Splitter Problem (Phase) in Studio One

  • Ersteller WorkFloh
  • Erstellt am

WorkFloh
WorkFloh
Registriert
19.09.07
Beiträge
768
Reaktionen
224
Punkte
1.566
Halli Hallo,

kurze Einleitung (ansonsten bitte nach unten springen):

habe heute ein paar Sachen ausgetestet, um den möglichst besten Mehrband-Frequenz-Split hinzu bekommen. Also Low/Mid/High zum Beispiel.
Halt mit möglichst wenig Phasenproblemen.

Dazu habe ich verschiedene Herangehensweisen und verschiedene PlugIns benutzt.
Okay, ich machs möglich kurz:

Hauptspur mit nem Phase Flip (um zu hören was übrig bleibt).


Nun, was alles NICHT funktioniert hat:
- drei duplizierte Spuren (Lo, Mid, Hi) mit nem FabFilter Pro 2 EQ im LP Modus.
Da bleibt das Ringing übrig....nicht so geil.

-Waves C4 (ohne Bearbeitung, nur Band-Split)
Bäh....schmiert wie Sau

- die BlueCat Tools (den Mixer und das Patch-Teil)
Absolute Katastrophe. Schmiert, De-Timed....funzt mal so gar nicht.

Naja, diverse andere Sachen noch probiert. Alles Mist.

Was aber astrein funktioniert hat, war der FabFilter Pro MB.
Also, drei Spuren, je ein Band aktiviert vom MB, im LinearPhase Modus, minimalsten Filter Slope-Wert.
TOP!
Verglichen mit der Polaritätsgedrehten Vergleichs-Spur blieb NICHTS mehr übrig, auch kein Ringing (!). Nice, bzw. Bemerkenswert.


Nur zur Frage:

Anstatt drei seperate Spuren (LoMidHi) zu nehmen, wollte ich das in Studio One auf einer Spur per Channel-Split einrichten.

Im "Nomal" Mode, sollte das Signal ja ainfach nur dupliziert, also gesplittet werden.
Also, einmmal gesplittet, den einen Split-Strang nochmal gesplittet (um drei zu haben, Lo Mid High)

Das Ganze Pegeltechnisch wieder aufgeholt (also 6 dB pro Split) und am Ende die geflippte (Phase) Hauptspur zugeschaltet.

Problem:
Es bleibt immer noch was übrig. Zwar nicht viel....aber deutlich hörbar.
Auf den normalen Einzelspuren ging das Problemlos. Im Split-Modus auf einer Spur gehts nicht so richtig. Das löscht sich nicht komplett aus, was es aber eigentlich tun sollte.

Warum?
Arbeitet Studio One da nicht sauber? Ist das ein Bug?
Einen Fehler von mir kann ich natürlich nicht ausschließen, kann ihn aber beim besten Willen nicht sehen.

LG
Workfloh
 
Zuletzt bearbeitet:
D
danam
Registriert
18.04.15
Beiträge
382
Reaktionen
188
Punkte
948
Du musst meiner Erinnerung nach einen Split nicht nochmal splitten. Du kannst oben links die 2 zu ner 3 machen. Keine Ahnung ob das hilft
 
WorkFloh
WorkFloh
Registriert
19.09.07
Beiträge
768
Reaktionen
224
Punkte
1.566
Du musst meiner Erinnerung nach einen Split nicht nochmal splitten. Du kannst oben links die 2 zu ner 3 machen. Keine Ahnung ob das hilft

Das ist nicht das Problem, das habe ich ja gemacht (wie geschrieben).

Das Problem ist, das es im Split Modus nicht Phasen-Rein ist.
Bei Einzelspuren hingegen schon.
 
WorkFloh
WorkFloh
Registriert
19.09.07
Beiträge
768
Reaktionen
224
Punkte
1.566
Jemand mit Studio One und dem FabFilter MB hier, der das mal reproduzieren möchte?
 
