Information ausblenden

schlagzeug-abnahme, mit welchem interface starten?

Dieses Thema im Forum "Kaufberatung" wurde erstellt von smehlsson, 23.07.12.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. smehlsson

    smehlsson Themenersteller

    Registriert seit:
    23.07.12
    Punkte:
    2.959
    2959
    hallo zusammen,

    ich dachte mir, dass dieses forum hier wohl recht passend sein wird für mein anliegen und vielleicht kann ich ja auch mal dem ein oder anderen weiterhelfen, daher schieße ich einfach mal los:

    ich zähle mich selbst sicher noch als 'newbie', da ich mich mit der technischen seite leider noch sehr wenig auskenne. habe bisher mit ner focusrite saffire 6-soundkarte aufgenommen, das ging auch soweit gut. nur würde ich jetzt gerne mal mit der abnahme von schlagzeugen anfangen, habe so etwas allerdings noch nie gemacht.

    ich suche folgendes: eine usb-soundkarte, die mindestens 10 kanäle bieten kann, ein gebraucht-kauf kommt auch in frage, da mein budget beschränkt ist und bei ca 1300€ maximum liegt.

    dafür bräuchte ich aber eine lösung, die mir auch entsprechende preamps und stromversorgung für mikrofone bietet, bin mir aber nicht sicher, wie das mit der 'phantomspeisung' abläuft. habe jetzt gesehen, dass viele geräte nur für alle kanäle die option haben, die phantomspeisung an- und abzuschalten, macht das etwas aus, wenn ich jetzt zum beispiel auf die schnelle mit nem schlagzeuger zusammen ne gitarre über klinke aufnehmen möchte und phantomspeisung für die gitarren-spur auch aktiviert ist? oder gibt es dafür auch hardware-lösungen?

    ich bin mir jetzt wirklich nicht sicher, was das richtige für mich sein könnte.
    falls das auch noch wichtig ist: ich arbeite momentan mit ableton live 8.

    es wäre echt nett, wenn ihr mir hier weiterhelfen könntet, nach stundenlangem suchen bin ich nun wirklich ratlos. :/

    danke schonmal für's lesen auf jeden fall. ;)
     
    smehlsson, 23.07.12
    #1
  2. zehnvorsechs

    zehnvorsechs

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    10.510
    10510
    USB und mehr als 8 Kanäle, das kann richtig Ärger machen, usb (2) ist dazu nicht unbedingt ausgelegt. Nicht von der Datenmenge aber die Art der Daten und Übertragung. Da bist Du mit Firewire oder Hybrid Interfaces auf der sicheren Seite.

    Ich persönlich habe gute Erfahrungen mit dem Motu 896 MK II gemacht, das gíbt´s auch hybrid.
    Als 8 Adat Erweiterungsmodul kommen z.B. Dinger von Behringer, Focusrite oder Presonus in Frage, plus ein Kabel für Wordclock Synchronisation ist anzuraten, weil dann noch sauberer.

    Jedenfalls läge das genau im Budget und könnte sehr gut funktionieren.

    Wenn´s denn doch Budget sein soll, die Focusrite Saffire Serie hat ja auch größere Modelle oder welche die man mit 8er Adat Modulen erweitern kann. Hätte für Dich den Vorteil, dass Du die Treiber nicht mal wechseln müsstest.
     
    zehnvorsechs, 23.07.12
    #2
    smehlsson bedankt sich.
  3. smehlsson

    smehlsson Themenersteller

    Registriert seit:
    23.07.12
    Punkte:
    2.959
    2959
    hmm, das motu sieht gut aus. was ein 8 adat-erweiterungsmodul ist, weiß ich nicht, da muss ich gleich mal google benutzen. könnte man auch theoretisch zwei der motu's gleichzeitig verwenden mit ableton?
     
    smehlsson, 23.07.12
    #3
  4. smehlsson

    smehlsson Themenersteller

    Registriert seit:
    23.07.12
    Punkte:
    2.959
    2959
    habe jetzt wieder etwas neues gefunden, spricht eigentlich etwas gegen einen solchen mackie-mixer? der hätte ja 'ne firewire-verbindung, man kann doch am pc einfach eine firewire-karte nachrüsten, oder? dann wären meine probleme nämlich gelöst, da hätte ich gleich alles in einem. oder übersehe ich etwas?

    http://www.thomann.de/de/mackie_onyx_1640i.htm
     
    smehlsson, 23.07.12
    #4
  5. Balunsy

    Balunsy

    Registriert seit:
    14.12.10
    Punkte:
    393
    393
    Balunsy, 23.07.12
    #5
    smehlsson bedankt sich.
  6. zehnvorsechs

    zehnvorsechs

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    10.510
    10510
    ja, kann man aber das ist natürlich auch teuer, aber bei Motu lässt sich z.B auch mit anderen Geräten von Motu auf Firewire- Ebene in Reihe schalten und auch die Mixer- Software berücksichtigt das automatisch mit. Der DSP Mixer ist gar nicht mal so übel, da kannst Du tatsächlich auch eine kleine Band drüber mixen oder ein komplettes In Ear Monitoring für eine Band realisieren mit mehreren unabhängigen DSP Mixes.

