Information ausblenden

Was sagt ihr zu meinem "Gesang"?

Dieses Thema im Forum "Sprache & Gesang" wurde erstellt von virus_er, 24.06.12.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. virus_er

    virus_er Themenersteller

    Registriert seit:
    24.06.12
    Punkte:
    3
    Hallo,

    habe mal etwas aufgenommen (schlechte Quali nur von Laptop-Mikrofon)

    Aber könnt ihr mir vllt. trz was dazu sagen??

    Absoluter Schrott oder würde es sich durchaus lohnen, da weiter dran zu arbeiten?
     

    Anhänge:

    • yeah.mp3
      Dateigröße:
      783,7 KB
      Aufrufe:
      49
    virus_er, 24.06.12
    #1
  2. funkyfloh

    funkyfloh

    Registriert seit:
    14.03.06
    Punkte:
    4.571
    4571
    wie war das...


    :welcome:


    ohne jetz zu wissen was du schon wie lange gemacht hast und wo du stehtst, ist das schwierig zu beurteilen.

    vielleicht erzählst du ersmta bisschen was?

    eine gewisse wortwendigkeit und geschicklichkeit im texten ist doch schonmal vorhanden!
    ich denke mal so rap-technisch ist dadurchaus potential.
     
    funkyfloh, 25.06.12
    #2
  3. zehnvorsechs

    zehnvorsechs

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    10.510
    10510
    Man hört schon, dass das keine erfahrene Stimme ist und auch dass der Singrhythmus noch nicht wirklich passt aber das ist am Anfang völlig normal und muss einfach trainiert werden.

    Wie fühlst Du Dich, während Du singst oder danach ? Wahrscheinlich gut. Ist das Gefühl gut, mach´ weiter, und es wird immer besser und es lohnt sich dann auf jeden Fall, daran weiter zu arbeiten. Jedenfalls würde ich niemals in ein Forum gehen, um mir bestätigen zu lassen, ob ich singen kann oder nicht oder ob ich eine schöne Stimme habe oder nicht, denn das kann Dich sehr viel schneller entmutigen, was da an Antworten kommt, als das es Dich in Deiner Unsicherheit unterstützen würde. Es kommt nur darauf an, dass das Singen an sich Dir etwas bringt. Vor allem, wenn Du Dich so viel damit beschäftigst, dass Du selber hörst, wo es hapert und was Dich bei Deiner Performance noch hemmt, dann kannst Du das Schritt für Schritt angehen und verbessern.

    Hilfreich ist es am Anfang erst mal, dass man den Text auf keinen Fall von irgendwo abliest und ihn souverän und schon mit dem entsprechenden Rhythmus und mit dem richtigen Ausdruck sicher aufsagen kann, dann fällt auch das Singen sehr viel leichter. Und mit einer Aufanhme, die bereits den Gesang enthält, mitsingen, ist nicht so toll. Vielleicht bekommst Du Playbacks, oder spieltst ein paar Akkorde auf Gitarre oder Piano oder Keyboard, das ist zwar erst mal beschwerlich, im Endeffekt kommt man dann aber besser voran, als sich von einer bereits ausproduzierten Stimme ablenken zu lassen, wenn man selber dagegen ansingt, ist das nicht unbedingt dem Lernprozess förderlich.
     
    zehnvorsechs, 25.06.12
    #3
  4. Bumsbirne

    Bumsbirne

    Registriert seit:
    28.05.06
    Punkte:
    2.596
    2596
    Das ist ja mal was füllig geiles hier.

    Hab da gleich nen Remix rausgemacht.


    Big Up !!!!

    edit: Da kannder Skandalrapper B. aus B. einpacken
     

    Anhänge:

    • cool.mp3
      Dateigröße:
      1.019,4 KB
      Aufrufe:
      58
    Bumsbirne, 25.06.12
    #4
  5. virus_er

    virus_er Themenersteller

    Registriert seit:
    24.06.12
    Punkte:
    3
    Also ich habe gesangtechnisch noch nicht soviel gemacht.

    Aber macht halt irgendwo Spaß ;).

