Information ausblenden

Syncfehler oder so ???

Dieses Thema im Forum "Audio-Interfaces & Soundkarten" wurde erstellt von mgruening, 27.07.08.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. mgruening

    mgruening Themenersteller Ex-Rockstar

    Registriert seit:
    31.10.02
    Punkte:
    810
    810
    Moin Moin!

    Ich habe folgendes Problem:

    Audiokarte: MARIAN Marc A
    Preamp: Behringer ADA8000

    Also eine LowBudget Lösung.

    Das Problem ist, ich bekomme es nicht hin, die beiden Sachen richtig zu schalten. Obwohl da eigentlich, meiner Meinung nach, nicht viel falsch zu machen ist.

    Also! In Cubase SL 3 nehme ich mit 48/24 auf. Wenn ich dann allerdings ein MP3 Export mache, ist die MP3 beim Abspielen außerhalb von Cubase (auch nach dem Schließen) z.B. im WMP11 viel zu langsam und zu tief.

    Ich gehe mal davon aus, dass da irgendwas mit den Sampleraten nicht stimmt. Allerdings ist es auch zu tief, wenn ich die MP3/WAV dirket auf CD als Audio-CD Brenne. Auch wenn ich die ADA800 und die Marian auf 44,1 stelle, dann kommen adere Phänomene. Ich bekomme es allerdings nie wirklich richtig hin.

    Was sind die richtigen Einstellungen?

    Gruß

    Marco
     
    mgruening, 27.07.08
    #1
  2. fmo

    fmo

    Registriert seit:
    14.12.04
    Punkte:
    13.151
    13151
    Immer dasselbe hier : unpräzise Fragen stellen und dann erstmal ausloggen ...
    Da sollte man am besten garnicht antworten.

    Eine Frage an Dich:
    Bist Du Filmemacher oder sowas?
    Oder warum arbeitest Du mit 48kHz??

    Ein Hinweis für Dich:
    Die Samplerate wird nicht an der Soundkarte eingestellt.
    Die Samplerate wird nicht am ADA8000 eingestellt.
     
    fmo, 27.07.08
    #2
  3. Signalschwarz

    Signalschwarz

    Registriert seit:
    10.07.08
    Punkte:
    26.227
    26227
    Tja, da ist wohl der Teufel drin...aber wer sich mit dunklen Mächten einlässt darf sich nicht wundern. :)
     
    Signalschwarz, 27.07.08
    #3
  4. werner_o

    werner_o

    Registriert seit:
    16.10.06
    Punkte:
    1.842
    1842
    Stimmen die Sync Settings:
    Entweder die Marian als Master und das ADA8000 als Slave oder umgekehrt?

    Stimmen bei Cubase die MP3-Export-Einstellungen (z.B. 48 kHz für ebensolche WAV-Dateien)?

    Ansonsten:
    Mit 48 kHz aufgenommene WAV-Dateién müssen erst auf 44,1 kHz konvertiert werden, bevor die auf eine Audio-CD gebrannt werden können.

    Gruß
    Werner
     
    werner_o, 27.07.08
    #4
  5. mgruening

    mgruening Themenersteller Ex-Rockstar

    Registriert seit:
    31.10.02
    Punkte:
    810
    810
    Hallo Werner!

    Also habe schon beides versucht. Sowohl Karte als Master und auch den ADA als Master. Natürlich jeweils dann das andere Gerät als Slave.

    Natürlich wird die WAV für die CD in 44,1 konvertiert. Also in Sachen Samplingrate usw. bin ich kein Neuling. Lediglich im ADAT Bereich habe ich die Startschwierigkeiten.

    Gruß

    Marco
     
    mgruening, 27.07.08
    #5
  6. werner_o

    werner_o

    Registriert seit:
    16.10.06
    Punkte:
    1.842
    1842
    Bei ADAT sind 48 kHz die übliche Norm bei 16 oder 24 Bit Signaltiefe. Da gibt es also eigentlich nichts besonderes zu beachten.
    Bei neueren Geräten gibt es allerdings die Möglichkeit, via zwei ADAT-Verbindungen sogar 8 Kanäle mit 24 Bit und sogar 96 kHz zu übertragen, was bei Deiner Soundkarte aber völlig irrelevant ist.

    Viele ADAT-kompatible Hardware (z.B. mein Digitalmixer Korg 168 RC) kann aber als "Master-Device" nur 48 kHz Taktfrequenz generieren, im Slave-Betrieb aber durchaus auch auf 44,1 kHz synchronisieren.

    Letzteres nutze ich selber aber nur ungern, da ich bei Verwendung meiner RME DIGI 9636 als Master mit (leider nur per Software sprich Cubase einstellbarer) 44,1 kHz Taktfrequenz regelmäßig Syncprobleme mit meinem Digitalpult Korg 168 RC bekomme.

