Synthesizer V, Solaria & Co.

  • Ersteller Florian Hoffmann
  • Erstellt am
stoman
stoman
Mitschwätzer
Registriert
06.08.05
Beiträge
10.347
Reaktionen
3.446
Ort
NRW
Punkte
22.680
Was sind denn die Limitationen von der Basic Version des Synthesizer V? Steht da irgendwie nirgends.
Kein Skript-Support - das wäre für mich schon ein Problem. Ich nutze ein simples, selbst geschriebenes Skript alle paar Sekunden.

Ansonsten kann man wohl nur drei Spuren in der freien Version nutzen, glaube ich. Hab aber nie mit der freien Version gearbeitet.
 
stoman
stoman
Mitschwätzer
Registriert
06.08.05
Beiträge
10.347
Reaktionen
3.446
Ort
NRW
Punkte
22.680
Und wieso klingt denn die Solaria Demo auf der Website viel künstlicher als der Kram von @stoman und @Florian Hoffmann?
Naja, ein klein wenig Fingerspitzengefühl braucht es natürlich schon. Wenn man nur stumpf Midi-Noten ins Raster zieht, klingt es nicht natürlich. Ich nutze daher auch prinzipiell keine Einrastfunktion.
 
stoman
stoman
Mitschwätzer
Registriert
06.08.05
Beiträge
10.347
Reaktionen
3.446
Ort
NRW
Punkte
22.680
@Florian Hoffmann: Deinen Song finde ich sehr beeindruckend. Da steckt bestimmt einiges an Arbeit (und offensichtlichem Talent) drin!
 
N
NuckChorris
Registriert
26.07.17
Beiträge
1.770
Reaktionen
960
Punkte
4.742
Klingt schon ganz ok, vor allem wenn man die Entwicklung in den vergangenen Jahren auf dem Schirm hat. Die Kontrolle über das Melisma hört sich auch ganz nett an. Wo es bei mir noch hapert ist, dass die Stimme halt durchgehend auf einem Energielevel dahinrödelt. Klingt zwar alles gefällig, aber wirkt dadurch halt etwas flach und emotional statisch. Da kommen keine Ausbrüche, kein Belting, kein emotionales Auf und Ab. Kann man das noch programmieren, ggf zwischen Brust- und Kopfstimme wechseln lassen, etc.? Aber so als schnelles Demotool - why not?
 
SteinHal
SteinHal
Musikmacher
Registriert
11.05.21
Beiträge
1.403
Reaktionen
765
Punkte
3.760
Was sind denn die Limitationen von der Basic Version des Synthesizer V? Steht da irgendwie nirgends.
Nach unten scrollen

1669820920761.png
 
stoman
stoman
Mitschwätzer
Registriert
06.08.05
Beiträge
10.347
Reaktionen
3.446
Ort
NRW
Punkte
22.680
Klingt schon ganz ok, vor allem wenn man die Entwicklung in den vergangenen Jahren auf dem Schirm hat. Die Kontrolle über das Melisma hört sich auch ganz nett an. Wo es bei mir noch hapert ist, dass die Stimme halt durchgehend auf einem Energielevel dahinrödelt. Klingt zwar alles gefällig, aber wirkt dadurch halt etwas flach und emotional statisch. Da kommen keine Ausbrüche, kein Belting, kein emotionales Auf und Ab. Kann man das noch programmieren, ggf zwischen Brust- und Kopfstimme wechseln lassen, etc.? Aber so als schnelles Demotool - why not?
Das geht alles.
 
stoman
stoman
Mitschwätzer
Registriert
06.08.05
Beiträge
10.347
Reaktionen
3.446
Ort
NRW
Punkte
22.680
cool. kann man das irgendwo hören?
Bestimmt, es gibt ja zahllose Demos im Netz.

Es gibt bei den meisten Stimmen verschiedene Modi zur Vorauswahl (Soft, Clean, Belting, Powerful, Passionate, ...). Darüber hinaus hat man immer an jeder Stelle vollen Zugriff auf Parameter wie Voicing, Tension, Vibrato, Pitch und Lautstärke. Außerdem kann man jedes Phonem frei editieren und auch Länge und Stärke von Vokalen und Konsonanten auf Notenbasis anpassen.
 
stoman
stoman
Mitschwätzer
Registriert
06.08.05
Beiträge
10.347
Reaktionen
3.446
Ort
NRW
Punkte
22.680
Das, was diese Software anders (besser) macht als andere Voice-Software ist der AI-Modus, bei dem der Gesang nicht anhand von Samples zusammengestückelt sondern auf der Basis eines trainierten neuralen Netzwerks künstlich generiert wird. Dazu haben echte Sänger(innen) haufenweise Liedmaterial eingesungen, mit dem die Software (unter menschlicher Nachhilfe) angelernt wurde. Ein Resultat davon ist, dass die Voice-Datenbanken sehr klein sind (i.d.R. zwischen 20 und 40 kB).
 
