Information ausblenden

Suche Hardware Synthesizer und Sampler mit VSTi Support!

Dieses Thema im Forum "Keyboards & Synthesizer" wurde erstellt von tanzpflicht, 20.02.13.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. tanzpflicht

    tanzpflicht Themenersteller

    Registriert seit:
    31.05.12
    Punkte:
    534
    534
    Ich suche Hardware, die man virtuell als VST in einen Host einbinden kann und Presets abspeichern kann. Das kenne ich vom Virus TI Snow aber auch wenn ich bei Google Hardware Synth with VST Support eingebe, findet er so gut wie nichts....
    Wer hat da Tipps auf Lager mit den Eigenschaften VSTi und Presets abspeichern? (Und natürlich Automationen wie Pitch Bend usw)
     
    tanzpflicht, 20.02.13
    #1
  2. tomric

    tomric Rocker

    Registriert seit:
    10.12.06
    Punkte:
    35.337
    35337
    tomric, 20.02.13
    #2
  3. tanzpflicht

    tanzpflicht Themenersteller

    Registriert seit:
    31.05.12
    Punkte:
    534
    534
    guter link, danke!
    sind einige beispiele dort genannt.
     
    tanzpflicht, 20.02.13
    #3
  4. slowhand73

    slowhand73

    Registriert seit:
    10.10.08
    Punkte:
    9.649
    9649
    was würdest du investieren ?
     
    slowhand73, 20.02.13
    #4
  5. Haeges

    Haeges

    Registriert seit:
    07.01.13
    Punkte:
    358
    358
    Der Mopho hat glaub auch nen Editor mit dabei wenn ich mich recht entsinne. Weiß aber nicht ob ein Soundeditor das ist was Du suchst...

    In welche Richtung soll es denn gehen.

    Analog
    Virtuell Analog
    ...

    Der Preis, bzw. das zur Verfügung stehende Budget spielt natürlich auch ne Rolle :)

    Kommt für Dich auch ein VST mit entsprechendem Controller in Frage? So wie die Arturia Sachen?

    Gruß Oli
     
    Haeges, 20.02.13
    #5
  6. Can

    Can Administrator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    05.04.04
    Artikel:
    37
    Punkte:
    89.713
    89713
    Ja, es gibt ja ein paar Geräte, die das zumindest auf den ersten Blick können. Bei nicht allen ist das aber auch wirklich gut bzw. vollständig gelöst.

    Meines Wissens ist der Virus der einzige Hardware-Synth, bei dem das wohl wirklich optimal ist, d.h. VST-Editor, MIDI- und Audioübertragung über USB.

    Ich hab das Motif Rack SX, hier ist es relativ gut gelöst: Guter VSTi-Editor, schönes Total Recall, MIDI geht über USB, Audio aber nicht, d.h. man muss trotzdem manuell verkabeln. Das Motif Rack hat aber zumindest optische Digitalausgänge, so dass Audio zumindest digital in die DAW rennt... Schön ist aber, dass Audio dennoch über den VSTi-Editor läuft, d.h. das Motif-Audiosignal geht vom VSTi-Editor aus in den Mixer.
    Leider hab ich den VSTi-Editor in Studio One noch nicht zum Laufen gebracht, unter Cubase funktioniert er wunderbar.

    Yamaha MX 49/61 überträgt anscheinend MIDI und Audio über USB, den werd ich vielleicht demnächst hier testen.

    Der Korg Krome hat nen VSTi-Editor, lief aber nicht optimal (und auch nur unter 32bit), Audio muss manuell geroutet werden, läuft auch nicht über den VSTi-Editor, daher muss man per separate Audiospur aufnehmen.

    Mehr Geräte mit der Funktionalität kenn ich nicht (vom Kronos-Editor hab ich auch bisher nur schlechtes gelesen). Mich würde interessieren, was deine Recherche so ergibt.

    Grüße Can
     
    Can, 20.02.13
    #6
    tanzpflicht bedankt sich.
  7. schroerob

    schroerob

    Registriert seit:
    23.01.13
    Punkte:
    476
    476
    RekonAudio (http://rekonaudio.com) bietet einige VST Editoren für diverse Synthesizer an. Läuft halt alles über das Midi Protocoll. Ich hab die für den Waldorf Pulse und den MoPho, funktioniert beides gut - sind aber halt immer Dritthersteller lösungen und keine "direkte" Anbindung.
     
    schroerob, 20.02.13
    #7
  8. tanzpflicht

    tanzpflicht Themenersteller

    Registriert seit:
    31.05.12
    Punkte:
    534
    534

    Da ich ebenfalls Studio One nutze hat sich das wohl dann erledigt ;)

    Zum Virus TI Snow:

    Hab ich auch gehört, dass der der einzige Hardware Synth ist mit einem anständigen VSTi Support. Leider auch der einzige...

    Denn meine Recherchen haben ergeben, dass die meisten Hardware Synth zwar einen Editor dabei haben(meiner Recherchen nach), aber die Anbindung an den Sequencer zumeist nur über Audio möglich ist, was viele Nachteile bietet. Neben dem Virus hab ich noch den modulare Nord Synth (für sich ein tolles Teil!) ausfindig machen können. Ein modularer Supersynth mit einem Superpreis, aber das ist man ja eigentlich schon gewohnt in dem Hardware Segment. Auf Weiteres bin ich leider nicht gestoßen....
     
    tanzpflicht, 23.02.13
    #8
  9. Sogyra

    Sogyra

    Registriert seit:
    11.11.09
    Punkte:
    3.517
    3517
    Na da haben "Sie" dir womöglich nicht alle genannt. Denn es gibt auch noch den SH-201 oder Korg´s MicroX die einen VSTi Support mitbringen.

