Information ausblenden

Shure Beta 52a oder AKG D112?

Dieses Thema im Forum "Recording & Mikrofonierung" wurde erstellt von Koerperklaus, 20.02.13.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. Koerperklaus

    Koerperklaus Themenersteller

    Registriert seit:
    20.02.13
    Punkte:
    3
    Hi Leute, ich kaufe mir gerade so nach und nach mein Equipment für mein Heimstudio. Demnächst wollte ich mir ein Bassdrum Mikrofon kaufen, doch welches?
    Das Beta52a und das D112 liegen preislich ja dicht aneinander, mehr sollte das Mic auch nicht kosten... Wenn ihr ein anderes Mic nehmen würdet welches, bzw welches von den beiden, und warum?

    Danke schonmal :)
     
    Koerperklaus, 20.02.13
    #1
  2. funkyfloh

    funkyfloh

    Registriert seit:
    14.03.06
    Punkte:
    4.571
    4571
    ich würde das beta 52 empfehlen weil es m.M. nach einen viel angenehmeren und weniger färbenden charkater hat als das d112.
    letzeres hört man eig. in jeder bd raus, und es klingt für meine ohren extrem platschig und ungeil.
    beta 52 hat auch einen sehr eigenen frequenzgang, der jeder bd gewissermassen "aufgedrückt" wird, dieser gefällt mir aber wesentlich besser.
    is natürlich geschmacksache....

    *edit* vtl die ähnlich teuren modelle von audix testen hab da auch nur gutes gehört.
     
    funkyfloh, 20.02.13
    #2
  3. Koala

    Koala

    Registriert seit:
    26.09.07
    Punkte:
    377
    377
    Hallo,

    wenns das Audix D6 ausverkauft wäre und ich mich zwischen den beiden von dir genannten entscheiden müsste dann das Beta 52.
    Hat mir im Vergleich zum D112 besser gefallen.
     
    Koala, 20.02.13
    #3
  4. BasstianvH

    BasstianvH

    Registriert seit:
    31.12.12
    Punkte:
    1.897
    1897
    Auch wenn Du geschrieben hast, dass es nicht mehr kosten soll, sage ich jetzt trotzdem mal.

    Beyerdynamic M88 TG

    warum?

    Weil es meiner ganz persönlichen Meinung nach um längen besser klingt als die anderen beiden und Dir im Mix viel mehr Möglichkeiten lässt.
     
    BasstianvH, 20.02.13
    #4
  5. DaVogi

    DaVogi

    Registriert seit:
    08.06.06
    Punkte:
    14.513
    14513
    Beta52!

    hat den moderneren, smootheren sound ohne so stark pre-geshaped zu sein, dass es nicht für bestimmte genres verwendet werden kann. lässt sich auch gut biegen und kann somit von rockigen jazz bis metal alles abdecken.

    einzig größe und gewicht find ich negativ, da brauchts schon einen schweren, kleinen ständer damit man das ordentlich positionieren kann.

    das d112 ist kein schlechtes mikro, aber man muss es um einiges mehr verbiegen um damit einen modernen rocksound raus zu bekommen.

    wenn du hauptsächlich im metal oder härteren rock kontext unterwegs bist unbedingt das d6 anschauen von audix. das passt für diese richtungen noch mal einen tick besser und ist um einiges leichter was die positionierung vereinfacht. der kontinuiertere grundsound ist zwar hinderlich für balladen und jazz-geschichten, hat live aber z.b. vorteile wenn das pult keine ordentlichen eqs hat (einfache mitten).
     
    DaVogi, 20.02.13
    #5
  6. Koerperklaus

    Koerperklaus Themenersteller

    Registriert seit:
    20.02.13
    Punkte:
    3
    Wow, das ging aber schnell :)
    Dann komm ich ja nicht am D6 vorbei, werd mir das bei Gelegenheit mal anschauen.
    Das Beyerdynamik sprengt leider den Preisrahmen, mehr als 200€ wollte ich nämlich nicht ausgeben, weil das so schon teuer genug ist, und man ja auch für weniger als 200€ gute mics bekommt. :)

    Danke für die Tips :)
     
    Koerperklaus, 20.02.13
    #6
  7. swissmusicservice

    swissmusicservice

    Registriert seit:
    09.07.12
    Punkte:
    388
    388
    In meinen Augen gibt es nicht "DAS" BD-Mikro! Bei jedem Kessel kann das eine oder andere Mikro besser klingen. Als "Universal BD-Mik" gefallen mir persönlich die Sennheiser (e602, e902) sehr gut!

    Wenns eines der von dir erwähnten Kandidaten sein muss würde ich aber sicher auch eher zum Beta 52 tendieren da universeller einsetzbar und sicherlich auch "modernerer" Sound.

    Ich selber verwende Live Audix D6, Sennheiser e902, Shure SM91 und auch ein D-112 habe ich immer noch im Koffer dabei. Ein Mikrofonwechsel beim Soundcheck hat sich sehr oft ausbezahlt! ;-) und ja, es gibt Kessel bei dennen das alte D-112 am besten klingt! ;-)
     
    swissmusicservice, 22.02.13
    #7
    Koerperklaus bedankt sich.
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.