V
vulcan
Tastenheld
Registriert
15.09.19
Beiträge
208
Reaktionen
135
Ort
Dortmund
Punkte
640
Ja, tolles Teil, werde ich mal probieren. Ich hatte die Entwicklung schon vor längerer Zeit im V-Control Forum beobachtet, aber letztlich aus den Augen verloren. Hat sich wohl einiges getan, wie die Beispiele verdeutlichen.
 
Florian Hoffmann
Florian Hoffmann
Registriert
10.06.22
Beiträge
60
Reaktionen
115
Ort
Heidelberg
Punkte
412
@Schlumpfpeter @stoman Vielen Dank für das positive Feedback zu Everybody Dies! 😊 Ja, da steckt schon einiges an Arbeit drin. Wird auch noch einiges mehr reinfließen. Hoffe, das zu so 'ner richtig schönen James Bond Nummer abrunden zu können. Die Orchestrierung ist übrigens sehr viel aufwändiger als die Vocals.

Die beiden folgenden Sachen könnten noch interessant für euch sein. Im ersten hab ich die Vocal Modes "Soft" (oder wars "Airy"?) in den Verses mit dem Vocal Mode "Power" im Chorus abgewechselt. @NuckChorris Das ist ein Beispiel, wie man den Ausdruck innerhalb eines Songs variieren kann. Aber generell stimme ich euch zu, das ist durchaus noch ausbaufähig. Mal gucken, was kommende Jahre, Versionen, und Stimmen hier noch alles bringen:

Song "Once" by Florian Hoffmann on metapop.com

Das hier ist auch noch witzig. Es gibt reine Male Vocal Databases, aber auch Solaria hat einen "Gender"-Slider. Hier hab ich den halb rübergezogen. Das Ergebnis ist eine helle, klare aber schon männliche Stimme. Hauptmanko hier ist, dass sich die Mezzo-Sopran-Stimmlage nicht ändert, d. h. einen Bariton oder gar Bass bekommt man so nicht hin:



Mal unabhängig von der Qualität eröffnet so ein Tool auch einfach ein paar neue Möglichkeiten. Mal eben schnell mitten in der Nacht ein paar Vocals aufnehmen, ohne die Familie durch lauten Gesang zu wecken. Ganz spät im Prozess ein Wort auswechseln, ohne nochmal alle Vocals neu aufnehmen oder wilde Schneidaktionen ansetzen zu müssen. Ein Duett skizzieren, ohne einen Partner zu haben. Backing Vocals, die mehr als nur "Oooh" und "Aaah" singen. Außerhalb der eigenen Stimmlage Sachen ausprobieren.
 
Zuletzt bearbeitet:
O
ollo123
Registriert
13.04.14
Beiträge
3.253
Reaktionen
1.824
Punkte
8.832
Wäre bestimmt auch was für Black Friday gewesen. Oder sind die 79$ anstatt 89 für den Sänger grade noch so ein Aktionspreis und billiger wird das ganze nie?
 
Florian Hoffmann
Florian Hoffmann
Registriert
10.06.22
Beiträge
60
Reaktionen
115
Ort
Heidelberg
Punkte
412
@ollo123 Hab leider nichts von einem Black Friday Sale bei denen mitbekommen. Ich hab vor zwei Monaten oder so bei Dreamtonics das Bundle aus Synth V + 1 Voice (Solaria) genommen, für 177,20 $ brutto. Das ist der selbe Preis, den sie aktuell anbieten. Vermute, die sind noch zu klein und zu klamm, um beim großen Rabattwahnsinn mitzuspielen.

