Information ausblenden

U-HE Diva Alternativen

Dieses Thema im Forum "Keyboards & Synthesizer" wurde erstellt von LemonadeMouth, 02.03.13.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. LemonadeMouth

    LemonadeMouth Themenersteller

    Registriert seit:
    05.10.12
    Punkte:
    697
    697
    Tag Zusammen,

    ich spiele seit ein paar Tagen mit dem U-He Diva Softsynth herum. Genau der Sound den ich gesucht habe. Jupiter, Korg und Moog Hardware kann ich mir nicht leisten. Könnt ihr mir Diva Alternativen empfehlen die klanglich auf diesem Level spielen, aber nicht ganz so dick CPU wollen ?
    Den DIVA kann ich vielleicht 3 oder 4 mal öffnen(leeres Logic Projekt) und dann ist Feierabend. Das ist doch etwas wenig :-(
    Ich weiss nicht ob ich mich auf Dauer mit der Audio-Bounce Arbeitsweise anfreunden kann / will - wenn man nochmal was ändern möchte etc....kennt ihr ja..

    Grüße
     
    LemonadeMouth, 02.03.13
    #1
  2. LemonadeMouth

    LemonadeMouth Themenersteller

    Registriert seit:
    05.10.12
    Punkte:
    697
    697
    Übrigens finde ich das Arturia mit ihren Plugins garnicht an Diva rankommt so klanglich. Das klingt alles viel schärfer, zermürbt und hat einfach nicht diesen analog Charachter den ich am Diva total liebe..
    Sonst hätte man sich da umsehen können.
     
    LemonadeMouth, 02.03.13
    #2
  3. thomypacker

    thomypacker

    Registriert seit:
    19.08.12
    Punkte:
    169
    169
    Hi,

    OP-X Pro II, Poly KB und für wenig Geld Tal UNO LX, die klingen allesamt sehr analog. Wobei Diva schon sehr geil ist:)
     
    thomypacker, 02.03.13
    #3
  4. rkdk

    rkdk

    Registriert seit:
    26.06.12
    Punkte:
    42.973
    42973
    Wenn die Arturias richtig programmiert werden, klingen die auch top.
     
    rkdk, 02.03.13
    #4
  5. AndreasB

    AndreasB DJ

    Registriert seit:
    08.11.09
    Punkte:
    2.075
    2075
    Native Instruments Absynth, Alchemy, ...und zum Arturia Bundle.....da mußt du schon ein wenig dran rumschrauben, bis sich das gewünschte Ergebnis einstellt. Ich persönlich finde Arturia klasse

    Ansonsten ist der Sonic Plant ein Hammer !

    PS: Die Korg Legacy Collection ist auch sehr Top !
     
    AndreasB, 02.03.13
    #5
  6. rkdk

    rkdk

    Registriert seit:
    26.06.12
    Punkte:
    42.973
    42973
    Da du ja Logic benutzt, warum sich nicht mal den ES2 genauer anschauen?
    der kann ebenso sehr viel klanglich - bitte die beigelegten Presets besser vergessen! - und ist auch noch CPU schonend.
     
    rkdk, 02.03.13
    #6
  7. Carcinome

    Carcinome Überschätzte Legende

    Registriert seit:
    17.02.11
    Punkte:
    11.075
    11075
    Da kommt auch noch irgendetwas von Native Instruments. In DIESEM Thread wurde schon darüber spekuliert:

    https://recording.de/Community/Foru...e-_und_Software-News/169718/letzte_posts.html

    Einen Blick wert könnte auch noch "DCAM: Synth Squad" sein:

    http://www.fxpansion.com/index.php?page=62&tab=181

    Aber hier wird auch CPU-Leistung gefressen.

    Übrigens ist wohl im kostenlosen "Tyrell" von U-He auch DIVA-Technology enthalten.

    Zu der CPU-Leistungs-Fresserei: Das ist auch ein Tribut an die Klangqualität. Als damals z.B. der "Massiv" neu herauskam galt er auch als Leistungsfresser, und heute ist er ein Standard-PlugIn. Ich weiß, das kann natürlich für Dich kein Trost sein...
     
    Carcinome, 02.03.13
    #7
  8. clemenserwe

    clemenserwe Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    03.03.09
    Artikel:
    13
    Punkte:
    36.751
    36751
    Kennst Du die "Energiespar-Optionen" des Diva?

    Im Main-Bildschirm unten rechts neben dem Master-Output-Regler:
    Accuracy -> Regelt den Leistungsverbrauch bei Echtzeit (normales Abspielen, "Live"-Einspielen)
    Offline Acc -> Leistungsverbrauch beim Freezen oder Offline-Bouncen.

