ohm Out

    Geplant habe ich in der 2 x 12" von Cosmic aus Dortmund (NRW):
    2x 8 Ohm á 50 Watt.

    Fragen dazu:
    -Funktioniert das?
    -Wenn ja, wie muss das verdrahtet werden?
    -Oder brauche ich 2 x 16 Ohm Speaker und das ergibt dann 8 ohm?
    -Oder käme ich mit zwei 8 Ohm Speakern auf 4 Ohm und ich könnte den 4 Ohm Output des Amps nutzen?

    -Was ist besser? 8 Ohm oder 4 Ohm?

    -Kann ich auch Speaker mischen? ZB einer hat 30 Watt und der andere hat 100 Watt? Oder macht das kein Sinn? Dass ich Ohm Zustände nicht mischen kann habe ich schon bei meiner Recherche gelesen.

    Ich hoffe auf ein paar Antworten :)





     
    flipnaut, 20.11.19
    #1
  2. mjmueller

    mjmueller

    Registriert seit:
    12.02.16
    Punkte:
    4.105
    4105
    Hallo,
    Auf alle Fragen: Das kommt darauf an :)

    Ja, und zwar Parallel, weil der Gesamt-Nennwiderstand der Last (Speaker) dann 4 Ohm beträgt. Bei Reihenschaltung wären es 16 Ohm, ginge vermutlich auch, ist aber so offensichtlich nicht vorgesehen.
    In diesem Falle: Parallel.
    Das wäre bei Parallel der Fall, in Reihe wären es 32 Ohm
    So wäre es bei Parallel. In Reihe dann wieder 8 Ohm. Diese Kombi der Speaker würde ich anpeilen, um ggf. beide Varianten nutzen zu können.

    Die Ohm-Angaben bei Speakern sind mMn eher als Orientierung, oder Ideal zu sehen, weil hier doch mehr als nur der reine Widerstand wirksam sind. Daher werden Speaker als Last betrachtet.
    Daher:
    Würde ich persönlich nicht sooo eng sehen, denn so ganz auf den Punkt sind die Ohm-Angaben eben nicht.

    Klar, geht. Die niedrigste Belastbarkeit sollte aber immer noch genug Reserve haben.
    Eher kann es dann so sein, dass ein Speaker gut angefahren wird, während der andere noch nicht in seine "Comfortzone" geschoben wird. Muss aber auch nicht schlecht sein.
     
    mjmueller, 21.11.19
    #2
    flipnaut bedankt sich.
  3. Sascha Franck

    Sascha Franck

    Registriert seit:
    31.10.18
    Punkte:
    22.950
    22950
    Beim Mischen von Speakern sollte man sich vorher übrigens über den Wirkungsgrad schlau machen. Der sollte idealerweise nicht stark unterschiedlich sein, denn ansonsten geht einer immer unter.

    Warum willste dir eigentlich so ein sackteures Gehäuse holen? Wegen der Optik?
     
    Sascha Franck, 21.11.19
    #3
    flipnaut bedankt sich.
  4. tomric

    tomric Rocker

    Registriert seit:
    10.12.06
    Punkte:
    35.198
    35198
    Da würde ich je nach Amp ein paar Watt mehr einkalkulieren, Röhrenamps können mitunter gern mal das 1,5-fache der Nennleistung erreichen. Und natürlich kannst Du Speaker auch mischen, habe durchaus Boxen von namhaften Herstellern gesehen, die ab Werk mit Mischbestückung geliefert wurden. Wenn Du uns sagst, was für ein Amp das ist und/oder um welche Stilistik es geht, können wir Dir da evtl. was empfehlen.

    Es gibt durchaus Amps ohne 4 Ohm Ausgang, deswegen halte ich 8 Ohm Gesamtimpedanz für die beste Lösung. Dafür benötigst Du zwei Lautsprecher mit 16 Ohm, die Du parallel schaltest.
     
    tomric, 21.11.19
    #4
    flipnaut und Sascha Franck bedanken sich.
  5. Sascha Franck

    Sascha Franck

    Registriert seit:
    31.10.18
    Punkte:
    22.950
    22950
    Ich halte 8 Ohm als Abschlussimpedanz auch für die günstigste Lösung, damit kommen eigentlich wirklich alle Amps klar.
     
    Sascha Franck, 21.11.19
    #5
    flipnaut bedankt sich.
  6. Entone

    Entone Triangelspieler

    Registriert seit:
    04.01.03
    Punkte:
    19.472
    19472
    Es gibt Leute die behaupten, ein 4 Ohm Speaker würde anders klingen als die 8 oder 16 Ohm Variante desselben Produkts. Ob das stimmt, weiß ich nicht. Andere Fragen sollten man aber sicher vorrangig klären, z.B. welchen Speaker man überhaupt nehmen möchte.
     
    Entone, 21.11.19
    #6
    flipnaut bedankt sich.
  7. flipnaut

    flipnaut Themenersteller

    Registriert seit:
    05.01.05
    Punkte:
    12.324
    12324
    Head ist ein Marble Club Reverb aus NL.
    Speaker noch nicht sicher... Celestion Alnico Gold plus Eminence Swamp Thang vielleicht.

    Naja teuer... Mesa Boogie oder auch Kammler Boxen sind recht teuer.
     
    flipnaut, 21.11.19
    #7
  8. Sascha Franck

    Sascha Franck

    Registriert seit:
    31.10.18
    Punkte:
    22.950
    22950
    Deshalb kauft man sowas ja auch nicht. Ich jedenfalls nicht. Für das Geld erwarte ich im Prinzip selbst neu 'ne bestückte 2x12er, von gebraucht ganz zu schweigen.
     
    Sascha Franck, 21.11.19
    #8
  9. muffy

    muffy Hippie

    Registriert seit:
    18.12.16
    Punkte:
    51.931
    51931
    Ihr da Ohm macht Watt ihr Volt.
     
    muffy, 21.11.19
    #9
  10. tomric

    tomric Rocker

    Registriert seit:
    10.12.06
    Punkte:
    35.198
    35198
    Was verbaut denn der Hersteller ? Die kleineren wählen ja i.d.R. die Lautsprecher schon passend zu den Amps aus...

    Würde auch mal bei WGS und Weber gucken, der Eminence wäre jetzt nicht so meins.
     
    tomric, 22.11.19
    #10
  11. Sascha Franck

    Sascha Franck

    Registriert seit:
    31.10.18
    Punkte:
    22.950
    22950
    Sascha Franck, 22.11.19
    #11