    Der vom MicroX läuft wirklich anstandslos bis zur letzten von mir getesteten Cubase Version 5.5.3. Wie es mit Cubase 6 und höher funktioniert, kann ich leider nicht sagen. Das einzige was stört, ist die USB1-Schnittstelle. Beim laden eines Projektes, wo der MicroX geladen ist, braucht der Rechner schon eine halbe Ewigkeit bis das Projekt vollständig geladen ist. Es werden nämlich alle Sounds geladen! USB 2 wäre hier nicht verkehrt gewesen.

    Der Editor vom SH-201 läuft nur bis SX3 reibungslos und auch relativ schnell. Relativ deswegen, weil es ja nicht allzuviele speicherbare Presets gibt.
    Leider hat es die Firma Roland (auch auf mein Anfragen hin) nicht geschafft, ein Update für den Editor nachzureichen, um eine fehlerfreie VSTi-Anbindung zu erreichen. Die Schuld wurde an Steinberg geschoben, und das Projekt beendet.
    Man kann zwar den Editor in Cubase 5 einbinden, hat aber nurmehr die Möglichkeit an Reglern und Fadern zu schrauben. Alles anklickbare bleibt ohne Funktion.

    Des weiteren soll es aber noch andere Synthesizer mit VSTi-Anbindung geben...gabs da nicht was von Korg und Waldorf? Ich glaub der Microkorg (1+2) und der Blofeld haben einen VSTi-Editor, muß mich da aber noch schlau machen.

    EDIT: weil ich grad Reconaudio lese...meine persönliche Erfahrung ist, das diese zwar ganz gut sind, ich aber lieber die Finger davon lasse, weil ich keine Lust habe, für jedes Update auf eine höhere DAW erneut zu zahlen. Für den Pulse hab ich mir den Editor gekauft, und als ich von SX3 auf C5 wechselte, wollte man wieder Geld von mir.
    Nein, Danke. Da fahr ich lieber mit Sounddiver.
     
    Sogyra, 23.02.13
    #9
    tanzpflicht bedankt sich.
  10. tanzpflicht

    tanzpflicht Themenersteller

    Registriert seit:
    31.05.12
    Punkte:
    534
    534
    SH-201: Die Bedienoberfläche wurde von Propellerheads Rebirth geklaut ;)

    Sounddiver scheint eine interessante Sache zu sein...
    Und das erwähnst du mal schnell so nebenbei?? ;)

    Edit: sehe gerade, sounddiver hat schon etliche Jahre auf dem Buckel und mit VST hats auch nicht zu tun.
     
    tanzpflicht, 24.02.13
    #10
  11. euphoric-feel

    euphoric-feel

    Registriert seit:
    01.05.07
    Punkte:
    3.911
    3911
    euphoric-feel, 25.02.13
    #11
  12. tanzpflicht

    tanzpflicht Themenersteller

    Registriert seit:
    31.05.12
    Punkte:
    534
    534
    Danke für den Tipp und auch für den aufschlussreichen Artikel. Aber du sagst es ja schon selber: Es ist nur ein Rompler, also nicht mal ein Sampler mit all seinem Funktionsumfang zum Modifizieren. Quasi ein Keyboard mit statischen Soundpresets, so kommt es mir auf jeden Fall auf dem ersten Blick vor. Sicher super für Live Auftritte, bei dem man wenig am Sound manipulieren will und auch für "normale Musik", aber ich suche schon nach einem Soundgestaltungstool wie einen Synthesizer oder zumindest einen Sampler, bei dem man die Sampleparameter durch Hüllkurven, LFOs und Step SEquencern manipulieren kann. Anscheinend kann da echt kein Hardware Teil mithalten, außer Nord Modular und Virus TI Snow und vielleicht noch teilweise Korg.
     
    tanzpflicht, 26.02.13
    #12
  13. Sogyra

    Sogyra

    Registriert seit:
    11.11.09
    Punkte:
    3.517
    3517
    Was ist daran schlecht?

    Mein MicroX hat mehr Hüllkurven und LFOs als so mancher subtraktiver Sytnthesizer
     
    Sogyra, 11.03.13
    #13
  14. Sogyra

    Sogyra

    Registriert seit:
    11.11.09
    Punkte:
    3.517
    3517
    Das Alter hat ja nichts mit der Qualität zu tun, oder wie soll ich das verstehn?
    Mit einem VST hat es wahrlich nichts direkt zu tun, es sind ja eigenständige Instrumente. Sounddiver ist ein Programm zum Editieren von Hardwareinstrumenten, und da ist es auch aus heutiger Sicht einfach unschlagbar.
    Zugegeben ist Sounddiver aus grafischer Sicht nicht up-to-date, aber der Schwerpunkt liegt im funktionellen.
    Schade das es nicht mehr weiter entwickelt wird, aber es läuft selbst im Jahre 2013 noch einwandfrei ;)
     
    Sogyra, 17.03.13
    #14
  15. music88

    music88

    Registriert seit:
    19.03.13
    Punkte:
    31
    31
    Der neue kleine von yamaha ist geil. 500eur sind ok fzr die Preis Leistung
     
    music88, 19.03.13
    #15
  16. Haeges

    Haeges

    Registriert seit:
    07.01.13
    Punkte:
    358
    358
    Novation Ultranova hat auch nen Editor und ne Patchlibrary mit dabei. Audio kommt aber auch hier nicht über USB.

    Gruß Oli
     
    Haeges, 20.03.13
    #16
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.