    Aber die Adat Module sind einfach günstiger und auch qualitativ nicht viel schlechter bzw. brauchbar. So habe ich für den Fall der Fälle z.B. auch ein ADA8000 oder auch ein Digimax D8 von Presonus. Ich mache das so, dass ich wirklich die wichtigsten Mikros auf den hochwertigeren Motu Sachen habe und alles Optionale über 8 Kanäle hinaus dann nacheinander auf das Digimax und wenn das nicht reicht auf mein altes ADA8000 auslagere.
     
    zehnvorsechs, 23.07.12
    #6
    smehlsson bedankt sich.
  7. smehlsson

    smehlsson Themenersteller

    Registriert seit:
    23.07.12
    Punkte:
    2.959
    2959
    hmm, ich bin mir wirklich nicht sicher. das pult hat halt seinen reiz dadurch, dass ich direkt aus dem pult heraus den mix zu demjenigen, der gerade einspielt leiten kann. das stelle ich mir sehr angenehm vor.

    ich hätte zu besagtem mackie mixer mal ne blöde frage: über firewire kann ich ja alle kanäle einzeln bekommen, nicht nur den gesamten mix, oder?
     
    smehlsson, 23.07.12
    #7
  8. tomric

    tomric Rocker

    Registriert seit:
    10.12.06
    Punkte:
    35.203
    35203
    Jepp... Vorteil beim Mackie waere aber m.E. vor allem, wenn man das Ding auch als Mixer fuer eine Band verwenden und ggf. mal nen Livemitschnitt machen moechte.

    Ansonsten kannst Du aber mit den entsprechenden Interfaces auch Cuemixe erstellen, denn so ziemlich alles was aktuell ist hat dafuer einen DSP-Mixer oder Du machst das mit niedriger Latenz ueber die DAW.
     
    tomric, 23.07.12
    #8
    smehlsson bedankt sich.
  9. akl

    akl

    Registriert seit:
    29.03.11
    Punkte:
    21.300
    21300
    Ich würd auch mal ne PCI basierte Lösung von RME ("Hammerfall") einer Firewire basierten Lösung gegenüberstellen und Kosten und Features vergleichen / gegenrechnen

    Du bekommst dann 1-4 ADAT Interfaces, an die Du Microfonverstärker Deiner Wahl anschliessen kannst mit bis zu 8 Kanälen pro ADAT Interface (kommt auch noch ein bisschen auf die Samplerate an ...). Die Microfoneingänge können dann später auch mal hochwertiger werden...

    RME soll eine vorzügliche Treiberstabilität haben.
    Mixcontrol ist auch nicht zu verachten.
    Ferner sind die Laztenzen viel geringer als mit Firewire.

    Schau Dir mal die Karte an:
    RME : http://www.rme-audio.de/products_hdsp_9652.php
    Thomann: http://www.thomann.de/de/rme_digi_9652_hdsp.htm € 499,.

    Dazu kannst Du Dir dann zB folgende Microfonpreamps holen...
    http://www.thomann.de/de/rme_octamic_ii.htm € 1239
    http://www.thomann.de/de/art_tubeopto_8.htm € 549
    http://www.thomann.de/de/focusrite_octopre_mkii.htm € 439

    Vielleicht können Dir andere einen Tip geben, was gut miteinander harmoniert, wenig rauscht, eine gute Eingangsverstärkung hat und den Preisrahmen nicht sprengt...
     
    akl, 24.07.12
    #9
    smehlsson bedankt sich.
  10. akl

    akl

    Registriert seit:
    29.03.11
    Punkte:
    21.300
    21300
    akl, 24.07.12
    #10
    smehlsson bedankt sich.
  11. akl

    akl

    Registriert seit:
    29.03.11
    Punkte:
    21.300
    21300
    Tja ... oder als kombinierte PC / Laptop Lösung

    HDSP express card für Laptop
    http://www.rme-audio.de/en_products_hdspe_expresscard.php
    http://www.thomann.de/de/rme_hdspe_expresscard.htm € 309
    oder
    PCI Card für PC
    http://www.rme-audio.de/en_products_hdsp_pci_e_interface.php
    http://www.thomann.de/de/rme_hammerfall_hdsp_pci.htm € 249.-