Grade zufällig bei Eclipsed Sounds gesehen, dass sie an einem Male Bass Vocalist namens Asterian arbeiten. Mal gespannt, wie der wird. Vermute, bald sprießen die Vocal Databases wie die Pilze aus dem Boden. Und kurze Zeit später werden hier im Forum die ersten Fälle von VAS ("Voice Acquisition Syndrome") auftreten. 😂
 
JABBA
JABBA
Registriert
24.11.05
Beiträge
613
Reaktionen
73
Punkte
913
Bin richtig angetan von dem SingSingTeil. Teste grad ein wenig die Basic Version aber muss sagen, echt cool wie das hier umgesetzt wurde und ich würde sagen, da ich bis jetzt die Black Friday Füsse mehr oder weniger still halten konnte, das hier wirds wohl werden!

Finde auch, dass das jetzt mal was ganz Neues und innovatives ist. Auch scheint mir die Software recht gut gelungen sowie schon richtig ausgereift und für sowas schwieriges wie Gesang total cool umgesetzt.

Also ich kauf mir das - weiss aber leider nicht welche Library ich dazu brauche. Kann mir da jemand weiterhelfen?

In meiner Mukke mache ich weniger in japanisch sondern eher in englisch. Gibt es da eine Empfehlung für Frauen, sowie Männerstimmen? ..in english ;-)

Vielleicht noch am Rande: Ist die VST3 Version wirklich gut nutzbar in DAW`s - bin mit Bitwig unterwegs...
 
stoman
stoman
Mitschwätzer
Registriert
06.08.05
Beiträge
10.347
Reaktionen
3.446
Ort
NRW
Punkte
22.680
Asterian wird übermorgen veröffentlicht. Ich hab's mir schon vorab bestellt, weil ich mit dem jugendlichen "Kevin" einfach zu unzufrieden bin. Mir fehlt eine sonore, männliche Stimme im Repertoire.

Und ich hoffe auch, dass irgendwann mal deutsche und französische Stimmen nativ angeboten werden. Italienisch kriegt man ja ganz passabel mit Anpassungen der japanischen und englischen Datenbanken hin. Deutsch eher nicht.
 
O
ollo123
Registriert
13.04.14
Beiträge
3.253
Reaktionen
1.824
Punkte
8.832
So wie ich das mitbekommen habe, muss es zwingend Solaria als Library sein, weil nur die so realistisch klingt, oder?

Oder wenn eine Oktave für umsonst reicht, dafür aber 4 verschiedene Sänger, dann emvoice als Konkurrenzprodukt, was allerdings wohl nicht so realistisch klingt, für elektronisches aber durchaus ausreicht: https://emvoiceapp.com/
Und es ist super fix installiert, ausprobieren empfohlen.
 
stoman
stoman
Mitschwätzer
Registriert
06.08.05
Beiträge
10.347
Reaktionen
3.446
Ort
NRW
Punkte
22.680
@JABBA:
Native englische Frauenstimmen, die etwas taugen, sind Solaria und Natalie. Die übrigen kann man als Lead-Stimmen eigentlich m.E. nicht empfehlen. Ich habe noch eine nativ chinesische, die auch Englisch kann - aber mit Akzent. Feng Yi, oder so ähnlich. Hab's vergessen, weil ich die selten nutze. Für Backups natürlich immer zu gebrauchen.
 
JABBA
JABBA
Registriert
24.11.05
Beiträge
613
Reaktionen
73
Punkte
913
Hast Du die Professional Version am Start? Frage nur darum:
Läuft das Rund mit gängigen DAW`s? Genau so cool wie die Standalone gratis Version?
 
stoman
stoman
Mitschwätzer
Registriert
06.08.05
Beiträge
10.347
Reaktionen
3.446
Ort
NRW
Punkte
22.680
Eleanore Forte kann ich übrigens gar nicht empfehlen. Die ist aber mit der letzten Version auch deutlich besser geworden und hat mehr Modi erhalten.
 
stoman
stoman
Mitschwätzer
Registriert
06.08.05
Beiträge
10.347
Reaktionen
3.446
Ort
NRW
Punkte
22.680
Hast Du die Professional Version am Start? Frage nur darum:
Läuft das Rund mit gängigen DAW`s? Genau so cool wie die Standalone gratis Version?
Ja, ich habe die Pro-Version sowie die Stimmen Kevin, Natalie, Solaria, Mai (kam mit Synth-V 1.8.0 kostenlos dazu), Feng Yi (oder so ähnlich) und Eleanore Forte.

In der DAW macht das wenig Spaß, weil die nicht in beide Richtungen den Transport synchronisieren. Wenn Du also in Synth-V den Transport startest, läuft die DAW nicht mit. Umgekehrt schon.
 

Neue Antworten


Oft gelesene Themen

Oben