Information ausblenden

Umstieg auf Reaper - Fragen

Dieses Thema im Forum "REAPER" wurde erstellt von Mac_Calien, 20.10.08.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. Mac_Calien

    Mac_Calien Themenersteller

    Registriert seit:
    14.09.06
    Punkte:
    387
    387
    Hi!

    ich will evtl von Cubase SL3 auf Reaper wechseln und hab vorher noch ein paar Fragen:

    1. Gibt es in Reaper so etwas wie die Projektstrukturspur in Cubase?
    Also dass man diverse Bereiche als parts definieren kann und diese dann in verschiedenen reihenfolgen abspielen.
    Und kann man es dann auch umrechnen lassen ijn ein neues projekt mit der neuen struktur?
    Und hat der Reaper evtl auch eine funktion, die ich in cubase vermisse.
    Nämlich, dass man die Parts für die Projektstrukturspur auch nur über einzelne spuren oder mehrere, aber nicht unbeding alle spuren festlegen kann.
    So könnte man verschiedene kombinationen probieren ohne zeug rumschieben zu müssen.
    zB. mal die drums von einem part , mit den e-gitarren und vocals von nem anderen zusammen ausprobieren.

    2. Gibt es sowas wie die Tempospur?
    Oder wie ist das im Reaper gelöst mit Geschwindigkeits und oder Taktartwechseln?

    3.wie sieht es mit ner Freeze Funktion aus?

    4. Gibt es Spur Ebenen, dass ich nen bereich markier den ich wiederholt abspiele, und dann mehrere takes recorde, die dann alle in benen auf der spur sind?

    5. früher hiess es ja, der Reaper ist im Midi Bereich etwas schwach.
    Hat sich da etwas getan?
    Gibt es einen guten Drum editor?

    6. ich bin generell auch noch nicht ganz überzeugt zu wechseln.
    mit cubase läuft es eigentlich ganz gut soweit, also gebt mir ruhig noch gründe für den wechsel.

    danke

    mfG Stefan
     
    Mac_Calien, 20.10.08
    #1
  2. caleb

    caleb

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    1.987
    1987
    1. Man kann in Reaper sog. "Regions" definieren, einfach Bereiche vom Song markieren + Tastencombo, dann kann man die definierten Regionen in einer kleinen Leiste oben ganz einfach mit der Maus verschieben.
    Kannst z.B. jeweils eine Region für "Strophe 1", "Refrain" und "Solo" anlegen, wenn du probieren möchtest wie sich das Solo vorm Refrain anhört, dann ziehst du die "Solo"-Region in der Leiste einfach zwischen die anderen beiden.
    Funktioniert bestens!

    2. Wenn mich nicht alles täuscht (habs bisher noch nie gebraucht) kann man die BPM des Songs sozusagen als Parameter der Masterspur automatisieren. Aber leg mich nicht drauf fest, bin mir da nicht ganz sicher.
    Und wenns so ist, kann ich dir leider auch nicht sagen ob es auch das Audiomaterial um-skaliert oder nur die MIDI-Daten, wie gesagt - nie gebraucht.

    3. Es gibt keinen Knopf der "Freeze" oder sowas heisst, aber es ist definitiv möglich VSTi-Spuren oder Audiospuren mit Effekten gesondert vom restlichen Projekt sozusagen "in eine neue Spur zu exportieren". Ist genau das gleiche, wird die ursprüngliche Spur dann gemutet und zur not noch die FX-Sektion auf Bypass geschaltet, wird keine Rechenleistung mehr an sie verschwendet.

    4. Ja, es gibt eine Take-Verwaltung. Einfach Bereich markieren und aufnehmen, am Ende der Auswahl springt Reaper wieder an den Anfang (weiss grad nicht ob das vom LOOP-Schalter in der Transport-Sektion abhängig ist) und legt einen neuen Take an. Die einzelnen Takes kannst du dann entweder in dieser einen Spur belassen und immer nur einen als "aktiven" Take markieren, also den den man hört, oder du kannst mit einem Klick alle Takes zum bearbeiten auf neue Spuren ausbreiten, also jeder Take = neue Spur. Sehr praktisch.

    5. Naja, hast halt einen Standard-MIDI-Editor... ein paar Noten kann man zusammenklicken, Velocity, Pan usw. einzeichnen... mit nem MIDI-Keyboard hab ich allerdings noch nie in Reaper gearbeitet.

