Information ausblenden

Tom Mics nicht nur als Spezialisten? - was kann man nehmen?

Dieses Thema im Forum "Recording & Mikrofonierung" wurde erstellt von trainspotter, 06.08.08.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. trainspotter

    trainspotter Themenersteller

    Registriert seit:
    12.10.05
    Punkte:
    567
    567
    Hallo!

    Ich will mir in kürze mein Drum-Mic-Set vervollständigen.

    3 Toms sollen natürlich auch abgenommen werden. Dabei will ich drauf achten, das ich mir Mikros nehme, die ich auch noch für etwas anderes Nutzen kann, ausser für Toms.

    Klassiker sind ja das e604, aber auch das SM57. Das MD421fällt wegen zu hoher Kosten aus dem Rahmen.

    Wie machen sich die SM57 Beta. Die sollen ja aufgrund Superniere weniger vom drumherum aufnehmen. Ist da was dran?

    Nachteil wäre einfach das ich 2 Stative mehr benötige (auf eins kommt ne Stereoschiene)

    Lohnt sich der Aufpreis von 40 EUR für's SM57 beta im Vergleich zum SM57 ?

    Reine Tom Mics finde ich zu spezialisiert - damit kann man NUR Toms aufnehmen - oder wie seht Ihr das.
     
    trainspotter, 06.08.08
    #1
  2. tomric

    tomric Rocker

    Registriert seit:
    10.12.06
    Punkte:
    35.169
    35169
    Beyerdynamic M201, geht prima an den Toms, der Snare, auch auf der HiHat okay und vor dem Gitarrenamp kommts auch gut.
     
    tomric, 06.08.08
    #2
  3. DaVogi

    DaVogi

    Registriert seit:
    08.06.06
    Punkte:
    14.513
    14513
    es gibt kein sm57 beta... das mic heist beta 57!

    md421 gebraucht gibts um <130 euro.... würd ich also auch nochmal überlegen, ist einfach ein klasse mike und sehr variable und vielseitig einsetzbar.

    604 is sicherlich auch ganz nett wenn du eh auch was für gitarrenamp sonst gebrauchen kannst.

    shure beta/sm57 würd ich für die größeren toms nicht verwenden... klingt ja eher mittig, deswegen wirst du da keine brachialen stand-toms hinkriegen wenn/falls gewünscht!
     
    DaVogi, 06.08.08
    #3
  4. ArdathBey

    ArdathBey

    Registriert seit:
    17.01.07
    Punkte:
    8.505
    8505
    Was verstehst du unter "reinen Tom-Mics" ?
    Also für mich sind das weniger die Soundeigenschaften, sondern eher die Möglichkeit, sie direkt am Kessel zu befestigen (so wie z.B die Beyerdynamic Opus).
    Ansonsten sollten sich ja die meisten dynamischen Nieren oder Supernieren dafür eignen, je nach Geschmack halt....
     
    ArdathBey, 06.08.08
    #4
  5. zehnvorsechs

    zehnvorsechs

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    10.510
    10510
    Selbstverständlich geht das 57er auch für Toms. Auch für die tiefen. Ich habe damit nicht die geringsten Schwierigkeiten. Die Beta Variante habe ich noch nie gesehen oder gehört.
     
    zehnvorsechs, 07.08.08
    #5
  6. DaVogi

    DaVogi

    Registriert seit:
    08.06.06
    Punkte:
    14.513
    14513
    sicher gehts... die frage ist was man erreichen will... meine erste wahl wärs auf alle fälle nicht für moderne brachiale stand-toms weil bass mäßig einfach bei weitem nicht das raus kommt wie wenn ich ein MD421 oder audix D4 / D6 hinstell.
    bei klassischen rock wirds schon gut funktionieren denk ich mir.

    gleiches spiel bei der snare... wird ja hier auch oft verwendet oftmals auch für den teppich -> klar, funktionierts irgendwie, aber kontraproduktiv wenn ich auf nen höhenreichen, knalligen und offenen snare-sound stehe...
     
    DaVogi, 07.08.08
    #6
  7. floxe

    floxe

    Registriert seit:
    29.11.02
    Punkte:
    16.700
    16700
    +1

    mir gefallen zwar die md421 für klassische rock-toms besser, aber die m201 sind ein superallrounder.

    ich hab meine md421 gebrauch übrigens zwischen 85-105€ gekauft - 4 an der zahl...

    lg
    flox
     
    floxe, 07.08.08
    #7
  8. trainspotter

    trainspotter Themenersteller

    Registriert seit:
    12.10.05
    Punkte:
    567
    567
    Danke für die vielen Infos.

    Was ich in dem Zusammenhang immer wieder höre: kauf dir die billigsten Tom Mics die du bekommen kannst (Fame, etc) - das hört eh keine Sau.

    Der Meinung bin ich nicht. OK Live ist das vll nicht wirklich so wichtig (man verzeih mir). Ich werd mal schauen ob ich irgendwo die Mikros mal gebraucht bekomme (M201 und MD421). Oder kann hier jemand von Euch (der die Mikros hat ein Sample bereitstellen. High und FloorTom wären da interessant.

