Information ausblenden

UJAM Groovemate one

Dieses Thema im Forum "Hardware- & Software-News" wurde erstellt von Dodo_I, 29.04.21.

  1. Dodo_I

    Dodo_I Themenersteller Ex-Rockstar

    Registriert seit:
    09.11.10
    Punkte:
    28.209
    28209
    Keine Ahnung, ob man das Teil wirklich braucht.

    Aber das nenne ich doch mal eine gelungene Produktvorstellung :D

     
    Dodo_I, 29.04.21
    #1
    mazze, Chribu, pitto und eine weitere Person bedanken sich.
  2. rkdk

    rkdk

    Registriert seit:
    26.06.12
    Punkte:
    48.456
    48456
    9,- Euro. :D
     
    rkdk, 29.04.21
    #2
    Dodo_I bedankt sich.
  3. Kosaken-Kaffee

    Kosaken-Kaffee Überschätzte Legende

    Registriert seit:
    04.10.16
    Punkte:
    62.040
    62040
    Das Ding ist gekauft!

    Gebt euch mal das Walkthrough Video:

     
    Kosaken-Kaffee, 29.04.21
    #3
    djdeveloper, Chribu, MountainKing und 2 andere bedanken sich.
  4. Chribu

    Chribu

    Registriert seit:
    08.07.20
    Punkte:
    742
    742
    So richtig schlau werde ich aus dem Groovemaker irgendwie nicht, denn als alleinständige Percussion-VSTi ist er nicht geeignet (es fehlen Crashs, Hats und Toms). Als selbstständige Spur neben den Beatmakern und VirtualDrums von UJAM macht er aber wieder Sinn - und einen wirklich guten Sound. Die Samples sind wie immer klasse und die Pattern laßen sich, wenn die DAW mitspielt, auch per Key-Switches steuern. Das ist gut.

    Nachfolgend ein Soundbeispiel (Groovemaker One zusammen mit Virtual Drummer DEEP):




    Da ich schon andere Virtual Drums von ujam benutze, war der Groovemaker für 9,- Euro Einstiegspreis für mich ein No-Brainer :D Die Bedienung ist jedenfalls dieselbe wie bei den anderen VSTis von ujam. Wer das Prinzip verstanden hat, kommt sicherlich schnell und gut zurecht.
     

    Anhänge:

    Zuletzt bearbeitet: 29.04.21
    Chribu, 29.04.21
    #4
    Dodo_I, pitto und suboptional bedanken sich.
  5. pitto

    pitto

    Registriert seit:
    14.12.07
    Punkte:
    10.252
    10252
    seh ich auch so, das Ding wird morgen gekauft...
     
    pitto, 29.04.21
    #5
    mazze, Chribu und Dodo_I bedanken sich.
  6. Chribu

    Chribu

    Registriert seit:
    08.07.20
    Punkte:
    742
    742
    Morgen? Wenn das Internet wieder geöffnet hat? :smil451c7211b9e19:
     
    Chribu, 29.04.21
    #6
    pitto und Dodo_I bedanken sich.
  7. pitto

    pitto

    Registriert seit:
    14.12.07
    Punkte:
    10.252
    10252
    ne ne, ich fahr nach ujam in den Laden, das mag ich lieber als im Internet kaufen! Ich lass mich dann auch noch ein bisschen beraten...
     
    pitto, 29.04.21
    #7
    Chribu bedankt sich.
  8. Can

    Can Administrator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    05.04.04
    Artikel:
    38
    Punkte:
    90.248
    90248
    Wie auch schon bei so ziemlich allen vorigen UJAM-Walkthroughs der letzten 6 Monate. Bald kann man die in eine YouTube-Playlist packen und dann anstatt einem TV-90-Minüter gucken :)

    Habe übrigens sofort gekauft. Nicht (nur), weil das Video so gut gemacht ist, sondern weil die Produktidee auch einfach großartig ist. Denn das Plug-In liefert genau das, was mir ganz oft in einer Produktion fehlt und ich dann viel zu lange am Rumsuchen bin, bis ich was Passendes gefunden habe. Super Tool.

    Heißt ja auch Groovemate :altweise:

    Soll er ja auch nicht sein.

    Dann brauchst du es vermutlich nicht :) Ich brauch es!
     
