Information ausblenden

Tube LDC Vergleich: Miktek CV4 und BeesNeez Arabella

Dieses Thema im Forum "Pro Audio" wurde erstellt von LasseLammert, 23.10.12.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. LasseLammert

    LasseLammert Themenersteller

    Registriert seit:
    05.07.10
    Punkte:
    153
    153
    Here's a little comparison of my two tube LDCs.

    I really like both the mics, both have got their qualities and disadvantages.

    My opinion on the mics:
    often the raw CV4 sounds more pleasing than the raw Arabella. The Arabella is warmer, but can sound a bit wooly around the 400Hz region, which can lead to a "blanket"-buildup, especially when multiple vocal tracks are layered.

    On the other hand the Arabella takes processing and EQ VERY well (much better than the VC4 IMO), and with some slight EQ the Arabella can be cleared up rather nicely, but still maintains that intimate warmth and a nice natural sibilance control.

    The CV4 also takes compression well, but you'll have to be a bit more careful with EQ, it starts sounding "less natural" quicker than the Arabella, also does it tend to become a bit more sibilant with the EQ....Then again it doesn't really need much.

    Usually I prefer the CV4 over the Arabella before I start processing the tracks, but with some processing the Arabelaa tracks often come out nicer than the CV4 tracks....(I'm talking about vocals here).

    Both mics are great on vocalists that tend to sound a bit sizzly or have a nasal voice (you know, those high mid heavy singers).

    Here's a comparison so you can judge for yourselves, the first half of the video shows the processed tracks, the second half the untreated tracks:
    (Vocal chain: Ma Rie ->CV4/Arabella -> BAE 1073 -> Apogee AD16x -> Pro Tools HD
    2Bus: Crane Song Phoenix, Smart Research C2, Waves L2)

    [video]www.youtube.com/watch?v=rBSjx2qa0uQ[/video]


    Ich hatte das für ein anderes Forum gemacht, daher auf Englisch...finde leider gerade nicht die Zeit und Lust das nochmal auf Deutsch zu machen, daher muss das erstmal so gehen, sorry
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 30.01.17
    LasseLammert, 23.10.12
    #1
    karumba bedankt sich.
  2. m4d3raIn

    m4d3raIn

    Registriert seit:
    08.06.10
    Punkte:
    29.355
    29355
    Das BeesNeez finde ich um ehrlich zu sein besser.
    Das Miktek hat einen leichten Peak in den Höhen, der mir nicht wirklich gefällt.

    Hätte dem BeesNeez im Mix noch etwas mehr Höhen gegeben (1-2db).
    Und diese etwas "mumpfige" Betonung in den Mitten noch etwas wegenommen.
     
    m4d3raIn, 23.10.12
    #2
  3. karumba

    karumba Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    01.01.10
    Artikel:
    6
    Punkte:
    23.941
    23941
    danke für den vergleich. ich habe noch nicht ins video reingeschaut, aber magst du vielleicht noch die wav files zur verfügung stellen? youtube videos sind manchmal nicht so schön für solche vergleiche, da doch einiges bei der kompression verloren geht. aber wie gesagt, ich habe noch nicht reingehört, vielleicht sind die unterschiede so auch schon sehr eindeutig zu hören.
     
    karumba, 23.10.12
    #3
  4. LasseLammert

    LasseLammert Themenersteller

    Registriert seit:
    05.07.10
    Punkte:
    153
    153
    Ja, hatte ich zuerst auch, also minimal mehr MB comp und n dB mehr auf den Höhen, wollte aber nicht zu sehr den Character der Mics verbiegen für diesen Vergleich, daher hab ich das wieder etwas zurückgenommen.
     
    LasseLammert, 23.10.12
    #4
  5. teebaum

    teebaum

    Registriert seit:
    19.07.11
    Punkte:
    10.660
    10660
    wenn ein mik nicht gut auf nachbearbeitungen reagiert, kannst du es gleich wieder zurückschicken.
    also bleibt sowieso nur ein mik übrig in deinem vergleich.
    ich kenne das arabella ein bischen - solid, aber umgehauen hats mich nun auch nicht.
    weil ich aber selber miks baue habe ich auch eine sehr konkrete vorstellung, wie ein mik sein soll & mir fehlt beim arabella dafür, dass es ein u47-alike sein soll, die dringlichkeit.
    die verarbeitung und der look ist imposant - für meinen geschmack schon etwas zu imposant.
     
