Information ausblenden

Verhältnis Raumgröße - Monitore

Dieses Thema im Forum "Raumakustik & Dämmung" wurde erstellt von valderas, 10.03.06.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. valderas

    valderas Themenersteller

    Registriert seit:
    26.05.04
    Punkte:
    653
    653
    Hallo Leute,

    ich muß jetzt noch mal die Frage stellen, denn bei meinem anderen Thread wurde sie leider nicht beantwortet:

    Macht es wirklich keinen Sinn, für einen sehr kleinen Raum (ca. 10qm) sich sehr gute Boxen zu kaufen ???

    Genauer:

    Ich stehe gerade davor mit die Yamaha MSP 10 ST zu kaufen, ich bekomme die für einen Spitzenpreis.....

    Bis jetzt arbeite ich mit den Event TR6 (bin auch recht zufrieden) in einem 13qm Raum.
    Im letzten Beitrag hat floxe gemeint:

    ".... Adam's in einen 10qm Raum ist fast wie Perlen vor die Säue ...."

    Meine Frage jetzt, ist es wirklich so ?????

    Also mache ich mit so "großen" und "guten" Monitoren mehr schlecht als gut ????? Ich meine ist ein 10qm Raum evtl. wirklich zu klein für die MSP 10 St und tät ich besser daran bei meinen kleinen Events zu bleiben ???

    Bitte wenn möglich um schnelle, informative Tipps, denn ich würde heute Nachmittag zum Probehören gehen....


    Vielen Dank
     
    valderas, 10.03.06
    #1
  2. He-vey

    He-vey

    Registriert seit:
    22.02.06
    Punkte:
    2.570
    2570
    Hi,

    Yo, stimmt.
    Ist allerdings Herstellerunabhängig, gilt für alles was groß und gut ist ;-)

    Kleine Räume haben große Probleme, hauptsächlich mit frühen Reflexionen (die man vielleicht noch in den Griff kriegt) und Bässen.

    Ein guter Monitor mit wuchtigen Bässen in deinem Zimmer macht dich kreuzunglücklich - egal wieviel Geld du für bauliche Maßnahmen ausgibst. Die Physik ist hier gegen dich.

    Kleine Räume und Boxen, die einen zivilen Bass liefern: okay.
    Die Yams sind bei dir mit ziemlicher Sicherheit Overkill.

    Frage, wenn du zufrieden bist, warum was Neues?

    Frank
     
    He-vey, 10.03.06
    #2
  3. valderas

    valderas Themenersteller

    Registriert seit:
    26.05.04
    Punkte:
    653
    653
    Hi Frank,

    ich vergas zu erwähnen ".. bitte nicht die Aussage, wenn Du zufrieden bist, warum was neues ..." ;-)

    Nein, mal im ernst, die Event finde ich wirklich gut, aber im Bass bereich fehlt halt einiges....

    In meinem 13qm Raum habe ich überhaupt keine Probleme, ist sogar unser Übungsraum (Duo, akustische Instrumente, aber über PA) und deshalb hab ich gedacht, dass......

    Sorry, wenn ich lästig bin, aber noch mal genauer:

    Du meinst also, dass ich in einem so kleinen Raum, keine "guten" Boxen brauchen kann ?

    Falsch, "... keine Boxen mit fernünftigem Bass einsetzen kann ????"

    Dass ist ja doof .....

    Wenn die Yamaha's zu "groß" sind, gilt dass dann genauso für Boxen, die kleiner sind, denen aber trotzdem ein guter Bass nachgesagt wird, wie z.B. den Dynaudios BM5 oder BM6A, oder den emes ....

    Welche Boxen würde man den für so einen Raum empfehlen, wenn ich in den High End Bereich gehen möchte ????

