Information ausblenden

Verkabelung

Dieses Thema im Forum "Anschlusstechnik & Routing" wurde erstellt von DarkMadness, 19.01.20.

  1. DarkMadness

    DarkMadness Themenersteller Tastenheld

    Registriert seit:
    19.01.20
    Punkte:
    4
    Hallo, ich hatte mir vor Ewigkeiten ein Steinberg ur22 MK II geholt mit einem Samson Mikro.
    Leider ist mir das ur22 heruntergefallen und nun geht es nicht mehr, daraufhin hatte ich mir ein Samson s-com plus und ein dbx 215s gekauft (ein eq wollte ich schon haben zum testen etc.)
    Nun meine Frage welches Mischpult muss ich kaufen damit ich die beiden Geräte verwenden kann? Und wie muss ich es verkabeln.

    Und noch eins, wäre es sinnvoller die Kompressoren und gates etc. vom Mischpult zu verwenden oder doch eher die Sachen vom Samson S-com plus?

    Ich hoffe mir kann wer mit meinem Problem helfen


    Mit freundlichen Grüßen
     
  2. Entone

    Entone Triangelspieler

    Registriert seit:
    04.01.03
    Punkte:
    14.655
    14655
    Was möchtest Du denn überhaupt machen? Schreib mal wie Du was aufnehmen willst, falls überhaupt. Oder soll das für Live Mixing sein? Ich nix hellsehen.:)
     
  3. DarkMadness

    DarkMadness Themenersteller Tastenheld

    Registriert seit:
    19.01.20
    Punkte:
    4
    Also ich benutze das Mikrofon hauptsächlich für die live Kommunikation via Internet und deswegen hatte ich mir den eq gekauft.
    Das Samson S-com plus hatte ich mir gekauft um generell ein paar Einstellungen am Mikro vorzunehmen.
     
  4. clemenserwe

    clemenserwe Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    03.03.09
    Artikel:
    13
    Punkte:
    34.149
    34149
    Ich fasse zusammen, bzw. verstehe ich Dich richtig?

    1. Du hast ein Audiointerface (mit Mikrofonvorverstärker) gehabt, das jetzt kaputt ist.
    2. Als Ersatz dafür hast Du Dir einen 4-Kanal-Kompressor (Samson S-Comp Plus) und einen grafischen Equalizer (dbx) gekauft.
    3. Du möchtest gerne ein Mischpult

    Was nach wie vor fehlt:
    1. ein Mikrofonvorverstärker
    2. ein Audiointerface (wenn man von dem auf dem Mainboard mal absieht)

    Soweit richtig?

    Dann brauchst Du als erstes mal ein Mischpult, dass gleichzeitig als Audiointerface funktioniert.
    Zusätzlich müsste dieses Mischpult Inserts haben, über die Du den S-Comp und den dbx einbinden könntest

    Dann hättest Du:
    - einen 4-Kanal-Kompressor, von dem Du nur einen Kanal nutzt - also dreiviertel des Geräts "verschenkt"
    - einen grafischen Stereo-Equalizer (also 2 Kanäle) von dem Du nur einen Kanal nutzt - also die Hälfte "verschenkt"

    Das alles auf dem Qualitätsniveau der Einsteigerklasse.

    Also lass' uns nochmal zurück auf Null gehen, als erstes schauen was Du brauchst und wie wir das sinnvoll realisieren können:
    Das ist etwas schwammig. Willst Du nur Sprechen/Hören oder auch aufzeichnen?

