Information ausblenden

Tweeter eingedrückt. Und jetzt?

Dieses Thema im Forum "Do-It-Yourself (DIY)" wurde erstellt von stefangeidel, 08.01.13.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. stefangeidel

    stefangeidel Themenersteller

    Registriert seit:
    02.04.12
    Punkte:
    24.825
    24825
    Ich schlaues Kind habe es geschafft, den Hochtöner meiner MSP 5 einzudrücken (fragt nicht, wie...) Funktionieren tut er noch. Ich weiß allerdings nicht, wie ich feststellen kann, ob er noch 100% akkurat arbeitet. Macht es denen was aus, wenn man sie deformiert?

    Ein Ersatzteil kostet 90€ brutto. Einbauen kann ich ihn selbst.

    Soll ich das nun machen?

    Einzelne MSP 5 wird es auf den Gebrauchtmarkt kaum geben und ein neuer kostet rund 250€.

    Gute Ratschläge sind erbeten :/
     
    stefangeidel, 08.01.13
    #1
  2. SOS

    SOS Gainstager

    Registriert seit:
    19.02.03
    Punkte:
    17.841
    17841
    nimm doppelklebeband und ziehe das ding wieder raus. dann hör hin ;)
     
    SOS, 08.01.13
    #2
    stefangeidel bedankt sich.
  3. Sampa

    Sampa

    Registriert seit:
    07.04.08
    Punkte:
    6.271
    6271
    Wenns nur die Staubschutzkalotte ist, dann kann man probieren die entweder vorsichtig mit dem Staubsaugerschlauch wieder herauszuziehen, oder mit einer feinen Nadel einstechen und die Delle heraushebeln. Klebeband geht auch ganz gut.
    Ansich wird der Höchtöner aber auch mit eingedellter Kalotte nicht schlechter arbeiten.
     
    Sampa, 08.01.13
    #3
    stefangeidel bedankt sich.
  4. ralvieh77

    ralvieh77

    Registriert seit:
    11.12.09
    Punkte:
    2.970
    2970
    Hat der Tweeter ne Hartmembran, dann isser durch, Weichmembranen kann man oft
    vorsichtig zurückformen.
     
    ralvieh77, 08.01.13
    #4
    stefangeidel bedankt sich.
  5. KoolKolle

    KoolKolle Überschätzte Legende

    Registriert seit:
    01.06.03
    Punkte:
    61.879
    61879
    Also ich weiß nicht ob das ei guter Tipp ist, abre ich hatte mal sowas mit der Box und dann habe gaaaanz vorsichtig mit nem Staubsauger (ohne den tweeeter zu berühren) die Delle wieder ausgebeult. Also mit viel Gefühl und verschiedene Stufen das Staubsauger rohr vor den Tweeter gehalten, bis es "plöpp" gemacht hat und der Tweeter wieder aussah wie neu. Hatte bestimmt ebenso wie die Eindellaktion auch verschleißende Folgen, aber ich hatte auch keinen Unterschied gehört.

    EDIT: Oh anscheinend war sie doch gar nicht so schlecht, die Idee mit dem Staubsauger... :)
     
    KoolKolle, 08.01.13
    #5
    stefangeidel bedankt sich.
  6. stefangeidel

    stefangeidel Themenersteller

    Registriert seit:
    02.04.12
    Punkte:
    24.825
    24825
    Staubsauger hab ich schon versucht :D leider ohne Erfolg.
    Nadel finde ich zu risky, aber das Klebeband klingt gut...

    Ich berichte in ner Stunde ;)

    (Sollte es länger dauern, bin ich beim Therapeuten, um über defekte Tweeter zu weinen :D)
     
    stefangeidel, 08.01.13
    #6
  7. Beatback

    Beatback Außensaiter

    Registriert seit:
    13.03.08
    Punkte:
    15.535
    15535
    Unbedingt ne kleinere Düse ausprobieren die genau über die Delle passt.
    Du könntest alternativ noch versuchen das Diaphragma vom Magneten zu lösen.
    Dann kannst du das gelöste Diaphragma von hinten mit ner Fingerspitze wieder rausdrücken.
    Dazu musst du den Lautsprecher aber hinten aufschrauben und den Hochtöner ausbauen.
    Nachher ist das zentrieren der Schwingspule im Luftspalt essentiell(muss frei schwingen).
    Du muss das am besten mit nem Sinussweep immer mal wieder probieren.
    Damit überprüfst du auch ob bei dem Sweep ein reiner Sinus da ist oder ob der Lautsprecher oberschwingungen erzeugt.
    Dazu den Sweep mit heilem und dann wieder mit dem vermeintlich defekten vergleichen.
    Nen sinussweep kannst du z.b. mit Adobe Audition (die 3er wurde geraden von Adobe verschenkt) oder REW erzeugen.
    http://www.adobe.com/de/downloads/cs2_downloads/index.html
     
    Beatback, 08.01.13
    #7
    stefangeidel bedankt sich.
  8. bemoll

    bemoll

    Registriert seit:
    20.07.05
    Punkte:
    725
    725
    Staubsauger mag gehen...... ich bin aber auch eher für Klebeband (schon Tesafilm tut's) ; ich finde, man hat dabei mehr "Fingerspitzengefühl"......
    und beim nächsten Mal bitte nicht mit den Fingern auf der Kalotte, sondern mit dem EQ die Höhen bearbeiten[​IMG]

    LG
    bemoll
     
    bemoll, 08.01.13
    #8
    ralvieh77 und stefangeidel bedanken sich.
  9. Patrick9980

    Patrick9980

    Registriert seit:
    03.12.03
    Punkte:
    655
    655
    Darf ich raten?