    Viele Grüße

    Börni
     
    valderas, 10.03.06
    #3
  4. monitor69

    monitor69

    Registriert seit:
    27.08.05
    Punkte:
    855
    855
    ja genau!

    dem kann ich nur zustimmen,

    ich selber habe jetzt 6 jahre lang nur noch mini/micro-monitore,
    in meinem studio/raum (etwa 12-14qm)
    und die sind *perfekt* dafür geeignet.

    früher hatte ich zb. ziemlich grosse hifi-boxen drin,
    der unterschied ist fast selbsterklärend. ;-)

    ausreichend/optimal/ideal wäre ca. 10w/15w/20w
     
    monitor69, 10.03.06
    #4
  5. JonnySun

    JonnySun Gesperrter User

    Registriert seit:
    05.11.05
    Punkte:
    2.435
    2435
    Absoluter Quark, kauf`dir die Boxen, die dir gefallen. Und wenn es 8": Ist doch völlig wurscht! Scheiß auf Physik oder so einen Mist! Warum sollte man auf solchen Boxen schlechter mischen. Halte ich für völlig irrelevant.

    Ich habe auch nicht gerade den Konzertsaal zum monitoren (eher das Gegenteil) und meine Boxen sind auch keine im Ohrhörer-Format.

    Aber naja, tschecks einfach selbst aus.
     
    JonnySun, 10.03.06
    #5
  6. floxe

    floxe

    Registriert seit:
    29.11.02
    Punkte:
    16.703
    16703
    am besten boxen kommen lassen und ausprobieren. ich hab hier in meinem zimmer (12qm - 6x2m) absolut ungünstige abhörbedingungen und die alesis stehen. an und für sich würde mir im ersten moment jetzt auch nichts ungut auffallen, erst wenn ich das material woanders höre und merke was da untenrum so alles schiefgegangen ist.

    ich persönlich werde mir zusätzlich zu meinen eigenbau noch bm5(p/a) holen weil ich gut mit denen mixen kann. mit "gutem" bass bei den dynaudio mein ich, dass er nicht schiebt wie sau, sondern differenziert ist und ich somit beurteilen kann was ich da tu. obs in meinem derzeitigen raum sinn macht - wohl eher wenig (obwohl im gegensatz zu den alesis sicher), jedoch plan ich ja auch für die zukunft.

    lg
    flox
     
    floxe, 10.03.06
    #6
  7. He-vey

    He-vey

    Registriert seit:
    22.02.06
    Punkte:
    2.570
    2570
    Hi,

    es spricht nichts gegen gute Boxen, die für kleine Räume optimiert sind.
    Die Grenze ist aber fließend ...
    Dyn 5 gehen sehr wahrscheinlich super, bei den 6ern kann's schon Stress geben. Stress im Sinne von Bassüberhöhungen, stehende Wellen, dröhnen etc. Das macht dir ALLE Mixe kaputt, auch wenn du subjektiv mehr Spaß beim Hören hast.

    Die Yams sind problematischer im Bass als die Dyn 6 - IMHO.

    Ich hab die nie direkt gegeneinander gehört, aber für die Yams hab ich in Erinnerung: „gehypter Bass“ - mehr als wirklich da ist ...

    Ansonsten kannst du tief in die Trickkiste baulicher Maßnahmen greifen, aber auch mit viel Stress gilt: große, basstarke Boxen brauchen Raum zum Atmen.


    Frank
     
    He-vey, 10.03.06
    #7
  8. valderas

    valderas Themenersteller

    Registriert seit:
    26.05.04
    Punkte:
    653
    653
    Ist denn die Beschichte mit dem Bass nicht auch ein Thema mit der Lautstärke ?

    Ich werde in dem kleinen Raum natürlich nicht aufdrehen dass die Fetzen fliegen, leise mischt es sich sowieso besser ....

    Die Yamaha's sollen ja "da gibt's auch Meinungen dazu" beonders gut auch für sehr moderate Lautstärken geeigent sein. ...... heist's.....

    Mein Raum, der übrigens noch nicht fertig ist (muß erst noch Renoviert werden) ist ziemlich quadratisch, eine Tür, ein Fenster und Holzbalken an der Decke, keine Holzdecke, sondern die Dachbalken.

    Dass würde als wirklich bedeuten, dass ich mit "kleineren" Boxen z.B. die BM5A bessere, differenziertere Mixes hinbekomme, weil klarer und deutlich.....

    .... bei den "großen", auch bei niedriger Lautstärke, würde es eher "matschen", "wummern", wie auch immer, weil der Bass keinen "Auslauf" hat.....

    hab ich dass so richtig kappiert !?
     
    valderas, 10.03.06
    #8
  9. Housemeister

    Housemeister

    Registriert seit:
    29.11.05
    Punkte:
    199
    199
    Hi Valderas

    Mit der Lautstärke hat das nichts zu tun, denn Resonanzen bleiben resonanzen, nur dann eben leiser, aber im Verhältniss zur Gesamtlautstärke eben genauso laut.

