Information ausblenden

Spdif - unterschiedliche Buchsen

Dieses Thema im Forum "Anschlusstechnik & Routing" wurde erstellt von dettchen, 23.03.06.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. dettchen

    dettchen Themenersteller

    Registriert seit:
    22.03.06
    Punkte:
    14
    14
    Hallo,
    ich bin ein Neuer hier, lese aber schon länger mit.
    Bin 41 Jahre, spiele hauptsäch Drums und Gitarre, und bin jetzt nochmal mit neuem HR-Equipment aufgebrochen, die Musikwelt zu revolutionieren :D .

    Und schon sind wir im Thema:

    Ich habe das UA-25 von Edirol, welches über spdif-Anschlüsse verfügt. Die möchte ich gerne mit den spdif-Anschlüssen meines PC´s verbinden (Mobo:Gigabyte K8 Triton).
    Leider haben diese die Form von Cinch-Buchsen. Anfragen bei meinem Musikalien-Händler haben ergeben, das der auch nicht weiß, wie´s geht, mein PC-Händler weiß auch nicht, ob das geht, passende Kabel gibt´s nach meinen Recherchen auch nicht.

    Weiß von euch jemand, ob

    1. das überhaupt geht?
    2. wenn ja, wie? (Adapter, Signalwandler...)

    Freue mich auf unzählige Antworten :right:

    dettchen
     
  2. fmo

    fmo

    Registriert seit:
    14.12.04
    Punkte:
    13.151
    13151
    Selber löten !

    Ich vermute mal die anderen Anschlüsse liegen als Miniklinke vor ?

    Als alter Hase hast Du ja wohl einen Lötkolben (?)
     
  3. naturestoned

    naturestoned

    Registriert seit:
    31.03.05
    Punkte:
    590
    590
    Hi,

    Das spdif Sony-Panasonic Digital Interface definiert Parameter für die digitale Übertragung. Diese kann man aber sowohl optisch über Glasfaser (TOS-Link) transportieren (so wie der Ausgang/Eingang des UA-25)

    [​IMG]

    aber auch elektrisch über cinch-Kabel übertragen.
    [​IMG]
    [edit] Manche Motherboards habe allerdings wie fmo schreibt nur einen Mini-Klinke Eingang auch für S/P-DIF. Da kann man sich dann von Cinch auf miniklinke einen Adapter löten.

    Ein elektrisches Kabel an eine Glasfaser löten bringt natürlich nichts! [edit ende]

    Umwandeln von optisch auf elektrisch läßt sich so etwas auch, aber nur über ein Gerät, was optisch und elektrisch versteht und umwandeln kann.

    Die günstigste Lösung (für die Konvertierung in beide Richtungen optisch - elektrisch), die mir einfällt wäre so etwas. spdif optisch/elektrisch wandler

    [​IMG]
     
  4. kickback

    kickback

    Registriert seit:
    14.12.05
    Punkte:
    71.622
    71622
    ein adapter in form eines steckers wird nicht gehen, da die anschlüsse des UA-25 optisch sind, wenn ich mich nicht irre?...

    günstige geräte gibts da glaub ich von hama in der größenordnung von 20-30 euro.

    so, mein wissen darüber ist erschöpft, sorry... :)
     
  5. kickback

    kickback

    Registriert seit:
    14.12.05
    Punkte:
    71.622
    71622
  6. kickback

    kickback

    Registriert seit:
    14.12.05
    Punkte:
    71.622
    71622
    sorry, irgendwie war ich zu spät mit meinem postings, aber mein proxy dürfte heute etwas faul sein und mir die zuvor geposteten sachen erst ein wenig später anzeigen.

    bin jetzt auch gerade zufällig auf den coax/optisch wandler von m-audio gestoßen. da hättest beides in einem; kostet ca. 50.-
    M-Audio CO2 SPDIF opt koax Konverter nennt er sich glaub ich.
     
  7. dettchen

    dettchen Themenersteller

    Registriert seit:
    22.03.06
    Punkte:
    14
    14
    Jo, supi, vielen Dank @all, das hilft mir weiter.

    Mit dem Löten habe ich es nicht so, werde das wohl mit dem Converter angehen
    (die Ausgänge am UA-25 sind optisch, die Anschlüsse am PC normale Cinch).

    Scheint mir eine saubere Lösung zu sein.

    Aber nicht für 19.990.- :p !

    Gruß,

    dettchen
     
  8. fmo

    fmo

    Registriert seit:
    14.12.04
    Punkte:
    13.151
    13151
    OK. Das Edirol hat optische Ausgänge.
    (diese Info habe ich mir eben selber zusammengesucht ... danke Threadsteller ! )
    Wenn das Motherboard wirklich coaxiale Digitaleingänge hat
    (was ich aber nicht weiß) ,
    dann mß das Signal natürlich erstmal gewandelt werden.
     
  9. kickback

    kickback

    Registriert seit:
    14.12.05
    Punkte:
    71.622
    71622
    @ dettchen:

    GEIZHALS!!! ;-)
     
  10. Draiden

    Draiden

    Registriert seit:
    06.12.05
    Punkte:
    3.044
    3044
    ich glaub er meinte dass er lieber die teureren geräte nimmt ;)
     
  11. kickback

    kickback

    Registriert seit:
    14.12.05
    Punkte:
    71.622
    71622
    kein problem:
    ich verkauf dir einen M-Audio CO2 SPDIF opt koax Konverter um 19.990.-, ... wenn du willst :D
     
  12. dettchen

    dettchen Themenersteller

    Registriert seit:
    22.03.06
    Punkte:
    14
    14
    Ne, ich muß geizen ;) !