    teebaum, 23.10.12
    #5
    karumba bedankt sich.
  6. LasseLammert

    LasseLammert Themenersteller

    Registriert seit:
    05.07.10
    Punkte:
    153
    153
    LasseLammert, 23.10.12
    #6
    karumba bedankt sich.
  7. whitealbum

    whitealbum

    Registriert seit:
    22.01.06
    Punkte:
    29.399
    29399
    Hast Du da eine preiswerte (im Sinne von "es ist den Preis wert") Empfehlung in Bezug auf ein u47-alike Mikro? Was hat Dich umgehauen?
     
    whitealbum, 23.10.12
    #7
  8. teebaum

    teebaum

    Registriert seit:
    19.07.11
    Punkte:
    10.660
    10660
    wenn ich nicht der meinung wäre, mein eigenes würde viel preiswerter sein als alles andere auf dem markt, würde ichs nicht bauen - aber ich bin diesbez. wohl die denkbar unneutralste person, die du finden kannst ;-)
     
    teebaum, 23.10.12
    #8
  9. electrisizer

    electrisizer

    Registriert seit:
    20.12.10
    Punkte:
    4.139
    4139
    habe einen u47 clone mit der beezneez kapsel ausm arabella und im prinzip das gleiche "problem". nämlich dass die unbearbeitete aufnahme seeehr höhenarm daherkommt. ich booste je nach stimme 5(!)db bei 5-8khz und noch 2-3db im airband bereich, damit das "dumpfe" verschwindet und man eine durchsetzungsfähige vocalline hat... das gute ist, es klingt eigentlich trotzdem schön satt und nicht unangenehm. dennoch würde ich mir von einem mik wünschen, dass ich nur kosmetisch nachjustieren müsste um nen ordentlichen sound zu bekommen...
    ich weiß nicht ob das ganze u47 typisch ist oder (was ich vermute), dass es an der kapsel liegt...
     
    electrisizer, 23.10.12
    #9
  10. teebaum

    teebaum

    Registriert seit:
    19.07.11
    Punkte:
    10.660
    10660
    es gibt eine grosse bandbreite bei den u47, sie wurden über einen längeren zeitraum gefertigt, es gibt relativ grosse toleranzen und sehr unterschiedliche zustände der miks wie sie sich heute präsentieren. deshalb gibts auch nicht einen eindeutigen sound, sondern einen gewissen rahmen, in dem es sich abspielen sollte.
    ich kenne das wagner u47w gut und das ist nicht dumpf, wagner meinte, er habe einfach die kapsel ausgemessen, welche ihm am besten gefallen hat und diese nachgebaut.
    diese kapsel gefällt mir ausnehmend gut.
    die kapsel des arabella ist ja eigentlich keine echte m7 und keine echte k47, sondern eine art zwitter - der mich nicht wirklich begeisterte.
    ich lasse meine kapseln von thiersch fertigen, wobei meine nicht die standertversion ist - meine ist etwas heller als die "typische thiersch-m7" und ist vergleichbar mit der wagner-m7.
     
    teebaum, 23.10.12
    #10
  11. whitealbum

    whitealbum

    Registriert seit:
    22.01.06
    Punkte:
    29.399
    29399
    verständlich ;)
    D.h., aber auch, dass Du mit Deinen Mikros in der Regel die Vocals aufnimmst?


    Das "eigentliche" u47-alike von Beesneez ist ja das Tribute 1, was mit 4350€ zu Buche schlägt, Dein Valentina kostet 3100€, mmmhhh. Wobei das Tribute 1 noch ein günstiger Clone ist. Leider geht es nicht günstiger, was auch verständlich ist, denn heutige moderne Röhrengroßmembraner wie das VM1 (was mir irgendwie zu wenig mojo hat), oder das Gefell UM92.1S (was ich immer noch nicht gehört habe, schande über mich) oder das M149 (mmhh, haut mich jetzt auch nicht von den Socken) sind auch in der Preisliga.

    Da heißt es wohl noch sparen, weil ganz ehrlich, ich habe ein AT4060, Gefell M930 und ein CAD e350 mit denen man schon sehr weit kommt, aber es fehlt, mit Ausnahme des AT4060, was sehr eigen ist, in den wichtigen Mitten und Hochmitten das gewisse Etwas. Und mit einem Ziwschending habe ich keine Lust, sondern dann lange ich lieber richtig rein.