    Dann kann man entweder an den PC oder den Laptop das Digiface mit 3 ADAT Schnittstellen anschliessen:
    http://www.rme-audio.de/en_products_digiface.php
    http://www.thomann.de/de/rme_digiface.htm € 529

    Und dann hast Du eine 52-Kanal 24-Bit/96kHz I/O Box für PC und Laptop
    3 x ADAT I/O (96 kHz with S/MUX)
    1 x SPDIF I/O
    1 x Analog Output (separate for Submix/Phones)
    2 x MIDI I/O
    Word Clock I/O
    TotalMix

    Kommen noch die Kosten für die Micropreamps dazu....
    Also bei 16 Kanälen zB
    249 HDSP PCI Karte
    529 Multiface
    439 Octopre
    439 Octopre
    ----------------
    ~1600 .. schluck .. nun ja .. andere preamps nehmen ?! ;-)
     
    akl, 24.07.12
    #11
    smehlsson bedankt sich.
  12. smehlsson

    smehlsson Themenersteller

    Registriert seit:
    23.07.12
    Punkte:
    2.959
    2959
    puhhh, das ist erst mal ne menge an information. danke für die tipps auf jeden fall, werde das alles in erwägung ziehen, muss mir jetzt erst mal die links in ruhe anschauen.

    1600 wären schon ziemlich an der grenze von dem, was überhaupt machbar wäre. es kommt ja noch ein bisschen was bei mir dazu, baue mir gerade mein heimstudio erst auf und da fehlt sonst noch ne ganze menge, will da nicht schon das komplette budget für 'ne soundkarte ausgeben. monitore, ein paar mikrofone und ein gutes midi-keyboard kommen schließlich auch noch nach.

    also dann schreibe ich am besten wohl mal gleich, was ich vor habe, damit ihr schonmal eine vorstellung bekommt: budget insgesamt: 3500€. sicher werde ich mir davon ein rode nt 1 und ein fatar-midi-keyboard kaufen, damit blieben noch ca 2900 € übrig für die wandler-aufnahme-lösung, schlagzeug-mikrofone und ein paar monitore, der rest ist vorhanden. jetzt bin ich mir nur nicht sicher, wie ich mich einteilen soll. würde nämlich gerne ein wenig mehr für monitore ausgeben, die mir schließlich auch zusagen sollen, sind ja auch eigentlich so ziemlich das wichtigste neben den wandlern, soweit ich das beurteilen kann. oder wie würdet ihr euch finanziell in etwa einteilen?
     
    smehlsson, 24.07.12
    #12
  13. Smartys

    Smartys

    Registriert seit:
    17.04.12
    Punkte:
    498
    498
    Hi smehlsson

    Du kommst auch günstiger an eine Recording Lösung für deine Drums!

    Ich benutze dieses USB Audiointerface (ca 800Eur??):



    mir ist klar dass das nicht High-End ist, und meine Misch & Mastering Künste sind auch noch nicht die besten, aber ich finde das Ergebniss mit günstigem Equipment und wenig Know-how und nicht optimalem Recordingraum kann sich durchaus sehen lassen... Wenn du ein höheres Budget hast würde ich natürlich schon hochwertigere Mics kaufen.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 30.01.17
    Smartys, 24.07.12
    #13
    smehlsson bedankt sich.
  14. smehlsson

    smehlsson Themenersteller

    Registriert seit:
    23.07.12
    Punkte:
    2.959
    2959
    oha, das klingt ja schonmal wirklich gut und ist vor allem sehr günstig!
    werde ich auch ganz sicher in erwägung ziehen, wenn es denn soweit ist.

    jetzt hätte ich noch eine frage:

    nur mal eine idee meinerseits, vielleicht gibt es da ja auch etwas:

    angenommen ich hätte ein pult mit preamps, phantomspeisung usw und ich bräuchte lediglich eine wandler-lösung: gibt es vielleicht ne pci-karte mit zb 32 in 32 out? oder 16 in 16 out, in die ich das signal aus dem pult einfach einspeisen könnte? ich bräuchte dann ja 'nur' gute wandler, da das signal vorher eingepegelt wird usw.

    gibt es da ne einfache lösung?
    bin gerade nämlich wirklich am überlegen, ob pci-karten nicht sinnvoller wären, da ich wohl das equipment wohl gar nicht transportieren werde.
     
    smehlsson, 24.07.12
    #14
  15. Smartys

    Smartys

    Registriert seit:
    17.04.12
    Punkte:
    498
    498
    Kannst du mir erklären wozu ein Wandler genau gut ist? Du siehst ich bin noch der grössere Newbie als du ;-)

    Ich hab mein Mischpult einfach per USB an den PC angeschlossen.
     
