Tool für Basstabulatur: immer noch auf der Suche

Dieses Thema im Forum "Musiktheorie & Songwriting" wurde erstellt von notebynote, 10.03.19.

  1. notebynote

    notebynote Themenersteller

    Registriert seit:
    10.10.06
    Punkte:
    6.124
    6124
    Ach nochwas - vielleicht weiß das einer von euch: Kann ich Logic nicht sagen, dass ich bspw. meinen Basslauf auch auf dem 7.Bund auf der E-Saite anfange und nicht auf dem 2. Bund der A-Saite?
     
  2. Sascha Franck

    Sascha Franck

    Registriert seit:
    31.10.18
    Punkte:
    6.197
    6197
    Mal nebenbei: Logics Notationseditor verfügt auch über ein Kamera-Tool. Gewünschten Bereich damit markieren, *schwupps* ist der in der Zwischenablage.
     
  3. Sascha Franck

    Sascha Franck

    Registriert seit:
    31.10.18
    Punkte:
    6.197
    6197
    Versuch's mal mit einem anderen MIDI-Kanal pro Note. Die Saiten sind standardmäßig MIDI-Kanälen zugeordnet. Bsp.: Ein F im 3. Bund der D-Saite benutzt MIDI Ch. 1. Wenn ich das jetzt auf der A Saite im 8. Bund haben will, ändere ich den MIDI-Kanal einfach auf 5 (warum es einen Sprung über 4 Kanäle braucht, weiß ich nicht so genau, aber so klappt das).

    Score_MIDI_Ch.gif
     
    notebynote bedankt sich.
  4. Sascha Franck

    Sascha Franck

    Registriert seit:
    31.10.18
    Punkte:
    6.197
    6197
    Ideal wäre übrigens, wenn man die betreffenden Noten auch direkt auf eine andere Saite ziehen könnte, ist mir aber gerade nicht klar, ob es ein Tool dafür gibt (ich arbeite halt fast nie mit Tabulaturen).
     
  5. notebynote

    notebynote Themenersteller

    Registriert seit:
    10.10.06
    Punkte:
    6.124
    6124
    Einfach mit dem Zeiger packen und hochziehen, bis sie auf eine andere Saite springt.
     
  6. notebynote

    notebynote Themenersteller

    Registriert seit:
    10.10.06
    Punkte:
    6.124
    6124
    Woher weiß man denn sowas? :eek:
     
  7. Sascha Franck

    Sascha Franck

    Registriert seit:
    31.10.18
    Punkte:
    6.197
    6197
    Das weiß man, wenn man mal mit 'ner MIDI-Gitarre Sachen eingespielt hat. Da passiert die Saitenzuordnung ja über die MIDI-Kanäle. Allerdings dann 1-6, weshalb es mich auch so verwundert, dass man da über 4 Kanäle springen muss, aber es gibt da anscheinend bei den Presets verschiedene Voreinstellungen. Wie gesagt, ist alles lange her und ich muss auch für alles nochmal gucken, ob das noch so ist wie früher oder ob ich mich überhaupt richtig erinnere.
     
  8. Sascha Franck

    Sascha Franck

    Registriert seit:
    31.10.18
    Punkte:
    6.197
    6197
    Geht hier bisher nicht so. Da ändert sich auch die Tonhöhe.
     
  9. sts

    sts

    Registriert seit:
    09.09.08
    Punkte:
    20.628
    20628
    Da das Problem ja jetzt gelöst ist, ist es fast schon ein wenig Off-Topic, aber trotzdem noch kurz zur Info für alle Interessierten:

    Ich habe mir vorhin die neueste Version von Musescore (3.0.5) runtergeladen und habe mir genau fünf Minuten gegeben, um versuchsweise mal zwei Takte Tabulaturen für Gitarre zu erstellen (Inhalt: musikalischer Stuss, es ging mir erstmal nur um das Programm). Wenn es nicht geklappt hätte, hätte ich eben später weiter daran rumgebastelt. Aber: Es hat geklappt, war relativ einfach, und ich kann es sogar gleichzeitig per MIDI mit einer mitgelieferten Soundfont-Datei anhören.

    Fängt eigentlich ganz vielversprechend an (zumindest für meine Zwecke). Mal sehen, wie es weitergeht und wann es mir die ersten Kopfschmerzen machen wird. ;)
     
    notebynote bedankt sich.
  10. notebynote

    notebynote Themenersteller

    Registriert seit:
    10.10.06
    Punkte:
    6.124
    6124
    War mir nicht klar, dass Du das vermeiden wolltest, musste dazu schreiben :D
     
  11. Sascha Franck

    Sascha Franck

    Registriert seit:
    31.10.18
    Punkte:
    6.197
    6197
    Naja, ich sagte das ja nur, weil du die gleiche Note ja auf einer anderen Saite haben wolltest - und der Umweg über den MIDI-Kanal an sich ja doof ist. Idealerweise müsste es doch einfach eine Option geben, einfach den Notenkopf auf eine andere Saite zu schieben, etwa per Layout-Tool. Aber das scheint nicht zu gehen - bzw. ist es, wie so viele Dinge, vielleicht einfach nur gut versteckt. Das Handbuch will man zum Thema Notation auch lieber gar nicht befragen, zumal es schlicht und ergreifend nicht einmal eine Suchfunktion anbietet (zumindest keine funktionierende), weil man ja das ach so geile iBooks Format dafür benutzen muss. Was waren das noch für herrliche Zeiten, damals mit den PDFs. Aber alte Zöpfe muss man ja abschneiden. Auch wenn sie noch gut hängen.
     