    Wenn Du EQ und Kompressor einsetzen willst, wäre ein Interface gut, das diese Sachen schon an Bord hat.
    Ich würde Dir das Yamaha AG03 empfehlen. Der eingebaute EQ und Kompressor kann per Remote eingestellt werden.
    Gleichzeitig hast Du Headset-Anschlüsse (falls es mal nicht das "große" Mikrofon sein soll) und Du kannst über die Loopback-Funktion auch eine Internet-Kommunikation komplett Aufzeichnen (sofern das datenschutzrechtlich ok ist)

    Samson S-Comp und dbx einpacken und zurückschicken - dann müsstest Du sogar noch Geld zurück kriegen:

    [​IMG]
     
    Entone bedankt sich.
  5. DarkMadness

    DarkMadness Themenersteller Tastenheld

    Registriert seit:
    19.01.20
    Punkte:
    4
    Also der Kompressor/Limiter etc. von Samson hat ,,nur" 2 Kanäle nicht 4 ebenso hat der dbx 2 Kanäle.
    Ich (ein Anfänger) hatte mir ein paar Reviews und Diskussionen zum samson durchgelesen und diese waren eigentlich alle gut.
    Den eq wollte ich haben da er ebenfalls keine schlechten Rezensionen hatte und ich ein Gerät haben wollte und keine Software.
    Bei den Mischpult Rezensionen die ich mir durchgelesen hatte meinten die Benutzer das man eher ein eigenen Kompressor nutzen sollte da der eigene am Mischpult nicht das ware ist.
    Kann aber sein das die Mischpulte minderwertig waren.

    Sprich ich würde schon gerne einen externen eigenen eq verwenden und den Samson kann ich ggf. nicht mehr zurückgeben.
    Gibt es denn ein Mischpult was man empfehlen kann ?

    Achja und die 2 Kanäle hatte ich ausgewählt falls doch mal ein zweites anderes Mikrofon angeschlossen werden soll.
    Ansonsten das aufnehmen sollte nur über ein PC passieren aber das dürfte ja kein Problem sein.

    Ich hoffe ich habe es einigermaßen verständlich geschrieben ^^
     
  6. Ragu

    Ragu Tonaufnehmer

    Registriert seit:
    07.04.19
    Punkte:
    340
    340
    Erstmal:
    Der Samson ist ein Kompressor / Limiter für den Summenausgang eines Mischpults, ditto der dbx 215 auch...
    wie oben geschrieben, vollkommener Quatsch, für das was du vorhast...
    davon abgesehen ist das kein "Zauberkasten" der die Stimme schöner oder was auch immer macht, man muss schon sehr genau wissen, was man mit den Reglern macht, was es bewirkt...(und das bezweifle ich bei deinen noch nicht mal vorhandenen Grundkenntnissen).
    Lies mal, ob du was verstehst...
    http://www.samsontech.com/site_media/legacy_docs/s_com_plus_manual.pdf
    wie dem auch sei...
    mit einem Audiointerface (wie das UR 22) geht das anschlusstechnisch nicht, brauchst also ein Mischpult, der Samson wird via Insert Buchsen an den Mikrochannel gebracht, dazu brauchst du ein Pult mit Inserts..(z.B.)
    https://www.thomann.de/de/mackie_profx10v3.htm
    dann müsste man noch den EQ einschliefen, geht irgendwie, will ich aber jetzt nicht austüfteln, weil absoluter Quatsch...
    Verkauf die beiden Teile, ggf. mit Verlust und hol dir ein ordentliches Interface oder Mischpult mit USB Interface.
    Und wenn du unbedingt ein Stimmenverschlimmbesserer haben willst, nimm den DBX 286, der wird nämlich so angeschlossen, das dort dein Mikro reinkommt, und der Ausgang dann in ein Mischpult/Audiointerface.
    Im Mischpult hast du, je nach Modell, einen Klangregelung (übrigens auch einen guten Kompressor), ggf. noch Hall ettc. und ein Interface zum PC.
    z.B.
    https://www.thomann.de/de/mackie_profx6v3.htm
    https://www.thomann.de/de/yamaha_mg10_xu.htm
     
  7. clemenserwe

    clemenserwe Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    03.03.09
    Artikel:
    13
    Punkte:
    34.149
    34149
    Sorry, da hab' ich mich verguckt.

    Für 30,-€ mehr gibt es das AG06 mit zwei Mic-Inputs.

    Und ja - das ist kein "kleines Spielzeug" sondern ein echt clever gemachtes Gerät.
    Und nein - ich werde nicht von Yamaha bezahlt - leider :p