Information ausblenden

RME Multiface II

Dieses Thema im Forum "Kaufberatung" wurde erstellt von Amelia, 11.10.08.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. Amelia

    Amelia Themenersteller

    Registriert seit:
    10.10.08
    Punkte:
    8
    8
    Hallo liebe Forum-Mitglieder,

    ich möchte mir gern ein Multiface kaufen und würde gern Euren Rat einholen.
    Frage: Ist das Multiface für mein Vorhaben überhaupt das Richtige und/ oder gibt es bessere/ andere Aternativen, mit denen sich ebenfalls hochwertige Aufnahmen machen lassen?

    Vorhaben: Ich möchte 2 Konzertgitarren, Cello und Gesang aufnehmen. Musikrichtung ist eine Mischung aus Klassik, Jazz und französischem Chanson. Das Ganze soll warm und athmosphärisch und nicht nach Kellerkombo klingen. Da ich die Instrumente und den Gesang GLEICHZEITIG und nicht hintereinander aufnehmen möchte (nacheinander klingt mir zu steril) bräuchte ich eine Mehrkanal-Soundkarte, die mit einem Laptop funktioniert. Außerdem möchte ich damit später auch Lifemitschnitte machen können.

    Ich habe folgendes Equipment:
    A) Laptop: Toshiba Satego, Centrino Duo, Arbeitsspeicher 2046 MB, Festplatte 160 GB
    B) Mikrofone: 2 X Neumann TLM 103 Kondensator, 1 X AKG C535, 1 X Beyerdynamik MC833
    C) Als Software habe ich Audacity (will erstmal damit arbeiten und dann sehen, ob ich mir später evtl. Cubase zulege)

    Mehr besitze ich noch nicht....

    Auf meiner Suche nach einer Mehrkanal-Soundkarte bin ich nach einigem Stöbern auf das Multiface II gestoßen. Was meint Ihr? Ist dies für mein Vorhaben geeignet oder brauche ich einen solchen "Dinosaurier" für die 4 Spuren gar nicht?

    Über Tipps und Vorschläge würde ich mich riesig freuen!

    Merci! Amélia
     
    Amelia, 11.10.08
    #1
  2. soundguy

    soundguy

    Registriert seit:
    28.11.06
    Punkte:
    2.094
    2094
    du hast das problem das es keine mik-pre´s hat! das multiface hat nur line-inputs, adat und spdif.

    von der qualität kann ich allerdings nur gutes berichten...unabhängig von der musik die du produzieren willst!
     
    soundguy, 11.10.08
    #2
  3. Insane

    Insane

    Registriert seit:
    03.11.05
    Punkte:
    10.412
    10412
    Hey!

    Das Multiface bzw RME ist sicher ein e gute Wahl, aber für dich weniger geeignet.

    Das Multiface liefert dir zwar Line Eingänge aber keine MicPreamps, die du aber für deine Mikros dringend benötigst.

    Deseiteren benötigst du zum Betrieb des Multiface eine weitere "Cardbus" Karte zum Anschluss an den Rechner.

    RME generell bietet dir sehr stabile Treiber, die auch auf den meisten "Exoten"Rechnern eine sehr gute Performance bieten.

    Aus diesem Grund würde ich dir, auch aufgrund der hochwertigen Mikrofone zum Fireface raten.

    Eventuell käme auch noch eine Firewire Lösung von Presonus in Frage, aber die Preamps färben ein wenig.

    Das kann aber auch gut sein.

    Wenn du Glück hast liefert Presonus je nach Modell (z.b. Firepod) auch eine kleinere Cubase Version mit.

    Eventuell käme noch eine Motu Lösung in Frage, darunter würde ich aber nciht weiter anfangen zu suchen.
     
    Insane, 11.10.08
    #3
  4. Amelia

    Amelia Themenersteller

    Registriert seit:
    10.10.08
    Punkte:
    8
    8
    Hallo Rotten, hallo Soundguy!

    Freundlichen Dank für Eure Tipps! OK. Das mit den Mic Preamps wusste ich nicht.

    Ich werde mich also weiter sachkundig machen und ausloten, ob es unter den von Euch beschriebenen Lösungsvorschlägen andere Möglichkeiten für mein Vorhaben gibt.