Zuletzt bearbeitet:
D
danam
Registriert
18.04.15
Beiträge
382
Reaktionen
188
Punkte
948
a) Du hast es so beschrieben als wenn Du einen Untersplit erstellt hättest. Das ist was Anderes als ein Dreifach-Split. Deshalb die Anmerkung.
b) Könnte ich, aber wozu? Du hast ein Plugin, dass es schon perfekt hinbekommt. Nimm doch einfach das. Ist in der Bedienung letztlich einfacher als dieses halbherzige Splitter-Feature.
 
WorkFloh
WorkFloh
Registriert
19.09.07
Beiträge
768
Reaktionen
224
Punkte
1.566
a) Du hast es so beschrieben als wenn Du einen Untersplit erstellt hättest. Das ist was Anderes als ein Dreifach-Split. Deshalb die Anmerkung.
b) Könnte ich, aber wozu? Du hast ein Plugin, dass es schon perfekt hinbekommt. Nimm doch einfach das. Ist in der Bedienung letztlich einfacher als dieses halbherzige Splitter-Feature.

@danam

Ich sag mal danke für deine Beiträge, auch wenn sie leider mal so gar nicht auf meine eigentliche Frage eingehen.
Nochmal kurz zu Punkt "b".
Es geht ja darum, nicht mit drei verschiedenen Spuren arbeiten zu müssen, sondern das möglichst bequem und übersichtlich auf einer Spur, im Split-Modus, zu bearbeiten. Das ist der Punkt!
Aber technisch sauber funktionieren sollte es dann eben schon.

Eigentlich wollte ich nur wissen, warum sich im Split-Modus keine komplette Phasenauslöschung ergibt, bei normalen Einzelspuren hingegen schon.
 
WorkFloh
WorkFloh
Registriert
19.09.07
Beiträge
768
Reaktionen
224
Punkte
1.566
Irgendwie bekomm ich das nicht sauber kommuniziert. Sorry.

Also noch ein Versuch.

Ich meine nicht den Frequency- Split.
Der funktioniert nicht Phasenneutral. Das war mir schon klar.

Ich meinte den neutralen Split-Modus. Also der, der das Signal einfach nur dupliziert.
Und diese Duplikate repräsentieren das eben das, was ich ansonsten mit einzelnen Spuren machen müsste.
Das heißt, auf die jeweiligen Splits kommen dann die exakt gleich eingestellten FabFilter ProMb Teile, mit ihren jeweiligen Frequenz-Bereichen (also Lo Mid Hi).

Auf seperaten Tracks funktioniert das, mit 100%iger Auslöschung zum invertierten Haupttrack.
Auf den gesplitteten Strängen ( "Normal" Split) , mit den exakt gleichen Pro MBs wie auf den Einzelspuren....NICHT.
 
D
danam
Registriert
18.04.15
Beiträge
382
Reaktionen
188
Punkte
948
OK, so langsam habs auch ich kapiert, denke ich (schon wieder) :D
Also Du willst einen neutralen 3-Bereiche-Filtersplit. Da der Filtersplit in S1 nicht neutral ist, splittest du in S1 in drei Full-Range-Bereiche ("Normaler Split") und filterst den gewünschten Bereich jeweils per Fabfilter MB (identische Splits und Slopes (48?), mit jeweils einem unbearbeiteten Frequenzbereich im MB auf Solo gestellt). Aber selbst dieser neutrale Split ist nicht sauber.

Hab jetzt interessehalber das Ganze nachgebaut. Also wenn mich nicht alles täuscht, musst Du noch mehr Gain aufholen beim Splitter. Ich nehm dazu lieber das Mixtool nach dem Zusammenführen der Splits statt im Splitter. Geht schneller und kann man vom Mixer aus noch steuern. Bei mir hats bei 9,6 dB fast komplette Ruhe gegeben.
Wobei bei mir der Polaritäts-Check selbst zwischen zwei identischen Tracks ohne Plugins/Splitter keine absolute Ruhe gibt. Bei voll aufgerissenem Kopfhörer hör ich immer noch was...
 