    Smartys, 24.07.12
    #15
  16. smehlsson

    smehlsson Themenersteller

    Registriert seit:
    23.07.12
    Punkte:
    2.959
    2959
    also aus dem kontext ergab sich für mich lediglich, dass ein wandler das analoge signal in ein digitales umwandelt. ob das jetzt alles seine richtigkeit hat, weiß ich auch nicht. ;) werd einfach nicht schlau aus so vielem hier.
     
    smehlsson, 24.07.12
    #16
  17. akl

    akl

    Registriert seit:
    29.03.11
    Punkte:
    21.300
    21300
    Kuck mal in High End .. da gibts zB wandler threads ...
     
    akl, 24.07.12
    #17
  18. smehlsson

    smehlsson Themenersteller

    Registriert seit:
    23.07.12
    Punkte:
    2.959
    2959
    okay, mach ich, mittlerweile gehört mein problem glaube ich ohnehin nicht mehr so ganz hierhin ;)
    danke für euere hilfe bisher!
     
    smehlsson, 25.07.12
    #18
  19. akl

    akl

    Registriert seit:
    29.03.11
    Punkte:
    21.300
    21300
    BTW .. kostengünstiger als bei RME bist Du mit einer Focusrite Firewire based solution.

    Ich habe mir die Kombination
    - Focusrite Liquid Saffire 56 und
    - OctoPre MkII geholt.
    Dann habe ich auch 16 Kanäle, ausbaubar bis 24 Kanäle.

    Am besten dann gleich noch nen 3 HE Rack drumherum, fertig.

    Vergiß nicht ein entsprechendes Kabel, um worldclock zwischen den beiden Geräten einzustellen. Wenn das was für Dich wäre suche ich auch gerne das Kabel für Dich nochmal raus, welches man dafür nehmen müßte. Das ist auch eine Wissenschaft für sich, wenn man zuvor mit Worldclock noch nix zu tun hatte.

    LS 56
    http://www.thomann.de/de/focusrite_liquid_saffire_56.htm?sid=c2bd0894b888ee0b89b63ec491918cf8 € 699

    http://www.thomann.de/de/focusrite_octopre_mkii.htm € 439

    Rack ca € 50 und Firewire Karte zw 14 und 50 Euro.

    Da musst Du eine supportete von Focusrite nehmen, siehe compat guide (da könnten unterschiedliche Modelle gelistet sein, beide lesen)
    http://www.focusrite.com/answerbase/ge/var/attachments/Geratekompatibilitat_IEEE_1394_FW.pdf
    http://www.focusrite.com/answerbase/en/var/attachments/Focusrite_IEEE_1394_compatibility.pdf

    Wenn Dein PC auch einen PCI Slot hat, dann kauf Dir ne PCI Firewire Karte, das läuft dann mit weniger Latenzen. Dazu habe ich was in meinem BLOG geschrieben.
    https://recording.de/Community/Userblogs/akl

    Diese PCI Karte hier mit supportetem VIA chip ist günstig, hat nen supporteten VIA Chip...
    http://www.amazon.de/gp/product/B0014QFUZ4 € 12
     
    akl, 25.07.12
    #19
    smehlsson bedankt sich.
  20. smehlsson

    smehlsson Themenersteller

    Registriert seit:
    23.07.12
    Punkte:
    2.959
    2959
    oha, auch ne gute lösung.
    am interessantesten von allen genannten ideen erschien mir bisher einmal meine idee mit dem fertigen mackie-pult (oder das pendant von allen & heath) und die rme-lösung muss ich sagen.

    vielleicht könntest du mir noch ein letztes mal helfen:

    angenommen, ich würde mir folgendes kaufen:

    das rme-digiface hier:
    http://www.thomann.de/de/rme_digiface.htm

    und die pci-karte hier:
    http://www.thomann.de/de/rme_hammerfall_hdsp_pci.htm


    gäbe es eine lösung, wie ich die preamps eines normalen mischpultes nutzen könnte, bevor ich das signal ins digiface einspeise? also sowas wie '16 x xlr auf adat' oder so ähnlich. bin mir jetzt aber auch nicht ganz sicher, ob ich das alles richtig verstehe.
    ich bräuchte ja nur irgendetwas mit adat-anschlüssen, richtig? das wäre für mich nämlich die angenehmste lösung, die ich mir vorstellen kann. neben 'nem pult mit soundkarte natürlich. ;)
     
    smehlsson, 25.07.12
    #20
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.