    Zu behaupten dass man in einem kleinem Raum keine guten Monitore einsetzen kann weil der Bassbereich sowieso nicht richtig gehört werden kann ist unsinn. Viele leute glauben ja dass man für die Basswiedergabe eine gewisse Raumgröße benötigt damit sich der Bass entfalten kann oder wasauchimmer. Das ist falsch.
    Der Bass ( der Schall allgemein ) braucht überhaupt keinen Raum um sich zu entfalten. Wäre es so, könnte man auch drausen keinen Bass hören. Wenn man z.B Lautsprecher auf eine freie Fläche stellen würde wo in weitem Umkreis keine Hindernisse sind ( also nichts was den Schall Reflektiert ) würde man das hören was die Lautsprecher wirklich wiedergeben können. wenn die Boxen in der Lage sind Bass wiederzugeben hört man diesen auch.
    Innerhalb von Mauern ist dies anders. Der Schal wird zurückgeworfen ( über das Spektrum unterschiedlich ) und je nach Raumgröße oder Beschaffenheit anders "Verzerrt". Diese Raummoden hat man in allen Räumen. Je kleiner der Raum wird desto mehr verlagern sie sich in den unteren Bereich und desto heftiger werden sie.
    Das Problem liegt nun darin dass der Schall, je tiefer er wird schwerer zu absorbieren ist. Um einen gut klingenden Raum ( fürs Abhören, Mixen etz. ) zu machen muß man sowieso Maßnahmen gegen Reflektionen treffen. Umso kleiner der Raum wird umso mehr muß man sich eben der Bassabsorbtion widmen. Das ist umso aufwendiger und teuerer je kleiner der Raum wird. Natürlich geht es ab einer gewissen Größe nicht mehr weil dann im Raum außer den Absorbern für nichts mehr Platz ist, aber bei einem 13 qm großem Raum kann man noch ne ganze menge rausholen. Der Theoretische Extremzustand wäre: man macht die Wände dermassen Schallschluckend, dass sie überhaupt nichts ( inm ganzen Frequenzbereich ) zurückwerfen. Dann würde man, egal wie klein der Raum ist, in diesem Raum den selben sound haben wie drausen ohne Wände und hindernisse und wenn die Boxen bis 30 Hz runtergehen würde man das ohne überbetohnung hören ( oder vielmehr spühren ). Einleuchtenderweise hört man dann genau dass was die Boxen wiedergeben, nicht mehr und nicht weniger. Das ist natürlich ein Extrembeispiel und so kaum machbar soll aber zeigen dass die Aussage in kleinem Raum kann der Bass nicht wiedergegeben werden falsch ist. Der Raum muß aber zugegebenermaßen optimiert werden.

    o je, was ein Monolog :D

    Zu deiner Ursprünglichen Frage: Ich habe keine Ahnung ob du neue Monitore wirklich brauchst, aber ich vermute mal dass du mit diesen nicht mehr und nicht weniger Bassprobleme haben wirst wie mit den Events. Von daher denke ich, wenn du mit den neuen besser zurechtkommst, dann kauf sie. Allerdings ist es ( sofern du das nicht gemacht hast ) besser du holst dir für das Geld ordentliche Tiefenabsorber und optimierst die Akkustik in deinem Raum.

    Schöne Grüße
     
    Housemeister, 10.03.06
    #9
  10. floxe

    floxe

    Registriert seit:
    29.11.02
    Punkte:
    16.703
    16703
    darum gehts ja nicht, es geht darum, dass die basswellen LAAANGE sind und deswegen die eigentondichte eines kleinen raumes im bassbereich niedriger ist. ich behaupte ja nicht, dass es unmöglich ist in kleinen räumen zu mischen, jedoch wäre es wohl wie du sagst besser in die akustik zu investieren.

    mich würde interessieren worauf du deine aussagen stützt, denn deine ausführungen richten sich unter anderem auch gegen einen akustiker den ich kennenlernen durfte und so einige studios rund um die welt designt haben.

    lg
    flox
     
    floxe, 10.03.06
    #10
  11. He-vey

    He-vey

    Registriert seit:
    22.02.06
    Punkte:
    2.570
    2570
    Hi,

    Sic Floxe.
    Stichwort Moden: es kommt nicht nur zu Überhöhungen des Basses, sondern auch zu Auslöschungen an bestimmten Punkten.

