Information ausblenden

Veröffentlichung steht kurz vor der Tür, aber...

Dieses Thema im Forum "Musik produzieren" wurde erstellt von Koryban, 03.03.06.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. Koryban

    Koryban Themenersteller

    Registriert seit:
    09.05.05
    Punkte:
    175
    175
    Hallo zusammen,

    ein Label hat mir gestern mitgeteilt, dass es an der Veröffentlichung eines Tracks von mir interessiert ist. Außerdem würden sie gerne einen eigenen Remix von der Nummer machen.

    Alles gut und schön, nur der ein oder andere von euch kennt bereits mein Problem. Vor kurzem ist meine Festplatte abgeraucht, auf welcher sämtliche Samples und die Reasonfiles gespeichert waren.

    Jetzt frage ich mich, was ich denen sagen soll. Ich kann ja nicht sagen "Toll, klar könnt ihr pressen und remixen gleich auch noch, aber außer dem original Wavefile ist nix mehr da."
    Ggf. könnte man diverse Soundfiles rauszuschneiden, soweit sie einfach zu trennen sind.

    Nächster Punkt ist, dass der Mix zwar als Wave vorliegt, mir aber jetzt nicht so wahnsinnig gut gefällt, zumindest wenns ums veröffentlichen geht. Können die Jungs da noch was rausholen, auch wenns schon ordentlich komprimiert ist?
    hier nochmal zur Erinnerung ->Track.

    Als dann, schonmal vielen Dank für die Antworten, ich hoffe ihr könnt mir gutes sagen.

    Beste Grüße!
    Matt
     
  2. Stardust

    Stardust

    Registriert seit:
    03.03.03
    Punkte:
    274
    274
    ...is nich ganz billig, aber es gibt Firmen die sich auf Datenrettung spezialisiert haben...

    http://www.datenrettung.de/

    ...vielleicht lohnt es ja...
     
  3. florida

    florida

    Registriert seit:
    10.09.03
    Punkte:
    1.654
    1654
    Ich kann kich da dem Stardust nur anschließen, und dir raten ab nun immer backups zu machen :(

    Das ist echt mal dumm gelaufen. Ectl. hast du ja auch so ein gutes gedächtnis das s du den Track halbwegs rekontruieren kannst?!

    Aber sowas wie Stardust schrieb, würde ich nun wirklihc mal versuchen!

    Gruß
     
  4. Koryban

    Koryban Themenersteller

    Registriert seit:
    09.05.05
    Punkte:
    175
    175
    tja, das mit dem backup hab ich mittlerweile auch gelernt.

    leider ist, so glaube ich, auch die platte weg. hatte sie seinerzeit in die it abteilung unserer firma gegeben und den jungs, nachdem sie noch ein bisschen was retten konnten gesagt, sie könnten das teil dann kicken, wenn sie total hinüber ist. vielleicht ist sie noch da, werde morgen mal nachhören.

    und ansonsten würdet ihr also jetzt gnadenlos sagen: pech gehabt?



    :eek:
     
  5. Lucky

    Lucky

    Registriert seit:
    22.02.04
    Punkte:
    2.198
    2198
    Oh, klingt übel... vor allem, da Du sagst, Deine Kollegen hätten da schon was versucht... Mein erster Rat bei Datenverlusten ist natürlich immer: Finger weg von der Platte - bzw. aufspielen/verschieben - von Daten, weil gelöschte Daten ja "eigentlich" noch existieren, solange sie nicht überschrieben sind.

    Nebst spezialisierten Firmen gibt es aber natürlich auch Software, die eventuell helfen kann. Ein Bekannter von mir hat mal in einem hoffnungslosen Fall mit dem Programm GetDataBack gut 95% seiner Daten wiederhergestellt - DAS war eine Erleichterung damals, denn die Daten waren verdammt wichtig.

    Viel Erfolg!
     
  6. Koryban

    Koryban Themenersteller

    Registriert seit:
    09.05.05
    Punkte:
    175
    175
    soweit ich das richtig verstanden habe, ist der lesearm hinüber, also so richtig übel.

    habe eben mal auf der seite nachgeschaut, der spaß kostet 1.500 € - 8.000 € und da war noch kein fallbeispiel für einen groben defekt an der platte dabei.
     
