Information ausblenden

Soundkartenrecording mit folgenden Ideen

Dieses Thema im Forum "Musik produzieren" wurde erstellt von farin_u, 25.11.08.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. farin_u

    farin_u Themenersteller

    Registriert seit:
    01.11.08
    Punkte:
    8
    8
    Hey liebe Community!

    Ich will micht jetzt auch ans Homerecording wagen und habe dazu folgende Fragen:

    Ich würde gerne über den Mikrofoneingang eines PCs recorden (jaja, Interface wäre besser, aber man muss ja sparen).

    Meine Idee wäre jetzt folgende:

    Gitarre und Bass werden vom Verstärker mittels eines Mikrofons abgenommen, dieses Mikrofon (normale Klinke) läuft dann mittels Adapter (normale Klinke zu kleine Klinke) in den Mikrofoneingang.

    Der Gesang wird direkt mit Mikrofon und Adapter über die Soundkarte eingespeist, Schlagzeug muss mangels eines vorhandenen echten Instruments entweder gesampelt werden oder später mit E-drums nachgeholt werden.

    Was sagt ihr zu diesem Arrangement?

    Als Software wäre Kristal + einiger Plugins in Verwendung, als Treiber hole ich mir noch den ASIO4ALL.

    Danke für Antworten
     
    farin_u, 25.11.08
    #1
  2. Insane

    Insane

    Registriert seit:
    03.11.05
    Punkte:
    10.412
    10412
    vergiss es, die Onboard Sachen sind echt für´n Appel...investier nen Hunnie und gut.
     
    Insane, 25.11.08
    #2
  3. farin_u

    farin_u Themenersteller

    Registriert seit:
    01.11.08
    Punkte:
    8
    8
    Also in unserem Proberaum haben wir über den Mikrofoneingang eines Laptops die Instrumente und den Gesang einzeln vom Mischpult abgenommen und aufgenommen, da war die Qualität klasse.

    Ich habe bereits ein Interface (http://www.thomann.de/at/behringer_fcontrol_audio_fca202.htm) weiß aber nicht, wie ich das in diesem Fall gut einsetzen könnte.

    Danke für Tipps.
     
    farin_u, 25.11.08
    #3
  4. crazywasgeht

    crazywasgeht

    Registriert seit:
    25.01.08
    Punkte:
    302
    302
    Würd ich wohl so machen: Mikro->Interface->Laptop

    Oder versteh ich die Frage falsch?
     
    crazywasgeht, 25.11.08
    #4
  5. Brainsaw

    Brainsaw

    Registriert seit:
    24.11.03
    Punkte:
    3.997
    3997
    Hi,

    du solltest dir mal diesen Artikel durchlesen, da gehts um das "no budget studio", vielleicht hilft dir der weiter. Für die ersten Schritte tuts die interne Soundkarte jedenfalls, kannst ja später immer noch viel Geld reinstecken ;)
     
    Brainsaw, 26.11.08
    #5
  6. Mahone

    Mahone

    Registriert seit:
    19.02.08
    Punkte:
    554
    554
    Hmmm, also wenn dein Verstärker irgend nen Line-Out Ausgang hat,
    kannst du versuchen über den Line-in (nicht Mikrofon) Eingang von der Soundkarte rein zu gehen.

    Da ist die Qualität schon mal um Welten besser.

    Und du sparst dir sogar noch das Mikro.

    Verzerre oder so kannst du dann ja noch mit irgendnem Freeware-Plugin reinhauen.
     
    Mahone, 26.11.08
    #6
  7. farin_u

    farin_u Themenersteller

    Registriert seit:
    01.11.08
    Punkte:
    8
    8
    Das ganze übers Interface laufen lassen geht aus zweierlei Gründen nicht (weshalb ich mich auch über den Fehlkauf geärgert habe):

    - mein Verstärker, den ich daheim benütze, hat kein Lineout.
    - das Interface hat keinen Mikrofonvorverstärker.

    Der Verkäufer hatte mir das erklärt, und gesagt Gitarre geht über das Interface nur, wenn ein Verstärker vorgeschaltet ist und Gesang (außer ich hätte da auch eine Box davor) geht gar nicht.