    6. Routing? Es gibt ne Routing-Matrix, also gewissermaßen ein Gitter mit dem du jede Spur auf jede Routen kannst. Mit einem Klick. Send-Optionen unendlicher Vielfalt, Pre-dies, Post-das...
    Kanäle pro Spur? In ner neu angelegten Spur (Standard is glaub ich Stereo) kannst du (wie immer mit einem Klick :D ) die Optionen einblenden und die Anzahl der Kanäle dieser Spur auswählen.
    Will heissen wenn du z.B. wie ich FL Studio über ReWire mit 16 Kanälen einbinden willst, dann legst du eine Spur an, klickst -vereinfacht gesagt- auf "16 Kanäle", und schon wird auf dieser Spur alles ausgegeben was aus FL Studio kommt. Jetzt kommt das Routing ins Spiel, du kannst nämlich jeden dieser Kanäle in Sekunden auf eine (optimalerweise leere) Spur routen, sozusagen Kanal 1 und 2 = "Overheads" mit Becken etc, die werden auf Spur 4 geroutet, Kanal 3 = Kick wird auf Spur 5 geroutet, Kanäle 6 und 7 werden mit den Toms auf Spur 6 geroutet... total simpel und total "mächtig".

    Tja... was mir an Reaper auch sehr gefällt ist dieser Ansatz des "tool-less Interface", sprich du wählst nicht mit der Maus das CUT-Werkzeug aus und klickst dann irgendwo auf ein WAV-Objekt um es zu schneiden, sondern du klickst einfach im WAV-Objekt rum bis du bist wo du schneiden möchtest und drückst dann "C".
    Hört sich vielleicht unspektakulär an, aber beschleunigt den oft erwähnten Workflow ungemeint.

    Was Reaper noch ausmacht sind die Updates und die Reaktionszeit auf Meldungen im Forum. Klar is es nervig wenn man sich alle paar Tage (und dafür manchmal monatelang wieder nicht) ein neues Update runterladen soll, aber 1. kann man die Update-Checks deaktivieren, 2. is der Installer eh nur 3MB klein und 3. speichert er die Optionen, d.h. beim "Drüberinstallieren" sind alle Häkchen so gesetzt wie du sie beim letzten mal hattest. Heisst runterladen, durchklicken, up-to-date. Das find ich verkraftbar.

    Für Reaper gibts unmengen Skins/Themes, d.h. man kann es dem altvertrauten Sequencer "ähnlich" sehen lassen, da gibts einige in Richtung Cubase/Nuendo oder Logic.

    Nicht zu erwähnen braucht man heutige Standard-Features wie automatisches cutten von perkussiven Spuren bzw Audiospuren mit Stille-Teilen (z.B. Toms, div Becken, ...) und die Resampling-/Pitch-Shift-Funktion, die simpel durchschau- und verwaltbare Ordnerstruktur für Spuren, die Möglichkeit alles in einem großen Fenster zu docken oder getrennt voneinander anzuzeigen (Zustände speicher- und abrufbar), und all die unzähligen Optionen...

    Wenn die werten Herren jetzt noch etwas an der Optik feilen würden, dann hätt ich absolut keine Einwände mehr.
    Alles in allem frag ich mich schon, warum ich doch noch mit Sonar liebäugel... ich glaub es is nur der Gedanke dahinter, dass Sonar alteingesessen und teurer ist.
     
    caleb, 20.10.08
    #2
  3. Lacunaflow

    Lacunaflow Influencer Mitarbeiter

    Registriert seit:
    25.12.06
    Artikel:
    5
    Punkte:
    88.743
    88743
    Antwort zu Punkt 2 & 5

    [​IMG]




    Gruss...
     
    Lacunaflow, 20.10.08
    #3
  4. Mac_Calien

    Mac_Calien Themenersteller

    Registriert seit:
    14.09.06
    Punkte:
    387
    387
    danke leute!

    hat reaper auch diese coole funktion mit "projekt umrechnen lassen" wenn man verschiedene parts in einer reihenfolge arrangiert hat die einem gefällt.
    So, dass dann ein projekt erstellt wird ohne playlist, wo dann alles gleich so in der reihenfolge ist?

    Und Routing?
    Was kann ich damit anstellen?

    Außerdem, wie ist es mit der stabilität beim Reaper?
    läuft da alles so, wie es soll?
    und bei den ganzen Updates: kann es passieren, dass dann ein projekt aus ner älteren version nicht mehr geht oder anders klingt?
    Was sind da eure Erfahrungen?
     
    Mac_Calien, 23.10.08
    #4
  5. juggernaut

    juggernaut

    Registriert seit:
    13.12.02
    Punkte:
    1.211
    1211
    Hey, Mac Calien,
    mit dem Routing kannst Du Signale von beliebigen Tracks zu beliebigen anderen Tracks schicken. Das ist insbesondere praktisch für Send/Return- Wege, Sidechaining, Ansteuerung externer Geräte, die Möglichkeiten des Routings tragen mit zu einem reibungslosen und übersichtlichen Workflow bei.

    Stabilitätsprobleme habe ich keine, gelegentlich berichten User von Instabilitäten mit vereinzelten VST- Plugins.

    Sehe, was da gerade Dein Lieblingsalbum ist. Catch 33 gehört zu den Besten von Meshuggah...

