Information ausblenden

UAD Plugins während der Aufnahme

Dieses Thema im Forum "Pro Audio" wurde erstellt von Yoghurt, 19.09.19.

Schlagworte:
  1. Yoghurt

    Yoghurt Themenersteller

    Registriert seit:
    21.07.14
    Punkte:
    142
    142
    Großes Thema, unendlich viel besprochen, ich weiß. Richtet sich auch eigentlich nur an die UA User:

    Mir ist heute folgendes aufgefallen: Ich habe eine Vocalspur recordet, danach mit dem La2a etwas komprimiert. Dann habe ich mich gefragt ob eine neu eingesungene Spur nicht auch exakt gleich klingen müsste, wenn ich den La2a mit identischen Einstellungen beim recorden bereits mit einschleife. Habe also beides miteinander verglichen, und siehe da: Klingt komplett unterschiedlich, aber unterschiedlich wie Tag und Nacht. Selbst die Waveform sieht komplett anders aus. S-Laute stechen aufeinmal heraus usw.

    Woran liegt das? Klar, identisch ist übertrieben weil die Performance nicht immer gleich ist, aber ihr wisst was ich meine, zumindest in die selbe Richtung müsste es doch gehen..
     
  2. Kassette

    Kassette One Take Wonder

    Registriert seit:
    05.02.16
    Punkte:
    9.566
    9566
    Lässt du uns im Dunkeln oder möchtest du die beiden Samples hochladen?
    Ich mein ja nur, wenn dir die Diskussion was bringen soll...
     
  3. Pheeel

    Pheeel

    Registriert seit:
    08.10.11
    Punkte:
    1.562
    1562
    Ich hab mal selbst getestet bei mir, und kann deine Beobachtung nicht nachvollziehen.

    Für meinen Testversuch hab ich den la2a Silver genommen, und das erste Preset von Carl Gianville. "Hard but Thicker".

    Das verwendete Sample kommt aus dem Elektron Analog Rytm und wandert über dessen Output in einen Eingang an meinem Interface. Es kommt also Analog an, wie ein Mikrofonsignal. Es hat den Neve 1073 als Preamp, und den la2a Silver als Compressor mit besagtem preset.
    Ich hab es einmal mit Kompression aufgezeichnet und einmal ohne Kompression. Die Version Ohne Kompression hab ich in der DAW dann mit gleichem Kompressor und Preset belegt, und sowohl gehörtechnisch sowie visuell gleichen die beiden sich sehr stark. Ich kann keinen Unterschied hören.

    Ich vermute, deine Erfahrung ergibt sich durch die unzähligen Faktoren, die mit der Mikrofonaufnahme so mit spielen. Distanz zum Mund, Winkel, Artikulation, Tagesform und vermutlich weiteren unzähligen Faktoren. Vielleicht bist du mit dem Pegel der "S" Geräusche knapp unter der threshold gelandet, sodass sie dir angezogen wurden, während bei der älteren Aufnahme, diese S knapp über der Threshold gelandet sind und die Peakreduction mit ausgelöst haben. Vielleicht hast du den la2a auch nicht gut eingestellt, und er zieht zulange nach, bzw. die Nadel kommt gar nicht wieder auf den 0db Peak Reduktion Ruhezustand. In diesem Falle levelled dieser Kompressor dir alles rigoros, und wenn du 0,6db lauter oder dichter am Mikrofon bist, dann hast du ein ganz anderes Levelling Ergebnis, also bei der Aufnahme vor 5min.
    Das die Wellenform anders aussieht, sollte klar sein. Er greift in die Dynamik ein und somit um den Wellenformverlauf. Die Wellenformanzeige in der DAW ändert sich bei Ableton nicht, wenn du einen Effekt drauf legst. Erst wenn du die Spur beispielsweise einfrierst so dass der Effekt berechnet wird, dann ändert sich die Wellenformanzeige. Das habe ich bei mir gemacht. Und die Bilder bestätigen was ich höre.
     

    Anhänge:

    Yoghurt und Kassette bedanken sich.
  4. Kassette

    Kassette One Take Wonder

    Registriert seit:
    05.02.16
    Punkte:
    9.566
    9566
    Ich gehe auch davon aus, dass der Pegel des Eingang- vs. Spursignals unterschiedlich ist.
     
  5. Pheeel

    Pheeel

    Registriert seit:
    08.10.11
    Punkte:
    1.562
    1562
    Das habe ich ja getestet, von Haus aus ist der Pegel identisch. Die Peakanzeige war in beiden fällen Identisch. -7.92db wenn ich mich richtig erinnere. Angenommen seine Stimme käme aus einem Looper und würde eine identische Aufnahme ans Interface senden, dann wären die Level identisch. In diesem Falle würde die Kompression vorher bzw. nachher keinen Unterschied machen.
    Ich könnte mir halt echt vorstellen, dass der la2a nicht gut eingestellt ist, und die Peakreduktion nicht zur Ruhe kommt. Wenn die Nadel also permanent im Kompressionsmodus hin und her eiert, dann reagiert der Kompressor sehr stark auf Artikulationsänderungen, Stimmdruckschwankungen und komprimiert unkontrolliert.
     
  6. Yoghurt

    Yoghurt Themenersteller

    Registriert seit:
    21.07.14
    Punkte:
    142
    142
    Mysterium gelöst! Nach ein paar Minuten ist das Interface komplett abgeschmiert (zum aller ersten mal dass mir sowas passiert ist mit einem UA Gerät..). Nach Neustart ist alles so wie es sein sollte und die Aufnahmen ähneln sich. :)
    Danke @Pheeel , dass du direkt überprüft hast was ich geschildert habe.
     
  7. Pheeel

    Pheeel

    Registriert seit:
    08.10.11
    Punkte:
    1.562
    1562
    Keine Ursache, und gute Besserung für dein Gerät.