Scharfe Resonanzen EQ‘n / Kicks und snare Clippen?


Gooz
Gooz
Registriert
08.03.09
Beiträge
1.411
Punkte Reaktionen
22
Punkte
4.202
Damit bist du weiter als 95% aller anderen Hobby Mixer.

Geht mir genauso, sich das einzugestehen mit dem blind a/b kann schon ans Ego gegen. Das können nicht viele.

Was machst du nachdem du es realisiert hast? Effekt weg oder härter rein? 😄
 
synthpark
synthpark
Registriert
11.11.09
Beiträge
26.790
Punkte Reaktionen
10.372
Punkte
58.895
Gestern Nacht wieder zwei Videos geguckt wo dies mehr oder eher weniger der Fall ist.
Der eine macht es nur auf der hihat. Was haltet ihr davon ?


Ab ca. 2 Minuten :



Ja, gar nichts. Warum sollte ein Hihat Sample einer 909 irgendein Problem haben? Dann müßten sich ja alle, die das Gerät live einsetzen, in die Hose machen. Schon der Beginn des Videos, wo der Typ meint, er muss umbedingt den Tiefenanteil der Hihat beschneiden, was völlig unmusikalisch klingt, ist so ein Blödsinn, das man schon ne Vorstellung vom Rest des Videos bekommt.
 
SilentWarrior
SilentWarrior
Schrauber
Registriert
21.07.17
Beiträge
11.630
Punkte Reaktionen
8.282
Punkte
36.728
Warum sollte ein Hihat Sample einer 909 irgendein Problem haben?
Weil die Honks von Sample/Library Hersteller diese leider immer bearbeiten.
Ich finde es echt schwer saubere Samples zu bekommen ohne sinnlose Exciter, Sättigung was auch immer drauf zu haben.
Ich habe zum Glück noch Samples der Akai/E-MU Ära wo dieser Schwachsinn noch nicht so extrem gemacht wurde.
Gerade die Vengeance Samples sind heftig oder die "Driven Machine Drums", Driven sagt schon alles.

Selbstverständlich ist grundsätzliches bearbeiten ohne Grund wie in den You Tube Videos Blödsinn.
Aber man hört schon das dieses Sample von Haus aus Kacke klingt.

Aber wie gesagt, manche Librarys sind echt mies bearbeitet.
 
synthpark
synthpark
Registriert
11.11.09
Beiträge
26.790
Punkte Reaktionen
10.372
Punkte
58.895
Weil die Honks von Sample/Library Hersteller diese leider immer bearbeiten.
Ich finde es echt schwer saubere Samples zu bekommen ohne sinnlose Exciter, Sättigung was auch immer drauf zu haben.
Ich habe zum Glück noch Samples der Akai/E-MU Ära wo dieser Schwachsinn noch nicht so extrem gemacht wurde.
Gerade die Vengeance Samples sind heftig oder die "Driven Machine Drums", Driven sagt schon alles.

Selbstverständlich ist grundsätzliches bearbeiten ohne Grund wie in den You Tube Videos Blödsinn.
Aber man hört schon das dieses Sample von Haus aus Kacke klingt.

Aber wie gesagt, manche Librarys sind echt mies bearbeitet.

Klar, es gibt zuhauf verhunzte Samples. Aber mit dieser Augmentierungsmethode werden häufig nicht verhandene Probleme eher heraufbeschworen. Was muss denn passiert sein, damit eine einzelne Frequenz so heraussticht? Superschmalbandiger EQ? Das Sample ist ja kein Rosa Rauschen, da gibt es Schwankungen in der Frequenzverteilung, normal.
 
Gooz
Gooz
Registriert
08.03.09
Beiträge
1.411
Punkte Reaktionen
22
Punkte
4.202
Wo in der Kette ist der clipper bei dir wenn du damit Dynamik einschränkst?
Anfang oder Ende ?
 
Schlumpfpeter
Schlumpfpeter
Loudness-Opfer
Registriert
23.06.10
Beiträge
14.294
Punkte Reaktionen
9.438
Punkte
42.774
Ende
 
Schlumpfpeter
Schlumpfpeter
Loudness-Opfer
Registriert
23.06.10
Beiträge
14.294
Punkte Reaktionen
9.438
Punkte
42.774
Oder manchmal auch am Anfang, wenn das so ist wie muffy schrieb. Ich hab aber eher nie echte Drums, da gibt es dann auch nicht diese krassen Ausreißer.
 
