Information ausblenden

Ultra kleines USB asio interface?

Dieses Thema im Forum "Audio-Interfaces & Soundkarten" wurde erstellt von Nachtschicht, 14.03.19.

  1. Nachtschicht

    Nachtschicht Themenersteller

    Registriert seit:
    20.08.11
    Punkte:
    17.666
    17666
    habs schon weiter oben geschrieben: hab das irig pro duo genommen. einfach weils 6 der 7 features in etwas mehr als einer kippenschachtel unterbringt - genau was ich brauche. wohlgemerkt, es gibt ganz klar andere interfaces, die mehr features für weniger geld in stabilerem gehäuse bieten, aber meine persönliche präferenz war eben, möglichst viel schnickschnack auf kleinem raum zu vereinen, und da ist das teil auf jeden fall ziemlich weit vorne.
     
  2. Sascha Franck

    Sascha Franck

    Registriert seit:
    31.10.18
    Punkte:
    7.818
    7818
    Kannste hier mal laut geben, wenn du das Ding getestet hast? Da wäre ich dir sehr verbunden. Mich würde in erster Linie die Latenz interessieren, dazu habe ich nix gefunden.
     
  3. Nachtschicht

    Nachtschicht Themenersteller

    Registriert seit:
    20.08.11
    Punkte:
    17.666
    17666
    härtetest bin ich noch nicht dazu gekommen. ich brauch das jetzt die nächsten tage einfach mal als symmetrischen stereo out fürs laptop bei ner fernsehgeschichte. die hätten mich bisschen schief angekuckt, wenn ich da mit miniklinke am laptop selbst angekommen wäre, gleichzeitig wars mir zu doof da jetzt ein fireface aus der studioinfrastruktur rauszupulen.

    also bisher war mein test nur dergestalt: ausgepackt, an USB gehängt, laptop gestartet, "aha nur asio4all naja whatever" gesagt, cubase gestartet und mit 256 ne stunde im hintergrund laufen lassen um zu sehen ob das sauber performt. hat es. und, bei so kleinen spielsachen auch keine selbstverständlichkeit, kein brummschleifen-kopfweh, da gibt die anleitung auch gross mit irgendeinem angeblich ganz dufte speziellen design an. das zieht mir jetzt eher die skeptische augenbraue hoch, aber seis drum, brummt nix, dankesehr.

    generell würde ich ob der abwesenheit eines speziellen asiotreibers da jetzt keine wunder erwarten, zumindest auf pc nicht. aber wenn ich mal mehr zeit habe kann ich ja mal nen härtetest machen. da es bei 256 stressfrei durchlief und aufm asiometer so gut wie nix zu sehen war, vermute ich mal, dass 128 auch gut gehen, mehr würde ich von so nem spielzeug aber nicht erwarten. für low latency via USB bleibe ich da dann doch schon rein emotional RME-faschist ;-)
    da hab ich einfach noch niemals auch nur den hauch eines problems mit gehabt, und so einen vertrauensvorsprung kriegen andere geräte dann im alltag kaum aufgeholt.

    was natürlich nicht so wirklich objektiv ist :) aber mein job, meine regeln ;-)