    Merci!
     
    trainspotter, 10.08.08
    #8
  9. fmo

    fmo

    Registriert seit:
    14.12.04
    Punkte:
    13.151
    13151
    Sowas gibt es nicht.
     
    fmo, 10.08.08
    #9
  10. floxe

    floxe

    Registriert seit:
    29.11.02
    Punkte:
    16.700
    16700
    ich hatte die beiden bei der ytm-albumaufnahme gegeneinander verglichen - ich durchsuch am nachmittag mal meine backup-dvd's und stell die beiden dann online.

    die md421 haben mehr attack, die m201 sind etwas linearer und runder. wenns präsent sein muss gefallen mir die md421 mehr, wenns gediegener sein soll die m201.

    lg
    flox
     
    floxe, 10.08.08
    #10
  11. trainspotter

    trainspotter Themenersteller

    Registriert seit:
    12.10.05
    Punkte:
    567
    567
    Musikrichtung wäre Blues/Rock/Pop.
    Aber Live kann da auch schon einmal eine Metallband auf der Bühne stehen.

    Gut - die Aussage, "Du kannst das Mikro XYZ auf keinen Fall für Metalldrums nehmen", zählt nicht. Funktionieren tut das immer irgendwie.
     
    trainspotter, 10.08.08
    #11
  12. Wolfgang

    Wolfgang

    Registriert seit:
    13.12.06
    Punkte:
    20.105
    20105
    Allein das andere Tom oder eine andere Stimmung ist vom Sound unterschiedlicher als die verschiedenen Mikros.
     
    Wolfgang, 10.08.08
    #12
  13. trainspotter

    trainspotter Themenersteller

    Registriert seit:
    12.10.05
    Punkte:
    567
    567
    Das ist doch logisch oder?

    Dann verrate mir doch mal, wie du neue Mikros ausprobierst?
    Direkt 3-5 verschiedene kaufen und dann ausprobieren?

    Ist mir teuer - auch wenn ich das Geld zurückbekomme. Wenn ich die Möglichkeit habe 2 verschiedene Aufnahmen von 2 Mikros zu bekommen, so kann ich mir einen ersten Eindruck machen, höre vielleicht auch, wie die Mikros färben.

    So habe ich zumindest eine erste Auswahl. Womöglich klingen 2 Mikros auch fast identisch, so dass sich ein Aufpreis von vll. 50 EUR gar nicht rechtfertigt...
     
    trainspotter, 10.08.08
    #13
  14. fmo

    fmo

    Registriert seit:
    14.12.04
    Punkte:
    13.151
    13151
    Man besorgt sich verschiedene Mikros, probiert sie alle aus und kauft dann eins.

    Üblicherweise hat man als Musiker auch andere Musiker im Bekanntenkreis.
    Und die haben auch Mikrofone ...
    Ist doch eigentlich ganz einfach.

    Mich hat letztens einer angerufen, wegen Mikros für ein Tenorsaxophon.
    Da bin ich dann eben mit allen meinen Mikros hingefahren und wir haben
    dann den ganzen Tag Mikros ausprobiert.
     
    fmo, 10.08.08
    #14
  15. Wolfgang

    Wolfgang

    Registriert seit:
    13.12.06
    Punkte:
    20.105
    20105
    Warum fragst du dann?

    Ich vergleich die in Studios

    Allein zwei verschiedenen Drummer klingen durch ihre verschiedenen Anschlaege unterschiedlicher wie die Mikros.

    Ich muss erst mal den Drummer mit seinem gestimmten Set hoeren um zu entscheiden was fuer Mikros ich nehme.
     
    Wolfgang, 10.08.08
    #15
  16. floxe

    floxe

    Registriert seit:
    29.11.02
    Punkte:
    16.700
    16700
    floxe, 10.08.08
    #16
  17. trainspotter

    trainspotter Themenersteller

    Registriert seit:
    12.10.05
    Punkte:
    567
    567
    Merci!

    Das ist wieder so ein Fall, wo ich feststelle, dass sich die beiden Mikros recht ähneln, jedoch finde ich, dass das m201 etwas mehr "bums" hat.
    Ich hätte nicht gedacht, das Kleinmembraner so gut an Toms klingen...
     
    trainspotter, 10.08.08
    #17
  18. floxe

    floxe

    Registriert seit:
    29.11.02
    Punkte:
    16.700
    16700
    das m201 is ein dynamisches mikro mit hyperniere.

    ich fand auch andere dynamische mikros an den toms nicht herausragend anders - eine nuance einer anderen farbe - woanders wirkt sich das aber viel gravierender aus (z.b. verzerrter gitarrenamp).

    lg
    flox
     
    floxe, 11.08.08
    #18
  19. trainspotter

    trainspotter Themenersteller

    Registriert seit:
    12.10.05
    Punkte:
    567
    567
    Doh!

    Da habe ich nicht genau bei der Beschreibung hingeschaut. Die Bauform hat es mich wahrscheinlich mehr vermuten lassen.

    Aber wie du schon sagtest: Nuancen!

    Bestätigt das die Theorie, das man das billigste Mikro nehmen sollte? Grübel!
     
    trainspotter, 11.08.08
    #19
  20. Wolfgang

    Wolfgang

    Registriert seit:
    13.12.06
    Punkte:
    20.105
    20105
    Nein.

    Weil wenn das Tom wirklich gut gestimmt und es ein gutes Set ist lohnt sich auch ein Kondensatormikro.

    Opus 88, AKG 414, Shure Beta 98 oder Schoeps/Haun.
     
    Wolfgang, 11.08.08
    #20
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.