    Zuletzt bearbeitet: 29.04.21
    Can, 29.04.21
    #8
    Nachtschicht und Dodo_I bedanken sich.
  9. Ester

    Ester Musikmacher

    Registriert seit:
    15.08.20
    Punkte:
    550
    550
    Meckern kann man wohl nicht über das kleine Tool, für unterwegs ganz schnell mal.
    Bei dem Preis akzeptabel und nett anzuschauen.
    Der Klang allerdings kann einen bei ein paar Presets schon aufschrecken lassen.
    Da müsste unbedingt schnell nachgebessert werden, bevor der volle Preis verlangt wird.
     
    Ester, 30.04.21
    #9
  10. Kosaken-Kaffee

    Kosaken-Kaffee Überschätzte Legende

    Registriert seit:
    04.10.16
    Punkte:
    62.040
    62040
    Mit dem Sound kann man schon zurecht kommen, denke ich. Etwas Sättigung drauf, und dann sollte es im Mix schon klappen.
     
    Kosaken-Kaffee, 30.04.21
    #10
  11. rkdk

    rkdk

    Registriert seit:
    26.06.12
    Punkte:
    48.456
    48456
    Also, ich finde gerade so kleine Helferleins sehr schön. Mit Nacheffektierung geht hier auch wieder einiges mehr... kann man wunderbar zum Auflockern unter nen bestehenden Beat legen.
    UJAM machen sowieso top Plugins - schnell zu bedienen ohne Fummelei, sofort hörbare Ergebnisse. Auch deren andere Plugins sind lohnenswert.
    Habe nur die Befürchtung, dass man ab jetzt das Teil hier sehr oft hören wird.
     
    rkdk, 30.04.21
    #11
    pitto und MountainKing bedanken sich.
  12. notebynote

    notebynote

    Registriert seit:
    10.10.06
    Punkte:
    12.086
    12086
    Ich auch!
     
    notebynote, 30.04.21
    #12
    rkdk bedankt sich.
  13. Can

    Can Administrator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    05.04.04
    Artikel:
    38
    Punkte:
    90.248
    90248
    Was meinst du?
     
    Can, 30.04.21
    #13
  14. rkdk

    rkdk

    Registriert seit:
    26.06.12
    Punkte:
    48.456
    48456
    Ja eben. Was meint er nur damit.
    Was soll an nem Shaker und nem Tamburin an "Klang" für sich schon sein... verstehe manchmal die Leute nicht hier. Und wer mit EQ, Kompression, Sättigung und Reverb nachgeschaltet im Mix nix anfangen kann, für den wäre ein anderes schöneres Hobby ggf. ertragreicher. Nicht mal böse gemeint.
     
    rkdk, 30.04.21
    #14
  15. Ester

    Ester Musikmacher

    Registriert seit:
    15.08.20
    Punkte:
    550
    550
    05 Claps
    23 Elementary
    21 Not in your Face
    20 in your Face

    Also, die sind nach meiner Meinung sehr aufdringlich hart.
    Halt einfach unangenehm
    Da sind noch mehr bei, aber die genannten fallen richtig auf.
    Und wenn ich da jetzt wer weiß wie lange Design betreiben muss ????
    Das mag auch nur mir negativ auffallen, glaube aber das empfinden Andere Musiker
    ähnlich.
    RKDK ich benutze schon lange BPM Von Motiv. Hier kann man sehr präzise vorgehen und
    schnell programmieren.
    Und wenn Du bei den percussiven Instrumenten keine klanglichen Unterschiede hörst,
    hast Du eigentlich ein ziemlich heftiges Problem im musikalischen Hören.
    Nicht für ungut
     
    Zuletzt bearbeitet: 30.04.21
    Ester, 30.04.21
    #15
    TheSarge bedankt sich.
  16. Chribu

    Chribu

    Registriert seit:
    08.07.20
    Punkte:
    742
    742
    Erst herumkritteln, dann ein Produkt von der Konkurrenz vorschlagen und andere Musiker abqualifizieren. Super Beitrag! Mehr davon ... :daumen:

    Davon abgesehen verstehe ich den Groovemate als Ergänzung zu den Beatmakern von ujam - und von daher nicht als eigenständiges (Perscussions-)VSTi. Und so macht er dann auch am meisten Sinn, trotz seiner vermeintlich "harten" Sounds. Und natürlich kann man ihn auch zusammen mit anderen Drum-VSTis benutzen, wenn man möchte.