    Man kann z.B. Accuracy für's Einspielen niedrig einstellen ("Draft") und OfflineAcc hoch ("Best") und wenn man alle Noten einer Spur eingegeben/gespielt hat, freezed man direkt die Spur. (Praktischer als Bounce - weil man die wieder "auftauen" kann)

    Alle oben genannten Synths sind toll - aber Diva hat (für mich) etwas ganz eigenes, dass ich bei den Alternativen vermisse.
    Von den Audio-Demo's her (und von den Aussagen kritischer Ohren hier im Fourm) kommt der OPXpro2 wohl am nächsten dran. Aber den CPU-Verbrauch kenne ich nicht.

    Aussergewöhnlich guter Sound wollte schon immer auch aussergewöhnliche Rechnerleistung haben ...
    btw:
    Mich würde interessieren was für einen Rechner Du hast.

    Clemens
     
    clemenserwe, 03.03.13
    #8
  9. LemonadeMouth

    LemonadeMouth Themenersteller

    Registriert seit:
    05.10.12
    Punkte:
    697
    697
    Hey Clemensvill, an die Freeze Funktion hab ich noch garnicht gedacht. Geht ja sicher auch in Logic. Danke für den Tipp. Die Energiespar Optionen des DIVA kenne ich.


    Ich bin auch immer noch total begeistert von diesem Synth und werde ihn mir kaufen. Ich habe mir die vorgeschlagenen Alternativen angehört, aber keiner klingt für mich so wie Diva. Diva hat einfach dieses besondere im Sound was mich anspricht und was ich immer gesucht habe auf Plug-in Ebene. Der OP-X Pro wäre noch toll aber das ist mir zu viel Gebastel das auf dem Mac einzurichten...


    Mein Rechner: [​IMG]


    Den gnazen RAM habe ich mal günstig für unter 100 Euro bekommen und konnte nicht nein sagen, weil ich auch viel mit East West Samples arbeite :)
     
    LemonadeMouth, 03.03.13
    #9
    clemenserwe bedankt sich.
  10. miniak2012

    miniak2012

    Registriert seit:
    20.02.13
    Punkte:
    128
    128
    miniak2012, 03.03.13
    #10
    TheSarge bedankt sich.
  11. loverock01

    loverock01 Gesperrter User

    Registriert seit:
    20.04.06
    Punkte:
    3.645
    3645
    Wenn der Diva nicht öfters als 3 oder 4 mal als VST zu öffnen geht, ohne dass der Computer stottert, würd ich persönlich sparen und mir einen neuen Computer zulegen, oder den jetzigen aufrüsten. Das wäre zukunftsorientiert und sinnvoll.

    Sonst finde ich, dass der Alchemy eine gute Alternative ist.


    lg loverock01
     
    loverock01, 03.03.13
    #11
    namor666 und rokne_musik bedanken sich.
  12. LemonadeMouth

    LemonadeMouth Themenersteller

    Registriert seit:
    05.10.12
    Punkte:
    697
    697
    Eigentlich geht es klar wenn man sich etwas mit den Einstellungen des Plugins beschäftigt. Und sooo alt und schlecht ist mein Mac jetzt ja auch noch nicht. Kommenden Sommer kaufe ich mir aber wohl ein aktuelles Macbook dann. Ich teste weiter Soft Synth, aber glaube das ich auf die Diva nicht verzichten will und kann : )
     
    LemonadeMouth, 03.03.13
    #12
    clemenserwe bedankt sich.
  13. loverock01

    loverock01 Gesperrter User

    Registriert seit:
    20.04.06
    Punkte:
    3.645
    3645
    eventuell noch zebra2, den verwende ich, wenn ich mal analog klingende sounds brauche.

    lg
    loverock01
     
    loverock01, 03.03.13
    #13
    namor666 und rokne_musik bedanken sich.
  14. synthpark

    synthpark

    Registriert seit:
    11.11.09
    Punkte:
    52.275
    52275
    Hast du denn mal probiert, den Multithread-Modus einzusetzen?

    Das ist wirklich hilfreich.

    Ansonsten waere mein Tip: DIVA in drei bis vier Spuren.

    Den Rest mit einem CPU schonenden Synthesizer wie Synapse Dune erledigen.

    Man muss ja auch nicht umbedingt DIVA 10 mal aufmachen ...
     
    synthpark, 03.03.13
    #14
  15. terrablue

    terrablue

    Registriert seit:
    16.04.12
    Punkte:
    4.415
    4415
    Hast du die Multicore-Option in DIVA auch aktiviert, da kann man auch noch richtig was rausholen mit. Ansonsten gebe ich dir recht, an DIVA kommt vom Charakter her kaum einer heran bis auf der OP-X. Aber die Einrichtung auf dem MAC ist wirklich übel.

