Information ausblenden

Tool zum Angleichen verschiedener Takes?

Dieses Thema im Forum "Mixing" wurde erstellt von joe02, 01.10.08.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. joe02

    joe02 Themenersteller

    Registriert seit:
    22.02.07
    Punkte:
    847
    847
    Hi!

    Ich hatte vor einiger Zeit mal von einem Tool (VST-Plugin o.ä.) gehört, das beim Angleichen der Lautstärke unterschiedlich lauter Takes behilflich ist. Wie es hieß und wie das funktioniert hat weiß ich leider nicht, es ist nur hängen geblieben, dass es irgendwas mit den UAD-Karten zu tun hat bzw. nur in Verbindung damit funktioniert. (Kann das sein?)

    Jetzt meine Frage: Kennt jemand von euch so ein Tool, das ganz normal als VST-Plugin läuft (also ohne UAD-Karte)? Wenn ja, sind diese Dinger brauchbar und empfehlenswert?

    Wenn ich Gesang aufnehme, werden meine Takes leider immer wieder etwas ungleich (das hat nichts mehr mit Dynamik zu tun, ich will also nicht glattbügeln), und per Automation funktioniert das Angleichen zwar, dauert aber ewig :D Deshalb die Frage, ob es da etwas gibt das mir helfen könnte :)


    lg,
    joe
     
  2. akli

    akli Gesperrter User

    Registriert seit:
    27.11.07
    Punkte:
    702
    702
    Ich schließe mich der Frage an.
    Danke.
     
  3. Lyp

    Lyp

    Registriert seit:
    03.06.06
    Punkte:
    556
    556
    Ich auch =)
     
  4. leary

    leary

    Registriert seit:
    26.10.05
    Punkte:
    16.856
    16856
    ist mir nicht bekannt.

    was soll das plugin z.b. bei einer am anfang sehr lauten gitarre, die schnell leiser wird im gegensatz zu einer durchgängig mittellauten gitarre machen?! da hift nur per hand "regeln".

    diese arbeit ist grundlage des mischens, auch wenns nervig ist, aber keiner hat gesagt, dass mischen easy ist ;-)
     
  5. HipHopMacher

    HipHopMacher Gesperrter User

    Registriert seit:
    30.09.08
    Punkte:
    3.206
    3206
    Nein, das kann nicht sein.

    Nein, denn sowas gibt es nicht.
    Nein, gibt es nicht.
     
  6. Insane

    Insane

    Registriert seit:
    03.11.05
    Punkte:
    10.412
    10412
    Mal das Forum nach "Freefilter" durchsuchen.


    Denke, das ist was du suchst.
     
  7. mad

    mad

    Registriert seit:
    12.08.03
    Punkte:
    38.574
    38574
    Ich dachte, das Ding hilft beim Übertragen von Frequenzverteilungen eines Referenzsongs auf eigenes Material?

    Sonst: Wenn die Takes annähernd gleich sind, würde vielleicht ein Ausgleich der Durchschnittsläutstärke (RMS) helfen.

    Sonst: Hören und rumschrauben!
     
  8. joe02

    joe02 Themenersteller

    Registriert seit:
    22.02.07
    Punkte:
    847
    847
    Okay, vielen Dank. Schade :(
    Bin mir aber sicher das gelesen/gehört zu haben, werde nochmal nachforschen wo das war. Vielleicht hab ich auch was falsch verstanden.

    @mad: was genau meinst du mit "Ausgleich der Durchschnittslautstärke"? Den RMS-Wert verschiedener Takes miteinander vergleichen und die Lautstärke so lange annähern bis die Werte ähnlich sind?


    lg,
    joe :)
     
  9. floxe

    floxe

    Registriert seit:
    29.11.02
    Punkte:
    16.700
    16700
    wenn man subtrahieren und addieren kann braucht man auch nicht annähern ;)

    ansonsten ist das beste tool dafür immer noch das ohr.

    lg
    flox
     
  10. joe02

    joe02 Themenersteller

    Registriert seit:
    22.02.07
    Punkte:
    847
    847
    grrrrrr *gg*
    solange rumbasteln bis die werte akribisch gleich sind wäre ja auch übertrieben, deshalb annähern ;)

    aber mit dem ohr hast du wirklich recht, das habe ich auch festgestellt :)

    wie wird's - interessehalber gefragt - im profibereich gemacht? genauso? oder sind da die takes aufgrund der professionellen aufnahmesituation sowieso "gleicher"?

    lg,
    joe :)
     
  11. Insane

    Insane

    Registriert seit:
    03.11.05
    Punkte:
    10.412
    10412
    Naja, stimmt schon soweit.

    Mir war ja auch nicht wirklich klar, wonach er suchte

    Ich würde das Dingen aber eher einsetzen um Aufnahmen, die an verschiedenen Tagen oder diversen Orten einigermassen anzugleichen.

    Manche "klauen" sich natürlich auch diverse "Klänge" und klonen sozusagen ein Gesamtbild...sofern das möglich ist...wie erbärmlich eigentlich..;-)
     
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.