Information ausblenden

USB Gitarre?

Dieses Thema im Forum "Kaufberatung" wurde erstellt von Astar, 11.12.08.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. Astar

    Astar Themenersteller Produzent

    Registriert seit:
    14.04.06
    Punkte:
    752
    752
    Hi, was ist der Vorteil von so einer USB Gitarre

    http://www.musik-palace.eu/Behringe...ebase&utm_source=googlebase&utm_medium=export


    damit hätte ich mir ja nen POD gespart?

    Ziel ist es Hip Hop Beats mit Gitarre zu machen.
    :rock::rockguitar:


    Ansonsten würde ich mir eine normale E-Gitarre holen z.B.:

    http://www.thomann.de/de/harley_benton_hbr450bk.htm

    oder

    http://www.thomann.de/de/harley_benton_hbms25hs_egitarre.htm


    aber wie nehme ich die auf? oft wird gesagt direkt ins Mischpult hört sich kacke an und man bräuchte noch einen POD und selbst dann wärs kacke... s.h.

    http://www.nubert-forum.de/nuforum/ftopic13594.html

    Soll ich mir dann so ne Verstärker Box gleich dazu holen und lieber über mein gutes Mic recorden?


    Wie macht ihr das? Ich hab kein Plan wie ich das machen soll.
    :huh:
     
    Astar, 11.12.08
    #1
  2. felix_93

    felix_93

    Registriert seit:
    25.10.08
    Punkte:
    714
    714
    Gitarre in Amp und Mikro davor hast sich schon oft bewährt. Ich glaub, wenn man so macht und das Mic richtig positioniert, kommt man deutlich besser weg, als mit nem Pod. So würds ich zumindest an deiner Stelle machen.

    Ach ja: USB - Gitarre........ das klingt wahrscheinlich nicht anderes, als wie wenn du die Gitarre direkt ins Mischpult steckst. Wer kommt überhaupt auf so ne Idee, das braucht doch keine :-D
     
    felix_93, 11.12.08
    #2
  3. Astar

    Astar Themenersteller Produzent

    Registriert seit:
    14.04.06
    Punkte:
    752
    752
    Hi und danke für dein Posting:bigup:, aber was meinst du mit "[...] kommt man besser weg [...]" ?

    a) preislich

    oder

    b) von der Soundqualität her

    ???:huh:
     
    Astar, 11.12.08
    #3
  4. brucie

    brucie

    Registriert seit:
    31.08.06
    Punkte:
    1.554
    1554
    Wenn man keine Erfahrung mit dem Mikrofonieren von Gitarren-Amps

    und/oder keine Möglichkeit hat Lärm zu machen, ist es mMn besser mit

    POD-ähnlichen Geräten zu arbeiten.

    Da bekommst Du glaube ich bessere Ergebnisse (nix gegen Deinen Kenntnisstand, ich kanns auch nicht...)


    Zur USB-Gitarre :



    ZITAT WERBETEXT : Cool, oder?




    Hmmmmmmmm :D
     
    brucie, 11.12.08
    #4
  5. Cos

    Cos

    Registriert seit:
    24.11.03
    Punkte:
    7.442
    7442
    Ich finde diese Teile mit direkten USB-Anschluss eher sinnlos, da die Gitarre (wie auch diese USB-Mikros) wahrscheinlich als zusätzliches Audiointerface installiert werden muss.
    Ich glaube, was die Soundquali angeht, geht nix über eine Amp-Abnahme per Mikro, was allerdings auch gutes Equipment voraussetzt. Kostengünstiger wären Amp- und Boxensimulationen, wie sie in aktuellen Multieffektgeräten für Gitarren eigentlich Standard sind. Reine Software-Lösungen im Rechner mögen auch ok sein, bedingt aber ein Monitoring mit geringer Latenz, damit Spaß aufkommt.

    Grüße
    Cos
     
    Cos, 11.12.08
    #5
  6. archibald

    archibald

    Registriert seit:
    18.09.08
    Punkte:
    1.029
    1029
    Doch! Menschen die viel auf Reisen gehen und im Handgepäck nur Platz für Gitarre und Notebook haben;)
     
    archibald, 11.12.08
    #6
  7. mad

    mad

    Registriert seit:
    12.08.03
    Punkte:
    38.574
    38574
    Ich finds relativ sinnlos, einem Einsteiger (und der Threadsteller ist aus der Frage zu schliessen wohl einer) Amp-Mikrofonierung zu empfehlen.

    Mit einem Pod oder selbst einem V-Amp oder wie die Dinger heissen kommt man ziemlich schnell ziemlich weit und ist einiges flexibler als mit einem mikrofonierten Amp.

    Um die Gitarre direkt einzuspielen und dann mit Ampsims zu bearbeiten, sollte man einen hochohmigen Eingang haben, sonst klingt das Signal nicht allzu prickelnd.
     
    mad, 11.12.08
    #7
  8. Lacunaflow

    Lacunaflow Influencer Mitarbeiter

    Registriert seit:
    25.12.06
    Artikel:
    5
    Punkte:
    88.296
    88296
    Wollte nur kurz anmerken da Ich mich auch mal für die iAxxe interessiert hatte, das diese tatsächlich als Audiointerface installiert werden muss inklusive eigener Asio Treiber! (Eine "Normale" abnahme ist natürlich auch möglich)

    Über die Quali der Wandler weiss ich nix, aber wie werden die sein bei einer Gitarre die inklusive diesem kram weniger kostet als ein Gutes Interface?




