Information ausblenden

VST & DirectX

Dieses Thema im Forum "Musik-PC & sonstige Hardware" wurde erstellt von Tiefi, 30.04.06.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. Tiefi

    Tiefi Themenersteller

    Registriert seit:
    03.04.06
    Punkte:
    343
    343
    Hallo!

    Was genau ist der praktische unterschied zwischen VST & DirectX. Was macht es für einen Unterschied ob man die directx oder die vst- variante eines Effekts benutzt. Geht eins davon mehr auf CPU?

    Lg
     
    Tiefi, 30.04.06
    #1
  2. Tiefi

    Tiefi Themenersteller

    Registriert seit:
    03.04.06
    Punkte:
    343
    343
    ...nobody knows..... badarattata......
     
    Tiefi, 30.04.06
    #2
  3. aliazz

    aliazz

    Registriert seit:
    18.10.05
    Punkte:
    2.136
    2136
    vst wurde von steinberg erfunden
    und directx von mickey soft
     
    aliazz, 30.04.06
    #3
  4. Tiefi

    Tiefi Themenersteller

    Registriert seit:
    03.04.06
    Punkte:
    343
    343
    ja schon, aber was bringt das für einen praktischen unterschied? qualität? cpu-beanspruchung? ausserdem gibts da ja noch so eine plugin-schnittstelle: RTAS oder so ähnlich....
     
    Tiefi, 30.04.06
    #4
  5. aliazz

    aliazz

    Registriert seit:
    18.10.05
    Punkte:
    2.136
    2136
    rtas ist für protools.

     
    aliazz, 30.04.06
    #5
  6. Tiefi

    Tiefi Themenersteller

    Registriert seit:
    03.04.06
    Punkte:
    343
    343
    na viel ist das bis jetzt noch nicht - weiss da niemend mehr dazu?

    :|
     
    Tiefi, 16.05.06
    #6
  7. bensummerfield

    bensummerfield

    Registriert seit:
    17.04.05
    Punkte:
    13.535
    13535
    DirectX-Plugins sind meiner Meinung nach ne sehr ekelhafte Sache - weil diese Plugins immer in der Registry stehen und da oftmals auch nach Deinstallation als Datenmüll drin stehen bleiben.
    Ein VST-Plugin kopierst du im Normalfall in deinen Plugin-Ordner und fertig. Ein DirectX-Plugin sitzt oft wie eine fette Made in deiner Registry und will nicht weg:)
    Ganz eklig. Braucht eigentlich kein Schwein mehr die Dinger.
     
    bensummerfield, 16.05.06
    #7
  8. Utz

    Utz

    Registriert seit:
    27.04.05
    Punkte:
    980
    980
    Ich könnte mir vorstellen dass DirectX-Plugins effizienter berechnet werden können (unter Umständen), wenn du aktuelle DirectX-Treiber hast.

    DirectX wird ja ständig verbessert und ist wohl dafür gemacht, VST hat imho ja keine Möglichkeit, vom System irgendwie optimiert genutzt zu werden. Normalerweise.


    @ Ben:
    Jop, denk ich aber auch.
     
    Utz, 16.05.06
    #8
  9. Despistado

    Despistado

    Registriert seit:
    10.01.03
    Punkte:
    3.581
    3581
    Naja, was möchtest du denn noch wissen?

    Früher war zumindest der Unterschied daß dx Plugins sich nicht automatisieren ließen (in Cubase) und generell ziemlich Scheiße waren (kam SEHR oft beim Start eine Fehlermeldung von wegen "DirectX Wrapper nicht gefunden" oder ähnlich).
    Heute ist das in Cubase etwas besser.

    Dennoch sind für mich DirectX Plugins auch heute noch nicht meine erste Wahl, wenn's ein Plugin im VST Format gibt, dann nehm ich immer das VST Plugin.

    Aber im Grunde gibt's dazu nicht mehr zu sagen als daß die DX Schnittstelle halt einfach eine Schnittstelle für Plugins ist, nur halt nicht die VST Schnittstelle (und aus oben genannten Gründen für mich auch schlechter).
     
    Despistado, 16.05.06
    #9
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.