    "Die Dinger hier darfst du nicht eindrücken."

    *fingerzeig*

    *plopp*

    "Hoppla!?"
     
    Patrick9980, 08.01.13
    #9
    stefangeidel bedankt sich.
  10. stefangeidel

    stefangeidel Themenersteller

    Registriert seit:
    02.04.12
    Punkte:
    24.825
    24825
    @ Patrick: nee, das wars nicht ;)

    Also ich habs jetzt wieder rausgeholt (ganzschöne Sche*ßarbeit...) aber verdellt ist es trotzdem noch...
    Naja damit kann ich leben ;)

    Danke an alle =) *button drück*
     
    stefangeidel, 08.01.13
    #10
    ralvieh77 bedankt sich.
  11. ralvieh77

    ralvieh77

    Registriert seit:
    11.12.09
    Punkte:
    2.970
    2970
    In den späten 90ern hat ein HIFI Magazin mal diesbezüglich nen Messtechnisch unterstützen
    Test gemacht, weiss aber nicht mehr, welches & wann.

    Ergebnis war, Softdomes kann man problemlos ausbeulen.

    Hartmembranen erzeugen danach nichtlineare Verzerrungen

    Ne Hartmembrane würde ich in jedem Fall tauschen, der Preis war ja überschaubar.
     
    ralvieh77, 08.01.13
    #11
    stefangeidel bedankt sich.
  12. stefangeidel

    stefangeidel Themenersteller

    Registriert seit:
    02.04.12
    Punkte:
    24.825
    24825
    So wabbelig, wie das Ganze war, war es sicher ein Softdome ;)
     
    stefangeidel, 08.01.13
    #12
    ralvieh77 bedankt sich.
  13. Beatback

    Beatback Außensaiter

    Registriert seit:
    13.03.08
    Punkte:
    15.535
    15535
    Wenn du es noch siehst war es kein Softdome ....ätsch ;-)

    ... aber sweep mal langsam durch mit nem Sinus erst den Kanal wo der Hochtöner noch Original ist und dann den mit den Bügelfalten ;-)
     
    Beatback, 08.01.13
    #13
  14. stefangeidel

    stefangeidel Themenersteller

    Registriert seit:
    02.04.12
    Punkte:
    24.825
    24825
    Wie erkenne ich den Unterschied? Das fühlte sich an wie ganz dünnes Plastik... Ein bisschen wie bei nem Schokoriegel ;)
     
    stefangeidel, 08.01.13
    #14
  15. georgyj

    georgyj

    Registriert seit:
    10.11.11
    Punkte:
    5.898
    5898
    Probier mal eine Distortion Messung mit REW.
     
    georgyj, 08.01.13
    #15
  16. christowa

    christowa

    Registriert seit:
    09.12.12
    Punkte:
    77
    77
    ich hab das bei mir mit nem Bleistift und einem Mini-Tropfen Sekundenkleber wieder in den Griff bekommen. Einfach kurz ankleben und vorsichtig wieder raus ziehen...
     
    christowa, 23.02.13
    #16
  17. LM18

    LM18 Ator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    05.05.10
    Punkte:
    53.377
    53377
    Du kannst ja mal die beiden Boxen aufeinander stellen.

    Hochtöner zu Höchtöner gepaart, so, dass sie an nähesten zu einander zu liegen kommen.

    Dann legst du aus der DAW ein, HP-gefiltertes, weisses Rauschen auf die gesunde Box und prägst dir das Timbre ein und dann schaltest du auf die andere Box um.
    Das Timbre sollte sich nicht ändern.

    Als zweites dann einfach mal leise durchsweepen ob's klirrt etc.

    Softdome scheint dass nicht zu sein, zumindest was man auf einem Webfoto sieht :)
    Das Material sieht biegesteif aus und verformt sich wohl bleibend knitternd.

    Nixe gutte...

    Dieses rausziehen geht halt auch auf die Einspannung und dezentriert sie.
    Wenn man mit Kleber und sowas rauszieht müsste man am besten an der Kalotte selbst drumherum, kreisförmig, gegenhalten.
     
    LM18, 23.02.13
    #17
  18. Gel Mitglieder 67478

    Gel Mitglieder 67478 Guest

    Punkte:
    0
    Ich habe es gerade mal einen einem Kaputten Tweeter aus einer Tannoy Reveal versucht.
    Tweeter eingedrückt und einen Staubsauger mit etwas Platz darüber gehalten. Dann habe ich meine Hand zwischen Stubsaugerrohr und Tweeter gehalten und Daumen und Zeigefinger O- förmig langsam geschlossen bis die Delle wieder draussen war.
    Ich denke so hat man den Unterduck am besten im Griff.
    Ob der Tweeter dabei beschädigt wird kann ich leider nicht sagen.
     
    Gel Mitglieder 67478, 23.02.13
    #18
  19. TonyPizza

    TonyPizza

    Registriert seit:
    11.01.12
    Punkte:
    36.268
    36268
    ^+1 zum Staubsauger
     
    TonyPizza, 23.02.13
    #19
  20. ralvieh77

    ralvieh77

    Registriert seit:
    11.12.09
    Punkte:
    2.970
    2970
    Laut YAMAHA, eine Titanmrmbran, die dürfte man nicht ohne Verformungen / Knicke zurück in die Ursprünliche Form bringen können, was mit der Scheingspule ist ??
    Ich würde nen Austausch HT bestellen.
     
    ralvieh77, 23.02.13
    #20
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.