    Gruss...
     
    Lacunaflow, 11.12.08
    #8
  9. sbv0001

    sbv0001 Gesperrter User

    Registriert seit:
    08.04.06
    Punkte:
    1.634
    1634
    Frage an den TE:

    Kannst Du denn Gitarre spielen oder musst Du das (auch) erst noch lernen???
    ;)
     
    sbv0001, 11.12.08
    #9
  10. Astar

    Astar Themenersteller Produzent

    Registriert seit:
    14.04.06
    Punkte:
    752
    752
    @sbv0001:

    Ich kann tatsächlich ein bisschen spielen, möchte diese Skillz aber noch ein bisschen aufpolieren und arbeite dran:

    Nur Gitarren Loops oder VSTis verwenden oder sampeln, hat auch so seine schwächen. Außerdem habe ich da jemand der mir bei Problemen was einspielen kann :rockit:

    Ich sampel mich lieber selbst, auch wenn ich nicht perfekt spiele - gerade dass macht es ja aus ;-)

    -------------------------------------------------------------------------

    @mad:

    Wahrscheinlich hol ich mir dann einfach eine DI-Box, damit ich einen hochohmigen Eingang aka HIZ habe. :idee:

    Ist das eine gute Idee? dan spar ich mir Wah wah, Verzerrer und sonstige Hardware und kann alles per Software lösen oder? Eine geringe Latenz dank RME Soundkarte habe ich.

    Wo liegt da der Unterschied zwischen passiver und aktiver DI-Box? :huh:
     
    Astar, 11.12.08
    #10
  11. SirGreco

    SirGreco

    Registriert seit:
    27.03.07
    Punkte:
    883
    883
    google mein Freund...
     
    SirGreco, 11.12.08
    #11
  12. froschhund

    froschhund

    Registriert seit:
    07.07.07
    Punkte:
    328
    328
    Mal abgesehen von dem tollen USB-Dingens...

    Bundreinheit? Stimmstabilität? Verarbeitung? Spielgefühl?
     
    froschhund, 11.12.08
    #12
  13. iPaul

    iPaul

    Registriert seit:
    08.09.08
    Punkte:
    829
    829
    Hi Astar,

    mit dem Pod bist Du auf jeden Fall auf der sicheren Seite. Wenn Du Mikrofonieren willst brauchst Du einen guten Verstärker und eine gute Box und ein gutes Mikro. Der Pod kostet nur einen Bruchteil davon und liefert Ergebnisse, die kaum einer von einer teuren Gitarrenanlage unterscheiden kann.

    Außerdem hast Du mit dem Pod beim recorden keinerlei Latenzprobleme wenn Du das Signal splittest.

    Von den Gitarren, die Du da in den Links hast kann ich Dir nur allen Ernstes abraten. Wenn Du Dich mit Gitarren nicht gut auskennst, dann kannst Du ja jemanden mitnehmen in einen Laden. Jemanden, der sich auskennt.

    Für den Preis, der hier für eine komplette Gitarre verlangt wird bekommst Du regulär gerade mal einen guten Tonabnehmer und einen Satz Saiten. Da kannst Du Dir ausmalen, wie es um die Qualiät des Holzes und der Teile bestellt ist. Das ist rausgeworfenes Geld. Es besteht die Gefahr, daß Du mit so einem Ding sehr schnell die Lust verlierst.

    Ich selber würde eine Gitarre nie im Versandhandel kaufen. Auch bei preiswerten Instrumenten gibt es große Serienstreuungen. Mit ein bißchen Glück kannst Du ein wirklich gutes Instrument für kleines Geld ergattern. Deshalb empfiehlt es sich, jemanden mitzunehmen der das erkennen kann.

    LG


    iPaul
     
    iPaul, 11.12.08
    #13
  14. MoeSurface

    MoeSurface

    Registriert seit:
    30.10.07
    Punkte:
    1.395
    1395
    Sagt mal...

    man bekommt einfach ausnahmslos immer empfohlen nicht zu mikrofonieren wenn man die "Erfahrung" dazu nicht hat...

    Wie soll ich Erfahrungen sammeln ohne an die Materie ranzugehen?
    Hab ich die nötige Erfahrung plötzlich weil ich davon träume?
     
    MoeSurface, 11.12.08
    #14
  15. RandomRecords

    RandomRecords

    Registriert seit:
    08.08.02
    Punkte:
    5.062
    5062
    Also wenn Du einfach Deine Beats mit Gitarrensounds aufpeppen willst, dann würde ich erst mal ein eine Einsteiger Gitarre um die 150,- € plus eine aktive D.I.-Box für ca. 30,- € investieren.
    Danach surfst Du mal eine Runde über KVR und sammelst Dir ein paar Gitarrenampsimus zusammen. Dann einfach mal was einspielen und rumschrauben.
    Da Du noch am Anfang Deiner Klampferkarriere stehst, lohnt sich eine Investition in sowas wie POD oder V-Amp noch nicht. Ist zumindest meine Meinung.
    Was die Kommentare zur Ampabnahme angeht: Es geht hier darum, HipHop-Beats mit Gitarrensamples aufzupeppen, da ist dieser Purismus jawohl reichlich unangebracht.
     
