Vorbereitungen u.a. für Verkauf einer TR-909

  • Ersteller Wurstwasserschorle
  • Erstellt am
W

Wurstwasserschorle

Registriert
19.09.23
Beiträge
266
Reaktionen
279
Punkte
1.106
Guten Morgen,

vorab: Ich bin mir nicht sicher, ob mein Anliegen zu 100% in dieses Unterforum gehört, und man sehe es mir nach.

Wir (mein Studiokollege und ich) möchten uns demnächst von Vintage-Gear trennen. Dazu gehört u.a. auch eine Roland TR-909 sowie eine TB-303 mit Devil-Fish Modifizierung. Das sind natürlich Raritäten, die man nicht einfach so auf dem Flohmarkt verkauft / kauft. Die TR-909 ist optisch in einem schon fast nahezu neuwertigen Zustand ohne sichtbare Gebrauchsspuren (Originalverpackung etc. ist ebenfalls vorhanden). Bei der TB-303 schaut das schon ein wenig anders aus, und das naturgemäß wilde Schrauben an den Potis hat natürlich schon deutlich sichtbare Spuren am Gehäuse / Lack hinterlassen, funktioniert aber technisch noch einwandfrei. Um einen guten Verkaufspreis erzielen zu können, aber auch um dem eventuellen Käufer ein gewisses Maß an Sicherheit zu bieten, suchen wir die Möglichkeit ein techn. Gutachten erstellen zu lassen, welches den optischen als auch technischen Zustand dokumentiert (v.a. auch zusätzlich in englischer Sprache).

Ein Handzettel "Gerät geht und blinkt, alles bestens" von Willi R. aus der Hinterhofwerkstatt dürfte uns nicht weiterbringen ;)

Hat jemand Erfahrung in solchen Dingen und kann ein paar Tipps geben?

Danke schon mal vorab!
 
Was möchtest du für die 909 haben ?
 
Was möchtest du für die 909 haben ?
Danke für deine Frage, aber mein Posting war nicht als Verkaufsangebot gemeint, und ich werde hier auch nichts im Forum verkaufen, was persönliche Gründe hat. Mir geht es nur darum, ob jemand eventuell eine Anlaufstelle zwecks Gutachten kennt. Ist meine Antwort so o.k. für dich?
 
Kauf ich
 
Ich würde mich an deiner Stelle evtl. an ein kleineres Musikfachgeschäft wenden, das auch eine Synth-Abteilung hat und dort anfragen. Hier bei mir (Nbg.) könnte ich mir vorstellen, dass die auch Geräte checken würden.
 
Ich würde einfach so verkloppen wie es ist. Stellst rein mit einem Preis den du erzielen willst plus x% drauf und guckst was passiert.
Rücknahme ausschließen fertig.
 
Danke für eure Tipps. Die üblichen Verkaufskanäle sind mir natürlich bekannt. Diese TR-909 (nicht die TB-303) hat zudem eine Vergangenheit, weil sie einem berühmten Produzenten gehörte (die dafür notwendigen u. schriftlichen Nachweise haben wir, und das Gerät wurde 1983 unentgeltlich von Ronald zur Verfügung gestellt, was wir bereits 2021 von Roland bestätigt bekommen haben). Und deshalb sind wir natürlich auch daran interessiert, dass der optische und technische Zustand dokumentiert wird. Das Gerät ist aufgrund dieser Geschichte eher etwas für ein Auktionshaus und nicht für die typischen Verkaufsplattformen.
 
Ja gut ... okay ... dann halt Sotheby's.
 
Guten Morgen,

vorab: Ich bin mir nicht sicher, ob mein Anliegen zu 100% in dieses Unterforum gehört, und man sehe es mir nach.

Wir (mein Studiokollege und ich) möchten uns demnächst von Vintage-Gear trennen. Dazu gehört u.a. auch eine Roland TR-909 sowie eine TB-303 mit Devil-Fish Modifizierung. Das sind natürlich Raritäten, die man nicht einfach so auf dem Flohmarkt verkauft / kauft. Die TR-909 ist optisch in einem schon fast nahezu neuwertigen Zustand ohne sichtbare Gebrauchsspuren (Originalverpackung etc. ist ebenfalls vorhanden). Bei der TB-303 schaut das schon ein wenig anders aus, und das naturgemäß wilde Schrauben an den Potis hat natürlich schon deutlich sichtbare Spuren am Gehäuse / Lack hinterlassen, funktioniert aber technisch noch einwandfrei. Um einen guten Verkaufspreis erzielen zu können, aber auch um dem eventuellen Käufer ein gewisses Maß an Sicherheit zu bieten, suchen wir die Möglichkeit ein techn. Gutachten erstellen zu lassen, welches den optischen als auch technischen Zustand dokumentiert (v.a. auch zusätzlich in englischer Sprache).

Ein Handzettel "Gerät geht und blinkt, alles bestens" von Willi R. aus der Hinterhofwerkstatt dürfte uns nicht weiterbringen ;)

Hat jemand Erfahrung in solchen Dingen und kann ein paar Tipps geben?

Danke schon mal vorab!

Vielleicht kannst Du es zu Schneiders Laden schicken, dass sie es durchchecken und ne Art TÜV Protokoll schreiben. Renommierter ginge kaum.
 
Ja gut ... okay ... dann halt Sotheby's.
Da soll es auch hin. Wir hatten im September schon ein Gespräch mit einem in Deutschland ansässigen Auktionator, der uns aufgrund dieser Eigenschaft ebenfalls Sotheby's empfohlen hat, da es sich um exklusives Sammlerstück handelt. Von ihm kam auch die Empfehlung dringend ein Gutachten anfertigen zu lassen, aus dem der tatsächliche Besitzer und die Echtheit der Dokumente hervorgeht (haben wir bereits schriftlich von der Roland Corporation) und aus dem der optische als auch technische Zustand hervorgeht. Er hat uns eine Adresse genannt, die allerdings den technischen Zustand nicht beschreiben kann. Das ist gerade unser Problem. Roland selbst konnte hier uns nicht weiterhelfen und hat dies abgelehnt.

Das kann ja nicht so ein Problem sein. Jedes Jahr werden zig Instrumente (siehe z.B. Gitarren) von Künstlern versteigert. Nur: Wir kennen niemand, der so etwas jemals verkauft hat :)

Ich würde die Geräte auf den Recyclinghof bringen.
Nö, ich schmeiße sie in dein Soundloch*. Dann kommt da auch endlich mal was Sinnvolles dabei heraus :p;)

* auf Wunsch von @Kosaken-Kaffee korrigiert
 
Zuletzt bearbeitet:
Wir hatten im September schon ein Gespräch mit einem in Deutschland ansässigen Auktionator, der uns aufgrund dieser Eigenschaft ebenfalls Sotheby's empfohlen hat, da es sich um exklusives Sammlerstück handelt.
Sehr geil! 👍
 

Ähnliche Themen

G
Antworten
22
Aufrufe
7K
TheSarge
TheSarge
twinnpeaks
  • Artikel
Antworten
10
Aufrufe
96K
twinnpeaks
twinnpeaks

Oft gelesene Themen

Zurück
Oben