Information ausblenden

VST Menü ?

Dieses Thema im Forum "Studio One" wurde erstellt von a-plus, 15.02.12.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. a-plus

    a-plus Themenersteller

    Registriert seit:
    15.02.12
    Punkte:
    47
    47
    hallo

    ich suche in meinem studio one pro v2 sowas wie ein VST Menü wo ich einzelne VSTs und VSTIs auschalten kann damit sie mir z.b. im mixer bei der auswahl nicht mer aufgeliestet werden ..

    gibt es sowas in S1 und wen ja wo finde ich das ?

    mfg
    A-Plus
     
  2. Ari

    Ari Gesperrter User

    Registriert seit:
    24.06.04
    Artikel:
    1
    Punkte:
    141.850
    141850
    Tag.

    Meinst du sowas hier? In diesem Menü kannst du Mixerkanäle ausblenden. Zb. um eine bessere Übersicht zu bekommen, bei größeren Arrangements. Du brauchst dazu in der Liste da nur mit mit gehaltener Maustaste drüberzufahren, und es wird dir alles ausgeblendet, was du nicht sehen möchtest.

    [​IMG]
     
  3. a-plus

    a-plus Themenersteller

    Registriert seit:
    15.02.12
    Punkte:
    47
    47
    danke für deine antwort aber leider meinte ich was anderes..

    wen ich in einem kanal auf z.b Inserts gehe kommt ja eine lieste mit Plugins die man auswählen kann. mittlerweile habe ich einen haufen an plugins die sich angesammelt haben von freeware über UAD und studio one plugins usw. dass ich beim durchstöbern manchmal die übersicht verliere .. und ich möchte das ganze jetzt einwenig reduzieren. dass plugins die ich nicht brauche auch nicht angezeigt werden ... jedoch möchte ich sie nicht komplet vom rechner deinstallieren...

    ich glaube bei Logic hatte ich sowas früher wen ich mich nicht irre
     
  4. Ari

    Ari Gesperrter User

    Registriert seit:
    24.06.04
    Artikel:
    1
    Punkte:
    141.850
    141850
    Du kannst im Browser nach Firmen oder Ordnern oder Kategorien sortieren.

    Wenn du da zb einen Ordner anlegst: "Unwichtige Plugins",
    und dort alle reinschmeisst, die du nicht sehen willst, dann kannst du den Ordner ja geschlossen lassen.
     
  5. a-plus

    a-plus Themenersteller

    Registriert seit:
    15.02.12
    Punkte:
    47
    47
    ok dann werd ich es so machen
    danke für deine schnelle antwort ..
     
  6. Tonminister

    Tonminister Gesperrter User

    Registriert seit:
    06.05.11
    Punkte:
    1.179
    1179
    Er meint eher sowas: eine Art Plugin-Manager wo abgehakt werden kann, ob das Plugin überhaupt bei Aufruf im Insert aufgelistet wird. Beim Hochfahren werden die unterdrückten Plugins dann nicht mit gescannt, die DAW fährt dann auch schneller hoch.
    Die etlichen überflüssigen Plugin-Varianten von Waves (aka. Mono/Stereo/MS/Surround) kann man so bestens unterdrücken.
    Hier ein Beispiel anhand Cubase, wäre auch in S1 interessant.

    [​IMG]

    Die Lösung mit dem "unwichtige Plugins-Ordner" ist auch nett.
     
  7. Ari

    Ari Gesperrter User

    Registriert seit:
    24.06.04
    Artikel:
    1
    Punkte:
    141.850
    141850
    Wenn es darum geht, dass das Programm schneller geladen wird, dann kann man den Plugin-scan ja auch ganz ausschalten. Ich habe auch Plugin-Sammlungen, wo ich viel Zeuch davon gar nicht benötige. Diese .dlls die landen gleich in einem Ordner, der eben NICHT im Programm berücksichtigt wird.

    Das kann Synthesizer, und viele Free Versionen, als auch Effekte betreffen.
    Waves oder Nomad oder wer auch immer, hauen einem ja nervigerweise gleich immer ALLES drauf.
    Muss ja nicht sein.

    Und wenn man "Kram" wirklich nicht braucht, dann braucht man das auch gar nicht erst zu behalten.
    Alles eine Frage der eigenen Ordnung.

    Grüße
    Ari
     
  8. Mikkel

    Mikkel

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    595
    595
    Da ich auch für jedes Projekt eine andere Auswahl an Plugins verwende und die erst im Laufe der Arbeit sich ändert und nie feststeht, wäre ein einfaches Abwählen mit Häckchen, wie es mit Cubase möglich ist, die beste Lösung, weil man dann auch seine Auswahl immer wieder neu anpassen kann.

    Ich habe hunderte von Plugins, und ein Ordner "unwichtige Plugins" wäre nicht umsetzbar, weil wie gesagt sich meine Auswahl spontan ändert und ich keine generell "unwichtige" Plugins auf dem Rechner habe.
     
  9. Ari

    Ari Gesperrter User

    Registriert seit:
    24.06.04
    Artikel:
    1
    Punkte:
    141.850
    141850
    Ok, ist ein Features, was mal besprochen werden kann.