    Das war nun ein Karaoke Video und habe quasi einfach so drauf los "gesungen" im Audacity.
    War aber immerhin ohne Gesangbegleitung vom Original-Sänger das ist schon sehr störend ;)

    Also gemacht habe ich an sich musikalisch noch gar nichts in meiner bisherigen Laufbahn, bin halt jetzt Ende 19 und mache derzeit eine Ausbildung zum Fachinformatiker.

    Instrumente spiele ich auch nicht.

    Cooler Remix :D
     
    virus_er, 25.06.12
    #5
  6. birdseedmusic

    birdseedmusic Administrator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    13.04.02
    Artikel:
    2
    Punkte:
    25.594
    25594
    Moin

    Singen kann eigentlich jeder, man muss nur regelmäßig über und an sich kontinuierlich arbeiten.

    Na ich würd sagen du stehst noch am Anfang. Als erstes würde ich erstmal ein Begleitinstrument lernen, entweder Gitarre oder Klavier. Das machst du erstmal 2-3 Jahre im stillen Kämmerlein. Regelmäßig, also mehrmals die Woche solltest du dich für 1-2 Stunden hinsetzen und Songs üben. Entweder nachsingen oder eigene Texte und Songs schreiben.. Kauf dir ein Aufnahmegerät, z.B. ein Zoom H2. Damit kannst du dich vernünftig abhören.

    Timing, Töne treffen, Ausdruck etc. pp. - das musste erstmal lernen.

    Danach würd ich mir ne Band suchen oder Mitmusiker damit du lernst, deine Stimme im musikalischen Gesamtkontext einzusetzen. Sowas dauert nochmal 1-2 Jahre, bis man sich eingegroovt hat.

    Rechne also damit, dass du ca 5 Jahre Übung brauchst um ein guter Sänger zu werden.

    Wenn du z.B. im Wikipedia nach Tim Bendzko suchst, wirst du sehen, dass er mit 16 angefangen hat, eigene Songs zu schreiben, davor schon Gitarrenunterricht hatte. Aber erst 2009 - 8 Jahre später, war er so weit, bekannt zu werden.

    Ich will dich nicht entmutigen! Ich will dir nur sagen, dass er gar keinen Sinn macht, kurz was ins Notebook zu trällern, bei recording.de nach Meinungen zu fragen und danach zu entscheiden, ob man singen will oder nicht.

    lg
    bird
     
    birdseedmusic, 25.06.12
    #6
  7. stefangeidel

    stefangeidel

    Registriert seit:
    02.04.12
    Punkte:
    24.825
    24825
    kann die Aussagen von zehnvorsechs und birdseedmusic nur unterstreichen...

    Wer säet, der wird ernten... Aber du musst dir erstmal Saatgut "kaufen"... und den Acker... und nen Pflug... und dann kannst du anfangen zu säen...

    Aber lass dich nicht entmutigen - jeder fängt mal klein an [​IMG]
     
    stefangeidel, 25.06.12
    #7
  8. kenfjohnnydee

    kenfjohnnydee

    Registriert seit:
    14.08.11
    Punkte:
    32.825
    32825
    Tja, was soll man schreiben. Die Aufnahmequalität ist schomma ganz mies. In dem Audionebel kann man den Gesang eh nur vermuten.

    Tonal betrachtet scheints ziemlich mies. Von der Gesangsrhythmik scheint es aber zu passen. Auf den blauen Dunst hin würde ich mal sagen, dass Deine Talente eher im Sprechgesang, Rap lägen. Ansonsten erahne ich da keine großen gesanglichen Qualitäten.


    Wenn Du aber das nächste Mal was reinstellst, dann wären zwei Dinge wichtig, die Du berücksichtigen solltest.

    1. bessere Aufnahmequalität

    2. und noch wichtiger für 'ne Art Analyse: eine instrumentale Untermalung, ein Backing. Denn nur so können wir raushören, ob Du ein Gespür für 'ne Gesangsmelodie hast, ob sich deine Vox auch irgendwo (tonal) einfügen können.

    Dieser "A capella" Quark hat nicht viel Aussagekraft.
     
    kenfjohnnydee, 25.06.12
    #8
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.