    Richtig stabil läuft mein Korg 168 RC auf externe 44,1 kHz nur dann, wenn ich den als Slave meiner dort ebenfalls angeschlossenen Terratec EWS88 D betreibe und dabei im EWS-Controlpanel die Einstellung "Sample Rate Locked" aktiviere, was die Clock der EWS88D feststellt, sodaß das keine Software mehr ändern kann!
    In Cubase kann ich dann weiterhin die ASIO-Treiber der RME DIGI 9636 nutzen (als Slave vom Mixer, wobei der Mixer dann wie gesagt Slave meiner "festgestellten" Sync-Quelle EWS88D ist).
    (Das ist natürlich reichlich umständlich.)

    Mein Fazit:
    1) Ich arbeite bei ADAT-Verbindungen lieber mit 48 kHz-Projekten mit dem Korg 168 RC als Master (bei Dir die ADA8000) und meiner RME DIGI 9636 als Slave (bei Dir die Marian Marc A). Wenn dann auch Cubase in den Projekteinstellungen auf 48 KHz eingestellt ist sollten eigentlich keine Probleme auftauchen.
    2) Zu erstellende MP3s mache ich dann im Format 48 kHz-Stereo mit 128, 256 oder 320 Bitrate (fixed). Mir bleibt ein Rätsel, warum das bei Dir anscheinend nicht funktioniert.
    3) Für Audio-CDs mache ich (wie bereits gesagt) erst eine Samplerate-Konvertierung auf 44,1 kHz via Wavelab (in Einstellung "Hohe Qualität aber langsam"). Danach kann ich problemlos etwa via Nero etc. auch Audio-CDs brennen.

    Gruß
    Werner
     
    werner_o, 27.07.08
    #6
  7. fmo

    fmo

    Registriert seit:
    14.12.04
    Punkte:
    13.151
    13151
    Die Samplerate wird in den Projekteigenschaften Deines Cubase-Projektes eingestellt und nicht an der Soundkarte oder sonstwo.
    Das solltest Du vielleicht erstmal verstehen.
    (wenn Du das kannst)
     
    fmo, 27.07.08
    #7
  8. werner_o

    werner_o

    Registriert seit:
    16.10.06
    Punkte:
    1.842
    1842
    Das stimmt so nicht immer.

    Bei einer Marian Marc A, welche als Slave des ADA8000 mit üblicherweise 48 kHz läuft, können auch die Cubase-Projekteinstellungen (etwa 44,1 kHz) nichts mehr an der tatsächlich verwendeten Taktfrequenz der Marian ändern, was ja evtl. auch genau die Ursache des geschilderten Problems sein könnte.

    Gruß
    Werner
     
    werner_o, 27.07.08
    #8
  9. fmo

    fmo

    Registriert seit:
    14.12.04
    Punkte:
    13.151
    13151
    Genau davon spreche ich ja auch von Anfang an.
    Aber der Fragensteller beschimpft mich lieber per PM, anstatt mal neben all dem nutzlosen Gesülze 3 Worte über die Projekteinstellungen in Cubase zu verlieren...

    :)
     
    fmo, 27.07.08
    #9
  10. mgruening

    mgruening Themenersteller Ex-Rockstar

    Registriert seit:
    31.10.02
    Punkte:
    810
    810
    So, jetzt reicht es!

    FMO lass es!

    Ich bin hier schon sehr lange Mitglied, sogar länger als Du, und sowas ist mir hier noch NIE passiert.

    Wenn hier einer herumpöbelt, bist Du das. Lies mal Deine erste Antwort. Da werde ich von Dir als unfähiger noob tituliert. Daraufhin habe ich Dir eine PM gesendet, dass Du dich bitte aus der Diskussion heraushalten sollt. MEHR NICHT.

    Daraufhin bekomme ich von Dir eine PM in der ich von Dir als Dumm dargestellt werde. Selbst hier im Thema beleidigst Du mich. So wie ich das sehe, hast selbst Du noch nicht mals genügend Ahnung hier etwas qualifizierendes beizutragen.


    @Werner: Danke für Deine Ausführung. Ich werde die Tage nochmals eine Enstellungen durchführen. Da ich bisher die besten Ergebnisse mit 48/24 bekommen hatte, wollte ich damit auch weiterarbeiten.

    Ich stelle den ADA8000 ml auf 48 Master und lasse die Karte als Slave laufen. Die Projekte sind allesamt schon in 48/24. Jetzt gibt es in Cuabse und bei den Karteneinstellungen noch die Möglichkeit die Clock einzustellen. ASIO Clock, Intern und SyncBus. Ok, Syncbus fällt flach. Ist es auch hier ähnlich wie bei master/Slave anzusehen oder müssen die Anwednung und die Karte die selbe haben?