    Der Rechner hat einen Haufen Geriebenes verschlungen, jetzt muß ich Klimmzüge am Brotkasten machen.

    @fmo: ja, hat es wirklich. Fand, das ist ein nettes Feature, habe jetzt aber mitgekriegt, das viele neue Mobo´s das haben.

    Macht übrigens echt Spaß hier!

    dettchen
     
  13. Memi

    Memi

    Registriert seit:
    17.07.05
    Punkte:
    1.113
    1113
    Hi, habe ein ähnliches Problem.
    Ich nutze meinen BOss BR8 nicht mehr zur Aufnahme , jedoch nutze ich sehr gerne die schönen Gitarrensounds aus der Kiste.
    Wenn ich jetzt mit einem cinch-kabel aus dem BR8 - output in den input meiner M-audio audiophile 24/96 gehe, dann ist erstens: der input rechts lauter als auf der linken seite (obwohl direkt am Gerät abgehört das Stereo-Panorama gleich ist)...
    Zweitens: die Klangqualität ist nicht so gut wie direkt ans Gerät angeschlossen (es klingt weniger brillant und direkt). Liegt das vielleicht an der cinch-verbindung...oder weil der weg insgesamt länger ist?
    Der BR8 hat einen optischen AUsgang. Könnte ich einen óben genannten Konverter nehmen , und damit in den Spdif eingang meiner soundkarte gehen? (sorry, aber coax=spdif, oder?)
    Meint ihr, der Sound wär dann qualitativ besser als über die cinch-verbindung?
    Bei E-bay gibts die (one-way-)Konverter für unter 20 euro, deswegen überlege ich zuzuschlagen.
    Bitte gebt mal ein paar Tips oder Erfahrungsberichte (vor allem in Sachen Klangquali!)
    danke und gruss, meMi
     
  14. Memi

    Memi

    Registriert seit:
    17.07.05
    Punkte:
    1.113
    1113
    uupsss...sehe gerade, dass coaxial ja cinch is....hehe ;) sorry...ich hab von technik so gut wie gar keine peilung... ;(

    hmm...also: gibt es die möglichkeit, vom optischen ausgang des br8 in den DIGITALEN Eingang der Soundkarte zu gehen....und: macht das überhaupt sinn?

    gruss, mEmI

    >Edit: aber hier steht wiederum was anderes...tssss

    Also nochmal: ist spdif=coax....oder cinch...also, bleibt das Signal halt digital?

    ok, ich muss wohl bis morgen warten.... :)
     
  15. floxe

    floxe

    Registriert seit:
    29.11.02
    Punkte:
    16.700
    16700
    wie wo was?

    spdif = digital... spdif kann optisch (tos-link) oder coaxial (cinch - allerdings 75ohm wellenwiderstand... deziderte kabel) übertragen werden. die spdif-cinch kabel sind zu empfehlen - normale audiokabel funktionieren auch, allerdings hatte ich damit immer dropouts.

    lg
    flox
     
  16. ReinerReibach

    ReinerReibach

    Registriert seit:
    29.12.03
    Punkte:
    1.535
    1535
    ich nutze immernoch von meinem mpx550 in den rechner und andersherum cinch statt spdif-kabel mit 75ohm und hatte damit glücklicherweise noch nie probleme...aber hier sind die strecken auch nicht länger als nen meter...
    ..aber man muss auch glück haben, dass es funktioniert...das sei gesagt...
    ...ich habs halt damals ausprobiert weil ich kein spdif-kabel zur hand hatte und da es funktioniert hat habe ich es so gelassen :D
     
  17. floxe

    floxe

    Registriert seit:
    29.11.02
    Punkte:
    16.700
    16700
    ich hatte mit cinch auch nie gröbere probleme, aber beim überspielen von projekten aus dem roland vs880 sind bei jeder zweiten spur dann 1-2 knackser drinnen gewesen und das war eben dann mühsam mit der zeit.

    lg
    flox
     
  18. ThinK

    ThinK

    Registriert seit:
    14.05.06
    Punkte:
    5.199
    5199
    am einfachsten du kaufst um 19 euro ne soundkarte mit optical in und hast es ... sicher die einfachste möglichkeit!

    (wenns um optical out geht und nicht coax... optisch heißt in diesem fall übertragung durch infrarot, wenn ich da nicht falsch liege :) )
     
  19. floxe

    floxe

    Registriert seit:
    29.11.02
    Punkte:
    16.700
    16700
    du liegst falsch - da man das rot leuchten sieht und es eine kabelgebundene lösung ist, kanns nicht infrarot sein :) übertragung per lichtleiter / glasfaserkabel.

    lg
    flox
     
  20. ThinK

    ThinK

    Registriert seit:
    14.05.06
    Punkte:
    5.199
    5199
    verdammt ja das meinte ich ja... wahh denkfehler...

    ich meinte das rote licht... (infrarot wie komm ich auf den schwachsinn)
    danke fürs aushelfen =)


    wenn dies als lösungsweg erstrebt wird, rat ich zur anschaffung einer günstigen soundka... 15 - 30 euro....
     
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.