    Ich halte Euch auf dem Laufenden!
    Bis dann,

    Amélia
     
    Amelia, 11.10.08
    #4
  5. soundguy

    soundguy

    Registriert seit:
    28.11.06
    Punkte:
    2.094
    2094
    wenn du ein micpreamp mit adat-option kaufst, kannt du dein multiface auch mit micpre´s erweitern.
    z.b. der octopre le ist da eine ganz gute lösung!
    - per adat an das multiface und schon hast du 8 mic pre´s am multiface

    gruss, timo
     
    soundguy, 11.10.08
    #5
  6. HipHopMacher

    HipHopMacher Gesperrter User

    Registriert seit:
    30.09.08
    Punkte:
    3.206
    3206
    Wo ist denn jetzt das Problem??
    An das Multiface II kann man doch Preamps anschliessen.
    z.B. RME QuadMic, RME OctaMic, OctoPre (Focusrite)

    Unter dem Strich kommst Du mit einem Fireface auch nicht günstiger davon.
    Insgesamt solltest Du sehen, dass Du bei RME bleibst. Die sind gut .
    Und vor allem zukunftssicher.

    Ein RME-Gerät erzielt auf dem Gebrauchtmarkt in der Regel immer noch
    sehr hohen Wiederverkaufswert, während andere Interfaces nach 8 Jahren defacto nur noch Schrottwert besitzen, musst Du z.B. für
    ein Multiface der ersten Generation heute immer noch richtig Geld hinlegen.
    Und das doch einiges über den Status aus, den RME allgemein in der Szene geniesst.

    Ja, ich benutze selbstverständlich auch ein Multiface II.
    Als Preamps benutze ich einen RME QuadMic und einen Focusrite Trackmaster Pro. (Mir reichen die vollkommen aus)

    Die Preamps in den Firefaces von RME entsprechen technisch dem QuadMic / OctaMic.
     
    HipHopMacher, 11.10.08
    #6
  7. Amelia

    Amelia Themenersteller

    Registriert seit:
    10.10.08
    Punkte:
    8
    8
    Hallo Zusammen,

    danke für Eure Tipps! ich denke ich werde mir das RME Fireface 800 besorgen und mir statt Audacity doch Cubase Studio 4 zulegen. Habe festgestellt, dass ich mit Audacity nicht mehr als 2 Spuren gleichzeitig aufnehmen kann. Außerdem bräuchte ich zum Komponieren auch noch ein Notensatzprogramm... das hätte ich dann auch gleich.

    Das ist zwar alles ziemlich teuer und ich werde viel arbeiten und sparen müssen :-( aber dafür habe ich dann ordentliches Equipment in Top-Qualität und kann mein mobiles Studio auch für Lifemitschnitte einsetzen.

    Also vielen Dank nochmal an alle! Habt mir sehr geholfen!

    Schönen Sonntag noch!
    Amélia
     
    Amelia, 12.10.08
    #7
  8. Insane

    Insane

    Registriert seit:
    03.11.05
    Punkte:
    10.412
    10412
    Die Fireface Lösung ist sehr gut, denke ich.

    Bei dem Multiface inklusive der Cardbus Geschichte liegst du auch schon bei gut 850 Euro. Dazu kommen dann noch Mic Preamps oder ein kleines Pult, was wiederum gutes Geld kostet, da du bei deinen Mikros auch gewaltig auf Qualität achten solltest.

    Zusätzlich zur Cardbus Geschichte wärst du damit auch wieder an bestimmte Rechnerschnittstellen gebunden und weit nicht so flexibel wie mit Firewire.

    Ich denke daher, der Weg ist ganz gut, aber leider recht kostenintensiv. Du musst mal schauen, eventuell kommt auch ne "kleinere" Cubase oder Samplitude Version für dich in Frage.

    Von Samplitude kannst du dir bei

    http://www.samplitude.de/de/seq/demo.html

    ne Demoversion der aktuellen Software runterladen.

    Gerade für den klassischen Bereich ist SAM ne echt gute Wahl.

    "Samplitude Master" liegt bei gut 299 Euro, das ist schon eine Hammersoftware, solltest du unbedingt mal nen Blick drauf werfen.
     
    Insane, 12.10.08
    #8
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.