Information ausblenden

Studioboxen-Kabel

Dieses Thema im Forum "Pro Audio" wurde erstellt von johnny-b, 09.12.19.

  1. johnny-b

    johnny-b Themenersteller

    Registriert seit:
    26.08.06
    Punkte:
    324
    324
    Hallo, weiss nicht ob das hier hin gerhört, sonst einfach sagen.
    Mein neues RME Fireface UMF II hat für Ausgang 1&2 XLR Ausgänge, mein vorheriges (Motu Traveler) hatte 6.3mm Balanced Klinkestecker.
    Ich brauche daher 2 neue Kabel für auf meine EVE Audio SC307. Für den Rest meiner 5.1 Abhör kann ich die alten Kabel verwenden, da Ausgang 3-8 beim RME Balanced Klinkestecker sind.
    Beim Thema Kabel gibt es ja viele Meinungen. Mich würden mal eure interessieren. Was würdet ihr für Kabel nehmen?
    Lieber Gruss, Johnny
     
  2. RefinedRough

    RefinedRough Holz Ohren

    Registriert seit:
    26.07.09
    Artikel:
    1
    Punkte:
    45.989
    45989
    Ganz normale, die nicht gleich auseinanderfallen nach 2x umstecken :)
     
    Schlumpfpeter bedankt sich.
  3. clemenserwe

    clemenserwe Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    03.03.09
    Artikel:
    13
    Punkte:
    33.984
    33984
    Kabel, die lang genug sind.
    Ja, eigentlich sind es nur ein paar cm bis zur Box. Aber lieber einmal runter auf den Boden und am Stativ wieder hoch rechnen.
    Und irgendwann will man alles ein bisschen anders aufstellen, und schon sind die Kabel zu kurz.
    Bei ordentlichen Kabeln spielt die Länge keine Rolle, vom Klang nicht und vom Preis nur minimal.

    Deswegen:


    Von the Snake gibt es auch eines, das es vermutlich tun würde, aber kostet nur drei Euro weniger. Da würde ich keine Sekunde überlegen.
    Ich habe mit Cordial-Kabeln sehr, sehr gute Erfahrungen gemacht. Sowohl vom Klang (speziell Abschirmung bei unsymmetrischen Signalen) als auch von der Verarbeitung.
    Sommer-Cable ist auch eine sehr gute Marke - die sind (in 5m) gar nicht mal so viel teurer. Und die gibt's in Bunt, damit man lechts und rinks nicht velwechsert :p :)

     
  4. johnny-b

    johnny-b Themenersteller

    Registriert seit:
    26.08.06
    Punkte:
    324
    324
  5. Rec0rder

    Rec0rder One Take Wonder

    Registriert seit:
    31.10.16
    Punkte:
    1.649
    1649
    gute Frage, mich würden dazu Kenntnisse von RF Anstalten und gewerbliche Kollegen interessieren

    ich hab bis jetzt nur Sommer Cable Primus verbaut
     
  6. Kuno

    Kuno DAW-Offizier

    Registriert seit:
    27.11.04
    Punkte:
    18.878
    18878
    Die Cordial CAM habe ich auch.
    Sind top. Bislang null Probleme damit.

    Hatte zuerst mal irgendsone Billigkabel von SSSnake oder so, aber die Stecker-Verbindung war total unzuverlässig.
     
  7. clemenserwe

    clemenserwe Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    03.03.09
    Artikel:
    13
    Punkte:
    33.984
    33984
    Das Kabel an sich scheint bessere Kapazitätswerte zu haben. Für Mikrofonsignale könnte das relevant sein, bei Line-Signalen weniger.

    Vergoldete Stecker haben eine niedrigere Korrosionsanfälligkeit.
    Über welchen Zeitraum (und unter welchen Bedingungen) sich das bemerkbar macht, kann ich nicht sagen.

    Was mir gestern nicht aufgefallen ist - die von mir verlinkten (blauen) Sommer-Kabel haben Hicon- statt Neutrik- Steckern.
    Werden wohl beide gut sein, ich habe halt sehr gute Erfahrungen mit Neutrik.

    Ich denke, das Argument mit dem Preis des restlichen Equipments ist schlagend.
    Da wird es sich besser anfühlen, bei den Kabeln nicht gespart zu haben.
    Und das ist absolut legitim.
     
  8. johnny-b

    johnny-b Themenersteller

    Registriert seit:
    26.08.06
    Punkte:
    324
    324
  9. Glutamatjunkie

    Glutamatjunkie Gruftie

    Registriert seit:
    26.09.10
    Punkte:
    11.718
    11718
    Du hast doch neben den zwei XLR Ausgängen auch sechs Klinke Ausgänge, die reichen doch für dein Vorhaben mit 5.1 Surround.
    Musst nur in der Matrix etwas routing vornehmen und abspeichern.
     
  10. TonyPizza

    TonyPizza

    Registriert seit:
    11.01.12
    Punkte:
    32.790
    32790
    Kabel verfälschen den Klang, nimm lieber Bluetooth
     
    Entone, Glutamatjunkie und Manoloco bedanken sich.
  11. johnny-b

    johnny-b Themenersteller

    Registriert seit:
    26.08.06
    Punkte:
    324
    324
    stimmt, daran habe ich gar nicht gedacht!

    Dennoch würde mich der unterschied der oben genannten kabel interessieren.
    lg
     
  12. clemenserwe

    clemenserwe Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    03.03.09
    Artikel:
    13
    Punkte:
    33.984
    33984
    Der Durchmesser des Innenleiters. Das 250er hat 2x0,5 mm, das andere hat 2x0,22 mm.

    Tu Dir den Gefallen und nenne es nicht Boxenkabel. Boxen- oder Speakerkabel verbinden eine Endstufe mit einem passiven Lautsprecher - sind also (ungeschirmte) Lastkabel.
    Die Bezeichnung für Deinen Verwendungszweck wäre "Line-Kabel".
    Die Qualitätsunterschiede zwischen diesen beiden Kabeln dürfte mit durchschnittlicher Homerecordingausstattung schon am Mikrofon schwer hörbar sein. Bei Line-Pegeln behaupte ich (ohne es beweisen zu können), man hört keinen Unterschied.