Information ausblenden

und nochmal zum Thema "busse" + welches Pult

Dieses Thema im Forum "Recording & Mikrofonierung" wurde erstellt von NULL, 13.08.02.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. NULL

    NULL Themenersteller Guest

    Punkte:
    0
    Hallo...

    Kann mir vielleicht mal einer kurz erklären wo der Unterschied ist zwischen einem Pult das 2+2 busse hat, und einem mit 4??? Hat mich irgendwie sehr verwirrt...

    Das Mackie wohl besser ist als Behringer konnte ich mir nach einigen Preisvergleichen fast selbst beantworten... (war also "fast" übertflüssig diese Frage) Aber ich denke, dass es für den Anfang wohl auch ein Behringer tun wird.. Hab hier im Forum gelesen, dass die aber ganz schön rauschen sollen...
    Standard Behringer Problem, oder gibt es auch Modelle in meiner Preisklasse (bis max. 400€) bei denen dieses Problem nicht so gravierend ist???

    Das kleinste Mackie Pult was ich gefunden hab:

    Hat das auch 2 busse??? laut HP: Bus-Routing-Tasten Alt ¾??? Und das heisst??? Glaubt ihr das diese Einstiegsmodell sogar Behringer vorzuziehen ist???mackie]mackie[/url]
     
    NULL, 13.08.02
    #1
  2. popsta

    popsta Administrator

    Registriert seit:
    14.04.02
    Artikel:
    273
    Punkte:
    52.347
    52347
    hi,
    das mackie 1202 ist kein echtes buss pult! du kannst nur die aux 3/4 alternativ als busse verwenden!

    2 Buss= buss 1/2 plus master L/R
    2+2 Buss= Werbegag, ansonsten wie oben
    4 Buss= Buss 1/2/3/4 plus Master L/R
    8 Buss= Buss 1/2/3/4/5/6/7/8 plus Master l/R

    alle zahlen sind echte fader!!! L/R auch
    ....
    der master ist eigentlich auch ein "buss"! an dem du die Summensignale abhören kannst. das kann entweder ein Mastertape oder deine abhörmonitore sein.

    zu der qualitätsfrage, die hier schon 100 mal gefallen ist:
    ja, behringer rauscht gegenüber mackie sehr extrem, was aber kaum erwähnt wurde, ist die tatsache, das mackie eq´s einfach viel besser klingen, und das hört mann dann wirklich!!! zumal mackie auch die robusteren bauteile besitzt. für eine langfristige investition ist mackie immer besser, für "just 4 fun und mal eben auszuprobieren" reicht behringer abervoll aus.

    mfg
    karsten
     
    popsta, 14.08.02
    #2
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.