    Du musst ihn ja nicht kaufen, wenn er dir nicht gefällt. Ich finde die "harten" Sounds jedenfalls nicht falsch, da die sich ja auch vom Beat abgrenzen müssen, den sie ab der mittleren Frequenz bis in die Höhen ergänzen. Einen Sound "weicher" zu bekommen ist jedenfalls wesentich einfacher als eine matschigen Sound "hart". Man setzt z.B. einfach einen Bitcrusher auf die Spur und reduziert ein wenig die Samplerate. Fertig ist die Laube.
    :kaffee:
     
    Chribu, 30.04.21
    #16
    rkdk, Kosaken-Kaffee und djdeveloper bedanken sich.
  17. Chribu

    Chribu

    Registriert seit:
    08.07.20
    Punkte:
    742
    742
    Mea culpa, da sind mir wohl die Beatmaker gedanklich in die Quere gekommen. Ist halt irgendwie eine Assoziation, wenn ich an ujam denke.
    War aber mein erster Gedanke, als ich ihn im Video gesehen habe. Und ich finde es auch nicht verkehrt, wenn man die Info als Hilfestellung für eine mögliche Kaufentscheidung in einem Forum teilt. Vielleicht war aber auch einfach nur der Wunsch Vater des Gedankens, denn tatsächlich wollte ich ujam schon mal anschreiben und vorschlagen, etwas ähnliches zu erstellen: Ein VSTi, mit der man hauptsächlich Fills und Tops (auf einer zweiten Spur) als Pattern einbringen kann. Die sind mir bei den Virtual Drums und den Beatmakern nämlich etwas zu unflexibel, wenn ich Pattern und Keyswitches benutze. Es gibt halt leider keine eierlegende Wollmilchsau.
    :smiley-smile:
     
    Zuletzt bearbeitet: 30.04.21
    Chribu, 30.04.21
    #17
    Dodo_I bedankt sich.
  18. ollo123

    ollo123

    Registriert seit:
    13.04.14
    Punkte:
    3.403
    3403
    Ich habe von UJAM bisher deren Sachen, die es mal vor free gab. Der Drummer Epic klingt fett, aber grade Beats hört man sofort raus, da möchte ich was eigenes machen. Deren virtuelle Gitarren sind wohl ganz nett, Amber gab es mal vor free, einfach einen eigenen Amp hinter und man hat was eigenes, passt.

    Bei den Shakern hier wird es ähnlich sein wie bei den NI Fruity Shakern oder denen von Klevgrand, die sind super um einen Beat noch das letzt, gewisse Etwas zu geben, man merkt erst so richtig, das was fehlt, wenn man die stummschaltet. Und grade Shakern kann man ja mit EQ, externem Hall oder rhytmischen Tools super eigenen Klang geben. Oder man nutzt nur deren Rhythmik und macht mit einem Tool wie Denise Audio Noize ganz eigene Shaker draus.
     
    ollo123, 30.04.21
    #18
  19. Graham

    Graham

    Registriert seit:
    23.08.20
    Punkte:
    13.430
    13430
    Mir scheint, das Ding macht - von den Claps abgesehen - was die Percussion-Abteilung in EZDrummer2 macht. Oder?



    EDIT: Kann man die Lautstärke der einzelnen Instrumente im Verhältnis nicht regeln? o_O
     
    Zuletzt bearbeitet: 30.04.21
    Graham, 30.04.21
    #19
    Chribu, TheSarge und Dodo_I bedanken sich.
  20. Chribu

    Chribu

    Registriert seit:
    08.07.20
    Punkte:
    742
    742
    Computer sagt nein ...

    Ist mir bisher noch gar nicht aufgefallen. Und sollte auch nachgebessert werden (aber dann ist der Preis von regulär 19,- EUR wohl nicht mehr haltbar). Zumindest in den Phrasen scheinen mir die Instrumente in der Lautstärke aufeinander abgestimmt zu sein. Aber wenn man im Editor von Hand Pattern einfügt, ist das natürlich ein Problem. Da müsste man mal ujam fragen, wie die sich das gedacht haben.

    EDIT: Die Lautstärken sind auch nicht als Parameter in der Automation vorhanden, also wurde diese Funktion vermutlich gar nicht implementiert.
     
    Zuletzt bearbeitet: 30.04.21
    Chribu, 30.04.21
    #20
    Graham bedankt sich.