    Sorry an den TE, für das OT, hat aber irgendwie hier reingehört.
     
    whitealbum, 23.10.12
    #11
  12. LasseLammert

    LasseLammert Themenersteller

    Registriert seit:
    05.07.10
    Punkte:
    153
    153
    Kein Ding, finde ich ja auch interessant.
    Hätte auch nichts dagegen das Valentina mal zu testen, wobei ich wenn ich ganz ehrlich bin sagen muss, dass ich das Interesse nicht verspührt hätte, wenn ich zufällig so auf die Seite gestossen wäre.
    Klingt vielleicht blöd und vorurteilbehaftet, aber wenn ich einige Tausend € ausgebe (ausgeben will), und auf einer Webpage reichlich Rechtschreibfehler sind und Groß- und Kleinschreibung komplett ignoriert wird, würde ich wahrsch. eher skeptisch sein.
    klingt doof, ist aber echt nicht böse gemeint. Ist halt nur so, dass man ja ein professionelles Produkt sucht, und da kann so ein erster Eindruck schon echt abträglich sein.
    ...Aber vielleicht bin ich da auch nur eine sehr pingelige Ausnahme ;)
     
    LasseLammert, 23.10.12
    #12
  13. m4d3raIn

    m4d3raIn

    Registriert seit:
    08.06.10
    Punkte:
    29.355
    29355
    Geht mir auch so.

    Nicht, dass ich günstige Mikrofone prinzipiell nicht attraktiv finde, aber mit so einem Diagramm kann man es doch gleich lassen, oder? :)

    http://www.kelaudio.com/wp-content/uploads/2011/06/curve_ss.jpg

    (Kel Audio)
     
    m4d3raIn, 23.10.12
    #13
  14. karumba

    karumba Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    01.01.10
    Artikel:
    6
    Punkte:
    23.941
    23941
    hab auch mal kurz reingehört. das BeesNeez gefällt mir auch besser. scheint einen recht weichen grundcharakter zu haben.
     
    karumba, 23.10.12
    #14
  15. LasseLammert

    LasseLammert Themenersteller

    Registriert seit:
    05.07.10
    Punkte:
    153
    153
    Ja, eine unprofessionelle Aufmachung/Webseite/Grammatik etc lässt halt unterbewusst immer gleich das ganze Produkt unprofessionell wirken.
    Das muss oft noch nichtmal zutreffen, aber man fällt halt doch viele Entscheidungen unterbewusst
     
    LasseLammert, 23.10.12
    #15
  16. karumba

    karumba Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    01.01.10
    Artikel:
    6
    Punkte:
    23.941
    23941
    ich finde in teebaums fall hat das was sehr charmantes. ich bin da aber auch biased, da ich ihn schon viele jahre kenne. er legt seine prioritäten eben einfach auf das produkt anstatt auf die präsentation. mir fällt da als vergleich spontan die alte crane song seite ein die quasi mit einem HTML baukasten gemacht worden war. die neue ist mittlerweile ja sogar ganz ok.
     
    karumba, 23.10.12
    #16
  17. LasseLammert

    LasseLammert Themenersteller

    Registriert seit:
    05.07.10
    Punkte:
    153
    153
    Die Crane Song Seite ging in der Tat garnicht, ich habe die Crane Song Sachen auch nur, weil ich eben erst durch Test und Empfehlungen darauf gekommen bin, und DANN erst auf die Seite...
    Dennoch ist zumindest Rechtschreibung und Grammatik bei Crane Song korrekt..
    wie gesagt, will nicht zu penibel klingen, und wenn Teebaum nicht "Native Speaker" ist, also eigentlich Deutsch nicht seine Muttersprache ist, ist das auch verständlich....
    Aber es macht halt einfach keinen professionellen Eindruck, wenn die Rechtschreibung und Grammatik nicht über "Legastheniker mit abgebrochener Hauptschule" hinauskommt (jetzt nicht auf Teebaum bezogen, sondern allgemein!)....
    Das sagt natürlich erstmal nichts über das Produkt aus, da würde ich mir nie ein Urteil drüber bilden ohne es getestet zu haben, aber zu dem Test/Interesse wäre es eben nie gekommen, wenn ich nicht über Empfehlungen etc auf das Produkt aufmerksam gemacht worden wäre.
    Klingt jetzt auch viel "böser", als es eigentlich gemeint ist....und ist wie gesagt auch eigentlich eher "allgemein" formuliert, und nicht auf eine bestimmte Person bezogen ;)..
    Aber ist ja so, wenn man ein hochwertiges Produkt für einige Tausend € im Profi-Bereich ansiedeln will, wäre es mMn nach einfach für das Image hilfreich jemanden 50€ zu zahlen, der mal über die Texte schaut und die ganz fiesen Rechtschreibfehler korrigiert.