    Gruß

    Marco
     
    mgruening, 27.07.08
    #10
  11. fmo

    fmo

    Registriert seit:
    14.12.04
    Punkte:
    13.151
    13151
    Komisch, aber von "unfähiger noob" steht und stand da nichts...
    Vielleicht solltest Du das einfach nochmal lesen.
     
    fmo, 28.07.08
    #11
  12. EarlGrey

    EarlGrey

    Registriert seit:
    10.10.02
    Artikel:
    2
    Punkte:
    23.953
    23953
    @fmo: Es war eine sachliche Frage gestellt, und Du hast gleich angefangen, hier herumzustänkern. Dann noch nachlegen - der Spruch "wenn Du das kannst" war eine beleidigende Herabsetzung ohne Grund! Heb Dir sowas zukünftig bitte für Hiphop-Kräckie-Fraqgen auf.
     
    EarlGrey, 28.07.08
    #12
  13. Wolfgang

    Wolfgang

    Registriert seit:
    13.12.06
    Punkte:
    20.111
    20111
    Das wuerde ich auf keinen Fall machen!
    Die Soundkarte/Interface sollte immer der Master sein wenn nicht eh ein Word Clock Master/Generator im System ist.

    Wie hast du den ADA 8000 im Slavebetrieb gesynced?
    Optisch oder WC?

    Das war schon mal der erste Fehler. Wenn du auf CD hinarbeitest mach das keinen qualitativen Sinn.

    Und ADAT Verbindungen inkl. Geraete laufen hervorragend unter 44.1.
     
    Wolfgang, 28.07.08
    #13
  14. grim

    grim

    Registriert seit:
    09.01.06
    Punkte:
    760
    760
    Moin, aber die MARIAN ASIO Treiber kann man nur über ADAT auf 48khz stellen.

    Gruß Grim
     
    grim, 28.07.08
    #14
  15. Wolfgang

    Wolfgang

    Registriert seit:
    13.12.06
    Punkte:
    20.111
    20111
    Dann ist die Karte schlichtweg Schrott!
     
    Wolfgang, 28.07.08
    #15
  16. Wolfgang

    Wolfgang

    Registriert seit:
    13.12.06
    Punkte:
    20.111
    20111
    Da sagt die Bedienungsanleitung aber was anderes.

    Oder ist es nur der Treiber der die Einschraenkung bringt?
     

    Anhänge:

    Wolfgang, 28.07.08
    #16
  17. grim

    grim

    Registriert seit:
    09.01.06
    Punkte:
    760
    760
    Nunja zunindest sollte das nicht die Problem verursachen. Bei mir tut es die Karte auch mit den Eintellungen. Obwohl ich eine Marc X habe....etc. Ich synce auch direkt über ADAT (48khz) ohne WC.

    Wahrscheinlich sind die Einstellungen in der Software nicht korrekt. Die müssen identisch mit den Einstellungen der ASIO Treiber/ Hardware sein.

    Beim Export natürlich auf 16bit/44,1khz konvertieren.

    Gruß Grim
     
    grim, 28.07.08
    #17
  18. grim

    grim

    Registriert seit:
    09.01.06
    Punkte:
    760
    760
    Oha bei meiner Marc X kann ich nur 96khz über Analog .... 48khz über ADAT einstellen.

    gruß Grim
     
    grim, 28.07.08
    #18
  19. mgruening

    mgruening Themenersteller Ex-Rockstar

    Registriert seit:
    31.10.02
    Punkte:
    810
    810
    Moin!

    also die MarcA ist ja eigentlich gedacht als reine Erweiterung zu einer anderen MARIAN KArte wie z.B. MarcX oder so. Da die allerdings auch autak laufen können, ist es eine günstige Methode Mehrkanalaufnahmen machen zu können.

    In Cubase ist alles auf 48/24 eingestellt. Die Frage ist auch, auf was ich die Clock in Cubase einstellen soll.

    Ich versuche es mal mit

    48kHz als Master am ADA8000
    -> Karte ist Slave
    -> Clock Karte: ASIO Input
    -> Clock Cubase: ASIO Input

    Übrigens, nimmt die MarcA die Sampleeinstellungen der Software an.

    Wenn ich jetzt eine MP344,1/16 exportiere und über den MediaPlayer11 wiedergebe, sollten doch eigentlich Probleme auftreten, da es mit 48 abgespielt wird, da der ADA so eingestellt ist ... oder?
    Allerdings sollte dann doch kein Fehler auftreten, wenn ich von dieser MP3 eine Audio CD brenne und diese dann in einem richtigen CD Player abspiele ... oder?

    Gruß

    Marco
     
    mgruening, 28.07.08
    #19
  20. kickback

    kickback

    Registriert seit:
    14.12.05
    Punkte:
    71.624
    71624
    Also wie jetzt? :)
    Läufts eh auch mit 44? Laut Screen von Wolfgang ist sie als Master ja 44khz-fähig und für's ADA-8000 stellen 44 auch keine Herausforderung dar.

    Ich kann mir also, wenn das Endprodukt eine CD werden soll beim besten Willen nicht vorstellen, inwieweit die Ergebnisse mit 48 besser sein sollen als mit 44...

    Wenn das ganze auf CD kommt, dann solltest du den Umweg über MP3 besser auslassen.
     
    kickback, 28.07.08
    #20
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.