Information ausblenden

TC launches SYSTEM 6000 N A T I V E

Dieses Thema im Forum "Hardware- & Software-News" wurde erstellt von Rec0rder, 15.03.21.

  1. Loftone Soundfactory

    Loftone Soundfactory

    Registriert seit:
    10.02.21
    Punkte:
    2.213
    2213
    Ich würde beide niemals in einen Topf werfen und gemein haben sie den modularen Aufbau, der bei TC frikelig ist diese zu editieren sofern man sich mit an/aus nicht zu frieden gibt. Dafür sind diese derart stimmig, dass ich das bislang nie im Fireworx vollzogen hab und merke aber beim G-Force den ständigen Wunsch das bei allen Presets zu tun. Die Anzahl an Pitchshifter-Fx ist im Fireworx dünn gesäht im Vergleich zu Eventide und will man sich was zimmer, was an Eventide dran kommt ist man eine Weile beschäftigt und erreicht es trotzdem nicht.

    Wie gesagt ich würde keinen der beiden nur ansatzweise vergleichen, für mich sind die Unterschiede so wie Latein zu Englisch. Den DSP 4000 gab es als GTR 4000, beides in einem ist der DSP 4500 als limitierte Sonderedition, den ich heute noch vermisse obwohl ich einen Teil seiner Presets mit der Card in den Orville übertragen konnte.

    Würde ich das anders sehen, dann wäre der ein oder andere nicht mehr im Setup.
    Während Eventide HW für mich ein Privileg ist, ist der Fireworx ein Highländer innerhalb seiner Gattung
     
    Loftone Soundfactory, 22.04.21
    human_ray bedankt sich.
  2. human_ray

    human_ray

    Registriert seit:
    17.08.04
    Punkte:
    6.495
    6495
    @Loftone Soundfactory
    Und ich bin voll bei dir das der Fireworx ein eigenes Klanguniversum bietet. Bei meinem ist das Netzteil leider abgeraucht. Und auch mein 16 Kanal Wandler hat das Zeitliche gesegnet. In der Not habe die Hardware eingelagert und muss mich mit Software begnügen bin aber absolut Happy und auch die Uralt KORE FX Pscks konnte ich noch aktivieren.
     
    human_ray, 22.04.21
    Loftone Soundfactory bedankt sich.
  3. human_ray

    human_ray

    Registriert seit:
    17.08.04
    Punkte:
    6.495
    6495
    Besonders ärgerlich ist es in Consol 1 weil der Compressor kein Outputgain hat und wenn man den UAD Pultek einschleift ist man in der Scheißhausgasse wenn man den Kompressor schon eingestellt hat.
     
    human_ray, 22.04.21
    Loftone Soundfactory bedankt sich.
  4. Loftone Soundfactory

    Loftone Soundfactory

    Registriert seit:
    10.02.21
    Punkte:
    2.213
    2213
    Ich vermute du meinst Powercore, diese kenne ich nicht.
    Ich bin aber tierisch überrascht, dass trotz des hohen Alters dieser Geräte deren Effekte als überragend ansehe. Habe zwar etliches auch in SW, aber keines davon kommt da dran (dafür können die andere schöne Dinge) An Multi-FX liebe ich abgrundtief Fireworx, PCM81 und Eventide Orville. Mindbreaking Tools und komme aus dem Staunen nicht raus obwohl ich diese seit Jahrzehnten schon habe.
     
    Zuletzt bearbeitet: 22.04.21
    Loftone Soundfactory, 22.04.21
  5. human_ray

    human_ray

    Registriert seit:
    17.08.04
    Punkte:
    6.495
    6495
    Nein das hieß tatsächlich KORE und war ein VST Plugin Host - Plugin von Native Instruments inklusive wertigem Controller.
    Man konnte damit selbst Effekt-Routings mit Drittanbieter Plugins und Native Instruments eigenen kombinieren und es gab eine Makro-Page wo man alle Parameter der Übersichtsseite als Snapshot speichern konnte und dann zwischen denen herum morphen.
    Nach dem Start von KORE haben sie dann angefangen Preset Packs zu verkaufen die dann im KORE Player lauffähig (aber nicht editierbar) waren. Für den KORE Player brauchte man keine Hardware (konnte aber auch nix editieren)
    Die Effekt Presets waren jedenfalls ziemlich abgefahren und sehr schön vorkategorisiert. Vieles war mit Guitar Rig gemacht. Die genauen Routing konnte ich im Player leider nicht einsehen.
    Guitar Rig wäre ja auch ein Monster wenn er VST Plugins von Drittanbietern hosten könnte. Dann hätten wir endlich einwenig Eventide Feeling in Software ;-)

    Weil die wirklich abgefahrenen Effektpresets hat Eventide inzwischen selbst schon als eigene Plugins portiert - Blackhole, Crystals, Ultratap, Band Delay, TriceraChorus, Microshift, Shimmerverb, Mangleverb, Quadravox, Undulator um einige zu nennen.
     
    human_ray, 22.04.21
  6. Loftone Soundfactory

    Loftone Soundfactory

    Registriert seit:
    10.02.21
    Punkte:
    2.213
    2213
    Das Eventide Bundle habe ich selbst und wenn es darum geht diese mit der HW zu vergleichen würde ich lediglich die Delay-Abteilung als identisch ansehen (aber auch hier nicht alles erfasst, was die HW je nach Modell bietet), der Rest ist zwar auch der Knaller, aber noch knalliger in der HW. 1 oder 2 davon kenne ich aber nicht in HW gebunden, evtl sind die dann was eigenes oder aus H9000 oder vor H3000. Definitiv sind die an Effekts in SW gebunden ein absoluter Knaller. Ich schätze Eventide wird nach und nach noch mehr rausklopfen, deren Ruf im Multi-Fx Bereich ist mythisch und legendär und wer es mal hatte der wird sein "erstes mal" nie vergessen- Zugern hätte ich den H9000 mal zum testen da. Testberichte sind super, was nervt sind wohl maue Netzteile und ein kracherzeugener Lüfter. Denke es dauert noch ein paar Jahre bis dieser in gesunde Gebrauchsphären driftet.
    Dürfte ich nur einen einzigen Multi-FX-Prozessor haben, es wäre Eventide.

    Hattest du nicht selbst mal einen DSP 4000 ? Neulich einen gebraucht gesehen aber leider nicht den Zuschlag bekommen. Ich habe die Presetlisten mal mit dem DSP4500 verglichen und was fehlte entstammt dem GTR4000 und waren dann AmpSims, die ich ohnehin grausam fand (Rauschen wie Sau, bei ner Sim ein Nogo)
     
    Zuletzt bearbeitet: 22.04.21
    Loftone Soundfactory, 22.04.21