Information ausblenden

Seltsamer Sound beim Ibanez ATK

Dieses Thema im Forum "Gitarre & Bass" wurde erstellt von Arzi, 20.05.08.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. Arzi

    Arzi Themenersteller

    Registriert seit:
    05.09.03
    Punkte:
    317
    317
    Hallo zusammen!

    Ich habe mir vor einiger Zeit einen Ibanez ATK 305 gekauft. Dieser funktionierte auch eine Zeit lang ganz gut. Seit kurzem ist folgendes Problem aufgetreten.
    Schlägt man die Tiefe Leersaite etwas fester an bzw. slappt man diese dann entsteht kurz nach dem Anschlag ein zusätzliches Geräusch das klingt als wäre ein Chorus oder so etwas auf dem Ton....(Dieses Geräusch entsteht nur bei der Tiefen Saite.)

    Zuerst habe ich die Saiten ausgetauscht - immernoch das gleiche Phänomen. Keiner wusste Rat, bis ich das Teil eingeschickt habe. Nun habe ich den Bass seit ein paar Tagen zurück, angeblich repariert ( Saitenlage war angeblich nicht korrekt eingestellt) und der seltsame Chorus-Nebeneffekt ist immernoch da....

    Weiß jemand Rat oder hatte jemand schon mal ein ähnliches Problem?

    Gruß
     
  2. Pakko78

    Pakko78

    Registriert seit:
    20.05.08
    Punkte:
    25
    25
    ???Häh???
    Hätte auch schwer auf die Saitenlage getippt. Die ist das auch...bestimmt.
    Manchmal enstehen sehr hochfequentierte Berührungsgeräusche der Saite mit dem 1. Bund, wenn die Leersaite angeschlagen wird. Klingt also nicht wie ein Schnarren, sondern eher metallisch und viel höher. Ich wäre mit der Reparatur- bzw. Einstellungsleistung mit dem Hersteller oder wo auch immer Du den ATK hin geschickt hast, absolut nicht zufrieden. Würde den Bass noch einmal abgeben und denen auf den Keks gehen, dass die das Problem jetzt aber kostenlos beheben.
    Greetz
     
  3. Arzi

    Arzi Themenersteller

    Registriert seit:
    05.09.03
    Punkte:
    317
    317
    genau...du sagst es:
    Klingt höher und metallisch und schwingt irgendwie seltsam...klingt dann fast wie ein Chorus.
    Die Saite berührt den ersten Bund selbst bei hartem Anschlag nicht....ich hab ja schon viele Bässe gehabt und auch öfters schon Saitenlagen eingestellt, aber sowas seltsames ist mir noch nie begegnet....
     
  4. diagnostix

    diagnostix

    Registriert seit:
    04.04.05
    Punkte:
    15.031
    15031
    vermutung:

    vielleicht schwingt etwas von dem hardware mit.
    reiter der saite?
    oder sogar trussrod, liegt er vielleicht locker in dem hals?
    dämme mit einer hand die hardware-teile während du die saite mit anderer hand anschlägst und checke den trussrod auf seine lage...
    wackeln die pickups vielleicht?
    vg
    dragan
     
  5. fretboardjunkie

    fretboardjunkie

    Registriert seit:
    14.10.07
    Punkte:
    939
    939
    Hi!

    Ein tiefes E? Ich tippe auch auf mitschwingenden Trussrod.

    Gruß Thomas
     
  6. HippieGriller

    HippieGriller

    Registriert seit:
    02.01.08
    Punkte:
    542
    542
    Das kenne ich von meinem Cheri JazzBass Imitat. Da scheppert die leere A-Saite. Ein typsiches Phänomen bei J-Bässen, weil die A Saite den geringsten Druck auf dem Satte erzeugt, weil der Winkel zu flach ist.

    Daher Tipp: Achte beim Saitenaufziehen darauf, daß die Saite 2-3 Mail um den Wirbel gewickelt wird und dadürch ein steilerer Winkel auf dem Sattel entsteht.

    Ansonsten könnte man ggf. noch einen "Saiten-Niederhalte" (OMG!) nachrüsten.
     
  7. bassniac

    bassniac

    Registriert seit:
    30.11.07
    Punkte:
    917
    917
    Ich hab das auch bei meinem J-Bass, allerdings auf der E-Saite, das nervt schon tierisch, dieser eingebaute Choruseffekt.
    Könnten da nicht auch dünnere Saiten helfen?
    Grüße.
     
  8. Arzi

    Arzi Themenersteller

    Registriert seit:
    05.09.03
    Punkte:
    317
    317
    Hallo!
    Erstmal danke an alle fürs Feedback!
    Ich habe soeben das Problem gelöst.
    Original waren auf dem Bass Saiten bei denen die Wicklung am Ende dünner wird. Die Saiten die ich beim ersten Wechseln aufgezogen habe waren ebenfalls solche.
    Nach endloser Tüftelei habe ich mehr oder weniger durch Zufall Saiten aufgezogen, bei denen die Wicklung nicht dünner wird und der seltsame Sound war verschwunden...
    Vielleicht hilft das ja dem ein oder anderen mit ähnlicher Problematik ebenfalls weiter!

    greetz
     
  9. HippieGriller

    HippieGriller

    Registriert seit:
    02.01.08
    Punkte:
    542
    542
    Genau, dadurch trifft die Saite dann näher zur Kopfplatte auf den Stimmwirbel, was den Winkel am Sattel vergrößert und den Druck verstärkt.
     
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.