Information ausblenden

VST-Software Piano für absoluten Anfänger

Dieses Thema im Forum "Software-Instrumente und Sample-Libraries" wurde erstellt von Jengol, 25.02.20.

  1. Jengol

    Jengol Themenersteller Newcomer

    Registriert seit:
    25.02.20
    Punkte:
    38
    38
    Hi zusammen,
    Ich möchte ungern mit der Tür in Haus fallen, und stelle mich daher kurz vor:
    Mein Name ist Jens, 48 Jahre alt und von Beruf Ingenieur. Ich habe als Kind lange Klavier gespielt, und diese Leidenschaft nun neu entdeckt. Da bei uns ein "echtes" Klavier leider keinen Platz hat, habe ich mir überlegt es auf elektronischem Wege zu realisieren.
    Ich bin also ganz blauäugig rangegangen und habe mir ein (hoffentlich) anfängertaugliches Masterkeyboard gekauft (Studiologic SL88) und eine VST Standalone Software (Addictive Keys Piano). Das Keyboard also per USB an den Computer, Software installiert und...Ernüchterung. Während die Sample-Stücke der Software alle super klingen, ist der "Klang" beim Spiel vom Keyboard nicht vorhanden. Leise und dumpf... Habe mir dann noch den Treiber Asio4all runtergeladen, das Ergebnis bleibt. Brauche ich noch zusätzlich eine externe "Soundkarte/Audiointerface" nur um mit gutem Klang Klavier zu üben? Ich dachte, das geht auch ohne. Der Rechner ist ein schneller 8-Core Ryzen 7.
    Bin für jede Hilfe dankbar. Liebe Grüße,
    Jengol
     
  2. Glutamatjunkie

    Glutamatjunkie Gruftie

    Registriert seit:
    26.09.10
    Punkte:
    13.036
    13036
    :welcome:


    Beim Keyboard mal die Velocity Kurve anpassen.
     
    mwa bedankt sich.
  3. Talvin

    Talvin

    Registriert seit:
    23.03.05
    Punkte:
    1.842
    1842
    Sound solltest du eigentlich haben. Das Problem ist nur, dass du ohne externe Soundkarte eine ziemliche Verzögerung (Latenz) beim Spielen hast. Dazu brauchst du dann in der Tat ein externes Interface. Da gibt es aber auch schon sehr brauchbare für um die 100 Euro.
     
    Glutamatjunkie bedankt sich.
  4. Jengol

    Jengol Themenersteller Newcomer

    Registriert seit:
    25.02.20
    Punkte:
    38
    38
    Ich sollte wohl noch erwähnen, dass ich keine Ahnung habe, wie man das Keyboard programmiert, falls dies nun nötig wäre...
    Ich bin davon ausgegangen, dass hier nur die "nackten" Tastensignale abgenommen werden...
    Jengol (der Unwissende..)
     
  5. Jengol

    Jengol Themenersteller Newcomer

    Registriert seit:
    25.02.20
    Punkte:
    38
    38
    Richtig. Sound habe ich klingt aber extrem dumpf und leise, wie auf dem Spielzeug meiner Kinder früher...
    Bei hoher Verzögerung sollten die Töne aber doch klar und laut sein, nur eben "verspätet", richtig?
    Jengol
     
  6. Talvin

    Talvin

    Registriert seit:
    23.03.05
    Punkte:
    1.842
    1842
    Wenn du die Töne mit der Maus anklickst, sind sie vermutlich lauter, oder?
    Das spricht in der Tat dafür, dass du eine "falsche" Velocity, also Anschlageinstellung, gewählt hast. Die kannst du beim Keyboard und ggf. auch bei deinem Vst einstellen.
     
  7. HannesMac

    HannesMac

    Registriert seit:
    18.08.06
    Punkte:
    3.807
    3807
    Ich denke, ein e-Piano mit internen Sounds und vielleicht eingebaute Lautsprecher wäre hier erst einmal besser gewesen!
     
  8. jet2

    jet2 Tonträger

    Registriert seit:
    07.09.11
    Punkte:
    20.551
    20551
    wenn du deine daw richtig eingestellt hast und einen low-latency treiber benutzt, sollte der ton nicht oder nur kaum hörbar zu spät kommen.
     
  9. Jengol

    Jengol Themenersteller Newcomer

    Registriert seit:
    25.02.20
    Punkte:
    38
    38
    Richtig, die Töne sind lauter aber auch viel klarer, nicht so dumpf...
    Jengol
     
  10. Jengol

    Jengol Themenersteller Newcomer

    Registriert seit:
    25.02.20
    Punkte:
    38
    38
    Habe gerade den SL Editor gefunden und runtergeladen....
    Jengol
     
  11. Talvin

    Talvin

    Registriert seit:
    23.03.05
    Punkte:
    1.842
    1842
    Dann stell eine andere Velocitykurve ein. Wenn du keinen Knopf an deinem Keyboard siehst, dann schau mal ins Handbuch. Du kannst 6 verschiedene Kurven einstellen. Probier einfach mal, mit welcher du das beste Spielgefühl hast.
     
    mwa bedankt sich.
  12. Talvin

    Talvin

    Registriert seit:
    23.03.05
    Punkte:
    1.842
    1842


    Hier, ab 4:18.
     