    Folglich müsste ich wirklich alles über den Mikrofoneingang der Soundkarte machen, einen ähnlichen Leitfaden für ein gratis Desktop-Studio habe ich bereits im Internet gefunden (auch mit Kristal und diversen Plugins).

    Mein Setup würde dann so aussehen:

    - Gitarrenverstärker mit einem Verzerrerpedal davor, der wird mit einem Mikro abgenommen

    - Gesang wird direkt in ein Mikro über die Soundkarte aufgenommen

    Da ich das Ganze sowieso etwas "schöner" machen will, recorde ich sowieso immer nur einzelne Parts (z.B. Strophe mit Gitarre, dann Strophe Vocals, dann Refrain Gitarre etc.).


    Kann ich, wenn ich mit dem Asio4All Treiber arbeite, über einen Kopfhörer die bisherige Aufnahme anhören und dazu dann z.B. den Gesang aufnehmen, sodass der Gesang dann auch genau passt (ich denke d.h. Latenz, wenn ich über Kopfhörer die Gitarrenspur anhöre, dazupassend singe und das ganze im Endeffekt dann aber verschoben ist)?

    Und ist mein oben beschriebenes Setup in einem Rahmen, der mir ein gutes Reocorden ermöglicht?

    Grüße und Danke
     
    farin_u, 26.11.08
    #7
  8. kickback

    kickback

    Registriert seit:
    14.12.05
    Punkte:
    71.624
    71624
    Ich seh schon ein, dass no-Budget billiger ist als low-Budget, aber wenn du dir einen günstigeren Mic-Preamp (mit Anschluss für die Gitarre) zulegst, dann könntest du auch dein Interface (welches eigentlich?) auch bestimmungsgemäß verwenden.

    Solange dein Sequencer automatischen Latenzausgleich anbietet (von Kristal weiß ich das nicht) hast du kein Problem mit herumschieben nach der Aufnahme. Inwiefern das Monitoring zu spät ist (Latenz) hängt natürlich von der Leistungsfähigkeit deines Computers ab. Wenn du ASIO4ALL hast, schwer vorauszusagen. Entweder klappts oder es klappt nicht. Aber das auszuprobieren kostet wenigstens kein Geld ;)
     
    kickback, 26.11.08
    #8
  9. Insane

    Insane

    Registriert seit:
    03.11.05
    Punkte:
    10.412
    10412

    Da haben wir schon wieder dieses fiese Wort....


    Ein gutes Recorden wirst du mit den Onboard Mitteln ganz sicher nicht hinbekommen.

    Bei einer Audiokarte um die 200 Euro sieht da ganze dann schon anders aus...2 Ausspielweige für getrennte Mixe, Phantompower für Mikros etc....

    Wenn man das Interface geschickt wählt, liegt sogar noch ne kleine version eine Sequencers bei, was einen weiteren Zugewinn darstellt....
     
    Insane, 26.11.08
    #9
  10. richie

    richie

    Registriert seit:
    31.10.08
    Punkte:
    6.312
    6312
    @ farin_u

    Vielleicht könntest du mal ein Paar Soundschnippsel deiner Recordings hochladen, um die Qualität deiner Aufnahmen zu beurteilen, die mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit nicht berauschend sind.
     
    richie, 26.11.08
    #10
  11. farin_u

    farin_u Themenersteller

    Registriert seit:
    01.11.08
    Punkte:
    8
    8
    Es geht mir einmal vordergründig darum, ob das von mir oben beschriebene Setup funktioniert.

    Da es bei uns im Proberaum mit einem Recording über Mischpult und dann in den Soundkarteneingang eines PCs (der sicher eine schwächere Leistung hat als mein PC) wirklich gut funktioniert hat, denke ich, dass es so schlecht schon nicht wird.