    Aber wieder zurück zum eigentlichen Thema.....das Arabella gefällt mir mit etwas Post-Processing wirklich gut, das CV4 ist mein Lieblingsmikrofon für HiHats....die Mics von Teebaum habe ich noch nicht testen können/dürfen, aber interessant klingt das allemal!
    wenn es da die Möglichkeit gibt ein Testexemplar irgendwo zu bekommen, wäre das klasse
     
    LasseLammert, 23.10.12
    #17
  18. teebaum

    teebaum

    Registriert seit:
    19.07.11
    Punkte:
    10.660
    10660
    mein valentina kostet €2000.- plus mwst, also eher €2380.-
     
    teebaum, 23.10.12
    #18
  19. teebaum

    teebaum

    Registriert seit:
    19.07.11
    Punkte:
    10.660
    10660
    ich bezahle dir gerne €50.- dafür ;-)
    die konsequente kleinschreibung muss aber bleiben.

    (im ernst - ich würde für einen korrektor auch mehr springen lassen, wenn jemand ran möchte, soll er sich melden)

    in der schweiz kannst du meine miks zur probe haben, nach deutschland schicken mit zoll, mwst etc, lohnt sich für mich nicht, dafür ist der preis auch zu knapp kalkuliert.
    das ist im übrigen bei anderen boutique herstellern auch nicht anders.

    ein wenig understatement ist abgesehen davon auch absicht, die gyraf-page z.b. geht auch diesen weg, innertube audio & hcl auch usw.
    so hält man sich effizient die leute vom leib, welche nur auf äusseres & hypes gehen und gar nicht beurteilen können, was sie bekommen.
    die, welche den echten wert erkennen, sind die viel angenehmeren kunden, auf die anderen verzichte ich liebend gerne, da mikrophonbauen für mich passion und ausgleich ist, da möchte ich freude haben an jedem mik und an dem kontakt mit den besitzern.
     
    teebaum, 23.10.12
    #19
  20. christianstudio

    christianstudio

    Registriert seit:
    28.06.10
    Punkte:
    551
    551
    Einspruch !! In der heutigen Medien Welt is halt alles so auf covert up getrimmt das alles einfach perfekt sein muss, wenn dann einer mal ein paar kleine Rechschreibfehler macht, die aber im grunde absolut nichts mit dem Produkt oder dessen Werktigkeit zutun hat.... dann ist es eig traurig das wir heute dort angekommen sind das wir auf 100% korrektheit bei jedem scheiss achten!

    Dan sein Mikro gehört für mich persönlich zu den TOP 5 Mikros die auf diesem Planeten gebaut werden, je nach abstimmung machen seine Mikros echt schon gut Farbe..... also Neutral klingen die in meinen Augen nicht! Aber ein u47 oder selbst der modere klassiker u87 klingt alles andere als Transparent ! Und wenn ich ehrlich bin wer will schon eine Stimme 100% so aufnehmen wie sie in echt klingt? Also ich persönlich schätze zb an Dan seinem Mikro das egal was man damit aufnimmt, es direkt doppelt so groß wie in echt wirkt... Stimmen bekommen Volumen von allergfeinsten! Background Chöre könnte ich mir auch was anderes vorstellen als das Suter Mikro, aber für Lead Vocals einfach ein TRAUM !

    Edit: Ich hoffe der gute Dan baut diese Mikros noch viele viele Jahre, ansonsten muss ich bald mal bei ihm auf vorrat kaufen!.... in 40Jahren sind die Mikros dann auch 8000€ wert hehe....
     
    christianstudio, 23.10.12
    #20
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.