  13. musikertimo

    musikertimo

    Registriert seit:
    10.10.06
    Punkte:
    3.958
    3958
    Hallo,
    also am Rechner, dem Keyboard und Addictive Keys liegt es sicher nicht, das ist schon sehr gut (Addictive Keys habe ich auch). Ich vermute auch es liegt am fehlenden Audiointerface, sprich am fehlenden ASIO-Treiber.
    Also besorge dir ein gutes Interface (kann auch gebraucht sein) und dann sollte alles laufen (gehe davon aus dass der Rechner gut konfiguriert ist).

    Ohne ein gutes Interface geht das einfach nicht, egal wie gut der Rechner ist.

    Gruß Timo
     
  14. Jengol

    Jengol Themenersteller Newcomer

    Registriert seit:
    25.02.20
    Punkte:
    38
    38
    Hi,
    wie verbinde ich denn dann Audio-Interface mit PC und Master Keyboard? Das Interface hat in der Regel doch nur einen USB Port.
    Wenn ich den nutze, um es mit dem PC zu verbinden, wie verbinde ich dann Interface und Keyboard? Mit einem zusätzlichen Midi-Kabel?
    Grüße,
    Jengol
     
  15. djstean

    djstean Sample Schubser

    Registriert seit:
    22.03.10
    Punkte:
    1.296
    1296
    Da du ja bereits den ASIO4ALL Treiber verwendest, wirst du bei einem Umstieg auf ein externes Audio-Interface keine Verbesserung der Latenz feststellen.

    Das Keyboard muss nicht mit dem Audio-Interface verbunden werden. Aktuell sendest du die Midi-Daten des Keyboards via USB an den Rechner. Dort triggern diese dein Software-Instrument und Audio wird über den Codec deines Betriebssystem ausgegeben.

    Letzteres würde dein Audio-Interface übernehmen. Du könntest jedoch - anstelle der USB-Verbindung zwischen Keyboard und Rechner - den Midi-Eingang deines Interface verwenden.
     
  16. clemenserwe

    clemenserwe Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    03.03.09
    Artikel:
    13
    Punkte:
    35.166
    35166
    Ein gutes Interface macht die Sache besser, wenn das aktuelle Problem gelöst ist.
    Eine passende Velocity-Kurve sowie etwas Training für die Anschlagsstärke (Spieltechnik) sind dafür die Lösung.

    Trotzdem habe ich Vorbehalte gegenüber dem aktuellen Konzept (Masterkeyboard + Software).
    Eine gewisse (wenn auch sehr kurze) Verzögerung gibt es dabei immer. Es besteht ein Risiko, dass man sich das "angewöhnt". Darunter leidet auf Dauer das Timing.
     
    ModulationMatrix bedankt sich.
  17. Jengol

    Jengol Themenersteller Newcomer

    Registriert seit:
    25.02.20
    Punkte:
    38
    38
    Ich sollte mich erst einmal mit den Einstellungen und Parametern des Keyboards beschäftigen... Die Latenz ist im Moment kein Problem, sondern der Klang. Mal sehen, was ich da am Board machen kann...
    Grüße,
    Jengol
     
  18. Jengol

    Jengol Themenersteller Newcomer

    Registriert seit:
    25.02.20
    Punkte:
    38
    38
    Was bringt mir aktuell ein Audiointerface? Bessere Latenz (da habe ich eigentlich kein Problem) oder auch erheblich besseren Klang? Ich habe den Eindruck das am Keyboard die Einstellungen nicht passen....aber eigentlich sollte es doch mit den Start-Einstellungen schon gut klingen, oder? Die Kurven im Keyboard habe ich mal durchprobiert. Der Klang verändert sich zwar, aber das Einzige was halbwegs "klar" klingt, ist eine waagerechte Velocity Kurve. Kann das richtig sein?
    Danke für Eure Geduld..
    Jengol
     
  19. musikertimo

    musikertimo

    Registriert seit:
    10.10.06
    Punkte:
    3.958
    3958
    Hi,
    also "normal" sollte mit den Standardeinstellungen alles soweit "gut" klingen. Ich hatte da noch nie mit Addictive Keys irgendwelche Probleme (benutze wenn dann eigentlich immer die Werkpresets für Songskizzen). Es kann natürlich sein das auch da was verstellt ist, möglich ist alles.
    Mit einem Audiointerface und einem gut programmierten ASIO-Treiber hast du natürlich eine bessere Latenz, was sich aber erstmal auf das Spielgefühl auswirkt, weniger auf den Klang. Dieser wird vermutlich auch minimal "anders" klingen, aber das liegt dann an den Wandlern. Der Sound von Addictive Keys kommt ja aus der Software (Samples) und wird über das Interface ausgegeben, aber nicht dort erzeugt.
     
  20. clemenserwe

    clemenserwe Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    03.03.09
    Artikel:
    13
    Punkte:
    35.166
    35166
    Nein.
    Es könnte auch Zufall sein, und mit anderen (Midi-)Befehlen zu tun haben.

    Besorge Dir eine Software, die Dir anzeigen kann, welche Midibefehle vom Keyboard in den Rechner kommen.
    Unter Windows kann das glaube ich MidiOx. Alternativ eine Midi-Aufnahme in einer DAW-Software.

    Wenn Du auf dem Keyboard spielst, solltest Du die ganzen Werte von 1 bis 127 erzeugen können.