SUCHE DRINGEND HILFE ZU PROTOOLS LE


J
Jewls
Registriert
18.05.08
Beiträge
8
Reaktionen
0
Punkte
10
Hallo Leute,

ich habe folgendes Problem:

Ich nutze eine Mbox 2 mini zum aufnehmen von Vocals. Leider habe ich sehr große Probleme mit dem Playback buffer. Da ich natürlich eine geringe [g=5]Latenz[/g] beim Aufnehmen selbst haben will stelle ich den buffer auf 256 samples, was aber zu sehr großen störungen führt. Ab und zu ist eine Aufnahme von einer Minute zwar möglich, in anderen Fällen bricht die aufnahme aber schon nach einigen sekunden ab, mit der Meldung, dass ich meinen Buffer einstellen soll.

Im pc habe ich 1 gb RAM, was doch eigentlich reichen müsste um nur eine Spur jeweils aufnehmen zu können!?

Wer hat Erfahrung bzw. auch probleme mit der M-Box???

Danke schon im voraus!!

jewls
 
N
noisefloor
Registriert
07.09.04
Beiträge
3.484
Reaktionen
69
Punkte
3.996
Gegenfrage:

Warum benötigst du für das Einsingen der Vocals eine extrem niedrige [g=5]Latenz[/g]? Ist dabei doch eigentlich gar nicht groß nötig.
 
J
Jewls
Registriert
18.05.08
Beiträge
8
Reaktionen
0
Punkte
10
mhh weil der Sänger ja kein Echo auf dem Kopfhörer haben will?! ;-)
 
J
Jewls
Registriert
18.05.08
Beiträge
8
Reaktionen
0
Punkte
10
weiß niemand was???
 
N
noisefloor
Registriert
07.09.04
Beiträge
3.484
Reaktionen
69
Punkte
3.996
och nu komm, nach 10 Minuten pushen ist nu echt nicht nötig.

Bzgl des Problems: Warum nutzt du kein Direkt Monitoring? Das sollte ProTools eigentlich auch bieten, dann gibt es kein Echo.
Oder fühlt der Sänger sich ohne seinen [g=108]Hall[/g]/Delay whatever beim Singen nicht wohl?
 
Jenner
Jenner
Registriert
31.10.04
Beiträge
1.239
Reaktionen
42
Punkte
1.387
Hast Du Dich bei der Installation genau an die Anweisungen im Handbuch gehalten? Gibt da ein paar Sachen, die man vorher umstellen sollte, z.B. Festplatten aud DMA stellen usw. Vielleicht liegts daran.
 
schnoeke
schnoeke
Bedroomproducer
Registriert
28.12.08
Beiträge
205
Reaktionen
19
Punkte
269
Also 1GB RAM finde ich extrem wenig. Ausserdem kommt es auch darauf an wieviel Plugins du noch zusatzlich eíngebaut und eingeschaltet hast und bei der Aufnahme mitlaufen. Benutzt Du PC oder [g=18]Mac[/g]? Bei PC-Systemen mit WinXP oder Vista kannst Du eingetlich nie genug RAM haben. Das ist zumindest meine Erfahrung.
 
tomric
tomric
Rocker
Registriert
10.12.06
Beiträge
10.296
Reaktionen
1.729
Punkte
35.505
1 GB Ram ist nicht viel, reicht aber erfahrungsgemäß für die Aufgabenstellung aus. Ist das ein Desktop-Rechner oder ein Notebook, wenn Notebook nimmst Du evtl. auf der internen Platte auf und/oder laufen überflüssige Prozesse im Hintergrund ?
 
W
Wolfgang
Registriert
13.12.06
Beiträge
17.959
Reaktionen
32
Punkte
20.111
Mal wieder die eigentliche Frage: Ist der PC PT kompatibel? Nimmst du auf einer externen Platte auf? Firewire oder USB? Hast du die Troubleshootingliste schon durchgemacht?
 