    Soll heißen: das Problem zu wenig Bass kann sich mit bass-pralleren Boxen auch verschärfen.

    F.
     
    He-vey, 10.03.06
    #11
  12. He-vey

    He-vey

    Registriert seit:
    22.02.06
    Punkte:
    2.570
    2570
    Hi,

    Goes by the name of ...? (Neugier)


    F.
     
    He-vey, 11.03.06
    #12
  13. floxe

    floxe

    Registriert seit:
    29.11.02
    Punkte:
    16.703
    16703
    des einen namen (australier) hab ich vergessen, hat jedenfalls neben der sae in wien einige andere studios eingerichtet - ein sehr lustiger und verrückter zeitgenosse, der dank jetlag teilweise nicht wusste welcher tag vorherrschte und wo er sich gerade befand.

    der andere ist deutscher und hört auf den namen guido b. und hat einige rundfunktstudios in deutschland usw. eingerichtet.

    lg
    flox
     
    floxe, 11.03.06
    #13
  14. He-vey

    He-vey

    Registriert seit:
    22.02.06
    Punkte:
    2.570
    2570
    He,

    Nicht jet-lag typisch. Gilt für viele Australier ;-)

    guido baum...


    F
     
    He-vey, 11.03.06
    #14
  15. valderas

    valderas Themenersteller

    Registriert seit:
    26.05.04
    Punkte:
    653
    653
    Tja,

    also in diesem Punkt sind die Meinungen doch sehr verschieden!

    Hab mich heute in zwei Musikgeschäften erkundigt, eins in dem ich Stammkunde bin, ein anderes wo ich nie Einkaufe.

    Beide haben mir erklärt, dass das was ihr sagt im Prinzip schon stimmt, aber die reden von anderen Dimmensionen !

    Einstimmige Meinung: "so lange es Nahfeldmonitore sind" - nicht wegen der Bezeichnung sondern wegen der größe, ist ein 10qm Raum (klar akustisch optimiert) kein Problem.

    Auch sitze ich momentan in dem 13qm Raum beim Mixen in einer hälfte, mit den Boxen von der Mitte zur Wand, also max. 2 m bis zur Wand und hab da auch keinerlei Probleme....

    Wie auch immer, ich hab die Yamaha MSP 10 ST heute probegehört, und was soll ich sagen.....

    Ich hab sie zwar auch unter sehr schlechten Bedingungen gehört, aber gegenüber meinen Events TR6 klingen sie wesentlich weicher, eher wie sehr gute HiFi Lautsprecher.... auf den ersten Eindruck würde ich sagen, dass man details nicht so "direkt" raushört, es könnte aber auch sein, dass es genau umgekehrt ist und man durch einen nicht ganz so harten, scharfen Ton, leichter und besser mischen kann...... dazu hab ich noch zu wenig Monitore gehört.

    und schon wieder bin ich unschlüssig .....

    Bass mäßig waren die MSP 10 ST in keinster weise "Overkill", im Gegenteil, könnte aber auch an der Einstellung liegen.


    Ich glaub ich muß noch mal hin, zum erneuten Probehören :D :D
     
    valderas, 11.03.06
    #15
  16. floxe

    floxe

    Registriert seit:
    29.11.02
    Punkte:
    16.703
    16703
    nein - benkart...

    wegen lautsprecher... vielleicht kannst du dir die yamahas ja mal mitnehmen und probeweise einen kurzem mix drüber machen, dann siehst du schnell wie du damit zurechtkommst, auch in der neuen raumsituation.

    ich selbst mische ja wie gesagt auch in äußerst ungünstiger position. NF sollten meiner meinung nicht in 70cm entfernung von den ohren stehen sondern auch mindestens das doppelte... bei mir nicht möglich, deswegen das ganze mitten auf die ohren. ich erwarte mir aber von meinen home-mixes auch nicht dasselbe wie von mixes, die ich in optimierter umgebung mache.

    lg
    flox
     
    floxe, 11.03.06
    #16
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.