Information ausblenden

"Urheberrechtlich frei"-Archiv

Dieses Thema im Forum "Musikrecht und -finanzen" wurde erstellt von Geezer, 23.12.11.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. Geezer

    Geezer Themenersteller

    Registriert seit:
    31.03.10
    Punkte:
    72
    72
    Hallihallo!

    Gibt es eine Seite im Netz, die sich auf urheberrechtlich-freie Werke spezialisiert hat und diese archiviert? Eigentlich reicht auch ein (sorry für die Wortwahl im Voraus) Komponisten Todesverzeichnis... So nach dem Motto:

    "Heute ist der 23.12.2011 - also können die Werke X von Komponist & Textdichter Y nun urheberrechtlich frei bearbeitet werden, da er am 23.12.1941 verstorben ist".

    Fände ich ganz hilfreich...
     
  2. chrk

    chrk

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    4.487
    4487
  3. Steffi_Weigelt

    Steffi_Weigelt

    Registriert seit:
    28.08.11
    Punkte:
    4.878
    4878
    Da die Piratenpartei zum Glück nichts zu sagen hat, gibt es keine Werke, welche frei von Urheberrechten sind! Es sei denn, es gibt keinen Urheber - aber das ist dann doch eher unwahrscheinlich...

    Was du vermutlich suchst, ist eine Seite, die Werke bereitstellt und die Nutzung, Veränderung, etc. gestattet, ohne hierfür Abgaben tätigen zu müssen. Richtig??
     
  4. chrk

    chrk

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    4.487
    4487

    Deutsches Urheberrecht – Wikipedia

    Ach ja - fröhliche Weihnachten auch.
     
  5. Steffi_Weigelt

    Steffi_Weigelt

    Registriert seit:
    28.08.11
    Punkte:
    4.878
    4878
    Das beschreibt den SCHUTZ! Aber selbst 1000 Jahre nach dem Tod wird der Urheber immer noch der Urheber sein. ;-) Nur der Rechtsanspruch und die Rechteverwertung sind anders geregelt. Trotzdem kann beispielsweise Sido nicht behaupten, Beethovens Sonate Nr. 7 komponiert zu haben. Bushido dürfte zwar Teile entnehmen, oder wieder einmal haufenweise CDs einschmelzen zu lassen, aber es bliebe trotzdem immer noch ein Werk Beethovens (Obwohl ich mir in diesem Fall nicht sicher wäre, ob man hier nicht wegen Verunglimpfung tätig werden müsste, bin aber nur Journalistin, keine Juristin :-D )

    Doch ich schweife ab. Das war ja alles gar nicht gefragt...
     
  6. zettberlin

    zettberlin

    Registriert seit:
    24.03.08
    Punkte:
    2.202
    2202
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 30.01.17
  7. Geezer

    Geezer Themenersteller

    Registriert seit:
    31.03.10
    Punkte:
    72
    72
    Nur mal zur Info, bevor mir hier wieder Unwissenheit vorgeworfen wird:

    Der Begriff "Urheberrechtlich frei" stammt von niemand anderem als der Gesellschaft für musikalische Aufführungs- und mechanische Vervielfältigungsrecht.
     
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.