J
Jewls
Registriert
18.05.08
Beiträge
8
Reaktionen
0
Punkte
10
danke für die zahlreichen antworten:)

ich benutze einen dell inspirion laptop mit windows xp professional. Dass 1 gb RAM wenig ist weiß ich, die Felermeldungen treten aber schon auf wenn ich eine Spur aufnehmen will ohne plug-ins geladen zu haben! aufnehmen tu ich auf die interne festplatte. und die anweisungen zur installation im Handbuch habe ich eigentlich auch alle befolgt !

Wo genau auf der digidesign website kann ich denn nachschauen ob der rechner PT kompatibel ist, ich finde mich auf der website schlecht bis GARNICHT zurecht!!

grüße Jewls
 
W
Wolfgang
Registriert
13.12.06
Beiträge
17.959
Reaktionen
32
Punkte
20.111
Jewls schrieb:
...aufnehmen tu ich auf die interne festplatte.

Das kann schon mal der erste Fehler sein!

Speziell unter Windows ne sehr brenzlige Angelegenheit.

Wo genau auf der digidesign website kann ich denn nachschauen ob der rechner PT kompatibel ist.

Wenn dann ist es jetzt eh zu spaet!

Typisch Windows user!!!
 
J
Jewls
Registriert
18.05.08
Beiträge
8
Reaktionen
0
Punkte
10
aha interessant, okay! das heißt ich soll lieber auf die externe usb festplatte die ich zur verfügung habe aufnehmen?
 
W
Wolfgang
Registriert
13.12.06
Beiträge
17.959
Reaktionen
32
Punkte
20.111
USB ist unter Digi nicht erlaubt.

Firewire oder eSATA.
 
J
Jewls
Registriert
18.05.08
Beiträge
8
Reaktionen
0
Punkte
10
inwiefern denn nicht erlaubt? nicht sinnvoll oder unmöglich zu betreiben? wo bekomme ich denn eine festplatte über eSATA her und wie genau funktioniert das dann? und vorallem, kann das mein problem komplett lösen?

schon mal danke für die tolle hilfe:)
 
W
Wolfgang
Registriert
13.12.06
Beiträge
17.959
Reaktionen
32
Punkte
20.111
Jewls schrieb:
inwiefern denn nicht erlaubt? nicht sinnvoll oder unmöglich zu betreiben?

USB belastet den Prozessor zu sehr und es haengt auch noch anderes auf dem [g=183]Bus[/g] (Tastatur, Maus, u.s.w...) was den Datenverkehr stoert.

wo bekomme ich denn eine festplatte über eSATA her und wie genau funktioniert das dann?

Expresscard.

und vorallem, kann das mein problem komplett lösen?

Kommt darauf an ob der Rest kompatibel ist...
 
J
Jewls
Registriert
18.05.08
Beiträge
8
Reaktionen
0
Punkte
10
Wie sieht das mit der festplatte denn aus, wenn ich einen desktop pc system nutzen würde? Auch besser auf eine externe platte recorden?
 
W
Wolfgang
Registriert
13.12.06
Beiträge
17.959
Reaktionen
32
Punkte
20.111
Auf jeden fall nie auf der Platte aufnehmen auf der das BS ist.
 
organix
organix
Registriert
08.11.02
Beiträge
2.027
Reaktionen
355
Punkte
3.185
Jewls schrieb:

Wer hat Erfahrung bzw. auch probleme mit der M-Box???

Ich. :)

Wolfgang hat schon recht, man sollte vermeiden, als Recording Platte die gleiche zu wählen wie die wo das Betriebssystem drauf ist.
Das heißt aber nicht, dass es nicht geht und zum anderen muss man mal differenzieren was und wieviel Du aufnimmst und insbesondere, wieviele andere Spuren im Playback schon parallel laufen.