    RandomRecords, 11.12.08
    #15
  16. felix_93

    felix_93

    Registriert seit:
    25.10.08
    Punkte:
    714
    714
    Mein Freund, du sprichst mir aus der Seele :-D

    Nein, im Enst ich bei auch kein Meister im Gitarren mikrofonieren und hab auch keinen erstklassigen Amp, keine erstklassige Gitarre und kein erstklassiges Mikro zur Verfügung - aber irgendwo muss man ja schließlich mal anfangen, oder? Ich würde mir derzeit nie im Leben einen POD kaufen, einfach deshalb, weil ich mir ziemlich sicher bin, dass man mit Learning-by-Doing und nem Shure SM57 (welches weniger als der POD kostet) genauso guten Sound hinbekommt.


    Ach ja, und das mit der USB-Gitarre:
    Wenn du nicht wirklich andauern irgendwo unterwegs recordest und absolut keinen Platz für was anderes als eine Gitarre und einen Laptop hast, dann ist das Teil wohl richtig für dich. Ansonsten vergiss es. Da kauf dir lieber noch einen POD, wenn dus ganz einfach und relativ billig haben willst.

    Zu der DI-Box noch was:
    Für den Anfang reicht die. Hab ich selber, geht ganz gut. Für den Preis ist das Ding natürlich der absolute Burner :-D Später, wenn du hören kannst, dass du gern ein hättest, die besser klingt, kannst du dir immer noch eine neue kaufen ;-)
     
    felix_93, 11.12.08
    #16
  17. Realist

    Realist Moderater Gruftie Mitarbeiter

    Registriert seit:
    30.09.08
    Punkte:
    29.984
    29984
    Hier http://www.delamar.de/free-vst-plugins-kostenlose-plugins-fuer-die-gitarre/ eine Liste mit VST-Amps for free.

    Gitarre und DI plus die VST-Amps reicht für den Anfang zum Spielen erstmal vollkommen.Also eigentlich,dass was RandomRecords auch empfohlen hat.

    Edit:Musst den Link ab www wohl kopieren.Irgendwie klappt das mal wieder nicht.
     
    Realist, 11.12.08
    #17
  18. sbv0001

    sbv0001 Gesperrter User

    Registriert seit:
    08.04.06
    Punkte:
    1.634
    1634
    Ich weiss ja nicht, wofuer hier dauernd ne DI-Box empfohlen wird, aber wenns schoen macht...!?!

    Noetig ist die jedenfalls kaum. Und vollkommen untauglich dafuer, mit ner Klampfe direkt ins Aufnahmegeraet zu gehen - das gilt fuer faktisch jede E-Gitarre, und besonders natuerlich fuer ne eher schlecht klingende Billigklampfe....
     
    sbv0001, 11.12.08
    #18
  19. Realist

    Realist Moderater Gruftie Mitarbeiter

    Registriert seit:
    30.09.08
    Punkte:
    29.984
    29984
    Ich hab ne aktive DI von Behringer(ich weiß :)
    Gehe damit in mein Mischpult,ob ich dadurch schöner werde weiß ich nicht.
    Der Klang ist bei mir auf jeden Fall schön,sauber,transparent und klar.Auf jeden Fall besser als ohne.Einbildung?Massenhypnose?Kann sein.
     
    Realist, 11.12.08
    #19
  20. holgi

    holgi Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    11.09.05
    Punkte:
    50.959
    50959
    Ich bin mal ein wenig blasphemisch..

    Man bekommt hier oft mikrofonierte Teueramps in Aufnahmen zu hören die nach schlechten Ampsimus klingen. ;)

    Und man bekommt hier Ampsimus zu hören die nach schlecht mikrofonierten Teueramps klingen :D

    Um einen Amp gut zu mikrofonieren braucht man wesentlich mehr als Erfahrung, nämlich: einen anständigen Amp samt Box (sehr gute Qualität), Mikros (mehrere vernunftbegabte Teile da ja auch Raumanteil etc. mit aufs Band muss), UND einen akustisch funktionierenden RAUM in dem der Amp samt Box schmachtet ... und

    ..so, und ist das alles dann realisiert verbringt man die Hälfte seines Musikerlebens damit an den 155 Komponenten der Kette zu schrauben :(

    Nene, ich habe den POD X3 seit gut einem Jahr und diese Ampmikrokacke hinter mir, die ganze Kohle die ich zuvor verbrannt habe hätte ich jetzt gerne auf einem Haufen.

    Ergo: Zu hause um dem Hobby Futter zu geben ist ein POD grossartig.

    Gruss Holgi
     
    holgi, 11.12.08
    #20
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.