Information ausblenden

wahrscheinlich anfaenger-frage...

Dieses Thema im Forum "Audio-Interfaces & Soundkarten" wurde erstellt von cassiny, 17.02.06.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. cassiny

    cassiny Themenersteller

    Registriert seit:
    05.12.03
    Punkte:
    32
    32
    Hallo da draußen!

    kurze info: ich habe derzeit keine soundkarte. moechte dies aber aendern...
    zur zeit hoere ich direct ueber den Photon x25 (symetrisch) in den amp. dann monitor- boxen ab.

    meine frage: ich arbeite eigentlich nur mit vst´s... naja... und nehme daher nicht auf! meine cpu
    haengt oft am limit. uebernimmt eine soundkarte, das rechnen der cpu? oder wird das geteilt? wie funzt das? was genau kann mir eine soundkarte bieten? (ausser die besseren klangeigenschaften)

    ich hoffe das ich das halbwegs rueberbringen konnte

    danke
     
    cassiny, 17.02.06
    #1
  2. ColdSteel

    ColdSteel

    Registriert seit:
    13.10.03
    Punkte:
    4.283
    4283
    Nein, eine Soundkarte nimmt dir keine Rechenarbeit ab. Es gibt zwar DSP-Karten die das tun, aber die berechnen auch nur speziell dafür programmierte Plug-Ins. Es gibt nur kleine Performance-Unterschiede zwischen Soundkarten durch gute Treiberprogrammierung.

    Gruß,
    ColdSteel
     
    ColdSteel, 17.02.06
    #2
  3. cassiny

    cassiny Themenersteller

    Registriert seit:
    05.12.03
    Punkte:
    32
    32
    danke fuer die schnelle antwort ColdSteel!

    also ist die soundkarte ( fuer mich ) in dem sinne gut, latenz und ausgangs-signal verbesserung.
    es gibt ja hier einen schoenen ueberblick ueber soundkarten, da ist mir eine ins auge gefallen, die sich fuer mich ganz gut anhoert ( vom lesen her). ich als rooki

    das ist die RME DIGI96/8 PAD. wuerde diese, fuer meine ansprueche reichen? oder sowas in der richtung.
    eine dsp-karte ist mir glaub ich zu teuer, und gelesen hab das man unter 6dsp-chips gar nicht anfangen soll...

    danke
     
    cassiny, 17.02.06
    #3
  4. chaos

    chaos

    Registriert seit:
    16.02.03
    Punkte:
    498
    498
    Schreib doch mal, was Du für nen Rechner hast, welche Software Du benuzt usw..

    Dein Alesis Teil ist ja schon sowas wie ne Soundkarte..

    Vielleicht ist es ja blos ein Einstellungs- oder Treiberproblem oder Dein Rechner ist zu schwach...

    Eine interne PCI Soundkarte ist zwar meist etwas performanter als USB, aber einen Unterschied wie Tag und Nacht wirst Du glaub ich nicht merken..
     
    chaos, 17.02.06
    #4
  5. cassiny

    cassiny Themenersteller

    Registriert seit:
    05.12.03
    Punkte:
    32
    32
    hallo chaos!

    mein rechner: pentium 4 ... 3.2 GHZ wie gesagt sound on board, 2 giga ram arbeitsspeicher

    alesis photon x 25 < nutze ich derzeit als "soundkarte"

    progs... immer noch fruity loops, cubase le, und vst-plugs... mehr oder besser noch nicht
     
    cassiny, 17.02.06
    #5
  6. chaos

    chaos

    Registriert seit:
    16.02.03
    Punkte:
    498
    498
    ok, Dein rechner ist nicht zu schwach..

    hmm... hast Du win xp mit service pack 2 ? ist laut
    alesis nötig..

    ..hast Du den photon x25 ASIO Treiber installiert?

    ..hast Du die Onboard-Soundkarte im Bios deaktiviert?

    ..hast Du --falls Asio schon installiert-- diesen auch
    in deinem Sequenzer ausgewählt?

    ..hast Du schon mal versucht, die Latenz zu erhöhen.. beim Abspielen brauchst Du ja keine superniedrige Latenz..
    das wirkt oftmals wunder auch bei PCs die schwächer sind als Deiner..

    hier ist noch ein link zur asio treiber installationsanleitung:
    anleitungen
     
    chaos, 17.02.06
    #6
  7. cassiny

    cassiny Themenersteller

    Registriert seit:
    05.12.03
    Punkte:
    32
    32
    hast Du win xp mit service pack 2 ? ist laut alesis nötig.. JA HAB ICH



    ..hast Du den photon x25 ASIO Treiber installiert? ICH HAB NEN ASIO4all

    DAS LÄUFT SUPER;

    ALLES FUNKTIONIERT

    ..hast Du die Onboard-Soundkarte im Bios deaktiviert? NEIN... MÜSSTE ICH DAS?


    ..hast Du --falls Asio schon installiert-- diesen auch
    in deinem Sequenzer ausgewählt? JA HAB ICH


    ..hast Du schon mal versucht, die Latenz zu erhöhen..
    beim Abspielen brauchst Du ja keine superniedrige Latenz.. NEIN


    hat die latenz etwas mit der cpu leistung zu tun?
    ich bin ja eigentlich zufrieden, nur ist der störfactor die cpu-auslastung und die quallität beim ausspielen..


    danke
     
    cassiny, 17.02.06
    #7
  8. ColdSteel

    ColdSteel

    Registriert seit:
    13.10.03
    Punkte:
    4.283
    4283
    Warum benutzt du Asio4All statt des echten Alesis Treibers ? Macht für mich keinen Sinn ...

    Gruß,
    ColdSteel
     
    ColdSteel, 17.02.06
    #8
  9. cassiny

    cassiny Themenersteller

    Registriert seit:
    05.12.03
    Punkte:
    32
    32
    gute frage... weiss ich auch nicht. ich werds probieren!


    danke
    cassiny
     
    cassiny, 17.02.06
    #9
  10. Numen

    Numen

    Registriert seit:
    27.04.03
    Punkte:
    13
    13
    Hallo,

    also ich habe die Erfahrung gemacht,das die Soundkarte ganz bestimmt die Rechner-Leistung entlastet.

    Zumindest hat ein Freund die Gina von Echo angeschlossen und mit seinem 350 MHz AMD K6 2 Rechner sehr gute Ergebnisse erreicht - was die Latenz betrifft.

    Gruß
    Numen
     
    Numen, 01.04.06
    #10
  11. ColdSteel

    ColdSteel

    Registriert seit:
    13.10.03
    Punkte:
    4.283
    4283
    Nö, das stimmt so nicht. Klar gibt es gut und schlecht programmierte Treiber und die guten sind etwas performanter. Aber das hat nichts mit der Soundkarte zu tun sondern mit den Programmierern des Herstellers. Eine Soundkarte nimmt dir keine Rechenarbeit ab.

    Gruß,
    ColdSteel
     
    ColdSteel, 01.04.06
    #11
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.