Was nur teilweise stimmt ist, dass USB den Prozessor zu sehr belastet und USB Datenverkehr sich gegenseitig stört.
Es stimmt aber, dass eine USB Platte als Medium zum Recorden von Audiostreams nicht optimal ist. Ich hatte aber schon so einige Notebooks in den Händen, wo eine moderne USB2 Festplatte schneller war als die interne Platte.

Bei Notebooks gibt sich halt nun mal das Problem, dass man oft keine 2. Festplatte einbauen kann. Somit ist das auch keine Option.
Ich kenne aber auch einige Leute, die sehr gut mit Notebooks und einem kleinen Audiorecording-Setup klar kommen und ich habe auch mal ne ganze Zeit lang an meinem Desktop Rechner zwangsweise auf die gleiche Platte wie das OS aufgenommen. Hatte dabei nie irgendwelche Probleme festgestellt.
Vielleicht wird das ab einer gewissen Projektgröße, Anzahl Spuren etc. zum Problem.
Prinzipiell aber ist Wolfgangs Empfehlung schon richtig. Aufnehmen auf die Systemplatte sollte wenn möglich vermieden werden.

Mich würde hier mal so ganz nebenbei interessieren, was sonst noch als Spuren und Plugins geladen ist?
Tritt das Problem auch bei einem frischen, leeren Projekt auf.
Bei Notebooks nie vergessen, das Powermanagement auf volle Leistung zu stellen.
Dann darf man nicht vergessen, dass die niedrigste [g=5]Latenz[/g] auch die meisten Probleme hervorruft und ein schnelles optimales System erfodert. Ein Notebook ist aber halt nun mal von einem schnellen und optimalem System ein Stück weit entfernt.
Selbst auf einem schnellen Desktop Rechner ist nach Laden ein paar intensiveren Plugins schon die niedrigste [g=5]Latenz[/g] nicht mehr möglich.

Bei Deiner Anforderung wirst Du auf Dauer mit Deinem Hardware Setup einfach nicht glücklich. Die MBox2 Mini hat aber auch Direct Monitoring, wo das Input Signale ohne [g=5]Latenz[/g] auch direkt am Output zur Verfügung steht. Dafür dient der Mix Regler. Man kann also problemlos auch mit höherer [g=5]Latenz[/g] recorden. Nachteil des Direct Monitoring ist halt, dass man keine [g=8]Plugin[/g] Effekte wie beispielsweise [g=108]Hall[/g] in den Monitoring bekommt. Das baer ist mit nativen Systemen ohne zusätzliche externe Hardware aber ohnehin nicht wirklich gut möglich.

Gruß
Markus
 
schnoeke
schnoeke
Bedroomproducer
Registriert
28.12.08
Beiträge
205
Reaktionen
19
Punkte
269
Zusätzlich fällt mir noch ein, das Laptops die dumme angewohnheit haben mit SharedMemory zu funktionieren. Soll heißen der Grafikprozessor nimmt Speicher von deinem vorhandenen 1G RAM sofern er keinen eingenen hat. Das System selber benötigt auch einiges, und dann kommt noch Protools...gute Nacht! ;-)

Ob dein Lappi SharedMemory hat, weiß ich nicht, lässt sich aber bestimmt nachlesen.
 

Ähnliche Themen

moonbooter
    • Danke
  • Artikel
Testberichte Test: Line6 HX Stomp
Antworten
3
Aufrufe
156
DocM.M
D
moonbooter
    • Danke
  • Artikel
Testberichte Test: Roland TR-8S
Antworten
5
Aufrufe
111
kaikes
K
HoloYoitsu
Antworten
2
Aufrufe
936
Saurus
Saurus
chrismerz
Antworten
28
Aufrufe
139
organix
organix
Robertl
Antworten
11
Aufrufe
3K
DrunkenDunken
DrunkenDunken
 

Aktuelle Beiträge


Oft gelesene Themen

Oben