  7. Lucky

    Lucky

    Registriert seit:
    22.02.04
    Punkte:
    2.198
    2198
    Ja, sowas hatte mein kleiner Bruder letztens mit seiner Platte, da wollte der Lesearm auch nicht mehr... Hab die Platte mal geöffnet und mir das im Betrieb angeschaut. Mein nächster Vorschlag wäre gewesen, eine neue, baugleiche Platte zu kaufen und die "eigentliche Harddisk" (also den runden Datenträger an sich) dort einzusetzen... Sah machbar aus, aber SO wichtig waren ihm die Daten dann auch nicht - und er wollte sich ja eh gerade nen neuen Laptop kaufen ;)

    Hab das nicht weiterverfolgt, aber wäre doch vielleicht eine Möglichkeit - vielleicht sogar ein Hoffnungsschimmer, denn wenn es "nur" der Lesearm ist, dann sollte ja erstmal prinzipiell den Daten nix passiert sein - was sagen die Experten hier?
     
  8. Grummelrocker

    Grummelrocker Moderator Ex-Rockstar Mitarbeiter

    Registriert seit:
    02.01.03
    Artikel:
    9
    Punkte:
    16.783
    16783
    Wie bitte? Eine Platte einfach so aufmachen? Sofern man keinen Reinraum zu Hause hat, würde ich das tunlichst bleiben lassen. Sobald auch nur ein Staubkorn, eine Hautschuppe o.ä. da reinkommt ist der Schaden gleich größer!

    :nonono:

    Alsion
     
  9. Zahnmumie

    Zahnmumie

    Registriert seit:
    13.11.05
    Punkte:
    71
    71
    Hi,
    was ist denn genau mit dem Lesearm los? Ich hatte früher am Atari mal ne 20MB-Festplatte, da machte der Lesearm auch Probleme, der tackerte nur so vor sich hin.
    Habe dann die Platte aufgeschraubt und wieder angeschlossen und den tackernden Lesearm mit dem Finger ein wenig bewegt und plötzlich konnten die Daten wieder gelesen werden :)

    Das ist kein Scherz!
    Das ganze ist auch noch kurz vorm Liveact gewesen... die Leute da haben gedacht der spinnt :D

    Beim Atari musste man den Lesearm der Festplatte vor dem Transport mit einem Parkprogramm "Parken" und das hatte ich vergessen :nonono:

    Ansonsten, könnte vielleicht Easy Recovery weiterhelfen.

    Gruß

    zm
     
  10. Lucky

    Lucky

    Registriert seit:
    22.02.04
    Punkte:
    2.198
    2198
    @Alsion:

    Tja, offiziell war die Platte ja eh schon "in die Tonne gekloppt"... Da war also nichts mehr zu verlieren. Ob die Disk Schaden genommen hat, kann ich nicht sagen, weil ich's, wie gesagt, nicht weiterverfolgt habe...
     
  11. Koryban

    Koryban Themenersteller

    Registriert seit:
    09.05.05
    Punkte:
    175
    175
    danke für die vielen antworten!

    mit der platte muss ich mal schauen, damit hatte ich eigentlich auch schon abgeschlossen aber die mail zum wiederhersteller ist bereits abgeschickt.

    was meint ihr denn, sagt das label dazu? könnten die auch mit dem jetzt vorhandenen material arbeiten?
     
  12. floxe

    floxe

    Registriert seit:
    29.11.02
    Punkte:
    16.700
    16700
    aus dem fertigen master einen remix zu fertigen ist etwas schwer.

    einem freund von mir gings ähnlich (jedoch selber schuld)... hat ein paar demos aufgenommen, masters gemacht und die projekte gelöscht. dann video zum demo, release und der wunsch nach remixes :) der junge hat das stück dann nochmal eingeklopft, aus dem remix is dennoch nix worden.

    lg
    flox
     
  13. Cos

    Cos

    Registriert seit:
    24.11.03
    Punkte:
    7.442
    7442
    Naja, das kann dir wohl nur das Label selbst beantworten ;)

    Wenn dein wav schon diverse Summenbearbeitung hinter sich hat, wird´s sicherlich problematisch, noch einen anständig klingenden Remix zu produzieren.
    Eine Rohversion (nur der Mix ohne irgendwelche Mastering-Prozesse) kann man vielleicht noch unauffällig um ein paar Details ergänzen und neu zu einem Ganzen zusammenfügen.
    Aber ist ja klar, die großen Veränderungen sind logischerweise nicht mehr drin.

    Wenn es ein lohnenwerter Deal mit dem Label werden kann solltest du vielleicht das ganze nochmal nachbauen, auch wenn das mit viel Arbeit verbunden ist.

    Grüße
    Cos
     
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.