    Grüße
    Juggernaut
     
    juggernaut, 23.10.08
    #5
  6. Mac_Calien

    Mac_Calien Themenersteller

    Registriert seit:
    14.09.06
    Punkte:
    387
    387
    danke!

    also ich habe jetzt schonmal ein paar für mich wichtige dinge ausprobiert und jetzt hab ich noch folgende fragen:

    Gibt es eine Möglichkeit, einzustellen, dass man wie bei cubase zoomen kann, wenn man mit der maus klickt und dann nach unten oder oben zieht?

    Das geht nicht von Anfang an und wäre meiner Meinung nach ein super feature.
    Oder gibt es im reaper einen anderen weg zum zooomen ausser an dem balken da, das ist recht umständlich.

    Dann wenn ich nen brecih definier und den wiederhol und dazu dann takes recorde, hab ich dann die takes auf einer spur untereinander.
    Blos sind die als Grupper und wenn ich sie verschieben will, dann verschieben sie sich alle.
    Wenn ich einen Take auf ne andere Spur schieben will, sind die andren weg.

    Was muss ich da machen?
     
    Mac_Calien, 23.10.08
    #6
  7. caleb

    caleb

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    1.987
    1987
    Zoomen kannst du mit dem Mausrad, verschiedene Zoom-Modi sind durch gleichzeitiges Drücken der Tasten STRG, SHIFT und/oder ALT zugänglich.
    Ansonsten gibts neben den Scrollbars kleine +/- Buttons.

    Alle Takes auf neue Spuren verteilen, z.B.?
     
    caleb, 23.10.08
    #7
  8. Mac_Calien

    Mac_Calien Themenersteller

    Registriert seit:
    14.09.06
    Punkte:
    387
    387
    danke für die schnelle antwort,
    hm bei shift+alt, passiert bei mir nichts... (shift oder alt beides schon)

    aber wie mach man es am besten, wenn man eine bestimmte stelle gezielt anzoomen will?
    bei cubase kann man halt da hinklicken und dann zoomen und es wird die stelle, an die man geklickt hat in der mitte sein.

    gibt es sowas auch in reaper?
     
    Mac_Calien, 23.10.08
    #8
  9. Mac_Calien

    Mac_Calien Themenersteller

    Registriert seit:
    14.09.06
    Punkte:
    387
    387
    ok ich hab ejetzt rausgefunden, dass ich, wenn ich eine stelle mit dem positionsanzeiger markiere und dann mit dem mausrad zoome, an die gewünschte stelle hinzoome, das ist schonmal gut.

    Nur mag ich exzessive mausrad benutzung nicht, kann man das nicht irgendwie ohne mausrad machen?
     
    Mac_Calien, 23.10.08
    #9
  10. caleb

    caleb

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    1.987
    1987
    Das "und/oder" bezog sich nicht auf gemeinsames Drücken, sondern darauf dass ich nicht mehr wusste ob nur eine oder beide Tasten was bewirken. ;)
    Sind dir das nicht genug Zoom-Modi? X und Y, mehr brauchts doch eigentlich nicht...

    Reaper zoomt da hin, wo der Play-Cursor sich befindet. Glaub ich. Wenn nicht, dann wars so dass eben dahin rein- und rausgezoomt wird wo der Maus-Cursor sich grade befindet. Eines von beiden wars.

    EDIT:
    Warum dann überhaupt eine Maus benutzen? Reaper ist zu 100% mit der Tastatur bedienbar.
    Du kannst natürlich jederzeit im Navigator-(Übersichts)-Fenster den Bereich markieren den du sehen willst, ich bin mir grad nicht sicher (da theoretisch am Arbeiten :D ), aber ich denk da kann man Rechtecke ziehen und somit auch zoomen.
     
    caleb, 23.10.08
    #10
  11. Kainer

    Kainer

    Registriert seit:
    07.02.07
    Punkte:
    1.324
    1324
    ich empfehle die intensive nutzung der actionlist.
    dort kann man sich jede erdenkliche einstellung zurechtlegen wie man möchte.
    ich habe das zoomen so eingestellt das ich shift/alt+mousewheel nutze um horizontal und vertikal gleichzeitig rein und rauszuzoomen. und zwar da wo der mauszeiger sich befindet, nicht da wo der edit-cursor steht.
     
    Kainer, 23.10.08
    #11
  12. Mac_Calien

    Mac_Calien Themenersteller

    Registriert seit:
    14.09.06
    Punkte:
    387
    387
    hey kainer,
    das ist ja eine ziemlich gute einstellung!

    hab ich leider nicht so hinbekommen.
    Kannst du mir bitte erklären wie das geht?

    Also, dass er vertical und horizonttal gleichzeitig macht hab ich geschafft, aber nicht dass er sich nach der mausposition richtet.

    danke
     
    Mac_Calien, 25.10.08
    #12
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.