    Zum Wochenende hin kann ich es einmal versuchen, aber, siehe oben. Funktioniert das so, wie ich mir das vorstelle?
     
    farin_u, 26.11.08
    #11
  12. jamincurl

    jamincurl

    Registriert seit:
    28.03.05
    Punkte:
    5.704
    5704
    kauf doch n kleinen art preamp und häng den vor dein interface.
    kosten punkt so ca35€.
     
    jamincurl, 26.11.08
    #12
  13. RatUnion

    RatUnion

    Registriert seit:
    30.12.06
    Punkte:
    1.458
    1458
    Also den Mikroeingang einer normalen PC soundkarte kann man nicht benutzen, weil der so weit ich weiß eine kleine Gleichspannung für Kondensatormikrofone bereitstellt (für Headsets usw..). Da kann man dann nicht einfach ein normales dynamisches Mikro dranstecken. Würde evtl. sogar zerstört werden. Glaube ich allerdings nicht. Die Soundkarte wird am Mikroeingang kaum genug Strom liefern können um nen Ausgangstrafo eines dyn. Mikros töten zu können...

    Nimm den Lineeingang, davor nen Mischpult bzw. Preamp oder besorg dir nen Interface.
     
    RatUnion, 26.11.08
    #13
  14. TheArtOfNoise

    TheArtOfNoise

    Registriert seit:
    05.10.07
    Punkte:
    2.529
    2529
    Rein technisch sollte das funktionieren. Über die Qualität lässt sich aber trefflich streiten.

    EDIT: Evtl könntest Du auch noch in einen Mini-PreAmp investieren um das vorhandene Interface zu nutzen. Im untersten Preissegment fängts bei sowas an: BEHRINGER MIC100 TUBE ULTRAGAIN

    Klanglich sinnvoller wäre aber sicherlich ein namenhaftes INterface mit intergriertem MIC-PreAmp zu kaufen.
     
    TheArtOfNoise, 26.11.08
    #14
  15. kickback

    kickback

    Registriert seit:
    14.12.05
    Punkte:
    71.624
    71624
    Ja, solange dein Mikro mit der Onboard funktioniert.

    Allerdings:
    Im Proberaum ergäben sich ob des Mischpults ohnehin gleich andere Monitoring-Möglichkeiten.

    So du keine FX bei der Aufnahme brauchst, könntest du auch noch immer auf das "Hardware-Monitoring" der Onboard zurückgreifen, die meisten beherrschen es.

    Oder:
    Mischpult aus Proberaum mitnehmen und dein Interface (nocheinmal: welches hast du denn?) verwenden.
     
    kickback, 26.11.08
    #15
  16. farin_u

    farin_u Themenersteller

    Registriert seit:
    01.11.08
    Punkte:
    8
    8
    Bzgl. meines Interfaces habe ich vorher bereits einen Link gepostet, hier nocheinmal: http://www.behringer.com/FCA202/

    Mein Problem ist nur: Mein Budget ist momentan seeeeeeeehr klein, und mit dem müssen sich auch noch mind. zwei Mikrofone + Ständer ausgehen, die kommen gemeinsam schon wieder auf rund 50€, ergo wird wohl nichts aus einem "namhaften" Interface, bzw. was könnte man als namhaftes Interface empfehlen?

    Maximal 200€ können für das alles draufgehen, PC, Software etc. sind allerdings schon vorhanden.
     
    farin_u, 26.11.08
    #16
  17. kickback

    kickback

    Registriert seit:
    14.12.05
    Punkte:
    71.624
    71624
    Das (Interface) hab ich überlesen, tut mir leid!

    Wenn das Budget ohnehin Knapp ist, was spricht dann dagegen, das Mischpult zum Interface zu schleppen (oder umgekehrt) und dessen Mikrofonvorverstärker zu verwenden?
     
    kickback, 26.11.08
    #17
  18. farin_u

    farin_u Themenersteller

    Registriert seit:
    01.11.08
    Punkte:
    8
    8
    Dagegen spricht, dass ich mir das bei mir daheim möglichst fix einrichten möchte und ich nicht jeden zweiten Tag wenn wieder eine Probe ist immer mit dem Mischpult hin und her laufen muss.

    Um nocheinmal auf die Idee mit der Soudnkarte zurückzukommen. Wenn die Qualität im Proberaum vom Mischpult in den Mikroeingang des PCs gut war, wieso sollte sie dann bei mir auf einmal abstürzen?

    Grüße und Danke
     
    farin_u, 26.11.08
    #18
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.