  12. clemenserwe

    clemenserwe Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    03.03.09
    Artikel:
    13
    Punkte:
    30.885
    30885
    Ich stelle meine Tabulaturen prinzipiell auf Midikanal um.
    Lokales Menü > Layout > Tabulatur:
    Bildschirmfoto 2019-03-14 um 17.11.01.png
     
    notebynote bedankt sich.
  13. notebynote

    notebynote Themenersteller

    Registriert seit:
    10.10.06
    Punkte:
    6.124
    6124
    Das bewirkt dann, dass die Sprünge unterlassen werden?
    Problematisch ist es ja dennoch in einigen, wenigen Fällen, weil der 19. Bund offensichtlich die Grenze ist. Gut, bis hierher ist es ein weiter Weg.
     
  14. clemenserwe

    clemenserwe Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    03.03.09
    Artikel:
    13
    Punkte:
    30.885
    30885
    Du legst dann über den Midikanal die Saite fest.
    Extrempositionen habe ich noch nicht ausprobiert.
     
    notebynote bedankt sich.
  15. notebynote

    notebynote Themenersteller

    Registriert seit:
    10.10.06
    Punkte:
    6.124
    6124
    Schau ich mir später direkt mal an. Was ihr alles wißt...
     
  16. Sascha Franck

    Sascha Franck

    Registriert seit:
    31.10.18
    Punkte:
    6.197
    6197
    Weißt du denn, wie man gleiche Noten ohne Bemühen der Kanalinformationen auf andere Saiten beamen kann? Da müsste man dann nicht permanent mit der Infobox für den Kanal rumfummeln.
    Eigentlich wäre ja das Layout-Tool der perfekte Kandidat für so'ne Operation, aber damit kann man die Notenköpfe nur horizontal verschieben.
     
  17. Sascha Franck

    Sascha Franck

    Registriert seit:
    31.10.18
    Punkte:
    6.197
    6197
    Im Übrigen zeigt sich hier mal wieder der generelle Schwachsinn in Logics Notationspresets. Das wird alles eine Oktave zu hoch dargestellt. Der tiefste Basston auf einem Bass in Standardstimmung ist nach internationaler Übereinkunft ein E1. Logic hingegen gibt dafür in den Notationsvoreinstellungen ein E0 an. Dito für Gitarre, der tiefste Ton in Standardstimmung ist eben nunmal ein E2, kein E1.
    Auch die Displayvoreinstellung für das "Mittel C" ändert daran rein gar nix und wenn man auf "C4 (Roland)" umstellt, wird die Sache nur umso hanebüchener, da ein F1 dann plötzlich gar ein F2 sein will, die TAB-Notation aber immer noch ein F0 verlangt.

    Den Beweis für den Unsinn liefert Logic gleich frei Haus mit. Wenn man in Standard-Einstellung (Mittel C = C3) einen von Logics gesampelten Bässen anwählt und ein E1 spielt (kann man ja über die Transportleiste sehen), dann tönt da genau das, was man von der leeren E-Saite eines Basses kennt. Und auch bei quasi allen Sample Libraries, die echte Bässe anbieten, ist das genauso. E1 ist halt die leere E-Saite eines Basses, Punkt.

    Ok, jetzt darf man natürlich nicht vergessen, dass sowohl Gitarre wie auch Bass oktavversetzt notiert werden, das hat den Hintergrund, dass man so nur einsystemig notieren kann, aber das ändert ja mal an den Tabulatur-Einstellungen nix, und die sind in Logic schlichtweg falsch.
     
  18. Sascha Franck

    Sascha Franck

    Registriert seit:
    31.10.18
    Punkte:
    6.197
    6197
    Hab das übrigens gerade nochmal überprüft, ich lag daneben. Logic zeigt in der Piano Roll für ein gespieltes E1 in der Tat ein E1 an (mit "Mittel C = C3"), für die Tabulatur soll's aber dann bitte sehr ein E0 sein. Das ist Unsinn.
     
  19. notebynote

    notebynote Themenersteller

    Registriert seit:
    10.10.06
    Punkte:
    6.124
    6124
    Das kannst du doch im Notensystem einstellen. Einfach die Oktave nach oben transponieren.
     
  20. Sascha Franck

    Sascha Franck

    Registriert seit:
    31.10.18
    Punkte:
    6.197
    6197
    Für normale Notenschlüssel kenne ich das. Aber wo stellt man das für die Tabulatur ein?