Information ausblenden

TC Nova System - Gitarre und Banjo im Wechsel nutzen können?

Dieses Thema im Forum "Live- & Bühnentechnik" wurde erstellt von MountainKing, 24.06.19.

  1. MountainKing

    MountainKing Themenersteller

    Registriert seit:
    04.03.06
    Punkte:
    20.221
    20221
    Hi,

    ich bin live ja mit ner Akustik-Combo unterwegs. Ich spiel dabei A-Gitarre und Banjo (Letzteres, so gut es eben geht :D ). Nun habe ich mir in bezug auf das Nova System Folgendes überlegt (auch im Musiker-Board hab ich im Nova-Thread eine Anfrage gestellt):


    Meine Frage: Ich habe das Nova System jetzt eine ganze Weile nicht mehr genutzt, aber jetzt frage ich mich, ob man das teil auch gut nehmen kann, um damit zwei Instrumente zu betreiben? Nicht parallel, sondern im Wechsel. Dass das Nova auch sehr gut mit akustischen Instrumenten harmoniert, weiß ich (das hab ich schon mit A-Gitarre genutzt). Die Anfrage ist schon speziell, so dass sich hier wohl eher Leute angesprochen fühlen dürften, die das Nova System gut kennen, bin gespannt.


    Ich würde gerne (ich spinne mal ins Blaue rum):
    - 1 A-Gitarre und
    - 1 Banjo
    an die beiden Eingänge anschließen.

    [​IMG]


    - A-Gitarre - Drive
    - Banjo - Line

    Aus meiner Sicht sind nun zwei Dinge zu bedenken bzw. diese Anforderungen müssten erreicht werden können, sonst wird's wohl nicht gehen. Jedenfalls nicht so (möglichst wenig Equipment verwenden), wie ich mir das vorstelle:

    1) Die Umschaltung zwischen dem Drive- und dem Line-Eingang
    Das macht man ja für gewöhnlich im Menü. Allerdings möchte ich im Live-Betrieb nicht immerzu an den Knöppen der Untermenüs rumdrehen müssen (auch wenn der Instrumentenwechsl nicht so häufig im Laufe des Abends erfolgt).

    Gibt es da eine Möglichkeit, das per Schalter zu machen? Ich muss sagen, dass ich mich mit den Midi-Optionen noch nie beschäftigt habe; vielleicht geht das ja damit?


    2) Belegung unterschiedlicher Ausgänge für Banjo und Gitarre
    Ich weiß nicht, ob das irgendwie vielleicht möglich ist. Ich stelle mir vor, dass ich die Gitarre auf links und das Banjo auf rechts legen könnte (beide Instrumente bedürfen ja z.B. einer unterschiedlichen EQ-Bearbeitung usw.). Dazu müsste es möglich sein, das Gitarren-Signal mit einem Panning ganz hart nach links zu legen, das Banjo hart rechts. Geht das irgendwie? Vielleicht ist so ein Panning aber auch gar nicht nötig, wenn ich einfach zwei unterschiedliche Patches programmiere. Was ist das günstiger? Kommt auf beiden Ausgängen eigentlich das Gleiche raus bzw. kann man das erreichen (für den Stereo-Betrieb, will man das ja gerade nicht, aber hier wäre das auch 'ne Option, wenn man das Panning umgehen möchte)? An sich bin ich ein Freund davon, möglichst nicht zwischen Patches hin- und herschalten zu müssen. Ich bin da eher der Live-Modus-Typ.


    Also, wenn das so wie oben beschrieben ginge, wäre eben auch kein AB-Switcher o.ä. nötig. Ich möchte so wenig Gear wie möglich auf dem Board haben.

    Ich würde mich über Ideen freuen, gerade von den Leuten, die da ausgefuchster sind als ich. Wie würdet Ihr das angehen?

    Einen passenden Dreifach-Switch von TC habe ich, glaube ich, noch hier rumliegen, das würde ich mir noch gefallen lassen.
     
  2. MountainKing

    MountainKing Themenersteller

    Registriert seit:
    04.03.06
    Punkte:
    20.221
    20221
    Hmmm ... ist wohl eher speziell, die Frage, oder?
     
  3. Tobbes

    Tobbes Faderhalter

    Registriert seit:
    19.08.08
    Punkte:
    20.233
    20233
    sehr spezial, ja. das kann dir nur jemand sagen, der das teil auch hat. hast dus schon mit diversen tutorials auf yT oder so versucht, da diverse dinge nachzuvollziehen oder so? gibt die anleitung vll was her?
     
    MountainKing bedankt sich.
  4. MountainKing

    MountainKing Themenersteller

    Registriert seit:
    04.03.06
    Punkte:
    20.221
    20221
    Die Anleitung teilt speziell in Bezug auf das Switching zwischen Line-in und Drive-In schon mal nichts. Aber ich könnte mir vorstellen, dassman hier was via Midi machen könnte, oder? Damit kenne ich mich in Sachen Midi vs. Live nicht so gut aus.

    Aber es gibt doch bestimmt Guitar-Dudes, die das live handhaben. Ich dachte, vielleicht schwirrt hier jemand rum.
     
  5. J-Soundation

    J-Soundation

    Registriert seit:
    13.09.07
    Punkte:
    4.211
    4211
    Kenne das Gerät nicht, empfehle aber einen A/B Schalter ( Fußteil ).
    Deine Abneigung gegen " zuviel " Equipment kann ich gut nachvollziehen.
     
    MountainKing bedankt sich.
  6. MountainKing

    MountainKing Themenersteller

    Registriert seit:
    04.03.06
    Punkte:
    20.221
    20221
    Tja, vielleicht sollte das Einfache am nächsten liegen und Du hast recht.

    In Bezug auf die unterschiedlichen EQ- und Bearbeitungsanforderungen zwischen Gitarre und Banjo sind dann wahrscheinlich unterschiedliche Presets am sinnvollsten.
     
  7. J-Soundation

    J-Soundation

    Registriert seit:
    13.09.07
    Punkte:
    4.211
    4211
    Mit dem Line 6 XT hatte ich früher schon Auftritte, bei denen eine Charvel E - Gitarre
    und eine Hanika Konzert Gitarre ( mit eingebautem Steg Tonabnehmer ) darüber liefen.
    Kein Problem...
     
    MountainKing bedankt sich.
  8. MountainKing

    MountainKing Themenersteller

    Registriert seit:
    04.03.06
    Punkte:
    20.221
    20221
    Auch mit AB-Switch davor?
     
  9. J-Soundation

    J-Soundation

    Registriert seit:
    13.09.07
    Punkte:
    4.211
    4211
    Nein, die Sets waren so gelegt, dass ich umstöpseln konnte.
    Wäre es nötig gewesen, hätte ich einen A/B Switch genommen.
    Warum nicht?
     
  10. clemenserwe

    clemenserwe Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    03.03.09
    Artikel:
    13
    Punkte:
    32.313
    32313
    Ich kenne Tonabnehmer für das Banjo nicht. Aber ich gehe davon aus, dass die auch einen HiZ-Pegel erwarten.
    Hast Du schon mal probiert, wie Git./Banjo am Line-In klingen? Ich würde vermuten, dass nur der "Drive"-Eingang für gitarrenartige Instrumente/Signale geeignet ist.
    Insofern bin auch ich für einen A/B-Switch.