WorkFloh
WorkFloh
Registriert
19.09.07
Beiträge
768
Reaktionen
224
Punkte
1.566
OK, so langsam habs auch ich kapiert, denke ich (schon wieder) :D
Also Du willst einen neutralen 3-Bereiche-Filtersplit. Da der Filtersplit in S1 nicht neutral ist, splittest du in S1 in drei Full-Range-Bereiche ("Normaler Split") und filterst den gewünschten Bereich jeweils per Fabfilter MB (identische Splits und Slopes (48?), mit jeweils einem unbearbeiteten Frequenzbereich im MB auf Solo gestellt). Aber selbst dieser neutrale Split ist nicht sauber.

Hab jetzt interessehalber das Ganze nachgebaut. Also wenn mich nicht alles täuscht, musst Du noch mehr Gain aufholen beim Splitter. Ich nehm dazu lieber das Mixtool nach dem Zusammenführen der Splits statt im Splitter. Geht schneller und kann man vom Mixer aus noch steuern. Bei mir hats bei 9,6 dB fast komplette Ruhe gegeben.
Wobei bei mir der Polaritäts-Check selbst zwischen zwei identischen Tracks ohne Plugins/Splitter keine absolute Ruhe gibt. Bei voll aufgerissenem Kopfhörer hör ich immer noch was...


Genauso meinte ich das! :)

Den Gain hab ich ja aufgeholt (siehe mein verschwurbelter erster Post). Bei meinem Test hab ich auch mit verschiedenen Gain-Werten rumprobiert.
Am Ende verhält es sich dann genauso wie bei dir.
Und das sollte ja eigentlich nicht so sein, würde ich meinen. Es sollte sich komplett auslöschen.
Nur, warum tut es das nicht?
 
D
danam
Registriert
18.04.15
Beiträge
382
Reaktionen
188
Punkte
948
Hmm, habs nochmal mit nem neuen Song probiert. Jetzt sah es ein wenig anders aus. Eher wie bei Dir und tritt auch bei Verwendung von Buses/FX-Tracks statt Splits auf, was ja auch ne Möglichkeit wäre. Der Splitter ist eh unfertig in meinen Augen. Hundertprozent Phasenrein scheint es also nicht zu sein, das Aufsplitten/Versenden eines Signals...
 
WorkFloh
WorkFloh
Registriert
19.09.07
Beiträge
768
Reaktionen
224
Punkte
1.566
Ui, klingt jetzt nicht so erbaulich.
Ist schon ne Weile her, als ich das alles (Channels, Busse, FX...) mal so durchgetestet habe. Hab da nicht komisches in Erinnerung.
Das schau ich mir auf jedenfall mal genauer an.

Was ich einfach nicht verstehe, es ist ja eigentlich ne simple mathematische Operation.
Wie kann das bitteschön nicht sauber funktionieren?
Bei großen Projekten mit vielen Plugins und ggf. Latenz(meldungs) Porblemen könnte ich das ja noch nachvollziehen.
Aber in einem leeren Projekt, mit einem Test-Loop und einem (na gut, drei...mal das Gleiche) Plugin...ich verstehs nicht.

So wie ich das sehe, ist der @Can irgendwie mit Presonus verbandelt und könnte ggf. vielleicht was dazu sagen? :)
 

Ähnliche Themen

moonbooter
    • Danke
  • Artikel
Antworten
4
Aufrufe
127
synthpark
synthpark
moonbooter
    • Danke
  • Artikel
Testberichte Test: Roland TR-8S
Antworten
5
Aufrufe
108
kaikes
K
Can
    • Danke
  • Artikel
Antworten
11
Aufrufe
160
oove
oove
moonbooter
    • Danke
  • Artikel
Antworten
0
Aufrufe
106
moonbooter
moonbooter
moonbooter
Antworten
0
Aufrufe
90
moonbooter
moonbooter
 

Aktuelle Beiträge


Oft gelesene Themen

Oben