    ---
    Trotzdem, ganz im Ernst.... "hunderte Plugins" (nutzlos) auf Platte zu haben, kann einfach nicht gut sein. Und ich könnte schwören, dass du vergisst, dass du dieses oder jenes Plugin überhaupt hast, weil du es so selten oder garnicht benutzt. Für mich sieht eine effiziente Arbeitsweise anders aus. Ich meine, ein "echtes" Studio hat auch seine ganz bestimmten Top-Werkzeuge, mit denen dann gearbeitet wird. (Ok, ich will die limitierte Analogwelt nicht auf die grenzenlose virtuelle Welt transportieren.)

    Es gibt sicherlich einen Geräte-Keller, wo alles mögliche rumsteht, was nicht angeschlossen ist. Aber das steht da dann eben auch jahrelang nutzlos rum. Niemand brauchts. Also ich will dir ja das Feature ja nicht ausreden - möglicherweise wirst du es sogar mal bekommen, aber vielleicht kann man ja parallel auch einmal die eigene Ordnung überdenken. Ich sag das deshalb, weil ich früher genauso war! :D Und mir eine Plugin-Entrümpelung dermaßen gut getan hat!!!
    ---


    Das mit den hunderten Plugins hat noch den weiteren Nachteil, dass niemand sie wirklich verinnerlichen kann. Man beschäftigt sich nicht mehr genug mit der Materie eines einzelnen "Gerätes".

    Das ist der Fluch der VST-Zeitalters.
    Vieles wird sehr lieblos behandelt, weil es im Überfluss da ist. Man hat kein Herz mehr für ein Plugin, wie für einen realen Hardware-synthesizer. Weil ja hunderte davon da sind. :(

    Ari
     
    Grummelrocker bedankt sich.
  10. Mikkel

    Mikkel

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    595
    595
    Weil ich schon seit langer Zeit diese Plugins benutze, bin ich mit den ganzen Plugins super vertraut. Sobald ich in meinem Kopf eine Vorstellung habe, gesellen sich zu dieser Vorstellung gleich unterschiedliche Plugins.
    Und die können auch mal seit einigen Wochen oder gar Monaten unbenutzt sein...

    Und die Bedienung unterscheidlicher Plugins ist ja nicht so die Hölle, denn selbst hinter den scheinbar größten Exoten steckt doch ein herkömmlicher Effekt ;)
    (da nenn ich die Absynth Graindelays mit dem mystischen Namen Ätheriser)
     
  11. a-plus

    a-plus Themenersteller

    Registriert seit:
    15.02.12
    Punkte:
    47
    47
    Plugin-Manager bringt genau auf den punkt was ich meine ..
    wäre schön gewesen wens sowas gehabt hätte aber es soll anscheinend nicht sein :D
    naja vieleicht kommts ja noch und bis dahin geb ich mich so zufrieden wie es ist :D
     
  12. Tonminister

    Tonminister Gesperrter User

    Registriert seit:
    06.05.11
    Punkte:
    1.179
    1179
    Ari, merkst du überhaupt noch mal was?
    Du relativierst wieder alles exremst schönredend als "S1-Gutmensch"!
    Wie du arbeitest, was du darüber denkst, wie deine Pluginliste aussieht, das ist ja wohl kaum allgemeingültig.
    Was hat das denn bitte damit zu tun, von wegen "hunderttausende Plugins sind überflüssig" und "seine Plugins sollte man eh gut kennen"? Natürlich sollte man seine Plugs kennen, mit denen man täglich arbeitet! Das hat hiermit doch nichts zu tun.

    Schon mal an das große Waves-Complete-Bundle gedacht?
    jedes Plugins gibt´s dort in Mono&Stereo&M/S&Surround! Das braucht keiner. Wär schön, wenn man die einfach unterdrücken könnte (s.o.)
    Und denk bitte mal an größere Studios, die aufgrund von Kompatibilität mit Kunden-Projekten auch mal andere Plugins am Start haben müssen.
    Wir haben hier z.B. das komplette Nomad-Paket uvam., auch nicht gerade wenige Plugins...
    Es ist absolut von Vorteil, wenn man da in S1 eine Art Plugin-Unterdrückungsfunktion hat, vielleicht gern so wie bei Cubase, das stände S1 auch sehr gut, da wirklich äusserst praktisch.

    Übrigens solltest du im englischen Presonus-Forum mal mitlesen, denn wenn man das Plug-Scanning beim Start in S1 ab schaltet, gibt es in schon mal gehörig Ärger.

    Denk mal drüber nach, bevor du so viel schönschreibst.
    Danke, dass du diesen o.g. Wunsch an Kundrus Morgen beim lecker Käffchen weitergibst, schön, dass es hier direkte Ansprechpartner gibt! weiter so!
    Mit dir "unbequemen" Meinungen und Kunden musst du nun mal auch klar kommen.
    :)


    LG.
     
  13. mipooh

    mipooh

    Registriert seit:
    16.05.05
    Punkte:
    243
    243
    Es gibt ja bereits eine Blacklist für Plugins. Die ist zwar derzeit programmintern und wird von Studio One selbst verwaltet (da kommen wohl die rein, die nicht richtig funktionieren), aber da wäre ja durchaus ein Ansatz für die Programmierer... irgendwo muss da ja eine Liste sein...
     
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.