SilentWarrior
SilentWarrior
Schrauber
Registriert
21.07.17
Beiträge
11.630
Punkte Reaktionen
8.282
Punkte
36.728
Wo in der Kette ist der clipper bei dir wenn du damit Dynamik einschränkst?
Anfang oder Ende ?
Ich habe den vor dem Limiter um gelegentliche Peaks abzufangen damit der Limiter nicht zu viel arbeiten muss.

Gut zu hören ist diese Kombination bei Diplo "My mind", dort:

SIR Standard Clip im Hard Mode und Fabfilter Pro-L im Modern Mode.
 
adl
adl
Registriert
26.07.05
Beiträge
3.393
Punkte Reaktionen
1.662
Punkte
8.489
Würde bzgl Clippen grundsätzlich zwei Dinge unterscheiden: Hardclipping und Softclipping bzw auf genres bezogen: Hiphop (speziell Trap) und alle anderen Genres.
Im Grunde geht's für alle Genres (EDM speziell, aber auch bei Metal etc) darum, peaks möglichst CLEAN und unauffällig weg zu kriegen, deshalb wird da HARDCLIPPING benutzt und zwar meist vor dem Limiter, damit der eben nicht so hart arbeiten muss.
Bei Hip Hop und speziell Trap ging es aber darum gerade NICHT clean die peaks weg zu kriegen, sondern durch Softclipping von den dicken Bässen den Bass so zerren zu lassen, dass er auch noch auf kleinen Handy speakern zu hören ist (eben durch das entstehen von Obertönen durch das Softclipping).

EDIT: @SilentWarrior hats parallel dazu quasi auch beschrieben.
 
Gooz
Gooz
Registriert
08.03.09
Beiträge
1.411
Punkte Reaktionen
22
Punkte
4.202
Würde bzgl Clippen grundsätzlich zwei Dinge unterscheiden: Hardclipping und Softclipping bzw auf genres bezogen: Hiphop (speziell Trap) und alle anderen Genres.
Im Grunde geht's für alle Genres (EDM speziell, aber auch bei Metal etc) darum, peaks möglichst CLEAN und unauffällig weg zu kriegen, deshalb wird da HARDCLIPPING benutzt und zwar meist vor dem Limiter, damit der eben nicht so hart arbeiten muss.
Bei Hip Hop und speziell Trap ging es aber darum gerade NICHT clean die peaks weg zu kriegen, sondern durch Softclipping von den dicken Bässen den Bass so zerren zu lassen, dass er auch noch auf kleinen Handy speakern zu hören ist (eben durch das entstehen von Obertönen durch das Softclipping).

EDIT: @SilentWarrior hats parallel dazu quasi auch beschrieben.

Bässe clippen? Habe öfters gelesen das sei nogo, aber bei rap machen die das?
 
adl
adl
Registriert
26.07.05
Beiträge
3.393
Punkte Reaktionen
1.662
Punkte
8.489
Bässe clippen? Habe öfters gelesen das sei nogo, aber bei rap machen die das?

Die (wir) clippen den gesamten Track, also Softclipper auf den Master und dann wird da halt Bass (und Kick) mit 3-6dB ins rote gefahren und wird eben ge(soft-)clipped. Geht hier aber auch nicht um großes sophisticated Mixing, sondern wird von den Beat Producern eben so gemacht, damit der Track erstmal gut ballert. Meist wird der Track dann zum "richtigen" Mixing noch mal an nen Mixing Ingenieur geschickt, der dann auch die Vocals vom Rapper bearbeitet und das ganze dann zu nem finalen Track werden lässt.
 

Ähnliche Themen

moonbooter
    • Danke
  • Artikel
Antworten
2
Aufrufe
509
Loop_Breaker
Loop_Breaker
moonbooter
Antworten
7
Aufrufe
20K
pitto
pitto
twinnpeaks
  • Artikel
Testberichte Test: u-he Diva
Antworten
12
Aufrufe
77K
Shortcut
S
H
  • Artikel
Testberichte iZotope Alloy
Antworten
5
Aufrufe
24K
Dr_Gonzo
Dr_Gonzo

Oben