    Und wie bereits oben erwähnt,kommt von Native-Instruments demnächst was neues.
     
    terrablue, 04.03.13
    #15
  16. synthpark

    synthpark

    Registriert seit:
    11.11.09
    Punkte:
    52.275
    52275
    was meinst du denn damit, dass die Einrichtung schwer ist? Bei mir war sie kinderleicht. Installieren, fertig. Was den Charakter angeht, kann ich übrigens die vorherrschende Meinung nicht ganz nachvollziehen. Diva klingt dumpfer, schon die Basisrechteckwelle. Das ist aber kein direkter Vorteil. Gute Filter haben auch andere, auch Arturia.
     
    synthpark, 04.03.13
    #16
  17. Merano

    Merano

    Registriert seit:
    05.12.12
    Punkte:
    2.301
    2301
    Auch meiner Erfahrung nach kommt nichts an Diva ran - schon gar nicht Sampleplayer wie Alchemy. Für Moog Sounds kann der MiniV vielleicht mal herhalten, allerdings auch nur begrenzt. Klar, Tal macht seinen Job, Juno zu emulieren auch super. Aber dann fehlt wieder diese Vielseitigkeit; Mit Diva kann man klanglich die gesamte Arturia Produktpalette abdecken. Diva macht mich sowohl klanglich als auch bedientechnisch zufrieden und durch seine Vielseitigkeit preislich zu einem Schnäppchen. Er klingt in jeder Oktave gut, ob klassische oder moderne Sounds. Es ist eine geheime Zutat, die der Urs Heckman da verarbeitet, dieser Hexer.

    Ich hatte mir extra für dieses Plugin einen neuen Rechner geholt (MacBook Pro, 15", i7, 8GB Ram, entspiegeltes Display) und kann mit der Draft Option soviele Stimmen entwerfen, wie ich will und bounce diese später in hoher Qualität. Meist jedoch reichen mir wenige Diva Instanzen, und dann sind diese immer in bester Stufe eingestellt und Multithreaded. Eine Instanz braucht dann bei ca 3ms Coreaudio Latenz 20% Gesamtrechenleistung. (Ableton Live 9) Ich finde die neuste Beta geht etwas schonender mit den CPU Ressourcen um.

    Ich denke, lerne mit Diva umzugehen, es gibt keine Alternative.
     
    Merano, 04.03.13
    #17
  18. synthpark

    synthpark

    Registriert seit:
    11.11.09
    Punkte:
    52.275
    52275
    Na diese Erfahrung kann ich nicht teilen. So 100 Prozent spritzig organisch analog klingt Diva für mich nun auch nicht, vor allem nachdem meine Anfangseuphorie sich mal gelegt hatte und ich einfach nur nüchtern hingehört und verglichen hab. Die Wahrnehmung ist nicht bei jedem gleich. Und mein Slim Phatty klingt trotzdem analoger. Mal abgesehen von Plugins wie Massive und Harmor, die alle ihre eigenständige Berechtigung haben, auch neutraler klingen, was das Spektrum angeht. Diva ist "super", keine Frage, aber es andere Plugins, die ich nicht schlechter finde.
     
    synthpark, 04.03.13
    #18
    TheSarge bedankt sich.
  19. Merano

    Merano

    Registriert seit:
    05.12.12
    Punkte:
    2.301
    2301
    Es geht hier nicht um schlechter oder besser, sondern um ein Instrument, das für sich steht und damit ein neues Spektrum eröffnet. Und ich stimme dir zu, einen echten Analogsynth kann Diva nur zu 85% nachmachen. Und Bedienung ist auch so eine Sache: Software bleibt immer irgendwie im Rechner, selbst wenn man 200 Controller hat, unmittelbar ist das Klangschrauben nur mit echter Hardware.

    Aber darum geht es gar nicht, es geht darum was der TE will, und der will Diva, ihm wird aber hier zu Korg und Alchemy geraten, das ist die falsche Information. Ich finde, wenn der TE schon Diva hat, sollte er sich auch mit dieser Software anfreunden.

    Ich weiß ja nicht wie das bei euch allen mit dem Geld ist, die meisten scheinen sich mal eben für einige Tausend Euro Plugins rein als Lustkauf leisten zu können, bei anderen ist das nicht immer so. Warum nicht mit dem was man hat lernen umzugehen, als ständig die Software zu wechseln. Und darin sind sich hoffe ich die meisten einig: Diva kann einiges und macht das gut, wenn auch er dafür viel Rechenzeit verlangt.
     
    Merano, 04.03.13
    #19
  20. Kuno

    Kuno DAW-Offizier

    Registriert seit:
    27.11.04
    Punkte:
    19.202
    19202
    Alchemy ist kein Sample-Player, sondern ein Synthesizer mit Resampling-Option. [​IMG]
     
    Kuno, 04.03.13
    #20
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.